Windows Vista funkt im WLAN immer mit voller Kraft

Windows Vista Microsoft hat Windows Vista am 8. November 2006 vorläufig fertiggestellt. Offenbar hat man kurz vor dem Ende der Arbeiten noch eine Änderung vorgenommen, die für stabilere WLAN-Verbindungen sorgen soll. Die Standardeinstellung der Sendeleistung von ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Da geb ich MS recht! Lieber ein paar Minuten weniger Staft, als keine stabile WLAN Verbindung
 
@fbogner: so seh ich das auch, thumbs up! ms!
 
Ich muss mir Vista nächstesJahrsofort zulegen, dann läuft mein WLAN auch endlich!
 
Die c't meinte damals auch, wenn es um andere Komponenten bei Laptops geht wie Firewire und LAN, dass man sie am besten immer aktiviert lässt - der Vorteil Akku-technisch ist gering und man braucht manchmal deutlich länger, die Ursache zu finden, warum das LAN z.B. nicht geht...
 
@fbogner: http://www.gallien.org/serendipity/uploads/cnn_bag_rice_sack_reis.jpg
 
Ehm eine Frage - Ist die Sendeleistung bei Windows XP runtergeschraubt oder wie soll man das verstehen?
 
@bay-b: hab ich mich vorhin auch gefragt. aber nachdem ich unter XP nix zum einstellen finde, wart ich auf Vista :-)
 
@bay-b: Hardware Manager -> Netzwerkadapter -> $drahtlosnetzwerkverbindung -> Erweitert .... Da haste jede Menge zum Einstellen...

Oh wei oh wei... Hauptsache mal was gesagt *kopfschüttel*
 
Ist Vista eigentlich auch noch so blöd, einmal die Minute nach neuen Geräten zu suchen und somit ein Lag zu verursachen?
 
@musQl:
Begründe uns doch allen mal wieso das jetzt von Nachteil sein soll, dass WLAN immer mit voller Power läuft? Hast Du überhaupt WLAN? Die technik ist in den Medien hoch gelobt, hält aber nicht ansatzweise das, was sie verspricht! Sendeleistung und Übertragungsraten sind sowas von instabil, das einem oft nur das Kotzen kommt... Und das selbst bei teuren Markenkarten... Ich finds super, dass hier grundsätzlich mit voller Leistung gesendet wird... Kannst ja weiterhin WIndows 98 verwenden wenn Du magst...
 
@DJHotride: Es liegt wohl eher auch an der verwendeten Hardware und der Konfiguration.
Den Spruch mit Win98 kannst Du unterlassen, bei vielen reicht auch Win 2000 oder XP völlig aus, nicht jeder ist "geil" auf Vista!
 
@Großer:
Dann kümmer Dich doch nicht weiter um Vista...
 
@DJHotride: Da hast Du wohl den musQI falsch verstanden. In XP hat die Standardwindowskonfiguration der WLAN Karte immer in kurzen Intervallen nach WLAN gesucht. Das hat bei mir auch des öfteren Abbrüche und unterbrechungen hervorgerufen. Dieses Verhalten ist auch unabhängig von der Hardware.
Er hat hier jetzt nicht Vista runtergemacht, sondern eher das Fehlverhalten von XP
 
@musQl:

Wenn das so ist, tuts mir leid... Habe den Beitrag so aufgefasst weil ich das Problem in XP nicht kenne und auch nicht ansatzweise bei mir zu verzeichnen hatte bisher...
 
@auxAimoEwa: Das ist kein Fehlverhalten von XP, sondern läßt auf gruselige Treiber schließen. Bei meinen WLAN-Verbindungen habe ich diesen Lag noch niemals festgestellt. Selbst mehrstündige Filmsessions mit DVD-Images haben keine Probleme gemacht und das unabhängig vom eingesetzten Windows Client. Getestet unter Win2k, XP und Vista.
 
@all: Dass das Problem nur mit dem XP-Treiber auftritt weiß ich, es ist nur blöd immer noch die Software des WLAN-Karten-Herstellers installieren und im Hintergrund laufen lassen zu müssen, nur weil die XP-Software einmal die Minute ein Lag verursacht. Das Lag macht sich ja beim normalen Arbeiten gar nicht bemerkbar, nur beim Online-Zocken macht es Probleme.
 
Mit Linux klappt das schon sehr gut...
Die Leistung geht im Stromspar-Modi auf 84% runter und geht dann sofort wieder auf 100% wenn ein Client Zugriff hat.
 
@Großer: Das es bei Dir funktioniert, bedeutet nur, daß Du keines der angesprochenen Produkte im Einsatz hast, die die Stromsparfunktion nicht sauber unterstützen. Zumal es vollkommen egal ist welchen Client Du benutzt, wenn es sich dabei um einen Router handelt, der den Mist macht.
 
Also ich als Benutzer würde erwarten, das selbst einstellen zu können. Aber offensichtlich [siehe o1] lassen die Windowsnutzer das gerne mit sich machen. Zum Glück ist niemand dazu gezwungen Windows zu verwenden.
 
@felixfoertsch:
Aber scheinbar gezwungen dumme Kommentare über Windows abzulassen...
 
@felixfoertsch: lies den Beitrag nochmals genauer und sehe da, du kannst es unter Windows selbst einstellen. Du gehörst offenbar auch zu denen die nur darauf warten, etwas gegen MS zu sagen?
 
@Rumukus:

Ne er gehört zu denen die einfach nur irgendwas gegen MS sagen, ohne den Wahrheitsgehalt zu überdenken...
 
Aber unter XP hab ich dadurch, dass ich nicht Win meinen WLan-Stick verwalten lasse auch dauerhaft 100% Sendeleistung. Gibts da wohl Probleme, wenn man XP seinen Stick steuern lässt? //Edit: Hm mein Comment ist nicht gerade Vista bezogen sry? Gibts denn schon so viele Treiber für WLan-Sticks unter Vista?
 
@frisch85: Zumindest Intel und AVM haben schon recht saubere Treiber, wobei letztere noch Beta-Status haben.
 
die hersteller von wlan-produkten soll endlich mal treiber für vista ins netz stellen. besonders netgear, da gibt nicht mal x64 treiber.
jedes mal wenn ich in mein RC2 will, muss ich das netzwerkkabel rausholen und quer durch die wohnung legen.
 
@DoomSoldier: Grundsätzlich hat jede Firma Zeit bis zum offiziellen Endkundenlaunch von Vista ihre Treiber zu entwickeln. Es würde aber ins Bild passen, wenn Netgear erstens nicht rechtzeitig fertig wird und zweitens ältere Produkte garnicht mehr supportet.
 
@goa-inge:

Kann ich nur zustimmen... Was Treiber angeht, ist Netgear unter aller Sau...
 
@DoomSoldier: was hält dich an Netgear? Scheinbar noch genug, dass du das Teil nicht zurückgibst/verkaufst.
Einfach verkaufen und an Netgear schreiben warum du unzufrieden bist. Wenn das mehrere machen, passiert vielleicht mal was.
 
Aber die unwissenden Nutzer die keine Ahnung haben wie und wie hoch sie ihre Sendeleistung einstellen müssen profitireen von dieser Standardeinstellung. Wieviel Minuten man dadurch verliert wird man ja sehen.
 
Naja, also eigentlich kann man das auch schon unter WinXP selbst einstellen, nur wissen das nur wenige.
Ist allerdings ein wenig von den verwendeten Treibern abhängig. In den erweiterten Eigenschaften der Treiber der W-LAN Karte lässt sich bei (zumindest sehr vielen Geräten) der Power Save Modus umstellen.
Wenn man den auf "aus" stellt funkt auch XP mit voller Leistung.
 
Geil! Damit Vista drahtlos richtig gut funktioniert, muss ich nun einfach ein Stromkabel haben? hehehe, witzig witzig :-)
 
@funkyferdy:

Altaa bist Du hoooohl...
 
@funkyferdy: reine Ansichtssache! Ich seh das auch kritisch: Immer volle Strahlenbelastung, auch wenn unnötig, zu hoher Notebookstromverbrauch (WLAN zieht einen zweistelligen Prozentanteil der Akkuleistung).
Das Problem bei Standardeinstellungen, die man ändern kann ist ja, dass alle ahn ungslosen Nutzer das nicht tun...
 
@scarface: Das mit der "Strahlenbelastung" lasse ich mal dahingestellt ich sehe im niederfrequten Ghz bereich keine Gefahr zumal es nur 100mW sind. So apropro 100mW ein kleiner Blick auf den Notebook Akku verrät 3800mAh bei 14,8V macht W=U*I macht 54,72Wh, dass heißt wenn ein Notebook damit 2Stunden hält verbraucht es 27W davon hat das WLAN mit seinen 0,1W der reinen Abstrahlleistung (Die man per Treiber höchstens senken kann) einen Anteil von 0,3%. Also erzähl mir bitte nicht das man daduch seinen Laptop länger betreiben kann, etwas anderes ist es natürlich wenn man die WLAN Karte komplett abschaltet, doch dann kann man es ja nicht mehr benutzen.
 
@surfacecleanerz: Laut einer Studie der ETH Zürich, ist die Strahlenbelastung von WLAN rund 150 mal geringer als bei einem Handy (Natel), dass direkt am Kopf ist! Im weiteren wurde in einer Langzeitstudie bewiesen, dass solche Strahlungen keinen messbare Auswirkungen haben. Diese Tatsache wurde mehrfach in diversen Zeitung und TV-Sendungen publiziert. Dabei wurde auch der Placeboeffekt untersucht, in einer Testumgebung (Firma) installierte man gut sichtbar diverse WLAN-Router ohne sie anzuschliessen, schon nach wenigen Tagen, gab es Reklamationen, Leute beschwerten sich sie haben Kopfweh und Augenbrennen. Nach einem Monat wurden die Router wieder entfernt und die Beschwerten gingen wie ein Wunder weg! Wohlverstanden die Router waren nie am Strom oder man Server angeschlossen!
 
@scarface: Ach nochwas Wlan zieht somit tatsächlich einen 2stelligen Prozentanteil eben 0,3% :-)
 
Das mit der Strahlenbelastung ist eh so ein Witz. Die Strahlenbelastung von Handys ist um das 100fache Geringer als man bis jetzt angenommen hat und somit unschädlich. Da ist das WLan nicht mal mehr nennenswert.
Nur vor der Microwelle habe ich etwas angst. ^^
 
@cerox: Bist du ein Forscher auf dem Gebiet? Bis jetzt kann keiner Sagen was für nebeneffekte Handy-Strahlung und sonst welche Strahlung(W_LAN) auf den Menschen hat. Ich glaube da müssen wir noch mindestens 20 Jahre warten bis Ergebnisse vorliegen.
 
@cerox: ne forscher ist er denk ich nicht aber realist. Mal angenommen! in 20Jahren findet man etwas ist es dann nicht vollkommen egal, weil man sich ja erstmal sein ganzes leben dieser strahlung aussetzen muss, bevor man reaktionen merkt und im alter von 60-70 Jahren überwiegen andere Körperliche probleme, als eventuelle! Schafstörungen oder ähmliches
 
@andybreuhan: In 20 Jahren bist du vielleicht 60-70, aber was ist zB. mit den Kindern die gerade geboren wurden, die sind dann ca. 20 und haben vielleicht schon die Probleme.
 
@cerox: ich bin im augenblick 20 daß heißt das schon seit 20 jahren em-strahlen auf mich wirken bei neugeborenen gilt sebiges sie fangen ja auch bei null an
 
@cerox: Nochmals an alle, diesmal einwenig deutlicher. ETH Zürich hat freiwillige Propaten über ein Jahr lang täglich mit den gleichen Strahlen belastet wie bei WLAN oder Handy besteht. Mit einer Belastung die ein Mensch in ca. 200 Jahren abbekommt unter normalen Umständen. Es konnte keine nachweisliche negativen Belastungen für den Körper oder Kreislauf festgestellt werden! Es wird immer Leute geben die Angst davon haben, aber als man die Eisenbahn erfunden hatte, gab es auch möchtegern Wissenschaftler die behauptet hatten, dass der Mensch bei einer Geschwindigkeit von 100 km/h sterben wird. Diesen Strahlungen können wir uns nicht entziehen, damit müssen wir leben lernen. Die Radiostrahlen sind nachweislich viel gefährlicher für unseren Körper, als die geringe von WLAN. Bei den Handy sieht die Sache anders aus, ist aber auch ca. 150 mal stärker.
 
iss wie immer lustig zu lesen wer darüber meckert aber keine ahnung von netzwerken hat geschweige von wlan oder windows tztztz.
 
Also meine WLAN Stick von AVM sendet auch immer mit voller geschwindigkeit.
Da brauchte man auch nichts nachträglich einstellen bei Win XP. Ist immer Standart auf voll Datenrate. Ausser man hat im Router den Durchsatz verringert.

Deswegen verstehe ich diesen Unsinn mit Vista nicht. Es wird schon immer und ewig mit vollen Datensatz gesendet
 
@Nania: Dass die Datenrate und die Sendeleistung was ganz verschiedenes ist, hast Du dabei jedoch nicht verstanden.
 
Finde ich überhaupt nicht gut, denn gerade bei Laptops ist der Abstand zur Antennen ja sehr gering und von daher die Strahlung sehr stark. Es gibt auch einige Studien, die dem ganzen schon skeptisch gegenüber treten, z.B.: http://www.dmn.tzi.org/wlan/wlan-emvu-gutachten-bremen.pdf
 
Ich sag nur wer männlich ist und sein Handy ständig angeschaltet in der Hosentasche mitführt, produziert 17% weniger Sperimen.
Da nehm ich doch gleich 6 Stück mit und verhüte auf die Art!!! HAHA!

Ne, im Ernst - immer mehr strahlendes Zeug - gefällt mir nicht. Hätten die nicht die Sendeleistung dynamisch regeln können?
 
was sind das denn für aussagen?
 
mein Reden, hab ich schon im Forum gepostet^^ http://www.winfuture-forum.de/index.php?showtopic=84141&hl=
 
Man man, Ihr feiert euch wieder selber was? MS ist so clever und dreht den Hahn auf volle Pulle! Cool! ... Wie wäre es mit einer dynamischen Leistungssteuerung? ... nee doch lieber volle Pulle! :-) ... MS bringts!
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles