"Killer-Spiele" beeinflussen Hirnfunktion von Kindern

PC-Spiele Die Radiological Society of North America (RSNA) hat gestern eine Studie vorgestellt, die nahelegt, dass Computerspiele in denen Gewalt zu sehen ist, andere Effekte auf das Gehirn von Kindern hat, als Titel in denen keine gewalttätigen Szenen ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Quelle?
Interessant wäre noch die Konsequenz (z.B. im Handeln) dieser unterschiedlichen Hirnaktivitäten.
 
@jotwee: Verhaftet die Wissenschaftler, die lassen Kinder Killerspiele zocken, oder gibt es in U$A keine altersbeschrenkung?
 
Gewaltbehaftete Computerspiele machen aggressiv! Iwan Pawlow nannte das Konditionierung: Vertieft man sich zu sehr in eine virtuelle Welt und wird man durch das besondere Interesse an dieser zusätzlich geprägt, speichert das Gehirn diese "positiven" (auf das Gemüt bezogenen) Informationen und den Bezug zu diesem in der virtuellen Welt. Es ist der Person zwar nicht bewusst (wie bei einer Alkoholsucht / Nikotinsucht), jedoch behält das Unterbewusstsein diese Informationen. Wird nun durch eine reale Aktion dieses im Unterbewusstsein befindliche Verhaltensmuster aktiviert, reagiert die Person so wie in der virtuellen Welt, hart gesprochen: die Person ballert durch die Gegend wenn sie eine Waffe in die Hand bekommt. Das Ganze beruht auf Reiz > Reizeffekt/folge, klassische Psychologie. Diese These braucht keiner mehr beweisen, das wurde schon zu oft bewiesen. Bei manchen Menschen (normale Menschen) wirkt sich diese Konditionierung meist nicht aus, da keine Gründe/Reize vorhanden sind. Sind Personen jedoch psychisch belastet oder labil, kann das, wie die Vergangenheit zeigt, fatal enden.
 
ich denke, dass jedes genre die hirnfunktion beeinflusst. ob strategie, ob ego-shooter, ob advanture, ob tetris, etc.! im grunde beeinflussen alle.
 
@kabuko: Hat man auch nicht bei Splatterfilmen und Horrormovies das festegestellt?
 
@all

Wer ist schonmal Kart gefahren und hat sich danach ins Auto gesetzt ?
 
@germannavy: Ich gestern... und ja man sollte schon aufpassen :D Das Fahrgefühl ist ein ganz anderes und auf der Straße gibt es die StVo *gg*
 
Also ich hab kurz vor der Fahrprüfung noch ein wenig GTA gezockt. Der Prüfer meinte nachher, ich würde zu vorsichtig fahren. *LOL*
 
@germannavy: Ich öfters, und?
 
@germannavy: ja gta3 hab ich auch gespielt .. wegen des strassennetzes und der vielen ampeln ..
 
Klasse eine Untersuchung aus den USA wo der Bürger schon mit einer 45er geboren wird. Also ich rege mich mehr bei Autorennen auf als bei Shootern aber da ist wohl jeder verschieden. Letzten endes sind die Eltern in der Pflicht den Kinder passende Games spielen zu lassen.
 
@avril|L: Recht so! Ich rege mich auch eher bei Autorennen, denn bei Shootern auf! Auf Jack Benton bei Flatout 2 war ich z.B. gar nicht gut zu sprechen :-D
 
@ rebastard: jack = ass ! kann den auch nich leiden mit seiner hässlichen gelben kiste. :o)
 
"Unterground" - Underground heit es richtig :)

Ich finde es interessant, dass solche Tests nie mit dem Fernsehen gemacht werden. Als Beispiel könnte man ja Der Soldat James Ryan gegen Disney's Cars antreten lassen :)
 
Ich warte nur darauf, dass Deutschland "Killerspiele" verbietet. Wir haben ja nicht schon genug Gesetze... Diese Gesetze haben dafür gesorgt, dass heutige Jugendliche derart in dei Enge getrieben sind, dass denen ausser Computer spielen nicht viel übrig bleibt. Spielplätze werden aus Kostengründen wegrationalisiert, genauso wie Jugend Treffs. Will man mal eine Party feiern plärren alle Nachbarn wegen Ruhestörung rum, so dass man die Polizei auf dem Hals hat. Die Gesellschaft und die Regierung ist Schuld. NICHTS anderes. Btw: Rambo oder Teletubbies... 3 mal dürft ihr Raten was mich aggressiver macht !
 
@Radhad: fernsehen: passiv, spielen: aktiv.
 
@Radhad:
die nachrichten audf cnn würden auch schon reichen um das thema gewalt ausführlich im TV zu zeigen (siehe New-Vietnam)
 
Tja, eigentlich nichts neues, oder? Welche Auswirkungen die Dauerberieselung von Gewaltspielen hat, kann man sich auch ausmalen...
 
Need for Speed: Unterground als "Gewaltfrei" zu bezeichnen finde ich ganz schön gewagt! Man könnte ja mal jemanden fragen, der auf der Autobahn von einem Raser von der Spur gedrängt würde! Ist wohl halt Auslegungssache?
 
Zum 500.000sten mal. "Killerspiele" sind auch nicht für Kinder gedacht. In unserem Land sind diese Spiele meist ab 16 freigegeben, eher sogar ab 18. Aber weder mit 16, noch mit 18 ist man ein Kind. Das hätte man ruhig mal erwähnen können, anstatt hier probaganda zu betreiben.
 
@Memfis: genauso, endlich hat das mal jemand auf den Punkt gbracht!
und noch was ich lehne jede Art von Gewalt ab habe nicht mal gedient weil mir das nicht passt mit einer Waffe auf Menschen zu schiessen und trotzdem im virtuellen Space bin ich "CounterStrike" verfallen, ich liebe es!Man sollte Kriege nur auf diese Weise ausüben dann würde vielleicht etwas weniger Elend auf der Welt sein!

Gruß
 
@Memfis: Das interessiert die doch gar nicht! Wir leben nach wie vor in Deutschland und da versucht man immer noch durch totale Kontrolle & Verbote seine Bürger zu "schützen"! Genauso wie mhh.........früher eben! Ist wohl unser Schicksal?
 
@Memfis: So sieht es aus... Ballerspiele haben auf Rechnern von Kindern nix zu suchen. Da ändert ein Verbot auch nichts, wenn die Eltern ihre Kontroll- und Aufsichtsfunktion nicht warnehmen.
 
@Memfis: Da magst Du recht haben, aber die Politik nimmst sich gerne Argumente um Verbote durchzusetzen die von wo anders herkommen um dann behaupten zu können, wir finden das und das gut, das übernehmen wir. Tja Demokratie ist hier doch eh schon lange abgeschafft worden nur es hat niemand offiziell angekündigt...
 
@ avril|L: Demokratie ist ne bessere Form von Komunismus, Politiker machen eh nur das was sie denken und ihnen ists egal was der Bürger denkt. Einzige unterschied ist dass wer das "recht" zum wählen haben, gehn wer net wählen kommst in den knast :)
 
Na wenigstens gabs überhaupt Gehirnaktivitäten. Wenn die das mit manch einem Politiker gemacht hätten würde wahrscheinlich keine messbare Aktivität vorhanden sein.
 
@bigoesi: Der ist echt gut!!!
 
Wenn die Kinder keine PC spiele haben dürfen gucken sie halt TV, da kommt doch mindestens genauso brutales. Seit Jahren drehen die Leute sich doch da im kreis, Politiker benutzen das nur um Werbung für sich zu machen, mehr steckt doch nicht dahinter. Und das neue Szenewort Killer-Spiele tut sein übriges.

PS: Ich hab gestern CS gezockt, darf ich jetzt nicht mehr unter Leute?
 
@Keith Eyeball: Besser: Sie gehen wie früher auf die Straße und verbringen ihre Zeit gemeinsam mit Freunden mit spielen... aber das scheint schon seit Jahren nicht mehr der Fall zu sein -.-
 
Buchempfehlung "Computersüchtig. Kinder im Sog der modernen Medien":) Und ja, imho gibt es Auswirkungen von Spielen auf die Psyche... besonders bei Kindern und noch extremer bei Kindern, aber auch Jugendlichen und Erwachsenen, die sozial und psychisch nicht voll gefestigt sind.
 
Wie alt waren denn die Teenager die dort getestet worden sind?? 13-19 Jahre ist hier möglich. Haben Sie da Teenager getestet die unter 16 waren? Wenn ja hat sich RSNA dann strafbar gemacht?? :-) Ich finde solche Tests einfach quatsch. Jedes Gehirn funktioniert anders und reagiert daher auch anders auf PC-Spiele, Fernsehen, auf die Umwelt, auf andere Menschen, auf die Arbeit ect. Oh mann war ja klar das so ein Test jetzt kommen muss! Ja wir Spieler sind halt alle potenzielle Amokläufer!!!! Los verhaftet uns!!!! Echt ein Witz...
 
boar was gehen mir diese Diskusionen auf die nerven... komisch das es jetzt plötzlich soo viele studien gibt seit dem vorfall in Emsdetten! wenn man nur mal überlegt wieviele MILLIONEN Leute CounterStrike oder andere "Killerspiele" regelmässig spielen, müssten wir ja 100te Amokläufer hier haben...
Das ist so ein Quatsch! Dann müsste z.b. auch NFS oder andere Rennspiel verboten werden, da die ja dadurch im Straßenverkehr rasen und andere gefährden!

Ich seh das so... in spielen kann man seine Aggressionen abbauen, gerade auch bei solchen Killer spielen, damit man im richtigen leben NICHT sowas macht!

Spiel sind doch dazu da, in eine rolle zu schlüpfen, die man in real life Niemals sein kann!

Und für die Kranken die dann Amok laufen... die wären auch so amok gelaufen,... vielleicht in einer anderen art und weise aber trotzdem!

Es gibt z.b. kein spiel wo man jemanden vergewaltigt... trotzdem gibt es viele vergewaltiger... da kommt kein bezug auf spiele...

Ausserdem wer gewallt sehen will... findet auch was wo er gewalt sieht... egal ob spiele, filme oder sonstiges... und die können ja nicht alles verbieten! Und ausserdem die, die amok gefährdet sind also so FREAKs sind kommen auch trotz verbot an alles weiterhin ran! also ändert sich NIX! nur für die Normalen Leute!

Deutschland ist eh schon am strengsten in der USK...
 
@Pug206XS: bin ganz deiner Meinung!
 
@Pug206XS: Solche Studien gibt es schon viiiieeeel länger... Zudem geht es hier um die Beeinflussung der Gehirnaktivitäten von Kindern/Teenagern durch "Killer"spiele
 
@Pug206XS: is mir klar das es diese studien schon länger gibt aber JETZT reden alle seit Emsdetten davon! und diese "Killerspiele" sind eigentlich alle ab 18 also! Is mir klar das diese Spiele nix für kinder sind! aber ERWACHSENE schadet es nix! und die krank sind und amok laufen, tun dies auch ohne diese spiele!
 
@Pug206XS: "Es gibt z.b. kein spiel wo man jemanden vergewaltigt..." da liegst falsch, sex games sind nur nicht so beliebt geworden... atm werden die glaub ich nur in Japan hergestellt... zB SexyBeach,JinkouShoujo,RapeLayetc,Biko etc^.^ auch wenn die leute diese taten davon unabhängig machen... schließlich spielen diese solche games bestimmt nicht *Rofl*
 
Ja nei aber jetzt im Ernst!!!

Das Thema hatten wir doch schonmal vor ca. 6 Jahren... da schrie auch nach einem Psychokind-Anfall in einer Schule, alle das CS daran Schuld gewesen sei.
Meiner Meinung nach, sind die Eltern dieser Kinder dafür Verwantwortlich dass ihre Kinder nicht den ganzen Tag vor dem PC hocken!! Nur weil Eltern immer wie unfähiger werden und sich nicht mehr um ihre Kinder sorgen können, müssen doch nicht Spiele verboten werden... denne so oder so wenn jemand ein Game zocken will kommt er früher oder später dank demm www an das Game ran...

Grüsse aus dem Käseland...
 
"Kinder" inder Überschrift, "Teenager" im Text... nicht eine Altersangabe genannt... wie informativ *gähn*
 
muss...... töten......!
 
@Slizur: geh raus ...mit Deinen Freunden Fussball spielen !!!
 
ich bin selbst vater eines 9jährigen sohnes und kann bestätigen, dass jedes spiel auf seine weise das hirn beeinflußt. ist doch auch irgendwie logisch. fakt ist, dass es für eltern schwierig ist, das kind in der heutigen medienlandschaft so aufzuziehen, dass soziale strukturen und moralische verpflichtungen verbunden mit ehrgeiz, gesunder menschenverstand und natürlich auch eine gesunde portion egoismus verbunden mit selbstvertrauen den grundstock seines erwachsenswerdens bestimmen. in jeder generation kommen allerdings die gleichen probleme ans tageslicht und in jeder generation werden diese probleme von falscher seite angegangen. was das elternhaus nicht schafft, muss der staat richten. aber im vorfeld den staat über das "ordentliche" elternhaus entscheiden zu lassen ist in meinen augen provokativ und führt auf dauer zu keinem konsens. daher sollte der staat die erziehung unterstützen und nicht durch verbote den gaul von hinten aufzäumen. mit unterstützen meine ich den bau von spielplätzen, jugendzentren, bolzplätzen, etc.! genau dort lernen kinder das was sie fürs leben brauchen. in verbindung mit der technischen und sozialen entwicklung, die für den zweck genutzt würden, wäre ja dann alles in ordnung. aber nein, erst reissen wir spielplätze weg, meckern bei jedem laut von einem kind, beschweren uns warum die kinder auf der straße spielen, kritisieren den umgang mit kindern, die "wir" nicht mögen und zuguterletzt, wenn dem kind nichts mehr übrig bleibt als fernzusehen und computerspiele zu zocken, machen wir uns gedanken darüber, ob "die kinder" legitimes spielen und lesen solche schlagzeilen mit entsetzten. auf der anderen seite, würden wir, die eltern, einen scheißdreck drum geben, sich von anfang an mit dem thema "computerspielen" auseinanderzusetzten, weil das kind ja in dem augenblick schön "abgestellt" ist.
 
@kabuko: Da hast du recht, der Staat packt das Problem falsch an und Ändern wird sich dadurch überhaupt nichts. Es ist auch richtig das Kinder wahrscheinlich in der häutigen Zeit zu viel am PC sitzen und nicht mehr soviel mit anderen Kindern im wirklichen Leben unternehmen oder einfach mal nach draußen in die Natur gehen. Wenn ich mich da an meine Kindheit erinnere, war ich sehr viel mit anderen Leuten draußen unterwegs. Haben viel gespielt,Entdeckt ect. was man halt so auf dem Land machen kann. In der Stadt wird es da bestimmt schon wieder schwieriger, wie du schon angesprochen hast, dass hier die Stadt keine geeigneten Plätze oder besser gesagt weniger geeignete Plätze zum spielen bereit stellt. Wie soll man da auch was unternehmen, daher sitzen viele zuhause am PC. Aber zum Thema "Killerspiele" muss ich immer wieder sagen, durch die USK ist schon geregelt das eigentlich Kinder nicht an solche Spiele kommen sollten! Daher diese Spiele sind für "Erwachsene" gedacht, die sich im Griff haben sollten. Ich spiele auch öffters CS:S und muss sagen das ich in meinem Leben noch nicht darauf gekommen bin einen Amoklauf zu planen oder zu machen!
 
@deafnut: ich spiele ja selber regelmäßig cs:s, muss allerdings feststellen, dass es mich bei längerem spielen schon etwas mitnimmt. ich werde einfach etwas launischer und daher ist es sinnvoll, selbst zu erkennen wann genug ist. dies kann man nur dann auch machen, wenn man einen gewissen respekt und den nötigen abstand zu der sache hat. dies wiederum ist durch die erziehung in der kindheit, durch eigene erfahrungen und durch die jugendfreigabe zu regeln. eltern, die diese punkte nicht beachten und nicht immer wiederkehrende gespräche mit ihren kindern suchen, damit das auch mal sitzt, werden früher oder später mit irreparablen "schäden" des eigenen nachwuchses konfrontiert. genau dann ist das gepläre nach verboten, etc. am größten. für mich völliger schwachsinn, soweit man sich an die normalen regeln der erziehung hält.
 
@kabuko: 100% zustimmung....sehe das hier in meiner gegend ähnlich obwohl ich in keiner großstadt lebe :) (in bezug auf die plätze und co)...jede freie GRÜNFLACHE ist in den letzten Jahren duch PARKPLÄTZE ersetzt worden...da frag ich mich wo die Kinder spielen sollen...und wenn ein "KIND" doch mal auf die Idee kommt auf dem "kleinen" Platz vorm Haus zu spielen kommen zig Leute und beschweren sich das es doch Still sein soll...Und das nur weil sie Gesunden haben und mit einem Ball gespielt haben...KRANK
 
Also das ist echt lächerlich :D LOL immer die Killer Spiele natürlich gibt es Menschen die probleme mit solchen Spielen entwickeln aber eine kleine Zahl und das sind eh meist die Leute die mit ihren Leben nicht zu recht kommen ! Und hallo ich bin auch ein so gennanter Killer Spiele Spieler und ich habe habe keine gewalt Probleme !!!! Und die, die ich kenne auch nicht wir leben ganz normal und zocken als FUN und nicht wegen bösen absichten ! Was das alles soll ok ich gebe zu ich kenne auch 12 Jahrige die sind aber nicht gewalt tätig sind bloß ein bissle dumm das Game zu verstehen ok :) Ich will nicht sagen das die kleinen das Spielen sollen aber wenn sie das wollen. Gut wenn es Seelische Probleme gibt müssen das eher die Eltern registrieren und nicht die Spiele ! Ich will damit sagen wisst ihr was Killer Spiele für Geld ausgeben ! Nein viele nicht :( Das merkt man in Deutschland ! OK Wenn ihr alles glaubt mir egal :) Ich setze mich für Alle Spiele ein weil jedes Spiel was besonderes ist :)
 
Es gibt halt zu wenig alternativen für Jugendliche Jugendtreffs und ähnliches, wird ja leider alles wegrationalisiert. Logisch das einige da sauer und aggressiv werden wenn sie nichts mit sich anzufangen wissen. Aber die Schuld auf Spiele zu schieben ist mehr als nur eine Lüge. Es ist eher eine Ablenkung dafür das niemand bemerkt was wirklich los ist alles wird gekürzt, fördermaßnahmen abgeschafft und so weiter... Die, die wirklich die Schuld daran haben sitzen in der Politik. Alles nur Strategie für die nächsten Wahlen, gibt ja nix womit die Politiker sonst Stimmen sammeln können. Wird Zeit den Spieß mal umzudrehen. Die Eltern müssen immer mehr arbeiten, meißt sogar beide Elternteile, da sitzen die Kinder dann alleine zuhaus ohne betreuung wie z.B. in Jugendzentren oder Jugendtreffs, gibt ja auch kaum noch welche dank wegrationalisierung.
 
@Mardon: Mhh es gibt Sie schon noch die Jugendhäuser/treffs - nur kann man da seine "normalen" deutschen Kinder nicht mehr hinschicken wenn man Sie nicht anschliessend entweder im Krankenhaus, im Gefängnis oder ohne Klamotten abholen möchte und das, liebe Politiker, hat nichts mit Killerspielen zu tun sondern mit völlig unzureichender Integrationspolitik und der Tatsache das unsere Zensoren es offensichtlich für weitaus gefährlicher das bunte Pixelaliens abgeknallt werden als mal zu schaun wovon jeder zweite Song selbsternannter "Gangster-Rapper" handelt. Da wird nähmlich wirklich Mord, Prostitution, Drogenhandel und Vergewaltigung als etwas völlig normales dargestellt wenn es nicht sogar glorifiziert wird UND das im Gegensatz zu selbst der finstersten Blackmetalband in einem realen Umfeld. Und im Gegensatz zu Computerspielen macht sich die FSK (oder die Bundesprüfstelle) in diesen Fällen keine Gedanken mal tätig zu werden. Im Falle der Bundesprüfstelle schiebe ich das mal auf die mangelnden Englischkenntnisse der Mitarbeiter - es ist halt einfacher ein Spiel zu verbieten in dem ein Monster mit einem Schwert erschlagen wird als eine CD in der jemand mit Slangbegriffen um sich wirft wärend er erzählt wie er mit seinen Hommies die Gang eine Strasse weiter platt macht oder er seine Mädels für sich "arbeiten" lässt.
 
@Dark: Schau Dir besser die WDR Sendungen nicht mehr an, Du bist mir genauso einer wie diejenigen die Killerspielverbot beführworten, falls Du überhaupt verstehst was ich zu meinen versuche. Der Vergleich hinkt und mir stinks. Diese ganze Propaganda- und Zensur$@$% in diesem Land macht alles kaputt, auch das zusammenleben mit. Von wegen schlechte Integrationspolitik, jetzt sind schon wieder die Ausländer die Schuldigen.
 
Was ihr euch alle aufregt?! Das Topic is doch schon seid 10 Jahren Thema ......
 
@ghosttheshadow: Ja, nur ist dieses Topic nicht die eigentliche Ursache dafür. Sondern das was ich schon in Kommentar 19 dazu geschrieben habe. Naja, mal sehen wann die Politiker endlich mal einsehen das man nicht alles mögliche ohne Auswirkungen wegkürzen kann. Die Spiele sind ja nur der Sündenbock, damit keiner auf die Idee kommt wer wirklich die Schuld daran trägt.
 
Diese Tests und Diskusionen sind einfach heuchlerisch. Ich selbst bin jetzt 40 Jahre und spiele diese Spiele nicht ( wiel ich immer verliere), kenne sie aber von meinen Sohn (20J). Die reale Welt und die daraus resultierenden Nachrichten sind um einiges grausamer als diese Spiele. Hat jemand mal die Nachrichten geschaut? Da laufen Filmbeiträge bei denen englische Nato Soldaten sich ein Gefecht mit Talliban Militzen liefern. Die Leuchtspurgeschosse fliegen selbst den Reportern um die Ohren. Was war beim ersten und zweiten Golfkriegt? Die Bilder aus Bagdad als die Raketen einschlugen. Wenn irgendwo Konflikte sind, werden diese mit Waffengewalt gelöst. Und die Medien?? Die halten mit der Berichterstattung immer mitten drauf. Und betrachten wir unsere Unterhaltungsindustrie. Welche Filme sind der Kinokracher? Nur die wo mindestens zig mal gemetzelt und gemordet wird. Nicht Spiele machen Amokläufer, sondern die gesellschaftlichen Umstände. Der Druck auf die Menschen und die immer größer werden Unmoral selbst oder gerade unter den Großen dieser Welt lassen Menschen durchdrehen. Intriege, Mord und Machtmissbrauch regieren diese Welt. Dagegen sind die Shuter nur reinstes Mädchentennis. Und eines noch zur Ergänzung: Bei Grimms Märchen hat der Wolf auch gemetzelt und musste dafür bluten.
 
@andreas726: da haben wir das gleiche problem beim spielen. wir verlieren immer ...lol...! den rest betreffend gebe ich dir vollkommen recht. die medienlandschaft in ihrer pracht gehört nun mal zum täglich brot. ob es schöne, ob es unterhaltsame oder ob es grausame meldungen sind, sie sind real, werden in den wohnzimmern der "zivilisierten welt" gesehen und meist mit einem gewissen maß an gespielter tragik aufgefasst, weitergegeben und mit dem hausmeister im tratsch diskutiert. im grunde verlieren solche horror-nachrichten an bedeutung, sobald sie täglich und fast schon surreal ins gemeinsame sensationsgeile wohnzimmer flimmern. man verliert den bezug zur realität und entwickelt für jede horrornachricht eine reichhaltige ignoranz und ironie, die beweis für die gleichgültigkeit solcher nachrichten steht. wir werden von den medien reglerecht gemestet mit derben nachrichten und wundern uns wenn alles reale an realität verliert. wenn man nun kinder in dieser medienlandschaft als couch-potatoes und zocker groß werden lässt, ohne den dringenden versuch gestartet zu haben, dem kind ein reelles gefühl des daseins zu vermitteln, ist man selbst nicht mehr herr der lage, oder hat es versäumt wesentliche werte zu vermitteln.
 
Wie schön war es noch vor 6 Jahren, als ich mir mit meinen 12 Jahren noch legal Half Live generation kaufen durfte... Ich fand es langweilig.__ Regt euch nicht darüber auf, lasst die Killerspiele verbieten und alle zu Verbrechern werden, weil die Spiele importiert oder, schlimmer noch, illegal heruntergeladen werden!
 
@deathfighter: das einzige was ich bei deinem post verstehe ist, dass du jetzt 18 bist.
 
Darum sind die gewalttätigen Spiele auch nicht für Kinder freigegeben, sondern für Erwachsene.

Tolle Studie, ihr Hirnis :)
 
Studie: Gehirn reagiert auf Rot anders als auf Blau... SUUUPER Studie, die uns wieder erläutert, dass das Gehirn in verschiedenen Situationen anders reagiert. Was noch nicht bewiesen ist, ist dass Amokläufer durch "Killerspiele" zum Mörder gemacht wurde. Genausogut kann es auch daran gelegen haben dass er zu kurz gestillt wurde, oder vom Wickeltisch gefallen ist...
 
daff timmt doch nifft !!!
 
@ichwarimmerdagegen: so früh schon besoffen?
 
@ichwarimmerdagegen: Man merkt halt das die Schule aus ist und die Kiddys hier ihre schwachsinnigen Kommentare abgeben müssen! Wenn du was zum Thema zu sagen hast, dann mach es bitte oder lass es sein, so wie es bei den Kommentaren vor dir auch geklappt hat!
 
Jaja immer diese "Killerspiele",kaum noch zu ertragen das Wort. Butterbrot mit Nutella beeinflusst das Gewicht von Kindern! Denke wenn Kinder solche Sachen wie diese Aggro Berlin scheisse hören dann macht das die Birne ne Ecke weicher als ein "Killerspiel".
 
Unsere lieben 12jährigen Kiddies sollen lieber mal an die frische Luft gehn, Sport treiben, etc. anstatt drin zu hocken und sich virtuell mit ner Pumpgun umzublasen.
 
"Killerspiele" - allein dieses Wort nimmt jeder ernsthaften Diskussion die sachliche Grundlage und Glaubwürdigkeit. Setzen 6, Herr Stoiber. Das Problem ist doch, dass die Menschen nach solchen abartigen Vorfällen wie in Emsdetten Angst haben. Da der Großteil der Deutschen keinen Kontakt mit Spielen wie CS hat - kein Wunder, die Gesellschaft besteht hauptsächlich nicht aus jungen Menschen, die ja die Hauptzielgruppe bilden - glauben sie recht schnell, was ihnen in den Medien und von den Politikern vorgesetzt wird, weil sie keine Ahnung haben. Da kommen die "Killerspiele" gerade recht, da sie für tiefgreifende Probleme in der Psyche von durchgedrehten Leuten einfache Lösungen bieten. "Amokläufer? Der hat Ballerspiele gespielt? Na dann ist ja klar warum das passiert ist..." Die ewig wiederkehrende, absolut nervige, pauschalisierende Diskussion. Wirklich unerträglich.
 
@bensch87: haste mal wieder Copy & Paste gemacht... Den Comment hab ich schon öfter gelesen
 
@Tofte: Äh, wie bitte? Wie kommst du auf Copy & Paste? Hast du was dagegen, dass ich hier meine eigene Meinung kundtue? Vielleicht solltest du selber mal auf etwas mehr Inhalt achten, anstatt mich blöd von der Seite anzumachen.
 
hui die medien sind mal wieder geil drauf die massen durch irgendwas in hysterie zu versetzen.. hm heute nehmen wir die "computer"spiele, schließlich ist das eine große community worüber doch die älteren generationen wenig wissen und wir denen den größten schwachsinn auftischen können damit sie von jedem jugendlichen mit ambitionen zu computerspielen á la Counter-Strike angst haben können da er in jedem moment seine waffe zieht und sinnlos alles runterballert Oo ..

also irgendwie gehen mir diese diskussionen gewaltig auf den nerv und als hätte es früher nie mord/gewalt gegeben .. ich glaube die alten generationen die kA von Computerspielen haben sollten sich nicht von so möchtegern"reportern" etwas im fernsehen erzählen lassen die alle kids mit computer als potentiellen Killer darstellen..

"hm aber wenn das mal so rüberkommt können wir ja als nächstes die musik nehmen Blackmetal klingt ja auch schon böse und wie die fans davon auch schon rumlaufen.. hm wacken ist doch bestimmt ein festival wo man kleine kinder umbringt und das blut trinkt.." sowas wär doch auch mal was für die medien oder daran können die sich einen runterscheuern und das aufs gewaltigste und 10000ende titelseiten vollklatschen Oo

sry wenns hier ein bissel übertrieben herkommt aber für mich ist das wieder nur was womit die medien ne hysterie hervorrufen wollen..
 
@ICe768: Das gabs ja tatsächlich schon mit den Manson-Songs nach Littleton. Mittlerweile sagen sie sogar schon bei den sonst so seriösen Tagesthemen "Killerspiele"...
 
@Pug206XS
und wenn sie ihre aggressionen nicht z.b. am rechner ausleben können dann gehen sie halt auf die strasse und reagieren sich halt da ab.
 
Unsere glorreiche Regierung macht es sich ganz schön einfach, alle jugentlichen in einen topf zu schmeißen.
In Deutschland ist statistisch gesehen ist ein Pädagoge für 12000 Schüler verantwortlich. Selbst in Grundschulen werden immer mehr Lehrer ohne Pädagogikstudium eingestellt die dann die Kinder beaufsichtigen sollen und auf das leben vorbereiten sollen. Fakt ist nun mal das die kinder bzw. Jugentlichen den großteil ihrer Zeit in der Schule ( Stichwort: Ganztagsschule nach Pisastudie) verbringen und somit auch einer gewissen erziehung oder Wertevermittlung.
Man kann sich ja sicherlich vorstellen das die Regierenden immer den einfachsten Weg einschlägt um Probleme zu beheben.

" Also überlegen sie gewaltspiele zu verbieten."

Nun wirft sich für mich die Frage auf wie unmöglich ist es eigentlich neue oder bzw. mehr Pädagogen eizustellen um schon im vorfeld Probleme zu erkennen.

So langsam bekommen wir immer mehr "Amerikanische Medienverhältnisse" in denen erst mal durch schüren von histeri und angst auf kosten aller anderen schlagzeilen geschaffen werden und plötzlich kommen die sogenannten experten zu wort die ja schon immer alles vorausgesagt haben...... das k..zt mich ehrlich gesagt tierisch an.

wie mein nick zu erkennen gibt spiele ich leidenschaftlich gerne egoshooter und das schon seit jahren. bin ich jetzt gefährdet...lol ne dienstwaffe vom staat habe ich auch.... jetzt wirds gefährlich.... nur mit gerippe habe ich noch nicht rumgespielt außer mit dem Skelett was damals im Bio-Raum der Schule rumhing.......sfg

Ich bin schon gefährdert....oder??!!

mfg RailGun

wer rechtschreibfehler findet, darf sie behalten
 
Naja, ein Körnchen Wahrheit dürfte schon darin stecken. Als ich z.B. D**m3 zum ersten Mal gespielt habe, da musste ich schon ein paar Mal schlucken. Die Grafik hat nunmal ein Niveau erreicht, wo einem der Unterschied zwischen echtem Blut und Pixelblut schwer fällt. Bei älteren Spielen wie Duke NU**m ist die Grafik weit mehr auf Comic ausgerichtet und von daher, auch wenn es teils derbe zugeht, realitätsferner. Es wird ja wohl niemand ernsthaft bestreiten wollen, dass die Grafiker und Programmierer immer "lebensechtere" Leichen und Organe auf den Bildschirm zaubern wollen...wo ist da die Grenze? Soll man irgendwann eine "Amputation" per Spiel selber durchführen dürfen? Und dank dem Internet kann sich dann ein 9-jähriger sowas reinziehen - weil , ist ja cool. Aufgabe der Eltern muss es sein, das was Kinder zu sehen bekommen, egal ob PC oder TV, zu filtern und gegebenenfalls vorzuenthalten.
 
Man man.. heutzutage kriegen doch schon Kinder Kinder.Und somit sind diese "Kinder-Eltern" mit ihren eigenen Kindern voll überfordert.Also setzen wir diese den ganzen Tag vor der Glotze und feddich.Ach und wenn diese den ganzen Tach vor dem PC sitzen was solls.Hauptsache die Eltern haben ihre Ruhe..Nich die Hersteller machen die Fehler meistens sind es die Eltern!!!!!!!!!!
 
Was wollen Kinder auch mit Killer-Spiele?! Selbst schuld!
 
Eins der Intelligentesten und simpelsten Antworten zum Thema 'Killerspiele' , dass ich laß war auf einem Forum für PCSpiele, da ging es um die Mentalität des Amokläufers, was er für Probleme haben könnte (wow dachte ich: die sogestempelten Killerspieler haben sogar ein Herz und machen sich Gedanken darüber, anders als der Schäuble). Im beschriebenen Forum fragte sich jemand:"Der Amokläufer war doch 18, ein Erwachsener, warum reden alle, dass diese Spiele unsere Kinder gefährden?", da hat er/sie recht. Wenn sich schon der Schäuble in Fragen 'Killerspiele' irrt, wie sehr irrt sich der eigentlich in anderen Fragen, frage ich mich.
 
Super WinFuture, dass ihr nun auch noch diesen Killer-Spiele-Zweig mitaufspringt. Ich kann mir irgendwie nicht vorstellen, dass in den USA die Bezeichnung Killer-Spiel verwendet wurde... aber man tut ja alles für die Quote... und dass es einen Unterschied zwischen Kindern und Teenagern (was von der Altersspanne eher noch einem Jugendlichen entspricht) gibt, braucht man auch nicht zu erläutern. Die Überschrift hat aller unterstes Niveau, und jetzt kommt mal bitte nicht mit Sprüchen wie "du musst die News ja nicht lesen, mach ne eiegne News-Seite auf". Das schlimmste daran ist ja das, was man hier an den Kommentaren sieht... die meisten lesen die News doch gar nicht...
 
Dann sollen sie alle Spiele ab 18 machen und Ausweis Kontrollen. Schon ist das Problem gelöst und wenn die Eltern es kaufen ist das ihr problem.
 
@Mellowyellow: Nur halb, wenn dann irgendwo wieder irgendjemand Amok laufen sollte ist die Hetze auf Gewaltspiele wieder eröffnet. Da ist es egal, ob er das Spiel selber gekauft hat. Generell wäre aber eine zwingende Alterskontrolle kein schlechter Anfang.
 
@Mellowyellow: Und nach dem nächsten Amoklauf werden Eltern verboten.
 
@ deafnut
Mein Kommentar ist mehr wert als dein dauerndes
BLABLA (alles leere Luft),denn bei mir hiess es
in Humor umschrieben die haben Recht .Du sülzt
immer nur und kritisierst unnütz herum!
 
Die Studie sagt lediglich aus, dass gehirne auf die Reize eines bestimmten Genres Spiele reagiert. Interessant wäre eine Studie, wieviele der Zockerkids danach ihre Klassenkameraden ghekillt haben.
 
LOOOOOL Ach ne... das Gehirn arbeitet beim Computerspielen. *g* Erwachsenen wurde übrigens nicht getestet...
 
Denke, der gleiche Test in Verbindung mit "Linux-Windows" oder "MS Office-Open Office" oder "Explorer-Freecommander" bringt ein ähnliches Ergebnis :)

Im Ernst: Die seltsamen Schlüsse, die aus solchen Tests gezogen werden (können), beantworten keine Fragen. Man hat bissl den Eindruck, die "Wissenschaftler" kennen VOR dem Test auch die Frage nicht. Mal den "Deep Thought" anschmeissen :)
 
"Killer-Spiele" beeinflussen Hirnfunktion von Politikern -.-'
 
"Killer-Spiele" beeinflussen Hirnfunktion von Kindern

ich dachte das macht Zigaretten und Alkohol,LOL
 
Das Killerspiel ist pädophil, es trinkt zuviel, kaut Hasch am Stil, es haut dich blau, macht dich zur Sau, nebenbei schläft es mit deiner Frau. (Ein Internetfundstück) Gruß, Fusselbär
 
Wow, ganze 44 Testpersonen? Das lässt sich ja prima auf die 6 Milliarden Menschen auf diesem Planeten abbilden *augenroll*
 
Was ein Scheiß. Das die Selbstbeherrschung nach einem EGO shooter schwächer ist, hätt ich den Trotteln auch ohne MRT sagen können. Denn es ist ja bekanntlich Ziel der EGOs ohne zu Denken draufzuhalten :) mfg Aerith
 
Vielleicht liegt der Unterschied in den Gehirnfunktionen auch an der Tatsache, dass bei dem einen Spiel menschenähnliche Figuren zu sehen sind mit denen man interagieren kann und beim anderen nur leere Straßen?! Verständlich, dass normale Teenager (selbst in Amerika!) mehr emotionale Reaktionen beim Anblick von Menschen haben sollten als bei nacktem Asphalt.
 
Ok, hier meine eigene Studie: - 1. November 2003: 6 der 10 Testpersonen bewarfen sich mit Ziegelsteinen. 14. Dezember 2003: 4 der 8 Testpersonen wurden bei Überquerung einer vollbefahrenen Straße verletzt, 19. Dezember 2003: 6 der 7 Testpersonen erlitten eine Pilzvergiftung bei dem Verzehr von gepunkteten Pilzen, 24. Dezember: eine Testperson schied für weitere Testphasen aus wegen zahlreicher Schnittwunden durch geworfenen Weihnachtsbaumschmuck. 30. Dezember: weitere Tests konnten wegen Mangel an Test-Personen nicht unternommen werden. - Verwendete Spiele in der Studie: 1.11.2003: Tetris, 14.12.2003: Frog, 19.12.2003: Super Mario. Darüberhinaus wurde das Spiel Bomberman als Weihnachtsgeschenk verteilt.
 
@NEWSLESER: Der war gut :D mfg Aerith
 
ich weiß nicht wie es euch geht, aber ich geh nach diesem artikel doch besser noch ne runde counter strike zocken... is ja zum aufregen die studie =)
 
ich sag nur need for speed....8 runden rennen....30 minuten gefahren....letze kurve und man führt...flop unfall...uiui da sollten die mich mal erleben :D dann sieht die studie ganz anders aus. :)
 
jaa geht und spielt gewaltsame games, dannach ab auf die strasse und alles niedermetzeln... also im grunde sind daran die Firmen schuld die solche games verkaufen, nicht die Verkäufer, Eltern oder Kinder! Der Verkäufer bekommt ein befehl wo die Games unter 18 Jahren nicht verkaufen dürfen! (das halten die auch ein! hier zumindest!), die Eltern können dem Kind nicht jede minute hinterher rennen und schauen was der kleine so treibt... naja und das Kind? Der ist noch zu jung um solche gewaltspiele richtig zu unterscheiden und denkt erstmal nur das gerade gekaufte game auszupacken und Menschen erschiessennnnn...
 
Ich habe auch zum Thema Killerspiele über mehrere Jahre eine medizinische Studie gemacht: es ist mir aufgefallen dass Menschen die Killerspiele spielen auffälig oft "einen Fahren lassen" . Das psssiert wenn sie Emotionen entwickeln, die in Stresssituationen entstehen wenn sie in Bedrängnis geraten. Das passiert bei Die Sims oder Tetris nicht so oft. Tatsache! Alles Hosenscheisser?!? Muss ich noch herausfinden...
 
44 Menschen wurden getestet? Und diese Menge soll eine Wissenschaftlich Untersuchung representieren? Absolut lächerlich. Ab einem Test von mindestens 1000 könnte man einigermaßen korrekte Aussagen treffen, sonst nicht, da diese Anzahl von Messungen zu klein ist.
 
iCH HABE DIE sCHNAUZE SO VOLL VON DIESER wELT ICH KÖNNTE ALLES IN DIE lUFT JAGEN ,ich trainiere jetzt noch etwas mit Counterstrike und dann trete ich dem Schützenverband bei und kauf mir ne Waffe, ja und dann knalle ich alles ab was mir vor die Flinte kommt dnach drücke ich F10 und verlasse diese Welt oder verlasse ich mit F10 CSS ich kann keinen Unterschied mehr machen ich dreh noch durch!
________________________-IRONIE__________________________-
 
@BIGPRICE: Hinter Ironie steckt bekanntlich eine Wahrheit.. oooder ?
 
@BIGPRICE: ich mach mit *^^fg**ps:net ernst nehmen, das hier keiner auf komische gedanken kommt.
 
@BIGPRICE: Wenn man die SHIFT-Lock-Taste (fälschlicherweise) aktiviert hat, sollte man aufpassen, dass man dann nicht noch zusätzlich die normale SHIFT-Taste bei Großbuchstaben gedrückt hält (vorsicht: IRONIE). Du kannst deinen Post mit noch so vielen __-IRONIE___ kennzeichnen, für mich reicht das schon um sagen zu können: Du bist nicht normal und man sollte wirklich Angst vor dir haben...
 
ach wilde_hilde Deine Angstschwelle ist bestimmt so niedrig das Du sogar schon vor GROssBuC
 
ach wilde_hilde Deine Angstschwelle ist so niedrig das Du bestimmt schon vor Wörtern Angst hast die MAL gRoss mAl keLein geschRIEben sind!
Wnen Du das lseen kansnt bsit Du nuach nciht nroaml im Kpof!
 
@bigprice: So, und jetzt lese bitte meinen Post noch einmal und versuche wenigstens meine Worte zu verstehen. Das mit dem Angst haben war doch nicht auf die Groß/Klein-Schreibung bezogen! O.o Junge, Junge ... Wenn jemand soetwas wie du von sich gibt denkt sich jeder seinen Teil. Es ist nicht normal mit soetwas zu scherzen.
 
Es redet keiner davon, dsas Kids M-Spiele spielen dürfen.. Das ist doch schon lang beschlossene Sache. Daraus, dass Kinder blöd werden schliesst man, dass Erwachsene das Zeug nicht spielen dürfen?
 
ich bins mal wieder... ich hab gestern erfolgreich ne runde counter strike gezockt, bin nächsten morgen an die arbeit gegangen, wie gewohnt... ihr werdet es nicht glauben, ich hatte nicht den drang meinen chef zu erschießen... vielleicht sollte ich doch besser need for speed spielen, dann kann ich ihn evtl überfahren... scherz bei seite!!! das ist doch alles viel zu überspitzt. studie hin oder her, wenns solche idioten gibt die sich beeinflussen lassen dann sollten sie doch besser mal zum onkel doktor gehen, bzw gehen lassen =)
 
Komisch, als ich die Burger-Werbung gesehen hab, war plötzlich meine Magenregion (messbar) viel aktiver als bei der Tchibo-Werbung. Ob das mal ein unabhängiges Unternehmen in teurem Aufwand untersuchen könnte, bitte?
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles