Microsoft: Linux enthält "unser" geistiges Eigentum

Linux Nachdem Microsoft und Novell Anfang des Monats bekannt gegeben hatten, dass man zusammenarbeiten und keine Patentansprüche anstrengen will, kam in der Open-Source-Szene zunehmend die Sorge auf, dass der Redmonder Software-Konzern gegen ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Wenn Novell schon freiwillig zahlt wird wohl was dran sein
 
@andreas726: Novell vespricht sich wohl mehr als 40 Millionen Mehreinnahmen durch die Zusammenarbeit. Ist wohl eher als Investition in die Zukunft zu sehen.
 
Mag sein das ich jetzt etwas halbherzig gelesen habe, aber Microsoft zahlt an Novell 100 Millionen, und Novell an Microsoft 40 Millionen? Muss ich das jetzt irgendwie verstehen? Aber gut, so wie es klingt ist es noch immer ein recht gutes Geschäft für Novell.
 
@Tomarr: Novell muss für die 100 Millionen aber support leisten. Wärend sie selber nur die 40 Zahlen damit Microsoft still hällt
 
@andreas726: Ist das mit dem Abkommen nicht eh hinfällig? Kommt mir dann ein wenig so vor wie bei Kleinkindern... "Alles in Ordnung, aber ich habe gewonnen" oder so ähnlich.
 
@Tomarr: M$ verletzt auch Patente von Novell und deswegen die Ausgleichzahlungen. Quelle heise.de: "Jetzt haben Novell und Microsoft vereinbart, dass sie keine Patentansprüche gegeneinander oder gegen die Kunden des anderen geltend machen wollen. Dabei geht es vor allem um drei Projekte: OpenOffice, Samba und natürlich Mono, dessen Entwicklung als .NET-kompatible Entwicklungsumgebung von Novell massiv vorangetrieben wird. In all diesen Bereichen hält Microsoft einschlägige Patente. Laut Holger Dyroff von Novell ist die Angst vor möglichen Patentansprüchen ein Argument, das (potenzielle) Kunden immer wieder vorbringen wobei Novell selbst freilich keineswegs mit leeren Händen da steht: Vor allem im Bereich Netzwerke, aber auch bei Office-Anwendungen verfüge sein Unternehmen über wichtige Patente, so Dyroff.

Derartige Vereinbarungen nach dem Motto "Tust du mir nichts, tu ich dir nichts" sind im IT-Markt durchaus üblich, auch wenn meist nicht laut darüber gesprochen wird. Zwischen Novell und Microsoft wird im Rahmen der Patentvereinbarung Geld fließen: Beide Unternehmen leisten eine Vorauszahlung für die gegenseitige Freistellung von Patentansprüchen: und da die Redmonder mit ihren Produkten einen deutlich höheren Umsatz machen, fällt ihre Zahlung höher aus. Andererseits verpflichtet sich Novell zu Lizenzzahlungen für die verkauften Open-Source-Produkte. Wie bei solchen Deals üblich, bewahren beide Seiten Stillschweigen über die genauen finanziellen Details."
 
@andreas726: Du solltest dich mehr informieren und weniger Bullshit schreiben. MS zahlt für bis zu 70.000 Lizenzen im Jahr. Im Kaufpreis ist auch der Gewinn für Novell enthalten. MS bekommt da keinen Rabatt oder Schnäppchenpreise. Und da springen über 200 Millionen im Jahr bei raus. MS wird nicht klagen weil andere Firmen im Linux Bereich ausreichend Patente haben um aus Microsoft weit mehr rauszuholen als MS vllt bekommen könnte. Die Schadensersatzzahlungen richten sich normal nach dem Umsatzvolumen der Produkte die davon betroffen sind. Da wird MS deutlich kräftiger bluten.
 
Was schon mal sicher ist: Microsoft verwendet "geistiges Eigentum" von OpenSource Projekten, z.B. den IP Stack von BSD damit Windows überhaupt ins Internet kommt. :-) Ansonsten nimmt Microsoft es ja nicht so genau, wie z.B bei den Schriften Helvetia von Linotype (in MS Arial umgetauft) und Frutiger von Linotype (in MS Segoe umgetauft) Schönen Freitag noch! :-) Gruß, Fusselbär
 
@Fusselbär: quellen, beweise?
 
@Kalimann: http://www.heise.de/newsticker/meldung/71604
 
@Fusselbär: http://www.iliveonyourvisits.com/helvetica/ - oder - http://www.ms-studio.com/articlesarialsid.html - plus - http://en.wikipedia.org/wiki/Segoe_UI
 
@Fusselbär: Komisch. Wenn ich auf Arial nen Doppelklick mache, steht da klipp & klar: "Typeface © The Monotype Corporation plc. Data © The Monotype Corporation plc/Type Solutions Inc. 1990-1992. All Rights Reserved". Und nun kommst Du.
 
@Fusselbär: Netter Versuch aber nicht ganz richtig. Der TCP/IP Stack ist nicht von Microsoft geschrieben worden, sondern er stammt von der Firma Spider Systems. Geklaut wurde er auch nicht, wie man eventuell vermuten könnte, sondern Microsoft zahlte die geforderten Lizenzgebühren. Da der Spider Stack aber zuviel Overhead hatte, da er auf Streams basierte, wurde von Microsoft selbst ein neuer TCP/IP Stack geschrieben. FTP, RCP und RSH wurden von Spider Systems von BSD portiert und im TCP/IP Stack Lizenzabkommen inkluduiert. Teile des TCP/IP Stacks, der von Spider Systems geschrieben wurde, stammen allerdings von BSD. Hierzu sollte man aber wissen, dass, der von BSD verwendete Code unter BSD Lizenz und nicht unter GPL steht. Die BSD Lizenz besagt rudimentär in etwar "hier ist der code, mach damit was du willst". Ab NT3.5 wurde der MS-eigene Stack verwendet. Zur Zeit basieren nur einige Tools auf BSD Code und das auch zu recht. Warum sollte Microsoft bestehenden Code durch neuen ersetzten, wenn er legal erworben wurde und noch dazu funktioniert? Zu den Schriftarten brauch ich nichtt viel sagen. Die von dir angekreideten Fonts sind sich ähnlich, aber nicht ident und der Rechteinhaber von Frutiger hat bereits mit MS Kontakt aufgenommen, da er seine Rechte verletzt sieht. Was dabei heraus kommen wird ist noch ungewiss, ich aber kann mir nicht anmaßen darüber zu urteilen, da ich nicht weis, wie verschieden zwei Fonts sein müssen, dass es in Bezug auf Urheberrecht keine Probleme gibt. Ach ja, dass MS Segoe von einer externen Firma für Microsoft entwickelt wurde, hast du komischerweise auch nicht erwähnt. Generell aber zu verbreiten, dass Microsoft es nichtt so genau nimmt mit den Rechten anderer Leute halte ich für nicht richtig.
 
@Fusselbär: Du bist die absolut schlechteste Werbung für IT-Alternativen , wer will schon so´n Lügner sein wie du ? Die einzigsten du du mit solchem Haudrauf Gequark überzeugen kannst sind die klein ungebildeten Jungs die sowas cool finden.... wie z.b. Ratedochmal in der re:8 LOL
 
@Fusselbär: du nervst mit deinen ständigen behauptungen. es gibt fast keine post von dir, die sich nicht gegn microsoft richten. deinen frust darfst du gern für dich behalten.
 
@Fusselbär: Warum versuchst du zu argumentieren? Geistige Tiefflieger wie Vista2007 die auf dem technischen Niveau eines Mehlwurmes sind werden nie begreifen worum es geht. Sie haben auch keine Ahnung von der Vorgeschichte. Solche DummTrolle die sich nicht nur mit Unwissenheit sondern auch mit absoluter Lernresistenz blamieren wirst du nie etwas beibringen können. Sie werden immer brav dem FUD von MS folgen.
 
@Icky: Das kannst Du doch nicht erwarten, das hier auf Winfuture das alles soo haarklein auseinander dividiert wird. .-)) Ein Hinweis auf die alte BSD Lizenz müßte sich eigentlich noch auf Windows finden lassen (wer zufälligerweise gerade ein Windows gebootet hat, kann nachschauen, ich bin mit sowas nicht im Netz unterwegs, es ist also zur Zeit nicht verfügbar) das Witzige ist aber einfach die gleiche Struktur unter /etc, nur das die das unter drivers gepappt haben und den Slash in die falsche Richtung nach Rückwärts gekippt haben. Das die BSD-Lizenz anders ist, als die GPL, sollte eigentlich klar sein. Die Unterschiede zwischen den Schriften ist verdächtig gering, so eine kleine Abschrägung am "t" ein Schwung am "R" Beinchen, ja kennen tue ich das schon, aber das ist imho doch recht offensichtlich, das sich da Jemand die Schrift geschnappt hat, minimale Änderungen an einzelnen Buchstaben machte und dies als neuen Font zu vermarkten versucht. Hier übrigens noch ein weiteres nettes Fundstück in "ftp.exe": http://img293.imageshack.us/my.php?image=sosoorginalyk1.png Gruß, Fusselbär
 
@Fusselbär: ich erwarte hier nichts, aber willst du permanent Statements lesen, bei denen die Hälfte fehlt, oder einige Dinge verdreht wurden? Besonders schlimm finde ich, dass du mehr Infos in der Hand hast, aber nur die Hälfte postest. Keiner erwartet einen abendfüllenden Roman von dir, aber ein paar Tatsachen schaden sicher nicht. Glaubst du nicht, dass jemand einen subjektiven und damit falschen Eindruck bekommt, wenn er nicht dein Wissen in Bezug auf IP Stack, BSD, Fonts, usw. hat? Wenn man MS bezüglich IP-Stack ankreidet, dann kann man auch der Vollständigkeit halber den Rest dazuschreiben, denn die zusätzliche Info bügelt die Schwächen der alten MS IP-Stack Versionen nicht aus.
 
@Fusselbär: @Medienfux Es ist Fusselbär freigestellt hier seine Meinung kuntzutun wie es ihm beliebt. Solltest du eine deutscher Staatsbürger sein, dann würde ich mich beizeiten mal mit unserer Verfassung beschäftigen, genauer solltest du dir mal den 5ten Artikel des Grundgesetzes ansehen:
"
Artikel 5 [Freiheit der Meinung, Kunst und Wissenschaft]

(1) Jeder hat das Recht, seine Meinung in Wort, Schrift und Bild frei zu äußern und zu verbreiten und sich aus allgemein zugänglichen Quellen ungehindert zu unterrichten. Die Pressefreiheit und die Freiheit der Berichterstattung durch Rundfunk und Film werden gewährleistet. Eine Zensur findet nicht statt."

genauer hier einzusehen : http://www.bundesregierung.de/nn_23302/Content/DE/StatischeSeiten/Breg/gesetze-grundgesetz-inhalt.html

der Link hier wäre sicher auch nicht schlecht: http://de.wikipedia.org/wiki/Grundgesetz

und: http://de.wikipedia.org/wiki/Grundrechte

Das hier ist nicht nur eine Informationsseite sondern auch ein Meinungsbildenes Organ, Meinungen sind keine vollendeten Tatsachen und vor allem individuell geprägt, wenn dir das nicht passt, dann steht es dir ja frei entweder eine andere seite zu besuchen oder die Kommentare von Fusselbär zu ignorieren, aber bitte nimm dir nicht das Recht heraus andere in ihrer Meinungsfreiheit einzuschränken!
 
Microsoft Quellcode mit Linux Quellcode zu vergleichen ist wie Äpfel und Birnen vergleichen..... Soll M$ erstmal begründen wo, was geklaut wurde... und das bitte ab 1980 an.... mich würde nicht überraschen, wenn Linux der geringere Funktions-Dieb ist...
 
@Tofte: Zumal, wenn ich mich recht erinnere, die Windowsidee, mit Maus-Bedienung und allem drum und dran ja von Apple entwickelt wurde.
 
@Tofte: so langsam sind die ersten auswirkungen aus dem novell - microsoft deal erkenntlich. durch diese kurze bemerkung von ballmer "Ballmer ist der Meinung, dass Linux geistiges Eigentum von Microsoft verwendet", will man vor allem eins: FUD / unsicherheit schaffen. um was es genau handelt, darüber wird ms natürlich schweigen. http://de.wikipedia.org/wiki/Fear,_Uncertainty_and_Doubt
 
@Tomarr: Falsch, das war Xerox: http://tinyurl.com/skjx5
 
Zitat: "Bis dato hat sich das Unternehmen zu derartigen Plänen geäussert, die kommenden Monate dürfte in dieser Hinsicht jedoch ... "
Fehlt da eventuell ein 'nicht'?
 
Wenn M$ vom Schutze geistigen Eigentums redet kann ich mir ein Lächeln irgendwie nicht verkneifen. Hab irgendwie das Gefühl das ich die Vista Tool Bar mit ihren tollen Widgets/Gadgets irgendwie schon einmal gesehen habe...Und die Benutzer und Zugriffsverwaltung kommt mir auch irgendwie bekannt vor...
 
@bluescreen242: Ja. Die gabs in Windows NT 3.1 schon.
 
Mir ist die Absicht von M$ und Novell schon klar. Novell sichert explizit seine Kunden und die Entwickler ,die in SuSE ihre Programme einbringen, gegen M$ ab. Dieser Schutz gillt dann aber nicht für Kunden und Entwickler anderer Distributoren z. B. Redhat. Somit sichert sich Novell den 1. Platz im OpenSource Markt und die anderen werden auf Biegen und Brechen verklagt. Der einzige Distrubutor der übrig bleibt wird Novell sein, der fleißig seinen Gewinn mit M$ teilt..oder veilleicht ist dann ja auch schon M$ SuSE...wer weis... Also Gewinnen nur M$ und Novell an dem Geschäft und die OpenSource Idee ist gestorben...
 
@bluescreen242: Entweder Deine Tastenbelegung ist durcheinandergekommen, oder bei der "4" ist immer automatisch Shift oder Caps Lock aktiv. Solltest Du mal fixen, das nervt. (Wobei sich mir der Sinn von "M4" auch nicht wirklich erschließt...)
 
@bluescreen242: Mircosoft ist eine eingetragener Name den man nicht ohne Zustimmung des Rechteinhabers benutzen darf. Deswegen verändere ich das ganzer in M$ um klagen Seitens Microsofts aus dem Weg zu gehn. M$ lässt ja alles Lizensieren sogar Kasten ,mit einer Runden Ecke.
 
@DON666: Wenn du dich auf das Niveau von solchen Leuten herablassen willst dann schreib halt einfach auch Sus€ und Appl€, Op€n BSD usw ...
 
@bluescreen242: Jaja... @gigi1973: Nee, ich glaub, ich kann ohne sowas leben =)
 
Und in Windows steckt geistiges Eigentum von Apples MAC OS. :) Der Bill hat sich doch auch so einiges nur abgekupfert.
 
@Willforce: + Geistiges Eigentum am Userverwaltungssystem, der PowerShell und vielem weiteren!
 
LOL, MS - Mafia !
 
Und wenn ich mir überlege was M$ die Stabilität ihrer NT Produkte 2000/XP/Vista verdankt. Da steck viel von IBM drin. Als IBM ein 32bit Betriebsystem entickelte ( OS/2 ) auf dem M$ Produkte schneller liefen als auf Windows selbst, sah sich das auf noch 16 bit laufende M$ Windows in Gefahr und stieg einfach mal schnell in die Entwicklung mit ein. Dann machten sie fleißig mit bis zur Version 1.3 und zogen sich aus der Entwicklung zurück und machten aus der OS/2 Basis dann Windows NT. Dabei floss viel von Unix ein. Als das dann geschehen war sorgte M$ dafür das OS/2 sich nicht auf dem Markt etablieren konnte. IBM hat sich da ganz schön übers Ohr hauen lassen...Novell und M$ könnte ähnlich enden...
 
blu€scr€€n242
 
@Vista2007: Firefox ist doch opensource und deswegen kann es auch keine Klage geben. Nur wenn du McDonald$, T&$8364:l&$8364:kom oder $iemen$ schreibs wirds gefährlich...
 
Es wird Zeit, dass diese daemlichen Softwarepatente auch in den USA abgeschafft werden. Die schaden allen.
 
... ich will ja nicht wissen was M$ alles so an geistigem eigentum entwendet hat - nur kann man denen nur schwer in die karten schauen.
 
@McNoise: Offener Quellcode wär schon mal lüstig. Mit Disassembler kommt man ja nicht unbedingt weit und es ist auch noch illegal.
 
Glaub' mir, es gibt Dinge, die WILL man gar nicht wissen :-)
 
wiso Imageschaden ? Für die meisten Linux User sind wir Windows User eh unfähig " einen richtigen Computer " zu bedienen.
Da darf ruhig auch mal bisschen von MS geklagt werden.
 
@Tomato_DeluXe: Das ist ja mal ein krasses Vorurteil. Ich bin vor ca. 4 Wochen komplett auf Linux umgestiegen - und bis jetzt wurde mir immer freundlich geholfen. Nichts von wegen "du hast 5 Jahre Windows verwendet". Und die meisten Linuxnutzer die ich kenne sehen das so, dass eben Linux eine Stufe weiter ist. Wo ist das Problem? Die Entwicklung geht auch bei Linux in Richtung "Useabilty" - und bei z.B. Ubuntu funktioniert das schon wirklich gut.
 
@felixfoertsch: Sehe ich genauso. Ich bin zwar (noch) hauptsächlich Win-User, sehe in Linux aber das bessere System - allerdings nicht bei der Benutzerfreundlichkeit, aber dass kommt noch. :)
 
*gg* Ja Bill und co. haben damals aber auch die Fenster Technik von Apple abgeschaut...
 
@Spam: Von Xerox! Im Xerox Parc wurde die grafische Benutzeroberfläche mit Maus entwickelt. Hier ein frühes Gerät namens "Alto": http://www.digibarn.com/collections/systems/xerox-alto/ , http://www.guidebookgallery.org/articles/thexeroxaltocomputer Gruß, Fusselbär
 
hmmm, was wurde geklaut? wie kann man das beweisen?
 
@shiversc: Microsoft hat die Bweise im Koffer wo auch SCO die Beweise hat... Steve und Darl sind schon wie verrückt am suchen um den Koffer zu finden.
 
Da ist sie wieder, die alte arroganz und überheblichkeit. ein grund mehr microsoft zu meiden.
 
@spreemaus: ja aber genau dieses verhalten von ms hatte ich befürchtet wenn man nicht besser seien kann wird halt der gegner aus dem markt geklagt ,selbst wenn man die vorwürfe erfinden muß.
mafiasoft ^^
 
das ist einfach nur eine frechheit....mehr kann ich dazu echt nich sagen
 
Ich mein, das: http://www.myvideo.de/watch/9907 ... sagt ja schon alles.
 
@sesamstrassentier: Jaja, der gute alte Monkey Boy ist immer wieder lustig anzusehen. Überall anders landen solche Typen in der Klapse, in diesem Fall eben bei MS. Da hab ich auch gute Chancen da hinzukommen. :)
 
alles eine Frage des Geldes bis Novell das vollständige "OK" gibt! :-)
 
Hr. Ballmer hat vergessen zu erwähnen, dass es sein geistiges Eigentum ist. Hat den schon mal einer Live erlebt? Totale Panne mit psychopathischen Anwandlungen der Typ. In der "normalen" Welt würde den kein Menschen ernst nehmen. Also ich jedenfalls nicht. Aber wenn er es sagt, wird es schon so sein. :)Ja,ja Stevie.
 
@keiflin1: also ganz unrecht hat er nicht. So ist zB KDE (bei mir anner Uni) in einigen Bereichen eine Kopie des Windows Explorers. Allerdings eine eher schlechte.
 
@keiflin1: die ms vorher bei commodore kupferte ^^
 
@Kirill: Wobei im Windows Explorer auch ungefähr 50 % abgeguckt wurden. ^^ Und schlecht ist KDE nun auch nicht unbedingt... an vielen Stellen sogar noch besser als der veraltete Win XP Explorer.
 
@kyrill, hat den win explorer etwa tabs? hat er thumbnailvorschau für pdf und massig weitere formate? hat er eingebettete player für videos etc.? hat er autovervollständigung in der pfadleiste? .... also du meisnt kde sein ne schlechte kopie, ich meine du bist ein ganz übler troll oder hast überhaupt keine ahnung vom konqueror
 
@Unixchecker: troll dir selbst einen. Ich sagte "in einigen Bereichen". Und die PDF-Vorschau (DIE ES UNTER WINDOWS AUCH GIBT, DU TROLL!!!) tröstet nicht darüber hinweg, dass KDE zB immer wieder zu blöd ist, Laufwerksinhalte automatisch zu aktualisieren.
 
Hehe, anscheinend kriegen sie langsam Angst vor dem Pinguin.
Und wer von wem abgekupfert hat ist schon so eine Sache.

Schon seltsam, dass Windows plötzlich angefangen hat zu funktionieren, nachdem man ihm einen UNIX-ähnlichen Kern in NT verpasst hat.

Ich sag nur...
C:\WINNT\system32\drivers\etc
 
@wonderworld: also ich weiss nicht so recht, ob man die Kernelarchitektur wirklich an Verzeichnissen aufhängen kann. Es ist einfach ein logischer Verzeichnisname. Es ist wie mit dem Kacken: wenn ich auf die Idee komme, mir den Arsch sauber zu machen, ist es nicht von denen geklaut, die es früher schon gemacht haben, sondern ein extrem logischer Gedanke, auf den man so oder so kommt.
 
das ist die größte frechheit überhaupt!da sollten die herren von microsoft mal in den spiegel schauen und steve jobs und anderen ein denkmal setzen!xp zb erinnert mich stark an unix und linux!die redmonder "klauen" ideen und lassen sich diese patentieren!es gibt nicht eine einzige,eigenständige microsoftentwicklung!kleinere softwearfirmen wurden geschluckt,oder deren patente gekauft und weiterentwickelt!übrigens...das erste mac os für den personal computer kam 1984 heraus und das erste linux 1991!da hat von windows noch niemand gesprochen!bill gates hat jeden grund sich bei linus torvalds zu bedanken...und natürlich bei ibm!
sich mit fremden lorberen zu schmücken scheint eine amerikanische eigenart zu sein!
übrigens...der mann dem bill gates sein interesse an computern zu verdanken hat,heisst konrad zuse!
 
@Z3: öhm... da muss man wohl was klarstellen: MS hat eigenentwicklungen. z.B. DirectX und .NET Framework. Und übrigens: dass Bill Gates sein Interesse an Computern von Konrad Zuse hat, ist nicht wirklich komisch. Zuse war ja schliesslich der Erfinder des ersten Computers. Back 2 Topic: Ich glaube hier wurde schon oft genug gesagt, dass Linux kaum geistiges Eigentum von MS drin hat. Da wohl eher umgekehrt, da ja der Linux-Kern und die dazugehörenden Programme schon seit jeher quelloffen waren. Und es wird wohl kaum möglich sein, herauszufinden, welche Teile nur abekupfert wurden, da man ja kein Zugriff auf den Quellcode hat. Aber wenn das schlimmer wäre, dann wäre glaube ich die EU schon öfter am Halse Microsofts gewesen.
 
'Typische Aussage eines angepißten Kindes, nachdem Red Hat die Tür zugeschmissen hat. Glaub mit dem I-Pod hat er auch mal son FUD von sich gegeben in Bezug auf seine Kinder.
Soll er halt rumtrollen, man sieht ja auch an SCO was passieren kann oder auch nicht.
 
Microsoft/Novell vs Linux

1992 bin ich von Deutschland in die USA gezogen. Ich bin wieder zurueck nach Europa gezogen, dieses Jahr.

Es war interessant, die Entwicklung dort zu erleben, es gab noch MS DOS 6.x... ohne Maus zu klicken. Mein erster PC in den USA hatte noch Win 3.1 als Betriebsystem. Made by Micro$oft. Ich war froh als mit Win 95 ein eingermassen benutzerfreundliches Betriebsystem herauskam. Win 2000 hat es dann endlich geschafft, nicht mehr staendig abzusturezen. XP machte es dann noch etwas schoener anzusehen, und gab uns ein paar mehr tools.

Jetzt beschwert ihr euch alle ueber die Praktiken dieses Unternehmens.

Was erwarted ihr denn?

Mal ganz ehrlich, Bill Gates ist der reichste Mann der Welt (er zieht sich ja bald zurueck). Na und? Hat er auch verdient, denn er hat Millionen andere Menschen sehr reich gemacht, denn der PC ist nun in jedem Haushalt. Nicht der MAC. Obwohl der MAC jetzt auch Linux unter der Haube hat, damit er nicht mehr staendig abstuerzt. Steve Jobs lernte etwas dazu.

Wer von euch benutzt denn nicht Windows? M$ Word? Internet Explorer? Gibt es doch mal zu! Ich persoenlich benutzte Firefox, denn IE is 'a piece of shit' im Browser Vergleich. Aber das ist nur meine persoenliche Meinung.

Ich bin froh, dass die Menschheit Computers benutzt, denn nur so kann ich Webseiten verkaufen.

Open Source: Natuerlich verwende ich nur 'Open Source' programing languages wie PHP/MySQL, ich wuerde meinen Kunden niemals .asp, .jsp oder anderes empfehlen.

Hier ist was ich eigentlich ausprechen (und fragen) muss:

Warum hat Deutschland diese grossartige Chance verpasst, nicht ein weltweites Betriebssystem zu entwickeln?

Dann haetten wir einen wirklichen Grund, da mitzureden.
 
@valefrank:
tja stell dir vor es gibt leute ,die kein windows benutzen , und dazu gehöre ich auch .
und dies aus gutem grund . microsoft ist nur durch seine monopolstellung und seine mafiösen geschäftsmethoden gross geworden , während seine "produkte" ja "pieces of shit" sind , und die noch nicht mal produkthaftung übernehmen .
die camora hat auch viele leute sehr reich gemacht , und arbeitsplätze geschaffen . haben sie es auch verdient ?
 
@valefrank: Tut mir Leid... aber ich habe seit langem nicht mehr so einen Misst gelesen. Allein schon "Linux unter Mac OS"...
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles