Intel plant günstige neue Dual-Core-Prozessoren

Hardware Bis vor kurzem enthielten Intels Zukunftspläne noch die Einführung einer Reihe von günstigen einkernigen Prozessoren, die die Modellbezeichnung Pentium E1x00 tragen sollten. Nun hat sich der CPU-Hersteller offenbar umentschieden und strebt die ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
hauptsach ist doch es wird noch unübersichtlicher :-)
 
@unbound.gene: Ja, das muss sein. :) Ist doch in Mode die Bezeichnung bei Prozessoren und Grafikkarten so unübersichtlich wie möglich zu machen. Der Kund soll sich ja lange mit dem Produkt beschäftigen bevor er es kauft.
 
"Mit dem Core 2 Duo E6390 wird zudem im 3. Quartal die E6xxx-Serie um ein weiteres Modell erweitert, das mit 2,13 GHz taktet, mit 1066 MHz FSB läuft und über zwei Megabyte Level2-Cache verfügt."
Worin besteht der Unterschied zum jetzigen E6400?
 
@schrittmacher: mein tipp wäre der preis, da die CPU weder vPro noch VT unterstützen soll (habs nachgetragen).
 
@schrittmacher: Sie sind identisch bis auf, dass der e6390 die Intel Virtualization Technology (VT) und vPRO Technology nicht enthält
 
@schrittmacher: Der E6390 unterscheidet sich vom E6400 durch das fehlende VT (Virtualisierung) und ist damit damit auch nicht für die vPro-Platform geeignet. Ansonsten besteht kein Unterschied.
 
@all:danke für die infos
 
Ich sag nur: C2D E6300 @ 1,6 Ghz FSB (2,8 Ghz Takt) für 180 €. Besseres Preis-/Leistungsverhältnis geht nicht ^^.
 
*Grummel*

Früher war das irgendwie durchsichtiger.

Der Prozessor hatte einen Namen, dazu wurde die GH-Zahl angegeben und jeder wußte, welche Geschwindigkeit das Teil hatte.

Heute steigt keiner mehr durch und jeder neuer Prozessor wird als günstig angeboten. Wenigstens haben die Pc-Zeitschriften immer wieder was zu schreiben......
 
@Thank_you: "Der Prozessor hatte einen Namen, dazu wurde die GH-Zahl angegeben und jeder wußte, welche Geschwindigkeit das Teil hatte." Nö, das wusste man schon damals nicht, da spätestens seit dem Pentium 4 jedem klar sein sollte, dass die Geschwindigkeit längst nicht nur vom Takt abhängt.
 
Oh Mann, holts Euch einen Core Duo 6600 und jut is.
 
Dass die Hersteller ihre Zeit damit verschwenden CPUs zu produzieren, welche eigentlich nicht unbedingt benötigt werden. Klar, - Jetzt werden wieder Einwände kommen, dass diese qünstigen CPUs für Büro PCs gedacht sind !!! - Aber wer braucht wohl einen Dual-Core im Büro ?! - Für Gamer sind diese günstigen Dual-Cores ja eh nur ein Flaschenhals, im Bezug auf die Leistung aktueller Grafikkarten. - - Man will mit diesen "Billigheimer" wohl nur die Preise für die Core-Duos ab 6600 weiter hochhalten !
 
@KamuiS: der meinung bin ich auch sobald man auf höhere modelle geht sind die preise zwei bis dreifach teurer. Aber eins muss man schon lassen wenn man mal nachdenkt was prozessoren für gekostet haben ist das heutzutage nix mehr. Aber dafür haben die leute nich mehr soviel cash in der tasche das macht die ganze sache wieder schlimm..... ^_^
 
Daran sieht man wieder, dass Denen (abgesehen von AMD) die Marktbeherrschung tatsächlich zu Kopf gestiegen ist. Was eindeutig fehlt sind weitere alternative Anbieter.
Das mit diesen angeblichen LowBudget Produkten in Wirklichkeit nur die hohe Preispolitik abgesichert werden soll wird damit doch wieder einmal bestätigt. Aus den unterschiedlichsten Auslaufmodellen schnell noch ein paar Missgeburten zusammenbasteln, damit anderseits die Preise auf einem künstlich hohen Niveau gehalten werden.
 
Daran sieht man wieder, dass Denen (abgesehen von AMD) die Marktbeherrschung tatsächlich zu Kopf gestiegen ist. Was eindeutig fehlt sind weitere alternative Anbieter.
Das mit diesen angeblichen LowBudget Produkten in Wirklichkeit nur die hohe Preispolitik abgesichert werden soll wird damit doch wieder einmal bestätigt. Aus den unterschiedlichsten Auslaufmodellen schnell noch ein paar Missgeburten zusammenbasteln, damit anderseits die Preise auf einem künstlich hohen Niveau gehalten werden.
 
Finde ich gut von Intel. Es können sich bald Leute mit kleinem Budget auch eine Dual-Core leisten. Obwohl ich eher der Auffassung bin, sich einen Prozessor in der oberen Preisklasse zu kaufen, damit ist man viel länger up to date, was sich für mich bisher immer unter dem Strich bezahlt gemacht hat.
 
Daran sieht man wieder, dass Denen (abgesehen von AMD) die Marktbeherrschung tatsächlich zu Kopf gestiegen ist. Was eindeutig fehlt sind weitere alternative Anbieter.
Das mit diesen angeblichen LowBudget Produkten in Wirklichkeit nur die hohe Preispolitik abgesichert werden soll wird damit doch wieder einmal bestätigt. Aus den unterschiedlichsten Auslaufmodellen schnell noch ein paar Missgeburten zusammenbasteln, damit anderseits die Preise auf einem künstlich hohen Niveau gehalten werden.
 
Daran sieht man wieder, dass Denen (abgesehen von AMD) die Marktbeherrschung tatsächlich zu Kopf gestiegen ist. Was eindeutig fehlt sind weitere alternative Anbieter.
Das mit diesen angeblichen LowBudget Produkten in Wirklichkeit nur die hohe Preispolitik abgesichert werden soll wird damit doch wieder einmal bestätigt. Aus den unterschiedlichsten Auslaufmodellen schnell noch ein paar Missgeburten zusammenbasteln, damit anderseits die Preise auf einem künstlich hohen Niveau gehalten werden.
 
Daran sieht man wieder, dass Denen (abgesehen von AMD) die Marktbeherrschung tatsächlich zu Kopf gestiegen ist. Was eindeutig fehlt sind weitere alternative Anbieter.
Das mit diesen angeblichen LowBudget Produkten in Wirklichkeit nur die hohe Preispolitik abgesichert werden soll wird damit doch wieder einmal bestätigt. Aus den unterschiedlichsten Auslaufmodellen schnell noch ein paar Missgeburten zusammenbasteln, damit anderseits die Preise auf einem künstlich hohen Niveau gehalten werden.
 
Daran sieht man wieder, dass Denen (abgesehen von AMD) die Marktbeherrschung tatsächlich zu Kopf gestiegen ist. Was eindeutig fehlt sind weitere alternative Anbieter.
Das mit diesen angeblichen LowBudget Produkten in Wirklichkeit nur die hohe Preispolitik abgesichert werden soll wird damit doch wieder einmal bestätigt. Aus den unterschiedlichsten Auslaufmodellen schnell noch ein paar Missgeburten zusammenbasteln, damit anderseits die Preise auf einem künstlich hohen Niveau gehalten werden.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Intels Aktienkurs in Euro

Intel Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Weiterführende Links