Ubisoft will härter gegen Raubkopierer vorgehen

PC-Spiele Ende Oktober kündigte der Spiele-Publisher Ubisoft an, dass man wesentlich härter gegen Raubkopierer vorgehen wird. Jetzt hat die deutsche Niederlassung des Unternehmens angegeben, dass man vor allem das illegale Herunterladen der Games aufhalten ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
einfach kein p2p nutzen :> gibt ja mehr als genug alternativen. irc, 1-click hoster oder für leute mit zuviel geld usenet. das sie zuerst auf die erstanbieter gehen find ich gut :)
 
@walterfreiwald: ärem? dir ist shcon klar, dass auch 1-click-hoster logs führen? und bei irc kannste acuh reinfallen. das einzige, was du machen kannst, ist onion routing und dann von 1-click-hostern laden. und bislang gibts noch kein onion routing program, was 100% sicher ist. und sie gehen ja grade nicht auf die erstreleaser. das sind nur sekundäre erstreleaser. als ob auch nur irgend eine releaser gruppe so strohdämlich wäre, intern über p2p zu verbreiten.
 
@walterfreiwald: Man kann sich's auch einfach KAUFEN.
Allerdings sollten die Softwareschmieden endlich mal kapieren, dass sie mehr verkaufen würden wenn die Spiele billiger werden weil man am Kopierschutz spart.

Der bringt eh absolut NICHTS.
 
Ob ubisoft das will juckt eh niemanden^^
 
@Smoke-2-Joints: ja genau, es gibt ja auch praktisch keine rainbow six spieler...
 
Ich kann es verstehen, das man seine eigenen Produkte schützen will, solche Kommentare wie ihr sie hier ablasst, sind für mich nicht nachvollziehbar. Aber spätestens wenn eines eurer Produkte floppt, nur weil es alle kopieren, werdet ihr sicher anders reden.
Allerdings kauf ich mir selbst kaum noch Spiele, weil ich mit den Kopierschutzmethoden nicht einverstanden bin. Jedoch spiele ich diese dann auch nicht ...
 
@silentius: klar kann ich das verstehen... aber natürlich hat alles zwei seiten. ich habe mir persönlich 2 originale von anno 1503 gekauft um das mit meiner freundin im lan spielen zu können... irgendwie musste ich dann leider feststellen das es keine netzwerkunterstützung gab: ein patch wurde versprochen: die fangemeinde wartet heute noch darauf!!! 90€ für ein spiel das ich nur testweise installiert hat. ich würde mir NIE mehr ein spiel kaufen ohne vorher die verkaufsversion getestet zu haben. leider lassen auch demos oft keinen aussagekräftigen rückschluss auf eine vollversion des spieles zu (beweise für fehlerhafte, verbuggte oder unfertige spiele gibt es zu hauf). allerdings bin ich auch der meinung das ich das spiel bezahlen MUSS wenn ich es denn für in ordnung befinde und es dann wirklich spiele!
 
@Tassadar: Hm selbst schuld würde ich sagen ^^ Ich meine bevor ich mir ein Spiel kaufe um es im LAN zu zocken, guck ich doch erstmal, ob es überhaupt LAN-Spiele unterstüzt. Oder wurde das von Anfang an versprochen? Dann wäre es natürlich eine Sauerei - aber kann ich mir nicht vorstellen. Gruß René
 
@ReensKe: aber selbstverständlich war das von vorneherein versprochen. den punkt gabs auch im startmenü, nur leider war er ausgegraut und somit nicht zu starten. sunflowers hat es sogar noch weiter getrieben und die lan-unterstüzung jedesmal für den nächsten patch angekündigt. zu guter letzt sollte der multiplayer mit dem addon kommen. aber auch hier war fehlanzeige (das hab ich mir dann gezogen, nicht gekauft). zu guter letzt haben sie bekannt gegeben das es keinen multiplayer geben wird. leider hatte ich das spiel 2 mal einzig und alleine zu diesem zweck gekauft!!!
 
kannste ja vergessen ist nur am anfang so mit der zeit wird es zuviel arbeit... und @smoke-2-joints du hast recht wer will ubi?keiner ps ea mag auch keiner :)
 
freie software für freie bürger !
 
@rikscha: freiheit braucht verantwortungsbewusstsein. und dafür braucht es ein wenig intelligenz. da wirds eng 8 ))
 
Möchte mal sehen wer die Zeit & Geld hat, das alles zu bezahlen.
Wenn 10.000 oder mehr User eine solche Kopie im Netz zur Verfügung stellen.
 
Und für jede IP einen Gerichtsbeschluss?
 
@mcbit: schafft arbeitsplätze also ist das somit auch im sinne des erfinders...
 
Ich vermute ma das sich durch sowas überhaupt nichts ändern wird... die leute die daß professionell machen schueuen sich nicht und werden es wohl auch nie...( es wird nie austerben...ob bessere maßnahmen oder kopierschutz..die leute juckt das nicht) Die sollen mal die preise runterschrauben und den kopierschutz lassen ich glaube das macht mehr sin @ Fuchs...dass würde mich auch interiesieren.
 
es sind ja nicht 10000 leute die das spiel direkt von anfang an anbieten. wenn die nur an die ersten quellen kommen wollen werden das nicht so viele sein.
ich find schon das es durchaus vorstellbar ist, als eine leere drohung würde ich das nicht abtun. das es soweit kommen muss ist schon traurig.
und bei der lockerung der gesetze die bestimmt noch kommen werden wird dann auch kein gerichtsbeschluss mehr nötig sein.
 
,,Unrechtsbewusstsein,,-wer hat das schon noch?!!Ob Mensch oder Software,die Hemmschwelle sinkt doch immer mehr in Richtung null und was verbotenes zu tun oder zu besitzen ist für manche immer noch sehr reizvoll!
 
Die Gerichte werden sich freuen, wenn sie mal wieder mit tausenden von Klagen überschwemmt werden. Am Ende beschleunigt das nur das direkte Auskunftsverfahren von Ubisoft (bzw. Rechteinhabern) gegenüber den ISPs :( Soll heissen, um die Staatsanwaltschaft zu entlasten, darf Ubisoft selbst bei der Telekom nach dem Anschlussinhaber fragen.. Wir sind nicht mehr weit davon entfernt.
Obs was bringt ist fraglich. Wenn einer erwischt wird, und tausende Euro Strafe zahlen muss, wird er sich die nächsten Jahre wohl erstmal keine Ubisoft-Titel kaufen (können).
"das Unrechtsbewusstsein stärker in den Fokus zu rücken" Sieht man ja wie gut es bei "Hart aber Gerecht" funktioniert hat ^^
"den Software-Piraten das Handwerk zu legen" *g*
 
wobei mich jetzt die frage beschlecht........ist das runterladen strafbar ????? wenn ich das spiel nicht installier und nicht nutze dann stehle ich ja keine dienstleitung etc die ich sonst bezahlen müsste.
 
@Tomato_DeluXe: Natürlich ist das illegal. Du kopierst fremdes, geschütztes Eigentum. Vollkommen wurscht was du damit anstellst, und wenn du die gebrannte CD als Klopapierersatz verwendest.
 
@Tomato_DeluXe: Nein, strafbar ist das Anbieten bzw. Verbreiten, aber das tust Du ja in dem Moment, wo Du es über P2P ziehst, ebenfalls. Daher schnüffeln die halt nach den IP-Adressen, von denen man es SAUGEN kann, und wenn Deine dabei ist -> Abmahnung.
 
@Tomato_DeluXe: Aber was ist mit den typen die keine feste ip haben...... einfach stecker raus und wieder rein.. schwup scxhon hat man ne neue ip. ich frag mich ehrlich wie die das machen wollen
 
@AlyxO: Genau wegen solch uneindeutigen Punkten (und noch einigen mehr) gab es bisher bei den Abgemahnten, die z. B. durch die schweizerisch-polnische Briefkastenfirma "Logistep AG" ermittelt und daraufhin angeschrieben wurden, kein einziges Gerichtsverfahren, denn dann müßten die Schnüffler selbst befürchten, dass ihre Methoden mal ernsthaft hinterfragt - und vor Gericht auseinandergenommen - werden. Die verschicken einfach zigtausendfach Abmahnschreiben mit Forderungen zwischen 250 und 350 EUR und vertrauen darauf, dass die meisten Pipi in der Hose haben und stillschweigend zahlen.
 
@DON666: Nicht ganz. Soweit ich informiert bin ist auch das herunterladen, zumindest hier in D, verboten.
 
@candamir: Nein, ist es (noch) nicht. Aber die CI versucht natürlich, das durchzudrücken, und ich schätze auch, dass es so kommen wird. Aber sämtliche legalen Vorstöße gegen Sharer betrafen und betreffen grundsätzlich das Anbieten irgendwelcher Inhalte.
 
@open4all: ja im p2p wird es schwirig, erstens müssen die ja das spiel erst mal volkommen runterladen (illegale beschaffung von beweismaterial ) dann müssten die es vollkommen von einer persohn laden um ihm eine straftat nach zu weisen im p2p unmöglich 3 die meisten wissen wie man ip´s verwischt ( torpark usw.).
na ja dann noch die ganzen richterlichen durchsuchungsbefehle, die chancen auf eine verhandlung und bestrafung bei der überlastung der gerichte .....
würde sagen ein klassischer fall von auf kies gepupst.
 
@protheus: Hätte es nicht besser formulieren können. Sehe ich genau so wie du!
 
@protheus gebe dir recht, doch ubisoft labert eh nur müll wie immer! Tom Clancy's Splinter Cell Double Agent und Dark Messiah of Might and Magic haben se auch gelabert wie die dummen, wollten härter durchgreifen, das downloaden per torrent erschweren und das es dann nicht funktionieren würde oder so ein bullshit, was wahr? 2 tage später gab es die 2 spiele und beide mit NoCD´s! :) muhaaa :). ist nur gelaber. große klappe und nix dahinter.
 
@protheus: in deiner logik ist ein fehler: ubi soft hat die geistigen rechte an dem was sie da runterladen. es gehört ihnen was sie haben, sie sind besitzer des copyrights. also dürfen sie es eigentlich laden. außerdem reichen auch einzelne dateien als überheberrechtsverletzung, du darfst ja azuch zb. keine windows dateien an andere verschicken.
 
@open4all: Machst du gerade Täter zu Opfer ?!
 
kurze Frage: um jetzt jemanden an die wäsche gehen zu wollen, kann man doch über die MAC-Adresse gehen oder? Wenn man keine Standleitung hat, bekommt man doch immer wieder eine neue IP. Fällt also die IP weg. Aber wenn man immer wieder die MAC-Adresse irgendwie abfragt (keine Ahnung ob das so ohne weiteres geht), dann hat man den jenigen doch. und die kann man nicht so ohne weiteres verwischen, denn die ist einzigartig! (aber da gibt es programme für um sie zu ändern :)) Aber möglich wäre das doch oder?
 
@oxidizer: oder du kaufst dir 100 gebrauchte nw-karten und wirfst jede woche eine in die tonne, da können die ewig nach der mac-adresse suchen
 
@oxidizer: Nein, man kann nicht nach der MAC Adresse gehen! Die MAC Adresse lässt sich leicht ändern, unter Windows benutzt man ein Zusatztool (SMAC) oder frickelt ein bißchen in der Registry: [HKEY_LOCAL_MACHINE\SYSTEM\CurrentControlSet\Control\Class\{4D36E972-E325-11CE-BFC1-08002BE10318}0] , unter Unics ist das ändern der MAC Adresse leicht mit der Serienausstattung ifconfig möglich: http://tinyurl.com/mpqt9 :) Gruß, Fusselbär
 
@Fusselbär: Welchen Legalen Nutzen soll das haben ?
 
...und 3000 ebay-käufer wurden vom Zoll angezeigt, weil sie keine abgaben auf ihren ausländischen kaffe gezahlt haben, ZU DEUTSCH: WAS HAT DAS MIT WINFUTURE ZU TUN ????
 
Das "Problem" ist schlichtweg, dass die Entwicklung moderner Computerspiele immer mehr Geld kostet und einen immer höheren Aufwand erfordert. Aufgrund technischer Möglichkeiten und dem Verlangen nach immer besseren Effekten (grafisch wie auch sound- und physiktechnisch) verschlingt die Entwicklung und Produktion neuer, moderner und umfangreicher Computerspiele immer mehr Zeit und Geld. Da ist es nur verständlich, dass sich Entwickler, Hersteller und Vertreiber die Kosten zurückholen wollen und auch müssen, um auch in Zukunft qualitativ hochwertige Titel anbieten zu können. Gemault wird immer schnell, wieso es plötzlich keinen Nachfolgetitel mehr gibt oder weshalb neuere Teile nicht mehr so ansprechend sind wie noch die Vorgänger.
Es würde sich auch kein Autohersteller gefallen lassen, wenn er Millionen von Euros in die Entwicklung und den Bau eines neuen Modells stecken würde, nur um dann zu sehen, dass die Leute in die Lagerhallen latschen und die Fahrzeuge heimlich wegfahren.
 
@Niclas: mit Autos stehlen lässt sich das nicht vergleichen! Eine "Raubkopie" hat nichts mit Raub zu tun! Es ist eine "unrechtmäßige Kopie (ohne Einwilligung des Rechtinhabers)". Und dass soviel Verlust durch Kopien entsteht, muss erstmal bewiesen werden! Das sind alles nur Vermutungen. Ich vermute, dass der Anteil der unrechtmäßigen Kopien gegenüber verkauften Originalen allerhöchsten bei 0,5% liegt. Und ob diese "wenigen" Leute das Original gekauft hätten, wenn es keine unrechtmäßigen Kopien davon geben würde, ist auch mehr als fraglich.
 
@Niclas: bei dieser logik frage ich mich, wieso sunflowers anno 1701 weit unter dem durchschnittspreis (wieviel waren das, 35€ oder weniger) vertickt haben. entweder machen die verlust, oder sie haben mal mit einer kleineren gewinnspanne kalkuliert und es scheint ja aufzugehen. warum cih dann für andere, teilweise qualitätiv (deutlich) schlechtere titel (zb aus dem hause ea, wo jedes jahr ein neues fifa/nba/nhl rauskommt, was im grunde nur der vorgänger mit minimalen verbesserungen sind), 50 und mehr eurotaler ausgeben soll. is mir einfach net plausibel.
 
wie sich alle wieder aufregen ??? das sind bestimmt die leute die sich ja auch alles original kaufen ???

die paar spiele die im jahr rauskommen die auch gut sind kann mann sich ja wohl kaufen oder ???

und nicht immer alles haben wollen obwohl es schrott ist, was macht ihr wenn wirklich fast nix mehr geht ???.

wegen den leuten die sich nur über p2p das zeug laden kimmt ja jetzt schon die antwort, es wird teurer und das neue online runterladen der games = nix mehr cd , dvd , verpackung , anleitung usw... aber dafür billiger da könnt ihr ja da laden lölöl aber das kostet ja .

 
Schwieriges Gebiet. Die Spiele sind einfach so sauteuer. Ich mein fürn EGO Shooter an dem ich mal 8h zock, und der dann im Schrank verstaubt zahl ich keine 50 Ocken. Dann kauft man immer die Katz im Sack, da das DEMO in den meisten Fälen nur das "Prunklevel" enthält. BSP X³: Ich hab mir ne testversion ziehen müssen, da die Demo in der 1.0er Version ist (Wer das Spiel kennt wird wissen was ich mein). Sowas geht einfach nicht. 50&$8364: sind für mich ne Menge Asche, und das wird nur ausgegeben, wenn Langzeitmotivation besteht. mfg Aerith
 
@LoD14: Für die Macher von Anno scheint der Verkaufspreis aufzugehen. Soweit ich mich erinnere hat Anno keine dermaßen große Werbetrommel gerührt wie EA. Da wir "EA" als Kunden haben, weiß ich wovon ich spreche. Da werden ganze Tour-Trucks besorgt und beklebt, mit Elektronik vollgestopft und dutzende von Promotoren angeheuert, die durch die Städte touren und Spieler zum Kauf der Titel animieren. Dabei spricht dann auch schon einmal ein Dirk Nowitzki in die Kamera und wirbt für EAs Basketballsimulation.
Was die jeweiligen Nachfolgetitel EAs und deren Qualität angeht, so gebe ich Dir recht. U.a. ein Grund, weshalb ich mir das neue NFS Carbon nicht zulegen werde. Aber aus eben solch massiven Werbemaßnahmen entstehen u.a. Kosten, die auch gerne wieder reingeholt werden wollen. Andere widerrum machen kaum Werbung, pumpen aber viel Geld in Storyschreiber und Musiker sowie Grafikschmieden, um ein Pixelwerk erster Güte zu zaubern. Gut, Crytek arbeitete bei FarCry seiinerzeit mit Raubkopien (las man in der Presse), aber der Preis für das Spiel schien gerecht, war es doch die Messlatte des seinerzeit technisch möglichen (Grafik, Physik, KI). Auch Crysis wird hier wieder ein Kracher werden. Und damit revolutionäre Titel wie Halflife 2 beispielsweise erstellt werden können, muss Personal und Material bezahlt werden. ViSit0R hat mit seiner Aussage sicherlich recht, dass die Anzahl der illegalen Kopien nicht die der verkauften Originale überschreitet, aber selbst bei Kopien unter der 10.000er Marke fehlen dem Unternehmen schon wieder die entsprechenden Einnahmen. Mit Sicherheit wird bei der Preispolitik der Hersteller der Schwund mit einberechnet, aber dennoch...
Man sah u.a. sehr gut an Sunflowers und JoWood wie sehr sie von den Einnahmen abhängig waren/sind.
Ich trage sicherlich auch keinen Heiligenschein was Computer und alles was damit zu tun hat angeht, hab's aber mittlerweile nach Einblicken bei JoWood und EA selbst begriffen.
 
@Niclas: du hast das "aldi-prinzip" nicht verstanden. ich verkaufe mein produkt deutlich günstiger als die konkurzen mit geringerer gewinnspanne dafür aber um einen vielfachen faktor öfter als andere mit einem höheren preis. wenn das prinzip aufgeht, macht man so mehr gewinn mit sehr vielen billigeren produkten als mit wenigen teuren. außerdem müsste nach deinen brechnungen dann duke nukem 4ever entweder nie erscheinen oder 200€ pro einheit kosten.
 
@Niclas: Soso, CryTek hat also Raubkopien benutzt um FarCry fertig zu machen?
Stand ja in der Presse... Nee, is klar - Bild-Zeitung für alle !! Aber um dich mal aufzuklären: In der "seriösen Presse" stand zu lesen, das vermutlich ein ehemaliger Praktikant von CryTek die Firma angezeigt hat, weil Sie "angeblich" Raubkopien" ihrer Tools benutzt haben sollen. Was dann folgte war ein Überfallartiger Besuch bei CryTek,
bei dem einiges an Rechnern u. Akten mitgenommen wurde. Eine Überprüfung ergab allerdings, das CryTek keine "Raubkopien" benutzt hat. Es wird aber spekuliert ob einige Programme keine Mehrplatz-Lizenzen hatten. Soviel dazu.
Denn wenn CryTek dies tatsächlich getan hätte, wären Sie heute kaum bei EA, ist doch wohl logisch, oder?
 
@LoD14: Ich sagte nicht, dass ich das Prinzip nicht verstanden habe. Ich denke ja genauso. Ich sagte lediglich, dass für die Macher von Anno der Verkaufspreis aufzugehen scheint und dass sie keine große Werbetrommel rührten. Macht ALDI auch nicht. :) Ich sagte ja lediglich, dass die Anderen die Ausgaben wieder reinholen wollen/müssen. So oder so und viele tun dies zu einem hohen Preis. Ob sie zuvor viel dafür investiert haben oder nicht sei dann erst einmal dahingestellt.
 
@Niclas: Um mal das Beispiel von EA mit den Werbetrucks und Werbespots aufzugreifen: Wer fragt eigentlich die User, ob Sie für ein Spiel auch noch Anteilig den Werbetruck und die Medien-Werbung bezahlen wollen? Wenn ich mir aussuchen könnte ob NFS Carbon o.ä. 30€ oder 50€ kostet, dann nehm ich es natürlich für 30 - ohne Werbung. Denn Werbung kann man auch günstig im Internet schalten. Man muss nicht für ein Spiel Werbetrucks, TV-Spots und Zeitungsanzeigen schalten um erfolgreich zu sein. Aber das Mega-Aufgeblasene EA kapiert solche Dinge eh nicht. Die Macher von Anno 1701 haben es jedenfalls richtig gemacht. Dezent platzierte Werbung und ein annehmbarer VK-Preis von 35€. Deshalb habe ich es auch direkt gekauft. So etwas gehört honoriert. Als ich gelesen habe das NFS Carbon keinen LAN-Modus hat, hab ich mich jedenfalls weggeschmissen. Das wollen Profis sein?
Ich zocke weiter NFS: Hot Pursuit 2, das ist der beste NFS-Titel (der noch Spaß macht).
 
@Niclas: also dass sie keine große werbung geschaltet haben stimmt ja nicht. und ein TV Spot mit Sky Dumont ist sicher auch nicht der billigste, dann die vielen Anzeigen in Printmedien und auf Plakaten. Und obendrein zock EA die besitzter von NFS C zum beispiel weiter ab, mit kostenpflichtigen "premiuminhalten"... also da kann man shcon nicht mehr von "ausgaben reinholen" sprechen, sondern von purer gier.
 
@Niclas: Dazu kommt ja auch noch das NFS:C einer der ersten Titel ist, die InGame-Werbung verwenden. Das heißt, EA hat Werbeflächen im Spiel an andere Unternehmen verkaufen können, wodurch auch noch mal extra Geld geflossen sein dürfte. Mal abgesehen davon, dass ich derart Konzept ziemlich daneben finde, kann sich EA sicherlich nicht über zu wenig Umsatz beschweren.
 
Werbung gibt's auch in Splinter Cell Chaos Theory, im neuen Battlefield sowie im neuen Test Drive.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles