Physikbeschleuniger nun billiger - Neues Spielepaket

Hardware Die Firma AGEIA ist der erste Hersteller von Zusatzkarten für Desktop-PCs, die speziell für die Berechnung von Physikeffekten gedacht sind. Bisher unterstützen nur wenige Spiele diese Technologie, so dass das Konzept bei den meisten Kunden nur wenig ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
mal trivial nachgefragt: ist es denn nicht möglich den "chip" auf ne grafikkarte mit draufzupacken?
 
@kabuko: immer die gleichen fragen und anmerkungen ....

schau dir mal die neue 88 GeForce etwas genauer an :-)
 
@kabuko: Wenn die neuen DX10 Karten erstmal in einem realen Preisleistungsverhältnis schweben, bekommt man die Physikkarten hinterhergeworfen. :)
 
@unbound.gene: wie wäre es, wenn du mich aufklärst, anstatt zu verweisen?
 
@kabuko: eben... diese extra beschleuniger sind völlig überflüssig.
 
@kabuko: Stimmt, der Meinung bin ich auch. Wenn man sich alle 1-2 Jahre ne neue Grafikkarte kauft, braucht man sowas nicht
 
Unterstützt das Teil eigentlich auch AutoCAD oder ist es nur für Spielerei???
 
@Sprudeldudel: klar, weil ja autocad so viel mit physik zu tun hat...
 
@Sprudeldudel: Und wie AutoCAD was mit Physik zu tun hat, weil wennma richtig das programm nutz weis man das es mit Physik zu tun hat.
Aber AutoCAD nutz nicht diese möglichkeit weil es viel zu teuer noch wäre es einzufügen.
 
@Sprudeldudel: Also AutoCAD nutzt diese Möglichkeiten nicht. Die ganze Berechnung der Grafik übernimmt der PC Chip. Die Grafikkarte stellt das Ergebnis dann nur noch dar. Also wenn, dann müsste eine spezielle Zusatzsoftware die sich mit physikalischen Vorgängen beschäftigt, die Funktionen der speziellen Graka ansteuern. Machen die von Autodesk aber NIE IM LEBEN.
 
@Sprudeldudel: autocad... pah... die wirkliche frage ist ob TETRIS unterstützt wird... das wär mal was :D
 
Hey, bevor ihr so dumm Sprüche kloppt und irgendetwas behauptet was nicht stimmt, solltet ihr euch mal die HP von AGEIA genauer angucken..Klar gibt es spezielle Plugins für die Produkte von Autodesk, selbst Maya hat ein Plugin für die Physikbeschleunigung durch die Karten! Autodesk weiß im Gegensatz zu euch, was für ein großes Potential und was für eine Erleichterung bzw. Beschleunigung in der Physikberechnung diese Karten bieten..! MfG CYA iNsuRRecTiON
 
nothing realy madders. schätze unterstützt auch autocad, sonst wärs nen bisschen dünn
 
Also wenn ich schon sehe das diese PhysX Karten jetzt auch nen Stromanschluss brauchen, frage ich mich wie viel so ein Computer in ein paar Jahren an Strom frisst. Diesen weg mit extra Karten, mehr Strom und Extraanschlüsse hatten wir schon einmal. Aber scheinbar wiederholt sich das immer wieder ...
 
Wieder so ein Totgeburt, das kein Mensch braucht.Jetzt wo keine Sau, dieses Produkt kauft, versucht der Hersteller nun es doch noch unters Volk zu bringen.Wozu das alles frage ich mich, wenn die neussten Grakas diese Funktion von Haus aus sowieso untertützen werden?
 
@joe200575: da stimmt ich dir vollkommen zu
 
@joe200575: Der Grund wieso niemand solch eine Karte kauft, liegt am Preis, nicht aber an der fehlenden Umsetzung / Leistung. Würde diese Karte eine 'realistische' Preis-Leistung vorweisen können und zu einem Preis von etwa 100€ im Laden stehen, Ich würde sofort zugreifen, auch wenn es dazu kaum Spiele gibt.
 
@sK.Pixel:Sicher, genauso kannst du dein Geld nehmen, und aus dem Fenster schmeissen, tja wenn du dir das leisten kannst, bitteschön...
 
@joe200575: Ganz einfach: Weil eine Entwicklung auch einen Anfang haben muss. Wenn die 3dfx Voodoo-Entwickler auch so schwachsinnig und ziellos gegen die 3D-Chip-Geschichte argumentiert hätten, wäre wohl längst nicht das spielegrafiktechnisch möglich, was heute so angeboten wird. (kopfschüttel)
 
@Lofote:Was hat das mit dein 3D Karten von Damals zu tun?
Schliesslich ist dieses Produkt nichts revolutionäres, sondern ein Nebenprodukt, daß Nvidia und Ati mit der neusten Generation der 3D Karten sowieso intigriert haben.
Du willst also 200,-Euro für etwas ausgeben, was schon jetzt tot ist?
Damit ich 2 Partikel mehr bei der Exposion sehen?
Das ich nicht lache...Kopfschüttel hoch drei...
Soll ich etwa dämnächst 1KW Strom wegen so einen unnötigen Dreck verbrauchen oder wie?Hast du etwa Geld zuviel, dann her damit...
 
@joe200575: Einige Leute hier reden einen ziemlich grossen Käse. Auch die neuesten Grakas haben keine Physik-Unterstützung integriert. Man kann sie höchstens (etwas krückig) auf ihnen ausführen. Der Effekt dabei ist aber, dass die sowieso schon am Rande des Zusammenbruchs arbeitende Graka (die Spielehersteller werden das schon richten *bg*) (a) auch noch Physik berechnen muss und sich damit (b) noch einen Haufen mehr zu rendernde Objekte herrechnet. Die Schlussfolgerung zu ziehen überlasse ich Euch. Interessant wird es also erst, wenn entweder GPU oder CPU (letzteres halte ich für wahrscheinlicher und sinnvoller) genügend Kapazität (Cores :) dafür übrig haben. Die Physik wird sinnvollerweise näher an CPU/RAM berechnet (je näher, desto besser, also am besten von der CPU Cores), da sie anschliessend von der Applikation (Game Engine) weiterverarbeitet werden muss. Was über die Graka geht, läuft immer über den (PCIe)-Bus hin- und her und wird dadurch langsamer. Da die GPU wegen ihrer Hauptaufgabe immer dicht am Video-Speicher sein muss, wird sich daran und an ihrer Spezialisierung vorläufig wohl nicht viel ändern. Dazu kommt noch, dass die Fliesskomma-Arithmetik der GPU (wo Überläufe geclampt werden) sich nicht 100% für Physik/wissenschaftliche Anwendungen eignet - entweder muss die GPU einen alternativen Modus haben (sprich: Standard-Fliesskomma-Arithmetik unterstützen), oder man muss drumrum programmieren. NaN ist nunmal für einen Rasterizer kein sinnvoller Wert. :P Ein Tipp für die ahnungslosen Bubis hier: Einer Studie zufolge sind Mädchen in der Schule besser, weil sie gelesene Texte besser verstehen können. Das liegt daran, dass sie lieber lesen, während Ihr Eure Zeit am Computer verplempert habt. Wisst Ihr was? Jetzt habt Ihr die Gelegenheit, Versäumtes nachzuholen (und das sogar am Computer): Bevor Ihr das nächste Mal Müll verzapft, googlet ein bisschen und lest ein paar gute Fachartikel zum Thema. Mit der Zeit werdet Ihr die immer schneller verstehen, und voilà: Ihr zieht mit den Mädels gleichauf und labert nicht mehr so einen Bapp daher. :)
 
Naja ATI und NVIDIA nutzen Ihre GPUs künftig für Physikberechung. Wozu also eine weitere bald "nutzlose" Karte kaufen. Ausserdem sind nur Spiele beigelegt, welcher keiner Kaufen will. Wenn die Karte 20$ kosten würde wäre sie einigermassen Interessant. Aber 200$ sind eindeutig viel zu viel.
 
Eigentlich schade dass die Dinger zum scheitern verurteilt sind. Da entwickelt eine Firma eine ansich gute Idee auf eigenes Risiko und fällt damit auf die Schn.... schade
 
@Antiheld: einerseits hast du recht. Andererseits fällt die Firma wegen Eigenverschulden auf den Arsch. Würden die die Sache attraktiver machen (=billiger), würden Leute zuschlagen.
 
@Antiheld: Ja es wäre echt schade wenn es so enden würde, ich finde Spiele Entwickler sollten diese funktion in jeden Spiel integrieren. Ich habe mir ein paar videos angesehen die mit der AGEIA PhysX Karten laufen und ich finde es eine klasse idee und sieht Super aus. Würde mich auf ein größeren Support freuen und mir dann auch so eine karte zulegen.
 
@Antiheld: Die Karte hat 3 Probleme: 1. immer noch zu hoher Preis, 2. noch zu wenig Spiele, die wirklich davon profitieren 3. Ankündigung der Grafikkartenhersteller, über Multikartenbetrieb auch Physik berechnen zu können. Aus diesen Gründen würde ich mir derzeit so eine Karte nicht kaufen. Es wird sich meiner Meinung nach so entwickeln wie damals der optionale Co-Prozessor und später die 3D-Addon-Karten. Sie sind alle durch die Weiterentwicklung in den "Haupt"-komponenten aufgegangen. Ob die Physik-Berechnung in Zukunft teil der Grafikkarte wird oder durch die Multikerne in den Prozessor verlagert wird, bleibt abzuwarten. We'll see...
 
absolut unnötig aber es gibt immer welche die es kaufen werden, glaube aber nicht das ageia es bis zur gewinnzone schafft... spätestens weihnachten 2007 gibt es bezahlbare grafikkarten inkl. physikchip... heute noch unbezahlbar für die meisten (geforce 8800) ich jedenfalls werde mir anfang nächsten jahres eine 8200 kaufen (wie ne 7200 nur mit dx10 und etwas schneller, langt für meine bedürfnisse)
 
rechtschreibfehler im letzen absatz zeile 2 "spieleentickler"!!!! ergibt keinen sinn muss schon "Spieleentwickler" lauten
 
immer noch viel zu teuer !"
 
Mag ja schön sein, das sie die Pysikbeschleuniger günstiger machen wollen. Doch ich bin mir sicher, das diese PB-Karten nicht mit jeden X beliebeigen Grafigkarten kompatibel sind (schon gar nicht mit veralteten Grafikkarten) Das man trozdem gezwungen ist, eine der neuesten Grafigkarten zu kaufen, oder?
 
@Kill Bill: lohnt sich wohl auch kaum ne physx karte zu kaufen (welche für absolute high end spiele gedacht sind) wenn man das spiel durch alte graka eh nich zocken kann ... oder schonmal versucht ghost recon mit ner radeon 9800pro zu zocken ^^
 
Was hat es eigentlich zu bedeuten, dass auf der Schachtel von Gothic 3 das PhysX by ageia Logo abgebildet ist? Unterstützt das Spiel etwa auch PhysX-Karten?? Oder hat das nur was mit der entwicklung der Engine zu tun oder so?
 
Ist alles Mist was die dort erfinden. Ich bin der Meinung das in einer DualCore CPU noch genug Platz für solche Sachen sind, zumal die kommenden Grafikkarten ähnliche Funktionen innehaben werden. Das Thema PhysiX war bei mir nach dem Preis und vor allem nach der Ansicht der ersten karte Fett durch (Lärmende kleine Propeller die gern nach 2Monaten platt sind und einen Stromanschluß) NEIN Danke. Das ist firlefanz den wirklich kein Mensch braucht.
 
recon recoon
 
"BFG... Big Fuc*ing Gun..." löl
 
Sollten die Dualcore Prozies nicht genau deshalb entwickelt worden, damit man Game Engine und Physik Effekte gleichzeitig darstellen kann?
Wat soll ich dann mit so einem Müll, wie diese Psycho Karte hier?
 
Nett was man hier so liest, nur Pech, dass einiges davon murx ist! (Viele werden das kommende für "Fan-Boy-Gelaber" halten, mag sein, ABER es SIND Tatsachen!) ____RICHTIG ist: ____1. aktuell noch zu teuer, da die Spiele es nicht voll ausnutzen bzw. man wegen der "extra" Polygone (z.B. GRAW) auch 'ne gute GK braucht! ____2. wenig Spiele die JETZT schon verfügbar sind! ____3. zusätzlicher Stromanschluss ist auf der Karte vorhanden! ____4. Einige Programme gleichschnell oder langsamer laufen mit PhysX-Karte bzw. im Hardware-Mode, dies scheint momentan alles noch stark optimierungsbedürftig zu sein! (Beispiel: Dark-Physics) ____5. Nur Programme / Spiele, die auf dem AGEIA-SDK (ehemals Novodex-SDK) basieren, können die PhysX-Karte nutzen, alles andere an Physik-Engines (ODE, Havok, ...) wird nicht unterstützt! ____6. Offiziell sind die Textil-Effekte seit SDK-Version 2.5 und Flüssigkeiten seit SDK-Version 2.6.2 im Software-Mode verfügbar (sofern die Anwendung/der Programmierer das "Software-Flag" gesetzt hat)! ____7. Das AGEIA-SDK für jeden seit der Version 2.6.2 "frei" verfügbar ist (zuvor gab es für den "unlizensierten" Benutzer nur immer eine ältere Version zum Download), sich die Lizenzbestimmungen vereinfacht haben (günstiger als Havok?)! ____FALSCH ist: ____1. die Karte würde zuviel Strom fressen, Tests (es gibt zig-Reviews dazu) ergaben ca. 25W bei Last, was für 'nen Prozessor normal ist (eine normale CPU frisst weitaus mehr!)! ____2. Dual-Core würden das auch hinbekommen, stimmt nur bedingt, weil die ganzen Kollisionen etc. der Partikel/Objekte zwar mit Dual-Core schneller berechnet werden können, als mit Single-Core-CPU, ABER eben nicht SO schnell wie die Karte das kann! ____3. Es keine Spiele geben wird, die überhaupt dafür entwickelt werden, denn auf der AGEIA-Website ( http://www.ageia.com/physx/titles.html ) und unter ( http://personal.inet.fi/atk/kjh2348fs/ageia_physx.html ) unter der Überschrift "Games & Industry Support" ist aufgelistet was bereits in Arbeit ist an Spiele / Programm-Titeln! ____FRAGLICH ist: ____1. OB die Physik-Engine von NVidia (bzw. ATI) auch verformbare Objekte (Deformable Objects), sich verbiegende/brechende Objekte (Bending Metal), Textil-Objekte (Cloth) und Flüssigkeiten (Fluids) so gut hinbekommt wie das AGEIA-SDK das drauf hat (siehe: http://www.ageia.com/physx/tech_demos.html )! ____2. OB die GK-Physik-Lösung so effektiv arbeitet wie die PhysX-Karte bzw. OB die vorhandene Rechenleistung der GPU (VPU) für Grafik UND Physik ausreicht! ____3. OB die die jetzt noch so dagegen sind, es später auch noch sind, wenn sie Unreal-2007 (oder wie es auch immer heissen wird) spielen wollen und nur die Software-Mode-Level spielen können, weil sie keine Hardware für die richtig (physik-) intensiven Level haben??? Weitere nette Links für den "Unwissenden" zum Thema: http://www.matthiasmueller.info/ und http://personal.inet.fi/atk/kjh2348fs/ageia_physx.html ____ Das wars, und nebenbei gesagt bin ich auf die nVidia-Havok-Physik-Engine gespannt, was diese alles kann und was sie leisten wird! :-)
 
@Hoozer: Dein Beitrag ist widersprüchlich. Manche Spiele werden bei Einsatz der Ageia-Karte langsamer, weil diese ihnen soviele zusätzliche Objekte aufdrückt, dass die Graka einknickt - das ist alles. Man kann jetzt zwar sagen, die Ageia ist schuld, abe r das ist doch ziemlich irreführend. Natürlich kann man all die von Dir gelisteten Effekte auch mit einer Graka berechnen, denn die beschleunigt ja nur die zugrundeliegende Arithmetik und kann das wegen ihrer Parallelität auch ziemlich gut (die GF 8800 und die kommende SIMD-Karte von AMD/ATI erst recht). Die Ageia ist einfach ein massiv paralleler Fliesskommaprozessor, wohl mit einigen Physikrelevanten Funktionen mehr in Hardware. Wo Du recht hast ist, dass die Grakas mit Grafikberechnung i.d.R. schon genug zu tun haben und sich mit zusätzlicher Physikberechnung nur noch mehr zu rendern aufhalsen.
 
@Aspartam: Wenn Du mir auch sagen würdest an welcher Stelle ich mich widerspreche, wäre das hilfreich! Ich sagte, dass man eine starke GK braucht, wenn man die PhysX-Karte nutzen will (was das mit den zusätzlichen Objekten, die Du da anführst mit einschliesst)! Bei GRAW sah man teilweise Verbesserungen in der Leistung mit den neueren AGEIA-Treibern (Betonung liegt hier auf "teilweise"), also liegt auch ein Teil an der Treiberoptimierung bzw. beim Nachpatchen der jeweiligen Programme! Ausserdem ist GRAW eh eine reine "Schnellumsetzung" gewesen, da es auch die Havok-Engine nutzt und nur der "zusätzliche" Inhalt mit dem AGEIA-SDK erstellt wurde! Es liegt mir auch fern zu sagen, dass die GKs die genannten Effekte nicht können, ich sagte nur, OB sie es so gut können bzw. OB das eingesetzte SDK von NVidia+Konsorten es auch so gut umsetzt wie das AGEIA-SDK! Trotzdem danke, dass Du wenigstens meinen "Kram" durchgelesen hast! :-)
 
@Hoozer: In 4. sagst Du, Spiele würden durch Einsatz der Ageia langsamer, es bestünde Optimierungsbedarf. Weiter unten bezweifelst Du, dass die Leistung der GPUs für Grafik und Physik ausreicht. Letzteres ist aber ein Hinweis darauf, warum die Spiele langsamer werden: Dank Ageia werden die Grakas mit noch mehr Objekten beworfen, die sie rendern müssen. Da liegt der Widerspruch zu 4. Ansonsten stimme ich Dir weitgehend zu. Darf ich jetzt wieder für mich selber denken? :P
 
@Aspartam: OK, in gewisser Weise mag das widersprüchlich klingen, akzeptiert! :-) Aber nicht alle Features von AGEIA zielen auf zusätzliche Objekte ab, wie es z.B. in GRAW ist, wo nur zusätzlich "Müll/Trümmer" produziert wird/werden. An dieser Stelle stimmt Dein Argument, dass der "AGEIA-Zusatz" die GKs killt. Aber ich schätze wenn NVidia+Co die gleichen "Effekte" erzielen wollen, müssen auch sie mehr Objekte einsetzen, was dazu führt, dass die GK ihre Leistung für Physik und Grafik aufteilen muss! Was beim (optimalen) Einsatz vom AGEIA-SDK nicht der Fall wäre, da dann die GK NUR die Grafik berechnen müsste! (Die neuen GeForces und Radeons dürften genug Power haben die zusätzlichen Objekte, wie bei GRAW, zu meistern!) Bei DarkPhysics (PlugIn für DarkBasic-Professional) merkt man sogar stark, dass die Hardware schlechter läuft als das Programm im Software-Modus (kann an "The Game Creators"'s Implementierung liegen oder sonst woran! :-) ), dort sehe ich den "Optimierungsbedarf"! Ich sehe das Ganze als eine sinnvolle Diskussion (wo jeder für den anderen mitdenkt und sich somit alle ergenzen)! :-)
 
@Hoozer: Der Einfluss der Ageia auf die Performance wird momentan nur anhand der Spiele beurteilt, die aktuell die Ageia einsetzen können. Und da geht es nur um mehr Objekte, und das killt die Performance. Die verbreitete Aussage, die Ageia verschlechtere die Spieleperformance, zielt ja eigentlich darauf zu sagen, die Ageiea tauge nichts, und ignoriert die eigentliche Ursache der Verschlechterung. (Dieser Bockmist wurde übrigens sogar offiziell von 3DCenter.org verbraten, und die haben normalerweise wirklich Durchblick). Dass die Ageia sehr viel mehr kann als nur das, was z.Zt. abgerufen wird, steht ausser Frage. Dass eine GPU, die neben Grafik auch Physik berechnen muss, bei den jew. aktuellen Spielen garantiert nicht allzu gut aussieht, steht auch ausser Frage. Im Grunde sind wir ziemlich einer Meinung.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles