Dell legt seinen Fertig-PCs künftig Spiele-Pakete bei

Hardware Dell war bis vor kurzem der größte PC-Hersteller der Welt. Das Unternehmen baut eine Reihe von Systemen nach den Wünschen seiner Kunden und passt die Ausstattung an die Anforderungen der Käufer an. Nun will das Unternehmen auch bei der ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
"Dell ist war bis vor kurzem"

hä was?
 
@intelc2d: Ich glaube, HP hat die Spitze übernommen
 
@Potty: Ja HP ist jetzt an der Spitze! Finde es gut von Dell, ist aber sicher im Preis inbegriffen! Egal ob Dell oder HP würde mir nie eine Workstation von der Stange kaufen. Beim Laptop hat man kaum eine andere Wahl.
 
Oh, da bezahlt man dann noch Spiele, die man vielleicht nichtmal haben will. Das kotzt mich schon bei Retail Grafikkarten an.
 
@nemesis1337: wenn du die spiele bei einem retail-angebot der grafikkarte nicht haben willst, dann nimm doch die bulk-version ... dann verzichtet man aber auch auf goodies wie powerdvd und so!
 
@nemesis1337: Hab ich was anderes behauptet? VLC rockt eh :)
 
du kannst ja auch die bulk version kaufen ..
 
@burnz: selbstgespräche? benutz den blauen pfeil du ignorant
 
@derinderinderin: So, komm mal wieder runter. Du kannst derartige Tipps auch sicher ohne abschließende Beleidigung geben.
 
Und wann sichert ihr euch die Domain "dellfuture.de" ? ^^
Sorry, aber diese Meldung ist ja nun doch mehr Werbe- als Newsmeldung...
 
@Patata: Mensch, red doch keinen Quark, sind vielleicht für dich uninteressant, aber ich will wissen, was die Konkurenz so treibt :) Also spar dir doch in Zukunft solche kommentare THX :)
 
mein erster PC war ein Compaq darin Windows 98, heute kommt bei mir nur Dell in frage! Was bei HP in sachen Drucker gilt: Einsame spitze, perfektes kopieren und die Patronen halten lange!
 
Ist sicher nicht Pflicjht die Spiele zu nehmen. Und wenn du dir bei Dell nen Rechner selber zusammenstellst kannste ja die Spiele abwählen oder vielleicht bekommt man sie auch gratis. Soll sicher nur nen Verkauf der Rechner anregen diese Aktion.
 
@Daywalker2oo4: gratis= Kaufpreis erhöht... das ist das Problem.
 
Und ab wann kann man sich endlich Dell-PCs ohne OS bestellen? Wenn Dell die Spiele genauso bündelt wie sie mancher Software handeln, dann kann man es möglicherweise nicht abbestellen.
 
Dell ist Mist.
Man bezahlt für software die man gar nicht braucht. Was hat Microsoft Works auf einem Gamer-Pc zu suchen? Und dann diese 90-Tage-Demo von Symantec oder sonstige Mist Werbe-Programme die man schon Vorinstalliert bekommt. Ausserdem, wenn man bei Dell den bestmöglichen Pc buat kommt man ohne lästige Hardware auf ca. 6000 CHF. und das ohne die besten Komponeneten die es momentan gibt! Wenn man seine Kiste selber zusammen baut kostet es, knapp 4000 CHF und man hat kein mist drauf den niemand will und braucht. Und die Hardware ist besser. Klar man hat nihct den tollen Support und die Dell-Qualität (die beschissen ist) aber wer braucht das schon? Wenn die Graffikkarte nicht geht, reklamiert man. Bei Dell zahlt man für diesen Service.
 
@nim: Ich hätte mir hier den Rücklink auf die News (http://www.winfuture.de/news,28051.html) am Ende des ersten Satzes gewünscht. @Topic: Ich höre von Dell eigentlich nur gutes. Habe selbst diesbezüglich noch keine Erfahrung gemacht, Freunde von mir sind aber äusserst zufrieden.
 
@felixfoertsch: Ich hab meine Erfahrungen mit DELL schon gemacht...ein Kunde war bei uns im Laden (Netzteil defekt). Ich wollte es gegen ein Standard-ATX Teil tauschen, aber leider passte es nicht in das DELL-Gehäuse, weil schon mal die Schraubenlöcher anders sind wie sonst. Da es eilte habe ich den DELL-Rechner ausgeschlachtet und dem Kunden ein neues Gehäuse verkauft...soviel zu DELL !
 
@allium sativum: Ganz, genau. Und die Farbe der Laptops lassen sich mit den Fingernägel abkrazen... "Dell-Qualität" wir testen unsere Geräte weiss-nicht-wie-viele-Stunden und verkaufen ihnen überteuerte Werbung! WTF? Wieso sind die immernoch nr1?
 
@macing: 1. sind sie nur noch Nr.2 und 2. sind DELL-Rechner sehr gut. Jeder der schon mal mit DELL zutun hatte, weiss das nur DELL-Komponenten in DELL-Rechner passen und kommt mir nicht jetzt nicht mit "die grafikkarte kann ich aber tauschen, oder ähnliches". Mainboards, Netzteile usw. muss man von DELL holen.
 
Natürlich kann ich die vielen Einhände hier gut nachvollziehen, Standard-Netzteil passt nicht in ein Dell-Gerät, oftmals passt auch kein Standard-CPU-Lüfter oder bei dein kleineren Baureihen, andere Komponenten wie Laufwerke, Festplatten usw. usw. aber auf der anderen Seite kann ich zum Beispiel bei meinem Dimension im Büro eine zweite SATA-Platte in einer Minute einbauen, und das Ganze ohne Schrauben (Gehäuse-Deckel per Griff öffnen (auch ohne Schrauben), SATA-Platte in das dafür vorgesehen blaue Plastikgehäuse clipsen, Kabel anschließen, zurück ins Gehäuse stecken, dort schnappt das Ganze ein, fertig.

Und dann muß man natürlich fragen wer kauft denn von den Usern hier Dell ? - sicher die wenigsten von Euch privat, Ihr wollt Eure Rechner aufschrauben, reinsehen, austauschen, optimieren, leiser machen, leistungsfähiger, zur Lan-Party tragen usw. usw., dafür ist Dell nicht ausgelegt, Dell ist darauf ausgelegt, Büro-Rechner herzustellen, diese werden gekauft, hingestellt, laufen, laufen weiter und werden dann irgendwann in ein paar Jahren durch ein schnelleres Modell ersetzt. Fertig. Nicht mehr nicht weniger.

Wir bei uns im Office kaufen nur Dell-Rechner und Dell-Server und fahren damit sehr gut, wahrscheinlich würden wir das mit HP-Rechner oder Rechnern anderer Hersteller auch. Dell kann auch nicht zaubern. Hier ist eigentlich nur wichtig das die Dinger zuverlässig laufen.

Auch finde ich das man Dell-Hardware eigentlich immer ungesehen kaufen kann, die Qualität ist immer gut. Natürlich gibt es immer selbstzusammengestellte Hardware die Besser ist, aber mal ehrlich wieviel Prozent der User benötigen die wirklich?

Meinen neuen 24" Dell-TFT (2407WFP) habe ich mir im Prinzip auch "blind" gekauft, und bin mehr als überzeugt davon...
 
@Mr. Burns: Was machst du dann wenn du ein Ersatzteile auf die schnelle brauchst ? So weit ich weiß gibt es Dell-Rechner in keinem Ladengeschäft *g*
Erkär mal der Bürotussie das sie da Tage drauf warten kann. Ist doch bescheuert wenn da erst jemand von Dell kommen muß !
 
@Mr. Burns: Zwecks Ersatzteile von Dell, und wie ich die auf die Schnelle bekomme, hatten wir auch schon, bei grösseren Servern gibt es einen 4 Stunden Dienst. Innerhalb dieser Zeit kommt das Ersatzteil. Wir hatten auch schon mal einen kaputte Platte in einem Raid5, innerhalb von 4 Stunden kam Ersatz, im laufenden Betrieb ausgetauscht, fertig. Der Service kostet natürlich extra, aber bei wichtigen Servern muß man das als eine Art Versicherung sehen, die Kohle ist weg, und man hofft das nie was passiert und wenn doch dann ist der SuperGau nicht ganz so schlimm.

Bei einem 0815 Büro-PC für die Bürotussie würde ich das so regeln, das ich nie nur einen Rechner kaufe. In der Regel werden vielleicht 10 oder mehr PC´s der gleichen Art gekauft, und einer auf Reserve gelegt. Wenn dann z.B. das Board kaputt geht, gibt es einen Ersatzrechner im Schrank. Der eine Ersatzrechner ist dann oftmals günstiger als für alle 10 PC´s einen 24 Stunden-Service-Vertrag abzuschließen.
Aber selbst wenn bei einem Nicht-Dell-PC das Board kaputt geht, muß man los ein neues Board kaufen, oder das gleiche Board schon als Ersatz im Schrank haben, und vermutlich Windows neu installieren, da die Hardware-Basis sich zu stark verändert hat.

Die 75 Euro Versandkosten kann ich natürlich verstehen, die sind natürlich zu hoch (Bildschirme haben übrigens nur 5 Euro Versand - das soll einer verstehen?) Aber es gibt fast alle 4 Wochen Aktionen in denen es den Versand umsonst gibt, oder eine Speicherverdopplung, oder eine doppelt so große Festplatte, und wir kaufen meistens bei solchen Aktionen.

 
Oje... da kommt es dann drauf an was für einen Schrott man da mitbekommt, hab mir vor kurzem eine neue Graka gegauft und da waren 3 Demos dabei und jetzt kommts keine Einzige Demo war Spielbar da die Technik der Software (games) so veraltert war. Da frag ich mich wo der Sinn darin liegt
 
@dreamdesign: Dann war aber auch dein KRAKA nicht die Beste, oder von neuerer Generation?! Ich habe schon manche GRAKA gekauft und eingebaut, die Spiele (Demos) entsprachen immer dem Verhätlnis. Natürlich lege ich wert darauf, dass ich keine no name Produkte kaufe!
 
Die sollen lieber mal ihre Versandkosten senken. Diese Übertreffen den Preis eines jeden Spiels.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter