Microsoft verklagt Anbieter von Promi-Screensavern

Microsoft Nach den US-Wettbewerbsbehörden hat nun auch Microsoft ein Unternehmen verklagt, das versuchte mit Hilfe von Bildschirmschoner, die Prominente zeigten, Spyware zu vertreiben. Die Redmonder werfen der Firma unter anderem die Verletzung von ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Microsofts Bluescreen-Bildschirmschoner Malware?....

Hallo was geht?!?!
Ahja stimmt ja, Ms darf alles das sind echt...naja leute halt :)
 
@.::Counter::.:
Nur weil McAfee das sagt das es Malware ist???
Ich finde gut das Microsoft gegen solche Leute angeht!
Die sollen ruhig zu hohen Schadensersatzsummen verklagt werden!
Scheiß Spyware usw...
 
@.::Counter::.: lies noch mal aufmerksam die wf news zum MS screensaver. wenn du dann keinen unterschied zu diesen thema findest solltest du dir sorgen machen. :)
 
Hey, MS: schon mal an die eigene Nase gefaßt?? @ Kernel & Hawkie (Meldung von 14:52 "Microsofts Bluescreen-Bildschirmschoner Malware?")
 
@wollcheck:
Kannst du mir für die Aussage im Zusammenhang mit dem Artikel oben mal einen Grund nennen?
 
@wollcheck: ja lesen und verstehen sind "immernoch" 2 paar stiefel....
 
@wollcheck: Na da is ja wohl immer noch ein Unterschied, ob ein Programm (hier McAfee) einen Bildschirmschoner (hier BlueScreen) _fälschlicherweise_ als Malware bezeichnet (einzigster Grund: Er schockt die Zuschauer) - oder ob ein Bildschirmschoner (hier Promi) als Malware bezeichnet wird, weil er nachweislich Spyware und dergleichen ungefragt installiert
 
@wollcheck: Als er noch von Sysinternals war, hatte man bei McAfee damit kein Problem. Jetzt ist er von Microsoft und schon spricht McAfee von "Joke"ware. McAfee macht sich mit dieser Aktion lächerlich.
 
@wollcheck: les nochmals diese news, dann lest du dir die andere ms screensaver news ganz aufmerksam durch, wenn du keinen unterschied feststellst kann ich dir auch nicht mehr helfen... hauptsache über ms gemeckert...
 
Apropos "Promi-Screensaver": von der Spears Britney sollen ja laut Spiegel.de so ein 19 Sekunden "Promi-Screensaver" durchs Netz schwirren: http://www.spiegel.de/panorama/0,1518,448496,00.html ,
aber das, was ich daraufhin fand, gab zwar nicht Anlass zu Klagen, aber wirklich lohnend wars auch nicht, also für diesen "Promi-Screensaver" von der Spears Britney muß meiner Meinung nach die US-Wettbewerbsbehörde nicht einschreiten. :-) Gruß, Fusselbär
 
@Fusselbär: Mit oder ohne verschmähten Fledderklein und war der vielleicht nur funktionel das TFT geschockt abzuschalten, wenn der Screensaver angesprungen ist?^^ Ne mal ehrlich - Screensaver avancieren auf den Stations mittlererweile genauso, wie Kingeltöne aufm Handy! Ich sag nur - selber schuld - und brauch man die wirklich oder umso mehr oder wie?
 
@ Hellbend: Das erste war ein Affenfake, zwei Gorillas im Zoo hatten Spaß (Doggystle). Das zweite war dann offensichtlich eine "mündlche Prüfung" mit der Hauptdarstellerin, die als Prolog z.B. "warum liegt hier soviel Stroh" gehabt haben könnte und als Epilog ganz sicher mit "ich habs ja kommen sehen" geendet hat. Fehlte aber, weil, das waren ja nur 19 Sekunden im beliebten *.flv Datei Format. .-) Gruß, Fusselbär
 
Die USA ham Verbraucherschutzgesetze? Überrascht.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Microsofts Aktienkurs in Euro

Microsofts Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr