Office 2007 besitzt keinen "Kill-Schalter" wie Vista

Office Vor kurzem tauchten im Internet Berichte auf, wonach Microsofts neues Office 2007 wie Windows Vista in einen stark reduzierten Modus geschaltet wird, wenn die obligatorische Aktivierung über Internet oder Telefon fehlschlägt. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
DAS IST HART BEI VISTA
 
@malcom2: deine Umschalttaste ist auch hart.
 
@malcom2: Warum soll das hart sein? Man hat a) genug Zeit zu aktivieren, b) wenn ein Computer-Spiel beim Start die CD nicht als Original-CD erkennt, startet es z.B. auch nicht etc...
 
@mibtng: hart nenne ich auch was anderes. Wenn ich MS wäre, hätt ich auch den IE im Kill Modus weggemacht, sonst ziehste dir halt einfach nen activation remover und machst fröhlich weiter.
 
@beneee: Nur brauchste den IE um Dir online eine gültige Lizens zu kaufen.
 
@karstenschilder: Na ja, dann nehmen wir doch mal beneee's Wunsch und addieren noch eine Zusatzfunktion: Es ließe sich dann einfach nur noch die entsprechende Seite öffnen, wo man den Lizensschlüssel erwerben kann...
 
jo finde ich aber gut.
 
Wie lange wird es wohl dauern bis ein paar Script Kiddies rausgefunden haben wie der "Kill-Schalter" bei Vista funktionniert und Malware unters Volk bringen welche legale Vista Versionen deaktivieren. Bestimmt witzig wenn Mitarbeiter im Unternehmen sich nicht einmal mehr einloggen können.
 
@DrJaegermeister: Script-Kiddies finden selbst gar nichts raus. Deswegen heißen sie ja so.
 
Bei Vista ist das ja wohl MEGA hart, bei Office aber auch nicht schlecht, wie ich finde. Aber ich sehe nicht so ganz das Problem. Einen Office-Key bekommt man doch total leicht. Dann läuft Office 07 auch ohne Kauf in vollem Umfang ohne Probleme. Oh man, jetzt ist mein Mittagessen kallt geworden . . . Gruesse: Bjoerne
 
Bitte nicht die Bildzeitung oder Politiker als Vorbild nehmen für eure Überschriften!
Nur weil heute alle über "Killerspiele" reden, muss es nun nicht der "Kill-Schalter" sein. Sonst wird Windows Vista auch noch verboten. *g*
 
Normal ist ein guter Kopierschutz sehr verständlich. Wenn man allerdings die Preise sieht zu denen Vista verkauft wird, dazu noch der Rattenschwanz der da dran hängt, von wegen neuer Hardware, seh ich das doch eher als eine sehr assoziale Sache an. Schon in Illuminati wurde auch vor der 2 Klassen Gesellschaft gewarnt. Die einen können sich das ganze leisten und die anderen werden zu Verbrechern wenn der Schutz geknackt wird. Traurig die Entwicklung !
 
@Dario: genai so sehe ich das auch es ist einfach standart geworten wenn das zeuch zu Teuer ist das man es sich eben von Tauschbörsen zieht,und es ist auch nur eine frage der Zeit, bis es was giebt um Vista ILLEGAL nutzen zu können, und sogar die Aktuelsten UPDATES zu bekommen.....
 
@Dario: was heult ihr schon alle von preisen rum? es gibt noch nicht mal preise für die systembuilder produkte, und wer einzelhandeslspakete kauft ist selbst schuld. außerdem gibt es ja das technologie upgrade. sprich, xp pro kaufen und um 15 euro netto (wenn ich mich net täusche) +frachtkosten bekommt man vista business zugeschickt, evtl. wäre eine auswahl von home premium wünschenswert gewsenn, gibts aber nicht :) // und nur weil software "teuer" ist gibt es einem noch lange nicht das recht sie illegal beziehen, ansonsten würde es wohl kaum mehr legale AutoCAD Lizenzen geben :D
 
ich werde es mir Aber auf jeden fall kaufen man legt ja nicht immer 550 Euro hin -=:o)
 
Ich finde es gut! Den das ist die einzige wirksame Methode gegen Raubkopierer vorzugehen!
 
@A.Mueller: Erstens ist die Methode nicht wirksam (wird es auch nie sein) und zweitens könnte der Schuss nach hinten losgehen indem es zum Angriffsziel wird.
 
@DrJaegermeister: Alles hat Vor- und Nachteile, und für MS ist es wichtig das ihr System einigermaßen sicher ist, und nicht zu leicht geknackt werden kann. DIe einzige absolut sichere Version wäre die Ehrlichkeit der Kunden, aber das wird nie erreicht werden. Und Preise richten sich nunmal ehesten an das Zielumfeld, deswegen sind Spiele oder Brennprogramme deutlich günstiger als ein Produkte wo man Geld damit verdient (Photoshop, Xpress, AutoCAD, VmWare was weiß ich) oder was fast nicht umgänglich ist (Windows, Office), wobei für windows und office auch der erste punkt zutrifft.
 
Die einzigen, die etwas gegen solche Sicherungen haben sollten, sind diejenigen, die nicht bezahlen wollen. Und ein Dieb, hat nicht das Recht sich zu beschweren.................. für alle anderen können solche Massnahmen egal sein, einfach nur den Lizenschlüssel eingeben und diese Angelegenheit ist Geschichte!
 
@Rumulus: Völlig richtig! Wenn ich bedenke, dass ich für meine Software Sammlung hier in den letzten 5 Jahren schon knapp 2.500 Euro hingelegt habe - und das ist noch sehr wenig im Vergleich zu anderen - dann könnte ich nur kotzen dass manche hier die Frechheit besitzen, sich noch zu beschweren, weil deren geklautes OS so schwer zum Laufen zu bringen ist. Ich finde MS geht den richtigen Weg. Klar, genug Hacks wirds dafür eh bald geben. Aber der Standard User wird es nun mal kaufen, weil er sich eh nicht zu helfen weiss. Und es ist auch völlig okay, dass man für Software bezahlt, welche die/den Entwockler einen Ar... voll Arbeit, Geld und vor allem Herzblut gekostet haben!
 
Lalala..hatten wir alles schon. Ich kauf mir Vista ebenso, trotzdessen bin ich mit dem aktivieren nicht einverstanden und deswegen noch lange kein Dieb. Wenn ich nun auch irgendwann noch jedes Spiel ONLINE aktivieren muss, isses mal gut, dann zock ich auf der Konsole weiter, ein Drama iss das.
 
@nEUTRon: Lesmal die alten XP-Einführungen von 2001 im Netz, dort hatte man sich genauso wegen den XP-aktivierungen grundlos aufgeregt , heute lässt die Vista-aktivierung dem User sogar nochmehr Spielräume. Das einzige Drama ist sich deswegen schon wieder so künstlich über die Aktivierung aufzuregen :)
 
@nEUTRon: Was spricht denn gegen eine Aktivierung?
 
ich hab gehört dass Open Office sich ohne Produktregistration ohne Funktions-minderung nutzen lässt...
 
@Tofte: Open Office ist auch kostenlos du Hirn...oder habe ich dich falsch verstanden?^^
 
@Tofte: Bring mich bloß nicht auf blöde Ideen z.B. auf sowas, wie ein OOoGA (OpenOffice.org Genuine Advantage) Programm. schließlich könnten möglicherweise auch OpenOffice Benutzer wissen wollen, ob sie eine Orginal OpenOffice Version haben. :-)) Gruß, Fusselbär
 
Ich bin auch so gegen eine Produktregistration ein Serial bei der Installation langt!
Wer weiß ob sich diese funktion spätermal als sicherheits lücke da stellt. Sprich durch einen bestimmten code wird auf einmal Windows nichtmehr benutzbar sein obwohl man Orginales besitzt. So würde sich Windows ein eigentor schießen. gL & hF...
 
@DaNieL`oNe: MS wird, sollte es wirklich soweit kommen wie du schreibst, schon darauf reagieren. Möglich ist alles, solche Massnahmen verdanken wir aber denen, die sich illegal Software beschaffen. Aber ich persönlich gehe davon aus, das es mit entsprechender Software (Virenprg. u. Firewall) und etwas Vorsicht nicht geschehen kann.
 
@DaNieL`oNe: Es geht nur um eine Aktivierung nicht um eine Registrierung. Gefährlich könnte alles mögliche aus der IT-Welt sein nur deswegen schafft man doch nicht gleich alles ab.
 
@Vista2007: Ich geh davon aus, dass er denkt, dass nach der Aktivierung, ein Virus alles wieder zurückstellen könnte!?
 
@Rumulus: Es gab früher schon Bios - Bootsektor und Festplatten-Lösch Viren , wurden deswegen alle diese Hardwareeinrichtungen abgeschafft?! :)
 
@Vista2007: Keine künstliche Aufregung, lies meine Beiträge, ich bin ganz deiner Meinung. Von Abschaffen habe ich nie was geschrieben, im Gegenteil ich habe Verständnis für MS......! Solche Befürchtungen von DaNielòNe sind aber meiner Meinung nach durchaus berechtigt.
 
"Beim neuen Betriebssystem aus Redmond kann der Nutzer zunächst 30 Tage ohne die Eingabe eines Product-Keys arbeiten. Danach funktioniert nur noch der Internet Explorer und der Anwender wird nach einer Stunde automatisch ausgeloggt." Es geht darum das diese funktion auch für schadensoftwere benutzt werden kann. d.h. Troz Originalen Windows + Aktivierung. Kann man vista nur noch beschrängt benutzen wie oben genannt.
 
@Rumulus: Schon ja aber sollte man deswegen vor Hacker und Virenschreiber kapitulieren und das Betriebssystem dann gleich im Netz verschenken ? ich halte das für keine akzeptable Lösung.
 
@Vista2007: Nein auf keinen Fall, darum habe ich auch geschrieben, das MS auf solche Attacken reagieren wird.
 
@DaNieL`oNe: ein Virus, der Windows unbenutzbar macht, ist auch ohne die Aktivierung ohne weiteres denkbar. Hast du mal einen richtig versuchten PC gesehen? Ich habe einen gesehen. Zwar nicht deaktiviert, aber das wäre mir um einiges lieber gewesen. War zwar nicht meiner, sondern der von meiner Schwester, aber Alpträume machte das Teil allemal.
 
Auf keinen fall sollte man dies machen, ich bin nicht ein Mensch der alles anklickt und runterläd. Beschäftige mich selbst mit sachen Sicherheit. Aber ich habe jetzt mal ganz normal für den Standard User gesprochen. Bin mir auch sicher das MS auch dafür eine Lösung hat bzw. findet. Ganz klar Windows will sein Produkte verkaufen und nicht verschenken darum verstehe ich diese Massnahmen auch.
 
hm wer regt sich hier auf ???
die , die es original haben isses doch eh egal oder ???
nur die die es net so haben schauen hier immer rein ob es schon was neues giebt um den schutz zu umgehen.
 
@Sir @ndy: Genau, die Leute die Windows illegal nutzen gucken alle zuerst mal auf Winfuture vorbei, vielleicht gibts hier ja den neuesten Crack. Hackerseite halt, ne!
 
"Kill-Schalter" ! Find ich ehrlich Saugut! Ich hoffe, daß es Viren und Würmer geben wird, die diesen in Vista aktivieren.
 
@roots: Und hoffentlich bis du der erste! Geh wieder in die Schule da bist du mit deinen dummen Kommentaren besser aufgehoben.
 
@roots: immer die klein Jungs die an Zerstörung auch noch Gefallen finden. Bis jetzt ist das nur Theorie und bisher wissen wir noch garnicht wie MS das illegale Vista desktiviert. XP lässt sich durch Rücksetzen des Timecounters auch deaktivieren , gab es bis heute schon ein Massenwurmausbruch der Millionen von Kopien deaktivierte ?
 
@DaNieL`oNe: Warum kannst du meinen Kommentar nicht einfach ignorieren? Musst wohl auch überall deinen Senf dazu abgeben? Und dass es mich erwischt bezweifele ich. No Vista! @Vista2007 : Ich finde keinen Gefallen an Zerstörung und überhaupt was wird bei einer Deaktivierung von Vista zerstört? Es bedeutet doch nur "Mehraufwand"!
Das schöne an meinem Wunsch ist doch, dass allen Befürwortern von mehr Überwachung und mehr Gängelung endlich ein Licht aufgehen würde. So hoffe ich! Obwohl, im Grunde bezweifele ich das schon wieder.
 
Also bei mir läufts...
 
Einfach Vista und Office kaufen (wenn man es will) und dann kann man es aktivieren. Wenn man eine Raubkopie nützten möchte, wird einen das Leben erschwert. Das ist doch OK so.
 
@Essbaumer: theoretisch hast du recht, aber praktisch wird nur den ehrlichen käufern das leben erschwert. es wird sicherlich eine raubkopierte version geben, in der man von dem ganzen aktivierungszirkus nix mitbekommt... ist wie bei raubkopierten filmen, die nerven einen nicht mit warnhinweisen, dass es verboten ist illegale kopien anzufertigen, und dass man dann in den knast kommt, die spielen sich einfach ab, während gekaufte dvd's regionalcodes usw haben und zudem mit nicht ausblendbaren copyright hinweisen versehen sind... der ehrliche ist leider der dumme
 
da kann ich mit leben, dass ich das nur 25 mal öffnen kann - ein mal alle aufmachen und der rechner wird eh nur alle paar wochen mal neu gestartet - bis dann die 25 mal um sind ist ne os neuinstallation fällig *gggggggggg* - ok war n scherz aber fürn anfang werd ich's wohl so machen, zumindest zum mal reinschauen *gg* - mfg yergling
 
@eber007: Kompatibilität? Leistungsumfang? Powerpoint? FÜr den normalen User wohl okay, aber echt nicht so gut wie MS Office.
 
@eber007: richtig. In der Firma, in der ich arbeite, hat man sich schon Gedanken um Vista und Office gemacht und fast alle Entscheider sehen nicht ein, sich derart von MS bevormunden zu lassen. Ein gekauftes Produkt sollte ohne Murren seinen Dienst verrichten und nicht in Abständen seine Echtheit überprüfen wollen, das machen unsere Firmenwagen ja auch nicht, noch nicht. Es sind sogar schon Stimmen laut geworden in naher Zukunft auf Linux zu wechseln, da wir keine spezielle Software einsetzen und mit OpenOffice bereits sehr gute Erfahrungen gesammelt haben.
 
@eber007: was redest du da für einen Müll? Der ehrliche Kunde hat mit der Aktivierung keine Probleme und OpenOffice stinkt in diversen Funktionen total ab.
 
Also ich nutz es nur privat, hab aber nur sehr gute Erfahrungen gemacht. Und die v2.0.4 hat jetzt auch nochmal gepunktet, bei mir.
@MaloFFM: Kompatibilität ist sehr gut! Der Leistungsumfang ist (soweit ich das beurteilen kann) auch sehr gut und Powerpoint hat man auch dabei (OpenOffice.org Impress)
@china: Na, dann seit aber vorsichtig. Auf Linux zu wechseln ist gar nicht so leicht, wie man denkt! Ich hab es als 2. OS dauf und nutz es zum surfen: nur wenn ich ein spezielles Prgramm brauch, starte ich Win.
PS: Ubuntu ist sehr empfehlenswert, sowie Mandriva!
@Kirill: Und warscheinlich hast du auch "nichts zu verbergen" im Internet, gelle? :)
 
gibt ja auch Openoffice :) da ist die Funktion nicht implementiert :))
 
lol - Vista inner Sharewareversion!
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles