Microsoft und Mozilla streiten um Anti-Phishing-Krone

Software Dass Microsoft die Konkurrenz des freien Mozilla-Projekts ernst nimmt, hat das Unternehmen bereits mit der Einladung der Firefox-Entwickler nach Redmond für die Arbeit an der Anpassung des Browsers für das neue Betriebssystem Windows Vista bewiesen. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Der Wettstreit kann uns User nur nutzen.-
 
@terrawilli: Ganz genau :)
 
@terrawilli: 100% ack. Wenn sich das durchsetzt, dass die Firmen sich gegenseitig die besten Features abgucken, wird das die Qualität verbessern. Wer dann genau wieviele Versuche besser blockt ist mir dann schnurz. Trau keiner Studie usw... Bei mir hat übrigens das Einschalten des gesunden Menschenverstandes bisher noch alle Phishing Versuche abgeblockt...
 
Für mich persöhnlich ist der pishing filter egal...ich hätte gerne neue/andere features mit drin... so hat opera einen torrent client eingebaut... sowas in der art wäre doch mal sehr toll
 
@vistarony: oehm ne. wer sowas will soll sich ne extension besorgen oder basteln. was will ich mit nem torrent client im browser? wer ahnung hat zieht wohl eh nen standalon vor...
 
@vistarony: Lord Eagle hat Recht: das wäre gegen die Philosophie von Firefox und der Internet Explorer würde kritisiert werden, er würde das Verteilen von illegalen Datein fördern.
 
Dabei waere es sehr sinnvoll Downloads standardmaessig ueber P2P abzuwickeln. Aber Opera ist und war schon in vielerlei Hinsicht Vorbild bzw. Vorreiter, vielleicht uebernehmen andere das ja auch irgendwann.
 
@vistarony: Bin zwar auch ein Opera Fan, aber der TorrentClient hätte echt nicht sein müssen. Der ist im Gegensatz zu bspw. Utorrent total schäbich und kommt nicht in die Gänge.
 
820 von insgesamt 1040:
Toll....bleiben immer noch 220 Seiten übrig um Internetgreenhorns ins Boxhorn zu jagen....
Solange es nicht 100% werden nützen diese Filter garnichts und
solange Leute im Internet ihren Verstand abschalten wird es nicht besser :)

by Fred
 
@fredthefreezer: du glaubst auch an den Weihnachtsmann oder? Es wird bestimmt NIE einen Filter geben, der 100% richtig arbeitet. Geht gar nicht vom Logischen her, aber egal. Solange es fast 100% sind, reicht es auch und wer ohne Verstand und Wissen ins Netz geht, hat selber Schuld, wenn ein Virus kommt, ende.
 
Eine 20min alte Phishingmail brachte hier eine positive Erkennung im IE7 und Norton Confidential und eine negative Erkennung im FF und Opera. Solche Streits könnten aber sicher nützlich sein wenn jeder an seinem Konzept weiterarbeitet um dies zu verbessern.
 
Rechtschreibfehler letzter absatz Zeile 1 "adas" sollte "das" lauten
 
@micropro: Hast du nix besseres zu tun als überall nur deinen Rechtschreib Senf dazuzugeben.
Kehr lieber vor deiner eigenen Tür.
 
@meteorman: Wenigstens ist sein Comment nützlicher als deiner.
 
@Torbi: Oh noch so ein Herr Lehrer. Lol.
 
Brain.exe hat den besten Phishing-Filter!
 
@buggie: blubb!
 
@buggie: Welche version? Die Beta hatte nämlich noch sehr viele Bugs. =)
 
Phishingschutz ist genau wie Virenschutz immer nur wirksam, wenn mindestens ein Anwender in die Falle gegangen ist. Erst dann wird die Seite als Fälschung registriert bzw. der Virus in die Erkennungsdefinitionen aufgenommen. Viel wichtiger sollte trotz dieser Hilfen deshalb ein sicherer Umgang mit dem Internet sein! Ein Netz (Viren-/Phishingschutz) ist sicherlich nicht verkehrt, aber wenn man gar nicht erst vom Hochseil fällt, ist es noch besser. Also selber Augen aufhalten.
 
@Runaway-Fan: Es kann ebenso sein das der erste User der diese Seite nur überprüft hat diese URL dann gleich an Mozilla oder MS gemeldet hat , die Browser unterstützen diese Funktion ja . Derjenige der seine 10 TANs da eingetragen hat wird die Seite kaum melden.
 
ich weiß net, aber warum glaub ich MS kein wort,... von wegen besser sein als Firefox -.-
 
Ja ja, immer schön versuchen, mit technichen Mitteln soziale Probleme zu lösen...
 
@Rika: Schreib das doch an Mozilla, das ihre technische Mitteln sinnlos oder Müll sind :) die werden sich sicher bedanken.
 
@Rika: stimmt. wir sollten den ganzen tag liebe machen. dann hätten wir kein pishing-problem. technisch müsste dann auch nichts gelöst werden...obwohl, wenn ich an so manche positionen denke, wäre eine technische unterstützung sinnvoll.
 
@kabuko

Liebe machen? Den ganzen Tag? Ohhh... Also mich hast du überzeugt. :)
 
@kabuko: Liebe machen? Oh bitte, Zwiebelfisch, Hilfe! Für dich macht das Sinn, gell?
 
@overflow: ...kennt nur Hass :D
 
@Vista2007: Und du hast dich mal wieder blamiert. Kultur/Literatur ist nicht so dein Fall, stimmts?
 
@Rika: Öhm, es scheint so, dass die wenigsten Kommentatoren Deine Aussage verstanden haben. Und solange das so ist, braucht die Welt halt Phishing-Filter.
 
Einfach nur wahnsinn! Microsoft, Google, Mozilla und Opera etc. sollten in Dingen wie Phishing ihre Daten und Erkenntnisse zusammen legen. Somit wären die Daten noch effektiver zu nutzen. Satt sich darüber zu streiten, welcher Benutzer sicherer surft.
 
Schade! Beide, Firefox und IE mache es falsch! Hier wird die Evolution bekämpft, indem den Dummen dabei geholfen wird dumm zu bleiben und damit durchzukommen. Besser wäre es wenn die Dummen schutzlos wären, das würde einige dazu bringen ihr Hirn aus dem Giftschrank zu holen und mit dem denken anzufangen. Die anderen sollen halt auf der Strecke bleiben, lang lebe ein gesunder Genpool :P (Ironie, Sarkasmus oder Zynismus in diesem Post sind frei von Urheberrechten und dürfen frei verbreitet werden, ebenso eventuell vorhandene Rechtschreibfehler)
 
@DonDan: Öhm, i r g e n d w i e. . . .....hast Du recht!
 
"Microsoft und Mozilla veröffentlichen eine Studie" Danke reicht schon.
 
wie wäre ne unabhängige studie?
 
Öhm, helft mir mal auf die Sprünge. Also, um festzustellen ob eine Seite eine Phishing-Seite ist, kontaktiert doch, um beste Leistung zu erbringen, der jeweilige Browser einen Server des jeweiligen Browserherstellers. Auf diesem ist hinterlegt, ob die angesurfte URL eine böse ist. Das würde heissen, das zu *jeder* URL, die ich aufrufe, das Datum, die Uhrzeit, sowiedie IP-Adresse (um nur die wichtigsten zu nennen) gespeichert werden *könnten*. Google indiziert über 4.000.000.000 Seiten. Hier wird von 1040 Phishing-Seiten berichtigt. Das sind ca. 0,000026%. Richtig?
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Microsofts Aktienkurs in Euro

Microsofts Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.