Microsoft: Google ist für die Office-Suite keine Gefahr

Office Wie die Nachrichtenagentur Reuters berichtet, sieht Microsoft derzeit keine Gefahr für sein neues Office-Paket Office 2007 - auch nicht durch das immer größer werdende Online-Service-Angebot von Google, zu dem auch zahlreiche Office-Tools gehören. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Wann wir ddas Online gehen ? Wenns schon ist bitte ne adresse...
 
@S.F.2: du brauchst ein Google-Account, dazu musst von jemanden, der schon ein Google Account hat, eingeladen werden.
 
@ Josh70:

lässt sich da was machenn? peterandree@yahoo.de :)
 
@S.F.2: bitte gerne
 
@ Josh70: besten Dank!
 
@S.F.2: Eigentlich geht das an josh70. Kannst mich auch einladen? pedaa19@peter-s-home.de ??? :-)
 
@pedaa: Ich war mal so frei.
 
Das die Google Tools für den Einsatz innerhalb der Firma (noch) nicht geeignet sind sehe ich auch so. Doch für den Privaten gebrauch sind die Google Tools noch so geeignet! Wo man vorher um ein kleines Dokument zu erstellen noch zu Word gegriffen hat, liegt es heute sehr nahe, Google Docs zu benutzen - Schnell aufgeesetzt, Super Collaborations- Möglichkeiten (Da kommt Office nicht ran!) und von überall aus erreichbar. Diese Zielgruppe der Provaten wird Google vorraussichtlich bald für sich gewonnen haben. Bin gespannt was in Zukunkt für Innovationen auf uns zukommen - von beiden Parteien. Diejenigen die schlussendlich profitieren sind ja wir!
 
MS hat ein Office Produkt, was seit Jahren mit rießem Marketingaufwand dem Anwender ans Herz gelegt wird. Für die Tools von Google wurde noch kein Marketing betrieben, sie sind aber schon bei vielen bekannt und zusätzlich muss man sehen, dass Google erst seit einer sehr kuzen Zeit Apps in diese Richtung anbietet und aber vom Klassenprimus Microsoft schon genau beobachtet wird. Ich bin gespannt was da noch alles von Google kommt....
 
Ich glaube, dass Goolge eine gute alternative zu MS Office ist. Ganz so umfangreich wie Office ist Google nicht, aber für den privaten Gebrauch ausreichend. Alternavien sind immer gut, erst recht wenn sie gratis sind.
 
Klar, besser Alternativen waren nie eine Gefahr für MS Office.
 
@Rika: Wenn's welche gäbe, die wirklich objektiv(!) in allen(!) Bereichen besser wären...
 
"Dazu gehört unter anderem eine Textverarbeitung, eine Tabellenkalkulation, ein Kalender sowie ein E-Mail-System. Bei all diesen Diensten handelt es sich um Web-Inhalte, die nur im Browser verwendet werden können und keinen Cent kosten." __ Webbrowser sind auch keine geeigneten Programme für Anwendungen. Und ich geb auch nicht meine Dokument-Informationen in einen offenen Server ein, also wärs drei mal nix für mich und wohl die meisten :). Oder denkt ihr, der 0-8-15-Mensch tippt seine Briefe ans Finanzamt in sowas ein?
 
@Lofote: Es ist auch logisch, das Firmen nicht auf solche Alternativen setzten, wer ist so blöd, ein solches Risiko einzugehen, dass gegen jeden Grundsatz der Sicherheit vertösst! Könnte man hier, zum Beispiel bei Google, gleich alle Firmengeheimnisse und Strategien öffentlich machen!?
 
Diese Aussage ist von Microsoft mehr als nur lächerlich. Wer Konkurrenz nicht als Gefahr sieht, wird früher oder später untergehen. Google ist die grösste und gefährlichste Konkurrenz die ein Unternehmen haben kann - Microsoft, sei auf der Hut!
 
Hatte MS nicht vor in der Zukunft auch ein AJAX Office anzubieten? Wenn der Markt das Google Office MS nicht schadet bzw. keine Zukunft hat, wieso wird an einem Konkurrenzprodukt gearbeitet?
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen