"100-Dollar-Laptop" wird mit Windows ausgestattet

Hardware Nachdem Ende November die ersten 100-Dollar-Laptops fertiggestellt wurden und Brasilien die erste Lieferung erhielt, kündigt sich ein großer Wandel in der Strategie des Projekts an. Demnach könnte schon bald Windows statt Linux auf den Maschinen ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Billy, woher der Sinneswandel?...xD
 
Ob der auch Vista Ready ist?
 
@carrera: muha!
 
@carrera: Klar, hast das Logo nicht gesehen? *g* :-)
 
Schöne Sache, dieser 100 Dollar Laptop.
Und sicherlich auch ein Vorteil wenn er mit Windows ausgestattet wird.
Leicht erlernbar, bedienbar und wartbar. Runde Sache !
 
@DennisMoore: hm, langfristig wird dadurch nur das Outsourcing gestärkt. Und davon ist USA und Europa wohl am meisten betroffen...
 
@DennisMoore: Wenn man noch nichts von Betriebssystemen versteht, ist Linux nie schwerer zu erlernen als Windows. Die Grundlagen benötigt man bei beiden Systemen zum Verstehen, aber auf die Linux-Dokus hat man einen leichteren Zugriff :-)
 
512 mb???

was bringt das noch?? selbst armen ländern reicht das net^^
 
@namronia: Dank der Speziellen daten kompression ergiebig wie 1GB, unter linux denk ich, aber ob es unter Win genauso ist weiß ich nicht...
 
@namronia: Junge da geht es nicht ums Zocken sondern ums lernen, und dafür langt es allemal noch. Mein Rechner läuft auch mit 256MB. Das Teil soll ja nicht abgehen wie "Schmidts Katze" :-)
 
@sn1108: Die Dinger haben keine Festplatte, sondern (nur) Flash-Speicher! mehr sag ich nicht...
 
@namronia: Solange Doom 2 läuft muahaha! Gibts ein schönes YouTube Vid.
 
@sn1108: NICHT 512 MB RAM, 512 "Festplatten"-Speicher!!
 
@namronia:
So große Dateien werden die vermutlich ja auch nicht haben. Ein paar Lernprogramme und Textdateien. (eine persöhnliche Vermutung)
 
Und warum nun kein Linux, das würde ich gerne erfahren. Ich kann mir nicht vorstellen das Windows (XP) preiswerter sein soll als ein kostenloses Linux, zumal dazu noch ein AV-Tool hinzu kommt was wieder Ressourcen frisst die das Teil nicht hat. Billy muss wirklich alles tun (drauf zahlen) damit auf allen Kisten dieser Welt Windows läuft.
Zu mindestens führt man damit auch für die armen Kinder der Welt die "Blaupause" ein.
 
@Großer: Liest sich auf OLPCnews.com schon ganz anders: http://www.olpcnews.com/software/operating_system/microsoft_windows_olpc.html Doom wurde schon auf dem OLPC zum laufen gebracht: http://www.olpcnews.com/software/third_party/doom_on_the_olpc_xo.html Mal abwarten, was man darüber noch weiter lesen kann. Gruß, Fusselbär
 
Und wohin soll man seine eigenen Dateien speichern, wenn man z.B. 1 oder 2 GB SD-Karten benutzt und XP + irgendein (Open)Office fast alles belegen? Vielleicht hat MS auch ein paar WinME-Versionen gespendet?
 
da kommt sicherlich eine spezielle version von windows drauf mit vielen fehlenden features. microsoft versucht halt die millionen von kindern, an windows zu gewöhnen. denn eines gilt:

die kinder von heute, sind die kunden von morgen :)
 
@.r@zor>FX: Jo denk ich auch, Windows Embedded wäre eine Möglichkeit
 
@.r@zor>FX: Also das für OLPC entwickelte Red Hat Linux kommt mit allen Anwendungen auf gerade mal 100 MB (komprimiert). Windows (und NUR Windows) braucht 1,5GB, dreimal so viel wie dieses System hat - es wäre also ziemlich blöde da Windows drauf laufen zu lassen.
 
ich denke das windows nun wirklich nicht auf dieses gerät gehört, denn schließlich soll und muß es ja so gut wie unverwüstlich sein und das traue ich den leuten in redmond nicht zu...
 
@Sushi2004: *zustimm*
 
das ist ja so... bescheiden! Jetzt muss man sogar mit SD-Karen ausrüsten für Windows! (Tja, Viren brauchen Platz :)
 
Wieso nimmt man nicht einfach gebrauchte Komponenten, die die reichen Länder wegwerfen? Der ganze Elektroschrott, der Menschen in Japan sterben lässt, hätte eine sinnvolle Verwendung. Aus diesen Unmengen nichtrecyclebaren Stoffen könnten die noch brauchbaren Elemente genommen werden. Damit wäre der Laptop womöglich besser und günstiger.
 
@keulemann: das Recycling der Komponenten wäre teuer, daher würde sich das nicht wirklich lohnen...
 
@keulemann: und mein gebrauchtes Klopapier spende ich denen zum Naseputzen!
 
@eber007: du bist nocht etwas mehr als geschmacklos ....
 
@lazka: http://wiki.laptop.org/go/Our_software
 
hat das Gerät überhaupt die nötigen Hardwareabforderungen, dass Windows XP flüßig läuft?
 
@Daywalker2oo4: Im Zweifel kommt halt "Windows Fundamentals for Legacy PCs" drauf. Das braucht im Schnitt nicht mehr als 600MB, 64MB RAM und 400Mhz.
 
@Daywalker2oo4: glaubst du im Ernst dran, dass die da ein XP draufpacken?
 
Schön der Laptop. Hin oder her. Linux oder Windows, egal. Es kann wieder schön Geld über ebay damit verdient werden...
 
Windows auf dieser Hardware ?. Es würde mich nicht wundern wenn sie ihr altes DOS zur Verfügung stellen.
 
@redox: macht das Sinn? nö!
 
"HILFE" Mir wurde Windows Gestohlen" "Mir ist Windows aus dem Laptop gefallen"
 
Also nachdem ich mir das Projekt vor einer Woche gründlichst angeschaut habe, macht es jetzt keinen Sinn mehr für mich, dass Windows auf den Geräten laufen soll. Entwicklungs-, Produktionskosten, die Philosophie des Hundert-Dollar-Laptops... bescheuert - da passt Windows nicht rein!
 
@DäÜser: Und dann den SD-Platz für XP verschwenden?? Lieber noch mehr Speicherplatz, als ein behindertetes OS, das noch nicht mal an die Bedingungen eines im Busch lebenden Kindes angepasst ist!
 
Was für ein bescheuerter reißerischer Titel. "OLPC wird mit Windows ausgestattet". So ein Blödsinn. MS hat lediglich so wie viele andere Hard- und Softarehersteller auch einige OLPCs bekommen und arbeitet anscheinend daran, Windows ebenfalls darauf laufen zu lassen. Das heißt nicht das die OLPCs deswegen mit Windows ausgeliefert werden - vor allem nicht wenn die eigens dafür entwicklete Linux-Distribution so gut wie fertig ist. (Man kann sich ürigens QEmu-Images davon herunterladen und selbst ausprobieren).

Wie unflexibel und gänzlich unpassend Windows für so ein Projekt ist zeigt sich alleine dadurch, das Windows wieder irgendwelche Extrageschichten braucht um überhaupt hierauf laufen zu können. Nicht Windows wird für die Hardware angepasst (so wie sie das mit Linux machen), sondern die Hardware muss doch wieder erweitert werden, damit Windows überhaupt installiert werden kann - oh man.

Tom
 
@DäÜser. Sinn macht das eigentlich nicht. Obwohl wir mit DOS Jahrelang gut gefahren sind. Für etwas anderes ist diese Mühle wahrscheinlich nur wenig zu gebrauchen.
 
@redox: Linux mit "Sugar" also Oberfläche scheint ja wohl flüssig zu laufen. Und die Konsole sowieso!
 
Noch ein Nachtrag: Wenn man sich mal das Manifest des OLPC-Projekts ansieht, ist es mehr als unwahrscheinlich, das der 100-Dollar-Laptop jemals "mit Windows ausgestattet" wird, wie der Autor behauptet. U.a. heißt es dort: "die Software muss im Source Code vorliegen, muss unter einer freien Lizenz stehen und frei und kostenlos verteilt werden dürfen und darf keine Patente enthalten".

Das hindert natürlich MS nicht daran, Windows auf diesem Laptop zum Laufen zu kriegen, nur wird man kaum einen offiziellen OLPC mit Windows kaufen können.

Alles hier nachzulesen: http://wiki.laptop.org/go/OLPC_on_open_source_software

(Im übrigen sind News wie dieser Artikel hier ohne Quellenangabe völlig sinnlos, WinFuture sollte das endlich mal beherzigen wenn sie als ernsthafte journalistische Newsseite anerkannt werden will!)
 
ob des laptop durch windows teurer wird?
 
Das ist total lächerlich. Kaum redet man von Windows, schon redet man über Viren und gigabyteweise Speicher. Dabei gibt es Windows Embedded, um mal ein Beispiel zu nennen und Viren gibt es für jedes Betriebssystem. Bloss für verbreitete weniger. Und kein schlauer Mensch hier (sowas solls geben) denkt im Ernst dran, dass auf das Teil ein normales Windows, wie man es vom Desktop kennt, draufkommt.
 
@Kirill: Ich arbeite mittlerweile seit 3 Jahren ausschließlich auf Linux, und ich habe noch NIE eine einzige Warnung für mein Betriebssystem gelesen, das ich mich wegen irgend eines Viruses in Acht nehmen sollte.

Abgesehen davon: Wenn keiner davon redet das auf dieses Teil XP soll, warum braucht es dann einen extra SD-Kartenslot? Windows Embedded wird doch wohl nicht mehr als 512MiB brauchen oder doch? Das für OLPC geplante Linux belegt mit ALLEN Anwendungen gerade mal 100 MB.

Tom
 
Windows als Live CD ohne Installation.
 
Ach ich find die Idee nicht schlecht. Lasst den armen Kinder in Brasilien usw doch den Spaß.
 
Stromanschluss mit doppel s . :-)
 
Mal so ne FRage am Rande, war das nicht kalr das da Windows druff installiert ist.....
 
@Mr. Granger: Äh nein war und ist es nicht. Die OLPCs werden mit Linux ausgeliefert, das war immer so geplant, und so steht es auch nach wie vor auf der Projekthomepage. Windows würde komplett gegen die Philosophie dieses Projekts verstoßen, deswegen halte ich es für sehr unwahrscheinlich, das diese Laptops mit Windows ausgeliefert werden.

Tom
 
Etwas Gelb, Blau, und Violett dann wäre es Schon aus dem Hause FisherPrice lol
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles