vLite 0.5 Alpha - Windows Vista DVDs verkleinern

Software nLite ist das beliebteste Programm für die Reduzierung eines Windows XP Installations-CD auf eine minimale Größe. Mit vLite arbeitet der Erfinder von nLite nun an einem ähnlichen Tool für das neue Microsoft-Betriebssystem Windows Vista. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
prima. ich kauf mir die Ultimate-Version von Vista und streich dann alles raus, was ich nicht will, damit ich nacher ne Basic hab *lol*

also bei XP fand ich die Idee hinter dem Programm ja noch sinnvoll, allerdings bei Vista scheint mir die Notwendigkeit (in Anbetracht dessen, dass das Portfolio so groß ist, dass für jeden was dabei sein sollte,) doch eher fragfürdig...
Ich will das Tool nicht schlechtreden - wirklich nicht - ich versteh nur den Sinn nicht.
 
@kugman: Man kauft sich die Ultimate nicht, weil man wirklich jede Funktion brauch. Angenommen ich brauch das Media Center und die Festplatten Verschlüsselung und muss mir deswegen die Ultimate kaufen, dann brauch ich vielleicht andere Buisness Features nicht.
 
@milemaster: Ja ok, da hast Du allerdings Recht.
 
@kugman: Anscheinend kennst du das Programm nicht. Man kann damit nicht nur Komponenten entfernen (was ich z. B. nie tue) sondern: 1. Servicepacks und Updates integrieren damit die sofort nach der Installation wirksam sind, 2. Eine Unmenge an Grundeinstellungen ändern, z.B. Optik, Netzwerkeinstellungen usw, 3. Zusätzliche Programme integrieren wie z.B. Adobe Reader. Wenn du öfter PCs installieren mußt und nach der Installation immer die gleichen 100 Sachen änderst dann kannst du dir eine Installation basteln wo es dann 99% bereits paßt.
 
@Harald.L: Doch klar kenn ich das Tool. für die INtegration der Updates und SPs brauch ich das aber nicht - das mach ich über die Kommandozeile mit dem Schalter /integrate. Und die "neue" Iso bastel ich mir mit cdimage.exe.
OK - die UNattended-Schiene ist eine super Sache, aber ich persönlich (!) brauche dazu keine GUI. Wobei das mit Sicherheit Geschmackssache ist udn über Geschmack kann man nicht streiten.

 
@Harald.L: Man kann noch gar nichts integrieren usw. nur Komponenten entfernen..
 
@malimaster: "noch". Am Ende wird es aber wohl genauso aussehen wie bei nLite, darum geht es in meinem Kommentar. Es ist ja noch eine Alpha-Version, klar daß da etliches noch fehlt ...
 
@Harald.L: Es ging um das Programm und die Version die in den News steht und mit der kann man nun mal nicht tun =)
 
Da selbst in der Basic Version noch viel Müll drin ist, den man nicht braucht und der den PC verlangsamt und Platz verbraucht, macht das Tool sehr wohl auch bei Vista Sinn!
 
@johanneshahn: dennoch stellt sich doch dann die Frage, ob Du Vista dann überhaupt brauchst... nur weil es "nice to have" ist?
 
@kugman: Ich brauche Windows nur wegen DirectX und werde auch Vista (wenn die Zeit soweit ist) nur wegen DX10 einsetzen. Dann kann ich mir mit vLite ein entsprechendes GameOS "ohne alles" konfigurieren - sehr schön.
 
@johanneshahn: Also die Platzverschwendung der unnötigen Komponenten ist relativ gering und einen Performancegewinn nach Entfernung dieser dürfte auch eher theoretischer Natur sein - es gibt Märchen, die nicht tot zu bekommen sind. Nützlich ist das Tool trotzdem, man kann nervende Programme entfernen (z.B. Windows Tour), und viele entfernen halt Komponenten um die potentielle Angriffsfläche zu verkleinern...und eben das integrieren von Updates, Software, Treibern, Einstellungen ist auch praktisch...
 
@ X.Perry_Mental: DX 10 kommt auch für XP. Heisst dann wohl DX9.0l oder so ähnlich. Also nur deswegen brauchst du kein Vista.
 
@Grayson: das ist leider die Wahrheit, es wird kein DX10 für XP geben. Die meisten DX10-Spiele werden wohl auch noch unter XP / DX9 alufen, aber es ist eine Frage der Zeit, wann die ersten DX10-Only-Titel rauskommen. DX9L bringt übrigens kein "DX10 für XP" sondern stellt umgekehrt eine DX9-Umgebung unter Vista bereit. Da ich XP aber jetzt schon nur noch zum spielen brauche, werde ich halt mein Game-OS irgendwann auf so wenig wie möglich Vista umstellen (und bevor einer fragt: Nein, eine Spiele-Konsole ist für mich keine Alternative)

 
Solange neue Windowsversionen in Aufbau und Struktur den alten ähneln, haben Tools wie nLite oder der XP ISO Builder ihre absolute Daseinsberechtigung. Diese ganzen Einstellungen nach der Installation per Hand oder mit 7 anderen Tools machen? Nein danke. Wer einmal eine "customized" WindowsCD installiert hat, will das fortan nicht mehr missen :)
 
@Enki: Ich hatte schon öfter solche...
Und am wenigsten von Bugs belastet waren immer noch die original CDs von MS.

OK, wenn man evtl. keine Programme integriert oder nur wenige, dann mag es gehen...aber sobald es mehr werden streikt das Tool irgendwie, manchmal kann man dann Windows nichtmal mehr installieren, hängt sich während des Setup auf.

Wenn das aber nicht wäre, dann wäre es eine Super Sache :)
 
@Enki: ich glaub, ich bin einfach die Ausnahme... Auf meinem PC ist neben Office, Nero und ICQ nichts weiter installiert, weil ich mit der Kiste ausschließlich arbeite. Meine Daten liegen eh nicht auf dem PC sondern auf einem NAS, also hab ich nichts zu verlieren. Wenn die Kiste abraucht, dann wird halt Windows, Office, Nero und ICQ wieder installiert, mit NTBackup der System (ist allerdings erst 1 Mal passiert). Ich glaub ich seh das alles viel zu entspannt :-)
 
Wow, eine erfreuliche News^^ nLite rox (vLite hoffentlich auch), weiter so!
 
@kugman: Wenn du nur dran arbeitest und 4 Programme installierst, isses natürlich nicht wirklich dringend so ein Tool zu benutzen, wobei ich alleine um die Patches zu integrieren mir ab und an ne aktuelle CD basteln würde. Aber jemand der zig Programme installiert, keine Lust hast nur wegen SATA-Treibern ein Diskettenlaufwerk anzuklemmen oder am liebsten Office, Encarta und Co. gleich mitinstalliert haben will - für so jemanden taugt so eine integrierte CD durchaus.
 
@Enki: full ack
 
naja SATA Treiber sind ja hoffentlich dabei :-)

Aber sonst haste schon Recht! Auch sehr praktisch, um Outlook zu entfernen!
 
@surfacecleanerz: Du meinst wohl Outlook Express... und das gibts bei Vista so ja nichtmehr
 
das tool macht sehr viel sinn, man darf nicht veregssen das die funktionen einer ultimate auch auf einer home basic verison vorhanden, nur nicht aktiviert sind. also was soll ich mit funktionen die ich eh nicht nutzen kanN? Also weg damit.
 
es kann ja auch leute geben die keinen IE und keine spiele brauchen, aber trotzdem die Ultimate wollen (schon wegen bitlocker) interessant wäre natürlich wenn man damit vista dazu bringen könnte wie Longhorn Server ohne Gui zu starten (oder gibts da eh schon einen weg?)
 
Andersherum wärs viel praktischer.
Also Feater hinzufügen.. z.B man kauf sich Basic und fügt dann aero usw dazu^^
 
da braucht man nix hinzufügen das is ja eh drinnen nur musst du es dir freisschalten und das is net wirklich legal weil du im prinzip ja die differenz zwischen home und ultimate unterschlägst aber ok darüber lässt sich streiten :) kannst ja selber nachdenken darüber
 
kann man das ganze aero/sidebar etc. zeugs damit entfernen, sodass nurnoch ein "klassisches windwos" mit dx10 übrigigbleibt :-D ? dann wird vista für mich interesannt...

ps: mir ist klar das man das auch deaktivieren kann, nur ich will das von vornerein weg haben :-)
 
Ist ja krass, TabletPC erweiterung braucht über 400MB (siehr Bild oben)
Jetzt weiss ich wie man auf 8 oder 9gig belgten Festplattenplatz nach der Vista Installation kommt.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte