New York City will keine "Raubkopierer" in der Stadt

Internet & Webdienste Meist gelten asiatische Länder als Paradies für Raubkopierer, wo die neuesten Filme, Spiele und Software-Produkte zu Spottpreisen auf der Straße angeboten werden. Doch auch die US-Großstadt New York gehört zu den Orten, an denen Raubkopien auf ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
die strafen waren dafür bisher ja echt gering...
 
@trinec: Dann warten wir ab, bis die Totesstrafe für raubkopieren gefordert wird.
 
@Jedi: Deutsch, sechs, setzen.
 
@jedi: schwätzer...
 
Als ich die Überschrift gelesen hab, dachte ich ers.Hey jetzt kriegen die Raubkopierer ne eigen Stadt. Wär doch toll. "Kopiercity" wäre gut... Oder doch "StarForce-City" ? "DeamonTool-Town" hört sich echt gut an... Lol
 
@Hoshie223: Pirate's Hollow :)
 
Huch, jeder Daemon-Tools-User ist deiner Meinung nach ein Raubkopierer oder was? Also würdest du jeden, der mal ne Flasche Bier trinkt, auch gleich als Alkoholiker bezeichnen?
 
Das fällt ihnen jetzt mal auf! Haben da ja nicht gerade hart durchgegriffen in den USA. Das kennt man sonst anders. Die neuen Strafen sind aber wieder ein bisschen zu hart finde ich. Aber da ich nicht in U$A wohne solls mir egal sein : ) Gruesse: Bjoerne
 
@bjoerne: Ich geh mal davon aus, dass du auch nicht auf der Strasse illegale Raubkopien verkaufst, oder?
 
@felixfoertsch: Nö, ich verkaufe nur legale Raubkopien :-)
 
"Ausserdem muss das Vergehen von einem Polizeibeamten beobachtet werden." na klar ... die cops in den staaten haben bei der kriminalitätsrate auch nix besseres zu tun als im kino zu sitzen. so ein dummfug.
 
@McNoise: Die Cops haben leider viel zu viel andere Aufgaben als nur Kriminelle zu verfolgen. Die duerfen hier sorgar auf jeder Baustelle, die einen Eingriff in den Strassenverkehr darstellt, rumstehen und von Zeit zu Zeit den Verkehr stoppen wenn ein Baufahrzeug in den Bereich rein oder raus will.....
Wenn du da mal an einer Landstrasse eine groessere Baustelle hast dann findest du da gern mal 3 - 6 Cops "nutzlos" rumstehen....
 
Vieleicht binn ich zu altmodisch, aber was soll der ganze scheiß ??da wird eine Welle geschoben weil irgentwelche Film/Musik/Softwarefirmen meinen sie würden einen Euro verlieren und die Gestzgebung steigt voll drauf ein und übertreibt maßlos.Auf der anderen Seite werden Mörder und Kinderfi..er mit Sammthandschuhen angefasst weil sie ja eine ach so schreckliche Kindheit hatten ujnd man ihnen ja keine harte Gefängnissstrafe zumuten kann.dann noch Firmenmanager und Politiker die im ganz großen Stiel abgreifen und wenn sie erwischt werden kriegen die irgent eine Pseudostrafe bei denen sie eine Kleinigkeit in die Staatskasse bezahlen müssen (und diese warscheinlich sogar von der Steuer absetzen dürfen) na ja verückte Welt.
 
@protheus: a) Nicht immer das eine Verbrechen mit dem anderen vergleichen. Verbrechen ist verbrechen. b) In den USA werden Kinderschänder etc. bestimmt _NICHT_ mit Samthandschuhe angefasst... wie andere Verbrecher im übrigen auch. Und es geht nur um die USA und nicht um D, CH, AU, etc.
 
@protheus: arme Pisastudie... bitte besuch nochmal n Rechtschreibkurs
 
@protheus: Dieses Mörder- und Pädophilen-Geschwätz muss wirklich immer einer bringen, wenn es um diese Thematik geht. Ich kann gar nicht mehr zählen, wie oft dieses Argument schon widerlegt wurde.
 
@jeverman: full ack, das geht mir auch tierisch auf den Sack, zumal es ja auch inhaltlich jedweder Grundlage entbehrt. Für Mörder gibt es in dem Land über das hier berichtet wird noch imme teilweise die Todesstrafe und die anderen werden (zu Recht) auch nicht gerade mit Samthandschuhen angefasst. Aber bei manchen kommt wohl sobald es um irgendwelche Strafrechtsachen geht immer gleich der Stammtischreflex durch.
 
Die Strafe für Raubkopierer ist noch viel zu gering,genau wie auch für andere Straftaten.
 
Ich kanns einfach nicht mehr hören/lesen. Was versucht man mirt diesen Schlagzeilen? Angst verbreiten? Es wird Zeit, dass die MI/FI/Si endlich beweisen muß, das jede einzelne Kopie einer Scheibe sonst gekauft worden wäre. Dann reden wir weiter, denn dann und nur dann, ist der echte Schaden beziffert. Zumal das Geheule "Wir gehen Pleite" schon seit der Möglichkeit, zu Hause Ton und Film auf Magnetbändern zu speichern laut ist. Auch Amiga und C64 sind nicht wegen Kopien vom Fenster weg.
 
Dieser ganze Quatsch von wegen "intellektuellen Eigentums" geht mir mächtig auf den Keks. Jeder darf sich in der Bibliothek Bücher kopieren - obwohl die auch intellektuelles Eigentum sind- , aber Niemand soll die CDs und DVDs unserer Monopolisten kopieren. Ich bin mal gespannt, was für Augen die ganzen Entwickler von Programmen machen würden, wenn die bei ihrer Ausbildung für jede Formel, für jedes Wissen, kräftig an den Schöpfer zahlen müssten? Das wäre eine Katastrophe, weil sich dann kaum noch jemand eine Ausbildung leisten könnte.
Und dasselbe Prinzip gilt doch auch für Software. Wenn ich als Architekt während meines Studium all die CAD/Animationssoftware selbst als Studentenversionen kaufen hätte müssen - mein lieber Schwan! Das wäre zehntausende Euro für die ca. 50 Programme als Studentenversionen! Das wäre und ist undekbar! Gleichzeitig wird natürlich nach dem Studium, bei der Bewerbung, von einem sofort verlangt, dass man all die Programme perfekt beherrscht! Also wird man regelrecht dazu GEZWUNGEN, Raubbkopien zu nutzen. Die Gesellschaft könnte gar nicht mehr funktionieren, wenn man nicht mehr seinen Ausbildungsstand durch Raubkopien verbessern würde. Jeder intelligente Mensch versteht das.
 
@toXin: Du darfst dir in jeder Bibliothek Bücher kopieren? Wo gibts denn das? Bei Unis, FHs ja aber in der normalen Stadtbibliothek ist das imho genauso verboten. Ich für meinen Teil habe Respekt vor dem geistigen Eigentum anderer und kopieren ist bei mir nicht drin... andere scheinen das anders zu sehen und denen wünsche ich eine Lebenslange Situation, in der sie eine geniale Erfindung haben und jeder kopiert es... schön am Rande des Existenzminimus!
 
@candamir:

Du hast wohl das Wichtigste nicht verstanden. Niemand kann etwas Geniales erfinden, wenn er davor gar nicht das Geld hatte, für die Werkzeuge seiner Ausbildung zu zahlen. Ich z.B., werde nie ein geniales Gebäude entwerfen, wenn ich nicht ein breites Spektrum an Wissen im Bereich moderner Entwurfstechnologie bestitze. Und dazu zählt nunmal in der Lage zu sein, modernste Zeichensoftware als Stütze nutzen zu können. Ansonsten ist man zeitlich überhaupt nicht mehr konkurrenztfähig. Also soll ICH auf meine Entwicklung verzichten und in der Gosse landen, nur weil irgendjemand glaubt, seine Software überteuert verkaufen zu müssen?? Sry, aber der Drang zu Überleben und sein Leben zu meistern ist stärker als irgendwelche lächerlichen Vorschriften. Wenn Die die Studentenversionen auf 25€ festlegen, hätte ich kein Problem zu zahlen. Schließlich würde ich dadurch ja später, nach Beendigung meiner Ausbildung, ein Kunde werden und bei der Ausübung meines Berufes die Vollversion kaufen. Aber nein, unsere geldgeile Firma steckt mich lieber ins Gefängins, als die 5 Jahre auf einen potenziellen Kunden zu warten:)
 
@toXin: Was _ist_ überteuert? Wer definiert das? Klar, einige Tools sind für Start-Up Unternehmen und Studenten teuer. In meiner Studienzeit hatten wir aber alle Tools die wir brauchten entweder im Rechner-Pool oder es gab Sondervereinbarungen mit dem Hersteller. Andere Firmen machen das nicht... die sind für mich dann auch gestorben. Einen potentiellen Kunden weniger... es sei denn ich MUSS UNBEDINGT dieses Tools haben. Oder: Ich brauch für meine Baufirma unbedingt einen 7,5t LKW. Soll ich den klauen? Nun, notfalls muss ich eben einen Kredit aufnehmen.
 
@candamir:

dazu habe ich bereits in meinem ersten Post Stellung genommen. Hey - es gibt z.B. genügend CAD/Animationssoftware, die kostenlos ist, klar! Nutze ich auch persönlich bei meinen kleinen selbstständigen Projekten. ABER: wenn ich mich um einen Job bewerbe, erwartet man dort von mir, dass ich die Programme drauf habe, die die dort nutzen! Ich muss also während meines Studiums so viele wie möglich erlernen, damit ich dann vorbereitet bin - denn überall wird auf verschiedene programme gesetzt. Da kann ich während des Studiums nicht sagen, dass dieses oder jenes Programm für mich gestorben ist :) Ich bin gezwungen, sie zu lernen. Denn bei der heutigen Arbeitsmarktsituation kann ich mir später nicht die Unternehmen rauspicken, wo gerade nur die Software genutzt wird, die ich beherrsche.
 
@toXin: *völlig zustimm*
 
Höhere Strafen für das Abfilmen im Kino? Ich bin dafür!
Jedoch finde ich es überhaupt nicht akzeptabel, wenn Personal Personen festhalten darf. Die einzigen, die m. E. das Gewaltmonopol haben dürfen, sind Angehörige der Polizei und des Militärs.
Ich kenne die Amis schon ziemlich gut, gib ihnen eine Marke und schon spielen sie sich als Gendarme auf.
 
@Silent Boebchen: Ach du darfst wenn du zb. einen Taschndieb erwischst ihn so lange feshalten bis die Polizei kommt. Auch eine "angemessene " Gewalt darfst du dafür einsezen. Es Empfiehlt sich abere weitere Zeugen zu haben die dir Recht geben.
 
@Silent Boebchen: Mit dieser Aussage glaub ich dir kaum, dass du die Amerikaner "gut genug" kennst. Es stellt sich mir auch die Frage welchen Teil der Amerikaner du zu kennen glaubst, denn das betrifft kaum die breite Masse. @Topic: Ein excellentes Beispiel wie eine Lobby sich in staatliche und überstaatliche Instanzen einmischt und diese manipuliert und damit die Gewaltenteilung untergräbt.
 
Und nächstes Jahr jammern die dann, wenn es immer weniger Kinobesucher gibt. Ist doch genau so, wie in der Musikbranche mit den Un-CDs, die werden auch immer weniger gekauft. Freuen wir uns also auf weiteres Gejammer der Content Industrie. Ich wüßte übrigens nicht, was ich das vergangene Jahr unbedingt im Kino hätte sehen müssen, da gab es doch nichts, was irgendwelchen Aufwand wert gewesen wäre, genauso bei der kommerziellen Musik, auch da gab es nichts, was irgendwelchen Aufwand wert gewesen wäre. Unter der CreativeCommons Licence habe ich jedoch so einiges gefunden. :-) Gruß, Fusselbär
 
@Fusselbär: Jedem das Seine :) Es gibt "kommerzielle", der Begriff Mainstream gefällt mir irgendwie besser, Musik und Filme die ich gerne höre und die auch richtig gut ist. Und wenn es weniger Musik-CD Käufe gibt und weniger Kinobesuche, dann wird die MI/FI eben umdenken... ist doch der beste Weg sie zum Umdenken zu bewegen.. durch Verzicht. Macht mal schön :) Ich geh weiterhin ins Kino...
 
@Fusselbär: :) da sind wir schon 2 die im letzten Jahr nicht wußten was sie an Musik oder im Kino konsumieren sollten. Der Musikkonsum ist aber nicht weniger geworden dank iNet Radio ... Und für was gibt es Videotheken? ... btw würde ich schon gern mal wieder ins Kino gehen wenn denn mal was lohnenswertes gezeigt würde.
 
Tja, new world order - mäßig gibt es in NYC schon genug Bullen, aber auch ne Menge Leute, die nicht Arschlecken. Die Hoffnung stirbt zuletzt.
 
Wer will bitte eine im Kino abgefilmte Version sehen? Solche Abschreckaktionen fordern solche illegale Handlungen doch erst heraus.
 
@emobitch: Wer will denn überhaupt noch den ganzen Müll sehen der in Tollywood produziert wird. Da werden sogenannte Raupkopierer als Ursache für die sinkenden Absätze (was teils erstunken und erlogen ist) hergenommen. Also ganz ehrlich, wer tut sich den freiwillig noch so einen gehirnamputierten Müll an. Kommt doch nurnoch Gewalt, ohne Hintergrundstory und am Ende wird die ganze Kulisse, falls vorhanden, gleich noch mit in die Luft gejagt damit die Abrissarbeiten schneller von statten gehen... Ich geh doch nicht ins Kino um den Abklatsch vom Abklatsch vom Abklatsch Teil 23 zu sehen, das war früher so und wird immer so bleiben!
 
+++FT+++ Aus undeutlich genuschelten Gerüchten zu Schilda geht unklar hervor, das ab nächstem Jahr zur der Zeit, wenn Weihnachten und Ostern zusammen fallen, Personen die im Umkreis von bis zu 1 Kilometer um Einzelhandelsgeschäfte, Restaurants und Imbissbuden, Kiosks und Kinos aufgegriffen werden und weniger als *genuschel* in der Einkauftüte haben sowie nur Quittungen im Portemonaie über weniger als *nuschel-nuschel* vorweisen können, welche älter als eine Viertelstunde sind, als Konsumterrorräuberraubrechtskopierhinterzieher standesrechtlich durch direkten Griff in die Taschen um 100.000 Taler pro Delikt erleichtert werden können. Ausnahmen soll es nur für Personen in Weihnachtsmann Kostüm mit falschem Bart und Hasenohren geben, sowie für Insassen von Strechlimousinen. Der Bürgermeister bedankte sich auch artig, aus gegebenen Anlass, für die neue Strechlimousine, die ihm die Lobby der Einzelhandelsgeschäfte, Restaurants und Imbissbuden, Kiosks und Kinos gerade geschenkt hat. +++/FT+++
 
Nach dem neuen Gesetz könnten Angestellte des Kinos Verdächtige nun so lange festhalten, bis die Polizei eintrifft, um die Person festzunehmen.

lesen2win@McNoise
 
Ich will auch keine Nasenpopler in meiner Stadt haben. Das sind Phantasten, wovon träumen die Nachts... =.o)
 
Wieso müssen die Kinobesitzer den "Verbrecher" festhalten der filmt ?
Der bleibt doch bis zum Schluss ! *lol*
6 Monate Haft ist schon heftig, aber sind sie ja selber schuld die des filmen ! Leider kann man sowas durch Gesetzänderungen nicht stoppen.
Es wird sich vielleicht etwas zurückziehen, aber es hört nie auf !
Hat jemand schon die neusten Kinofilme ? *ironie*
Solche Fragen hört man öfters in der Schule, die kleinen wachsen damit auf und denken das es "nichts" schlimmes ist, weil meistens die Eltern selber Filme kopieren. *augen_roll*
 
Ich glaube New York wird bald sehr leer sein!
Gibt ja schon genug Geisterstädte in den USA! :-)
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles