Microsoft-CEO: So geht es mit Windows Vista weiter

Windows Vista Auch wenn Microsoft Windows Vista bereits seit einigen Tagen an seine Volumenlizenzkunden ausliefert, ist die Entwicklung noch nicht abgeschlossen. Schon kurz nach der Fertigstellung des Programmcodes hieß es, dass man bis zur Markteinführung für ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Jetzt denkt man, dass die Vista hätten verschieben sollen, um solch "wichtige" Dinge zu integrieren. Hätten sie es gemacht, hätte man sich das Gegenteil gewünscht :)
 
@derpaufler: Wie werde ich cool? http://www.cool.de/becoming1.html
 
@sammler: Überflüssig.
 
@sammler: Kein Wunder das das Web durch derart sinnfreie Seiten immer aufgeblähter wird.
 
@sammler: was für ein zeitverschwendung...
 
na wollen wir mal hoffen dass nur gutes kommt
 
"Darüberhinaus will Ballmer dafür sorgen, dass das neue Dateisystem WinFS möglichst zeitnah fertiggestellt wird."

Nanu? Ich dachte, die Entwicklung von WinFS sei eingestellt worden? Guckst du hier: http://www.heise.de/newsticker/meldung/print/74688
 
@WinWerner: so wie ich das verstanden habe, hat sich die Fertigstellung nach 2009 verschoben, aber wer weiß, villeicht kommt es ja früher!
 
@WinWerner: Für MS ist doch auch noch "in 2 Jahren" zeitnah *G*
 
Bisher sehe ich immer noch keinen Grund, auf Vista umzusteigen. Es macht wohl mehr Sinn auf Linux umzusteigen als auf Vista. Gerade für Firmen und Behörden macht es absolut keinen Sinn. Die meiste Spezialsoftware ist für Windows 9x entwickelt worden und dann mühsam auf 2000/XP angepasst worden. Wenn sogar M$ es nicht schafft, Visual Studio korrekt auf Vista anzupassen, warum sollte ich mir ein Betriebssystem KAUFEN, bei die die meiste Software nicht laufen wird. Mein Fazit: XP so lange nutzen, wie es geht, oder auf Linux umsteigen.
 
@kfedder: Ich wäre ja auch schon längst auf Linux umgestiegen, aber an meinem jetzigen Wohnort muss ich via ISDN ins Internet, und dafür verwende ich die Fritz!X Box USB. Und wie es der Teufel halt so will gibt es für diese Hardware keine Linux-Treiber. Da ich vom Selbstkompilieren keine Ahnung habe, bin ich gezwungen, bei Win XP zu bleiben, das mittlerweile aber auch tadellos läuft. Vista tangiert mich ehrlich gesagt nur moderat peripher.
 
@kfedder: Ich werde nicht auf Linux umsteigen, is keine alternative für mich, auserdem bin ich Voll mit meinem XP zufrieden, und in spätestens nem jahr hau ich mir Vista rauf, warum nich? Wenn ihr alle so von Linux himmelt, warum investiert ihr nich das Geld in die Passende Hardware und installiert Linux?
 
@WinWerner: SuSe liefert den benötigten Treiber bereits mit, also dürftest du unter Suse keine Probleme haben, mit ISDN ins Internet zu kommen...
 
@kfedder: Es wird wohl für viele Anwender ein Problem darstellen, auf Linux umzusteigen. Ich selbst habe auch schon öfter darüber nachgedacht umzusteigen, musste aber feststellen dass Linux für mich (und wohl auch viele Andere) keine Alternative darstellt, da sich fast alle Hersteller von Closed-Source Software auf Windows festgesetzt haben und diese nicht für Linux entwickeln. Ausserdem dürfte es Treiberprobleme geben, da sich auch Hardwarehersteller darauf verlassen, dass der Endkunde Windows auf seinem System ausführt. Also werden nur selten Treiber für Linux entwickelt.
Mit Vista wird es sich wohl so verhalten wie damals mit XP. Die ganze Welt wird sich den Kopf zerbechen, ob sie nun umsteigen soll oder nicht, und nach ein paar Jahren lauft es auf dem Großteil aller PC-Systeme. Ob es nun genügend gute Gründe für einen Umstieg gibt, bleibt jedem selbst überlassen!
 
@WinWerner: Für welche Distri (Linux) benötigst Du denn den Treiber?
 
@Großer: Den Treiber brauche ich für Ubuntu 6.10.
 
Schön, so werden Features wenigstens schneller bereitgestellt und kleine Änderungen können problemlos umgesetzt werden. Dann lädt man sich alle 3 Monate sein Feature-Pack und ein mal im Jahr das Service-Pack. Dieser eingeschlagene Weg klingt logisch, hätte man schon früher machen können, aber besser als nie...
 
Was bedeutet wohl das mit dem Grafik und Video Bereich genau....
 
Es geht bereits los - die Geburt von Vista wird genauso kompliziert, zeitaufwändig und fehlerhaft sein wie die von XP. Nach unzähligen Patches und Service-Packs wird es in einigen Monaten beginnen, sich auf den Standard von gestern zu bewegen. Natürlich nur im Allgemeinen, die verbesserte Mehrkernprozessorkompatibilität interessiert mich schon. Welches angeblich revolutionäre vergleichbare Produkt ist denn von Anfang an top? Ich verstehe die Menschen nicht (privatkunden), die die Tage zählen, bis sie Vista auf Ihren Rechner hauen können. Es ist doch nur ein Betriebssystem. und doch nur von Microsoft...
 
@shithappens: da geb ich dir recht. bis vista fehlerfrei läuft und aktuelle os' wie osx o. linux schlägt vergeht denk ich mal noch ne weile
 
@Laerz: In was sollen die das denn schlagen.
 
>"Darüberhinaus will Ballmer dafür sorgen, dass das neue Dateisystem WinFS möglichst zeitnah fertiggestellt wird."<

Das heißt jetzt aber nicht, dass WinFS in Vista intergriert werden muss/wird.
Wenn man hier eine News zurück denkt, wurde doch seitens Microsoft gesagt, dass sie in Zukunft öfters hintereinander neue Betriebssysteme rausbringen wollen, um speziellen Anforderungen gerecht zu werden...
 
@medrival: Du meinst also, WinFS wird in das Vienna-Projekt, den Nachfolger von Vista, eingebaut?
 
Es wäre zumindest überaus denkbar, dass es so sein wird.
Es würde dann für das Nachfolgeprodukt erheblich mehr Käufer geben, denn wär ist schon bereit wieder Geld für ein Nachfolgemodell rauszugeben, wenn jetzt erst Vista rausgekommen ist? Mit WinFS hätten die meisten einen Grund, was Microsoft sich theoretisch zu Nutzen machen könnte. Aber wie gesagt, alles nur Spekulation meinerseits. :)
 
Sind Unternehmen den keine Endverbraucher? Das wird ihnen aber gefallen, dass MS sie quasi als Betatester für Privatkunden betrachtet.
 
Feature pack. Wäre für WinXP auch ganz nett, die ganzen Sachen, die bei MS Update lagern mal in ein Paket zu schmeissen.
 
@Kirill: Ja, wäre ganz gut, aber es gibt ja das WinFuture Update Pack. :)
 
Ich kaufe mir erst Vista, wenn Sie wieder Creative Soundkarten fehlerfrei unterstützen und das erste Vista mit Service Pack rauskommt. + erschwingliche Directx 10 Grakas. Will auch nicht bei einer Neuinstallation schon soviel wieder runterladen müssen. Ist jetzt mit XP ja schon fast ein graus, weil ich eine alte Version habe. Bis die aktualisiert ist, vergeht da schon so eine halbe Stunde locker.
Und das dann gleich bei einem angeblich fertigen Produkt gleich mal vorwarnen, was man alles vergessen hat, und es bald nachschieben, vergrault mich da schon. Und mal ehrlich, bis jetzt ist es für mich wirklich nur ein klicki bunti. Und da kann ich getrost warten. Locker bis Mitte nächsten Jahres. Einfach beobachten und abwarten.
 
Es hies doch mal in einer News das WinFS gestorben ist... Nun heisst es doch das es wegen Vista nur verschoben wurde... Jetzt hör ich dann echt auf die News hier zu lesen!
 
ihr mit eurem kack linux. geht doch dann dahin
 
@DrecksAzubi: Erzaehl doch mal was du gegen Linux hast.
 
@DrecksAzubi: linux ist wirklich super, wenn alle komponenten richtig unterstützt werden.
 
@DrecksAzubi: netter Name haste da! Aber Dein Thema hat auch nichts mit der New´s gemein, oder :)
 
Ich erinnere nur mal an all die Schreckensmeldungen als Windows XP erschien...was alles von MS NICHT damit kompatibel war und warum niemand XP nutzen wird, blablabla und so weiter. Wir werden es erleben, im Jahr 2007 wird jeder der sich hier gegen Vista aussprich genau das OS nutzen, dafür brauche ich noch nicht einmal Hellseher zu sein :-)
 
@Mr. Finch: Nö, ich werde dann den Leoparden nutzen, außerdem waren bei der Einführung von XP deutlich mehr Anwendungen/Spiele kompatibel als jetzt, vor allem in dem Anbetracht das der Wechsel zu XP ja einen Wechsel vom 9x-Kernel, zum NT-Kernel bedeutete. Bei Vista ist es ja nur ein Kernel Update. Ich glaube auch solange Spiele und Anwendungen noch deutlich langsamer unter Vista als unter XP laufen, wird sich die Migrationsfreude in Grenzen halten. Außerdem lohnt sich der Kauf von Vista sowieso nur mit einem neuen System, wer bereits einen Rechner mit XP hat, wird sich kaum Vista kaufen, dafür sind einfach zu wenig neue Features vorhanden.
 
@overflow: Ich glaube das du dich irrst. Warum? Deine Fakten sind mit der Realität nur wenig oder kaum stimmig und haben wenig Wahrheitsgehalt.
 
@Vista2007: Oh ja, deine nichtvorhandenen Fakten sind natürlich viel viel genauer, nur leider unsichtbar. Schau dir doch mal ein Benchmark an, oder Vergleich selber, oder schau in die aktuelle C't, oder Frag Google, oder...
 
overflow hast recht ,es gibt noch kein treiber für meine soundkarte schon grund auf vista umzusteigen.
 
Naja Vista hat schon seinen Reiz, aber solange ich mit XP auskomme, werde ich mir kein Vista auf meinen Rechner instalieren. Die ganzen "neuen" Features von Vista sind ja gut und schön, aber benutzt man die im normalen gebrauch eigentlich? Ich hab als ich die Vista Beta getestet habe erstmal Aero ausgeschaltet. Nett aber mich hats mehr gestört. Tjo dann die ganzen Sicherheitsfeatures. Ich brauch eigentlich nur nen Spywarescanner, Antivirus,und ne Firewall. Damit bin ich jetzt Jahre lang ausgekommen.Warum sollte sich das mit Vista schlagartig ändern? Einzig allein DX10 ist evtl ein Grund für mich im Moment umzusteigen, aber bis das Pflich ist, wird auch noch ne Menge Zeit vergehen. Ich hoff ja noch auf DX 9.0L. Ich warte einfach noch eine Weile, dann ist Vista 1.billiger, 2.ausgereifter 3.mehr von den Hardwar/Software hersteller unterstützt, und von der Community soweit auseinander genommen worden das man sich sein Vista so wie man es möchte anpassen kann.
 
Zitat:
"Nach Angaben von Steve Ballmer will man unter anderem die Unterstützung für mehrkernige Prozessoren verbessern"
Das ist ja wohl lächerlich, haben die dafür nicht genug Zeit gehabt.
Ich mein, die gibts doch nicht erst seit gestern.
Das wäre neben DX10 wenigstens noch ein Kaufgrund.
Spiele nutzen den 2. Kern ja ech noch zu wenig, da wäre es wenigstens gut, wenn so ein hardwarefressendes BS den sehr gut nutzen würde.
 
Ich finde es etwas bedenklich das man bei einem neuen System gleich wieder soviel ziehen muss. Steht auf der Verpackung auch als Mindestanforderung "Breitbandinternet"?.
 
wenn ich schonwieder lese, mehrkehrnige prozzesoren. Ich habe letztens noch ein Artikel über amd's naue FX 7x gelesen. davon 2 stück sowie eine neue highend grafikkarte benötigen schon netzteile über 600W. Wenn mann mal an den Stromverbrauch denkt, wo soll das nur hingehen?
 
@driv3r: bis 2050 ist ein akw für jeden hinterhof/garten geplant ...
 
Naja Vista hin oder her, irgendwie finde ich es schon eine Frechheit das die Windows nicht wirklich fertig ausliefern.Wenn man Software kauft sollte sie fertig sein und nicht wie Xp tausend Patches bekommen.Irgendwie nervt mich das man kauft sich zb ein Spiel und muss patchen.Ist doch nicht wirklich das richtige.Naja ich werde bei Xp bleiben und vielleicht wenn sich Vista eingepatcht hat, stelle ich darauf um.Aber das wird ja dauern so wie ich Mircosoft kenne.
 
@ pr0xyzer: jup :P
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Microsofts Aktienkurs in Euro

Microsofts Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte