Red Hat will keine Patentabkommen mit Microsoft

Microsoft Als Microsoft in der vergangenen Woche kurzfristig eine Pressekonferenz anberaumte, überraschte man die IT-Welt mit der Mitteilung, dass man zukünftig mit dem Linux-Distributor Novell zusammenarbeiten wolle. Unter anderem wurde ein Abkommen ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Den ,.|.. von Red Hat kann ich mir schön bildlich vorstellen :-D
 
bloß nicht mit M$ kooperieren...
 
Da kann Bob Muglia ja kräftig durchatmen und froh sein.
 
Aus solch einem Patentabkommen würde M$ vermutlich einseitig nutzen ziehen. RedHat hat das erkannt. Bravo :)
 
@Athelstone: Ich hoffe, Du meinst das Ironisch. MS hat mehr Patente als Red Hat. Die Verbidung Novell - Microsoft tut Novell bestimmt gut. Read Hat ist am falschen Eck eitel.
 
@Athelstone: sehe ich nicht anders als Essbaumer und Serenus. Wenn Red Hat sich gegen ein solches Angebot sperrt profitieren gerade Novell und andere Distributionen die dieses Angebot annehmen davon, denn nur so werden sie sich weiter verbreiten. Red Hat wird da den Kürzeren ziehen, alleine werden sie sich nur schwer gegen eine "Allianz" aus Novell und MS behaupten können.
 
@Essbaumer: MS hat also mehr Patente als Red Hat... soso... udn wieviele davon würden vor Gericht scheitern? Richtg, nahezu alle. Zudem richten sich Patentzahlungen nach dem Umsatz der Produkte. Da würde Ms jeden aber auch jeden Streit verlieren da deren Zahlungen alles übertreffen würde. Red Hat tut gut daran nicht mit MS zu Kooperieren da es rein gar nichts bringt und MS auch rein gar nichts in der Hand hat.
 
Welchen einseitigen Nutzen sollte MS bitteschön ziehen ?
 
@Serenus:ist so eine art wirtschaftskrieg mit dem entziel das es nur einen gibt , na denk doch mal drüber nach , wiso würde ms etwas anstreben wo sie nicht einen vorteil draus hätten.
es bewiest doch nur das red hat nicht so auf den kopf gefallen ist wie die von ms glaubten und sich nicht so einfach vom markt verdrängen lässt in den man seine patente frei gibt.
ehrlich gesagt befürchte ich das wenn es nur noch ms gibt jeder jeden tag aufs neue fürs nutzungsrecht ihrer software zahlen müsste.
war schon immer so wo es nur eine möglichkeit gibt sind der willkür tür und tor geöffnet und konkurenz belebt ja bekanntlich das geschäft.
also meine meinung so wie es red hat macht ist es das beste für uns alle auch wenn es im moment nicht so aussieht.
 
frag mich auch gerade, welches Unternehmen wohl ein schlechteres Gewissen hat? Das das ein Abkommen anbietet oder das Unternehmen das es ablehnt.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Microsofts Aktienkurs in Euro

Microsofts Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr