cFos 7.05 Beta Build 2990 - ISDN- und DSL-Treiber

Software Vom ADSL,PPPoE,ISDN-CAPI- und ATM-Treiber cFos wurde die Beta-Version 7.05 Build 2990 zum Download freigegeben. cFos bietet viel mehr Features als die Standard-Treiber. Als besonderes Highlight ermöglicht cFos die Erhöhung der ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
bis Ende Januar gibt es Cfos und CFosSPeed noch für 9,-.
 
@Crool: Und? Wie lange laufen schon die 9 Eu? Mindestens ein Jahr, also wird sich ab nächstes Jahr höchstens die MwST bemerkbar machen und sonst wieder um die 9 Eu kosten...
 
Richtig. Hab bei CFos-Speed auch gleich zugeschlagen... :)
Kanns nur empfehlen!
EDIT: Alle Updates auf neue Versionen (auch auf die Vista-Version) sind im Preis inbegriffen...
 
taugt das prog was hinter einer fritz box fon wlan 7050 ?
bei t-online DSL200er Leitung?
thnx für info
 
@Nightwishes: nein, weil du hinter nem router keinen DSL treiber mehr brauchst, außer du nutzt die fritzbox nur als ADSL Modem aber das wird wohl keiner mit ner fritz box machen :) Das was du "brauchst" wäre cfosspeed
 
Warum 9,- Euro?
Raspppoe ist free!
@Nightwishes Wer einen Router hat braucht so etwas nicht. Ist nur für Benutzer von LAN und DSL Modem.
 
@nixwiss: dann solltest du dir mal die geschwindigkeitsvergleiche von Raspppoe und cFosSpeed (bzw cFos) ankucken (standen mal in irgendner c't)
@ Nightwishes: für leute mit router is cFosSpeed. die fritz!box unterstützt aber von haus aus traffic shaping, also wäre es wenn dann überhaupt nur zum priorisieren der einzelnen i-net programme gut (bei dir)
 
Ich bin von dem CFos-Speed auch sehr überzeugt. Habs mir vor 3 Monaten auch für 9 Euro gekauft. Ich bilde mir sogar ein, dass es bei mir trotz FritzBox 7050 wenn ich auf PingZeit bevorzugen gehe Vorteile beim CS spielen bringt. Sind zwar minimal - aber da! Kann aber wie oben beschrieben wirklich daran liegen, dass das Tool vorgegebene Programme u. A. CounterStrike priorisiert! Grüßle aus Augschburg
 
@darktrance: was heisst "minimal"? wieviel latenz haste denn jetzt? vor fast path hatte ich durchschnittliche 40-50. jetzt bewegt es sich zwischen 10 und 30. habe einen downloadmanager bei dem ich die "verbindungsqualität" definieren kann, folglich würde mir cFos nichts bringen. oder übersehe ich etwas? habe übrigens den gleichen router, den du hast. deswegen geht meine frage an dich :) hatte mal versehentlich während des zockens (cs) beim download vergessen die priorität herunterzufahren. der download ist stetig mit 450k gefahren und einbußen hatte ich bei cs wenig. latenz ist maximal auf 45 gegangen. (dsl6000)
 
Das Programm macht den Rechner nur unnötig langsamer, mehr nicht. Htte es früher mal drauf als ich noch keinen Router hatte und es bringt garnix.
 
@Conos: Wieder einer, der keine Ahnung hat. :-)
 
@Conos: Im Straßenverkehr sorgen Schilder und Lichtzeichen für eine mehr oder minder sinnvolle Aufteilung des verfügbaren Verkehrsraumes, im Internet tut das meist der Quality-of-Service-Treiber des Betriebssystems. Nicht selten sorgt der aber für Chaos - oder zumindest für solche Verhältnisse, die mancher Benutzer dann für optimierungswürdig hält, zum Beispiel mit cFosSpeed.
Mit Hilfe dieses Tools lassen sich Tauschbörse, Internet-Telefonie und Browser im gleichzeitigen Gebrauch besser koordinieren. cFos Speed sorgt dafür, dass bestimmte, selbst festgelegte Programme auch tatsächlich Vorfahrt vor weniger wichtigen Anwendungen haben - beispielsweise kann Skype Priorität vor Kazaa bekommen, um die Sprachqualität auch während dem Filesharing zu erhalten.
Engpass-Wächter
Zwar hat auch cFos keinen Einfluss auf das, was die Router im Backbone-Bereich des Internet mit den Datenpaketen anstellen, es greift jedoch an der schwierigsten Stelle ein: Dem Flaschenhals der eigenen DSL-Leitung, die meist das schwächste Glied in der Kette ist. Außer den Regelungen zwischen einigen Protokollen galt hier bisher gleiches Recht für alle.
Solange man allerdings nicht mehrere Web-Anwendungen gleichzeitig nutzt, merkt man von der cFos-Unterstützung gar nichts, denn dann stehen volle Bandbreite und maximale Reaktionszeit (Ping) sowieso zur Verfügung. Aus diesem Grund bringt cFosSpeed auch nur den multitasking-fähigen Power-Usern und Online-Gamern einen Vorteil.

Ob sich die Anschaffung von cFosSpeed tatsächlich lohnt, muss jeder am Besten für sich selbst herausfinden, denn wer nur gelegentlich mal einen Download laufen lässt oder dem Online-Spiel sowieso das Monopol auf die Rechnernutzung zuspricht, der benötigt das DSL-Tool nicht.

Außerdem stellt sich die Frage, wie intensiv die Leitungsnutzung überhaupt ist. Wenn auch cFosSpeed in den 45 Testtagen nicht die gewünschte Performance erreicht hat, kann die vielleicht über ein Leitungsupgrade auf beispielsweise DSL 2000 oder 3000 verwirklicht werden. Das nagt dann zwar dauerhaft am Geldbeutel, legt aber mehr Bandbreite frei. Je nach Nutzung muss die dann aber auch wieder gemanagt werden.
 
@ Old Cyber: Wahrlich gesprochen. Manche Kiddis glauben, cFOS würde den Ping erniedrigen und die Leitung upgraden. Totaler Schmonzes. Und wer bitte saugt während eines Online-Spieles kräfitg Tauschbörse und lädt hunderte Treiber runter. Abgesehen davon, dass so etwas die wenigsten machen(wenn ich spiele, spiele ich, so what?), bringen FastPath oder ein Upgrade von DSL 2000 auf 6000 signifikant mehr. Mehr als nur der Placebo-Effekt! Und Programme priorisieren ging schon ab Windows 98 mit ein paar wenigen Mausklicks. Manchmal glaube ich, die Hurra-Patrioten hier sind geheime Verkäufer dieses Nicht-Treibers...
 
@yikrazuul:
Also ich las den Esel während einen Onlinespiel laufen. Warum auch nicht. Bei der heutigen Leistung eines Rechners überhaupt kein Problem.
Und Dank cFOS bleibt der Ping in grünen Bereich. Aber wie Old Cyber es sehr gut erklärt hat, hat das Programm nur für Poweruser einen Nutzen.
Fürs tägliche Surfen oder gelegentlichen herunterladen bring es nichts.
Davon abgesehen sind 9 Euro nicht die Welt.
 
Cfos schön und gut, aber gibt es auch andere Treiber für eine DFÜ-Verbindung als Cfos und RASPPOE oder Winpppoe?

Thx für die Antwort.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!