Microsoft veröffentlicht Preview seines "Flash-Killers"

Microsoft Wie erwartet hat Microsoft gestern eine Vorabversion seiner Technologie WPF/E veröffentlicht, die gemeinhin auch als "Flash-Killer" bezeichnet wird. Doch wichtiger als eine mögliche Konkurrenz für Flash als Standard für Web-Animationen ist, dass ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Irgendwie vermiss ich Linux in der Liste der unterstützten Betriebssysteme. Wenn MS es noch schafft auch unter Linux das Ding aktuell zu halten, dürfte das einen großen Sympathie-Bonus geben, nachdem Linux so von Adobe vernachlässigt wird.
 
Einen Linux-Support kannst Du imo getrost vergessen. MS würde Linux am liebsten vom Angesicht der Welt tilgen, dann wirds ihnen grad noch einfallen, es aktiv zu unterstützen.
 
@H4ndy: Adobe supportet doch linux im Flashbereich. Es gibt ne Betaversion von Flash9, die ohne Probleme funktioniert
 
@Phobos666: Und was hat das bitte letztendlich mit der WPF/E zutun? Erst lesen, dann verstehen und am Ende schreiben.
 
@frisch85: er redete von der vernachlässigung von adobe. da kann nur flash gemeint sein. Erst lesen, dann verstehen und am Ende schreiben.
 
@Phobos666: Dann hat das aber imho nichts mit der News zutun oder? Geht ja hier um die WPF/E und nicht um Adobes Flash.
 
@frisch85: Deine Kommentare haben ebenso wie meiner, nichts mit der News zu tun... also nicht mit Steinen werfen, wenn man im Glashaus sitzt.
 
@H4ndy: "Irgendwie vermiss ich Linux in der Liste der unterstützten Betriebssysteme". Wenn ja sowieso der Firefox unterstützt wird, dann ist das mit dem Linux-Support auch kein Problem.
 
@H4ndy: Ich habe mal (im verlauf eines Referats) gefragt, warum es Office für Apple, aber nicht für Linux gibt. Die Sinngemäße AW: Bei Linux gibt es keine Garantie, dass es Morgen noch existiert.
 
Hmm Novell als Partner zu haben aber linux nicht zu unterstützen? ...
 
@H4ndy: Dadurch, dass hier kein proprietäres (wie bei Flash) sondern ein einfaches Text-Format (genauer XML) verwendet wird, ist es aber auch möglich, es nachzubauen.
 
@H4ndy: MS will linux unterstützen, allerdings haben sie dafür zuwenig erfahrung und werden es einer externen firma in auftrag geben...
 
ich sehe schon die schlagzeile einer großen deutschen tageszeitung mit 4 buchstaben vor mir : microsoft fördert amoklauf! erst ipod-killer, jetzt flash-killer. was kommt als nächstes?
 
@Levellord: der Tintenkiller, der Ladykiller, weitere fallen mir spontan nicht ein.
 
na, wenn der Flash-Killer genauso toll ankommt, wie der ipod-Killer, dann wird das bestimmt ein totaler Erfolg! :-)
 
@H4andy und Wildboar
Da steht "alle Betriebssysteme" und als Browser Firefox,safari und IE.
Wieso glaubt ihr dass es dann unter Linux nicht läuft ???
Kapier ich nicht. IMHO ist das eine gute Sache. Die Screenshots sehen schon mal gut aus und wenn es wirklich überall gleich gut läuft und nicht so viele Sicherheitslücken hat, muß sich Adobe warm anziehen
 
@DennisMoore: "Bei WPF/E handelt es sich um einen Teil der Windows Presentation Foundation, [...]" - das System, auf dem WPF/E angezeigt werden soll, muss also zumindest bestimmte Teile des .NET-Frameworks (bzw WPF) unterstützen, und genau da sieht es bei anderen Betriebssystemen schlecht aus...
 
@DennisMoore: Sicherheitslücken sind das Stichwort, wenn es da schon heißt: "dass WPF/E für ein Verschwimmen der Grenze zwischen Internet und PCs sorgt" und "...die dafür sorgen, dass C$- oder VB.NET-Code ausgeführt werden kann" ist doch schon recht klar umrissen, daß es eine Sicherheitslücke ist, die auch etwas Animationen darstellen können soll. .-) Adobe Flash ist allerdings auch recht bekannt für Sicherheitslücken. Gruß, Fusselbär
 
@mibtng: gerade deswegen ( .net ) ist es möglich dass wpf /e auf andere betriebsysteme läuft. eine .net plattform für linux wurde schon in jahr 2004 veröffentlich, natürlich nicht von microsoft selber
 
Wieder so ein (MS) Produkt, welches einem irgendwann mit unötigen Elementen auf Internetseiten nerven wird, und für das dann wieder mal eine Software installiert werden muss, um es gegebenenfalls zu dekativieren. - Und bin mal gespannt, wann da wieder die erste Sicherheitslücke bekannt wird !
 
HM, mich würde interessieren, wie es um die Sicherheit dieses Produkts steht. Leider dringt dieses Produkt wieder einmal tief ins System ein und die Frage ist wirklich, wie sicher es sein wird.
 
@silentius: tief ins system kommt man nur wenn der user es auch erlaubt, ansonsten schottet der geschützte modus des ie7 das völlig ab. sicherheitsrisiko ist immer der user selbst, und der darf nicht neue und brauchbare technologien durch seine dummheit aufhalten...
 
Verstehe garnicht, was ihr alle habt... Ich freu mich jedenfalls wahnsinnig und kann die Final kaum erwarten... ASP.net ist ja ganz schön aber da wird man von den Freiheiten schon ganz schön begrenzt weils halt eben auf Webbasis ist.
 
Linux Unterstützung kommt

@silentius: Wie kommst Du darauf das es Tief ins System eingreift.

In der aktuellen Version ist keine C$ oder VB.NET Unterstützung drin.

Es wird C$ und eini Minimal Version des .NET Framework reinkommen, welches auf Browser Anwendungen spezialisiert ist. Dies läuft dann aber unabhängig vom eventuell schon vorhandenen .NET Framework und ist mit diesem auch nicht verbunden. Zumal man sich damit eine Abhängigkeit einhandeln würde die nicht gewollt ist. Da es unter allen Plattformen absolut identisch laufen soll.
 
Adobe hat sein Apollo Projekt http://labs.adobe.com/wiki/index.php/Apollo Das soll wohl Anfang 2007 public (beta?) werden. Apollo wird auch in OS laufen, Flash, Flex, HTML, JavaScript und Ajax unterstützen. Flash bietet mehr als "...animierte Grafiken im Internet...", wenn man z.B. mal die Flex2 Komponenten unter http://examples.adobe.com/flex2/inproduct/sdk/explorer/explorer.html anschaut.
 
@raha: wie recht du hast!!!
 
Microsoft sollte sich lieber auf wichtigere Dinge wie zum Beispiel die Sicherheit der Betriebssysteme kümmern und nicht Zeit in solche Projekte verschwenden.

Man muss nicht überall seine Finger im Spiel haben.
 
@emobitch: für mich ist WPF das zurzeit wichtigste Projekt
nach DX10... endlich eine Möglichkeit optisch anspruchsvolle GUI's
mit den Standartsprachen zu realisieren... und noch dazu mit vollen
DirectX-Support sprich die GraKa übernimmt das Rendern.
 
@emob***h: für mich ist WPF das zurzeit wichtigste Projekt
nach DX10... endlich eine Möglichkeit optisch anspruchsvolle GUI's
mit den Standartsprachen zu realisieren... und noch dazu mit vollen
DirectX-Support sprich die GraKa übernimmt das Rendern.
EDIT: Mein erster Beitrag ist nicht sichtbar da ich den
Nick nicht zensiert hatte.
 
@emobitch: Du hast ja nicht ganz unrecht aber MS sollte auch nicht die Zukunft aus den Augen verlieren und da geht es klar in Richgtung Web-basierter Anwendungen.

Das gute an WPF ist, dass es von außen her "offen" ist. Man kann also auf Elemente oder ähnliches verlinken oder Inhalte indizieren. Das alles ist bei Flash bekanntlich nicht möglich, genauso die 3D-Beschleunigung durch die Hardware. Deshalb muss schnell eine sinnvolle Alternative zu Flash her für grafisch aufwändige Webdienste. Leider verschläft Adobe irgendwie ihre Chanchen durch animierte, hardware-beschleunigte PDFs genau das zu tun, was MS mit WPF und WPF/E gerade vor hat.
 
@emobitch: Glaubst du, weil eine neue Sache gemacht wird, werden andere vernachlässigt? Dass sind keine 100 Programmierer, so dass, wenn ein neues Projekt 10 kriegt woanders 10 fehlen. Die haben genug Leute und das Kapital genug Leute einzustellen. Darunter leidet Windows doch nicht!
 
Normalerweise finde ich es nicht gut, wenn Microsoft etablierten Firmen immer mehr Konkurrenz macht, aber hier bin ich anderer Ansicht: FLASH MUSS WEG! Das ist eine so grottige Technologie (selbst bei bloßen Animationen im Browser äußerst ressourcenhungrig und absolut nutzerunfreundlich), dass es Microsoft gar nicht schlechter machen kann.
 
@BartS: Ich freue mich auch schon auf das WPF/E, aber kannst du mal bitte erläutern, was du mit "absolut nutzerunfreundlich" meinst? Ist das auf die Programmiertechnische Seite bezogen oder auf die Enduser Seite? Bei ersterem gebe ich dir Recht, bei dem anderen sehe ich das aber anders. Liegt ja am Entwickler, wie Benutzerfreundlich sein Endprodukt ist.
 
I Pod killer, Flash Killer, was kommt als nächstest? Sorry, M$, aber ich find das übertrieben! Man könnte ja einen etwas nicht so aggresieven Spitznamen nehmen!
 
@eber007: Der Name wurde sicher nicht von MS gewählt, sondern von irgendwelcher Klatschpresse.
 
@eber007: Mir kam der Gedanke auch - was die alles killen wollen. Wird das genauso ein "Killer" wie der Zune, dann brauch sich Adobe wirklich keine Sorgen machen.
 
Also hab die Kommentare nur kurz überflogen aber kann es sein das die Beispielseite nicht geht, bzw. gleich der Downloadseite ist?

edit: ok unterschied erkannt *g*
 
Schon wieder eine Webtechnologie, die viele User aussperrt. Ich habe täglich mit Dynamischen Webinhalten zu tun und weigere mich Flash & Co. einzusetzen.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles