EU-Kommission: Microsoft droht neue Millionenstrafe

Microsoft Wie die britische Zeitung The Guardian berichtet, drohen Microsoft neue Strafen der europäischen Wettbewerbsbehörden. Offenbar hat das Unternehmen nur noch bis Donnerstag nächster Woche Zeit, um seinen Konkurrenten Informationen zu seinen ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
na dann mal los frau kroes, die jungs bei ms halten doch die eu zum narren. aber sind nicht mehr als 3 mio täglich möglich?
 
@shiversc: Es gibt da son spruch.. wenn man keine ahnung hat ....
 
soso, und du hast jetzt ahnung? warum soll man einen quasimonopolisten debei zusehen, wie er den markt zerstört bze zerstört hat? warum und wie soll das gesetz eine ausnahme machen? wie will man diese ausnahme, die nur anch einer gesetzesänderung möglich ist begründen? warum wurde ms weltweit in dieser hinsicht mehrfach verurteilt? warum hast du nochmal ahnung? bildungsgrad? oder willst du nur trollen?
 
@shiversc: Ich würd ja nicht von Bildungsgrad sprechen! Zumindest nicht bei deinen sprachlichen Fähigkeiten!
 
@shiversc: Welcher Grundlage lässt dich zu dem Schluss kommen, dass MS den Markt kapput gemacht hat? In Bezug auf diesen Markt hat MS ihn erst erschaffen :). Ob die Handlungsweise von MS in diesem Fall aber ok ist steht auf einem anderen Blatt
 
@frakki: Um Dich zu beruhige, schreibe iche extra für Dich einen lupenreinen deutschen Satz. Schön kann er das, nicht wahr. Die Sache ist doch die, dass ich juristisch und volkswissenschaftlich genau verstehe, warum die EU, vertreten durch Frau Kroes, einschreitet. Fest steht, das passiert nicht auf Zuruf oder aus Geldgier.@Grayson: Dafür gibt es viele Anhaltspunkte. Der für mich wichtigste ist, ist die Tatsache, dass Microsoft für die zur Veröffentlichung anstehenden API's Lizensgebühren kassieren will. Das kommt der Nichtveröffentlichung gleich. Die EU hat noch nicht die Veröffentlichung erzwungen, da erhöht MS die Hürde zur Nutzung. Wenn das kein Missbrauch ist, dann weiß ich auch nicht mehr weiter. Das soll nur ein Ausschnitt sein, wenn ich die Situation um die OEM-Bündelung ansehe, dann wird es nur noch komplizierter. Darüber kann man aber im Forum super diskutieren.
 
@shiversc: Warum schreibst du nicht gleich so ordentlich lesbar, Das ist doch sonst nur eine Zumutung wenn du willst das man deine Meinung ernst nimmt.
 
@shiversc: OK, als kleiner Mann kennt man nicht alle Fakten. Grob sehe ich das so: Ich bringe ein Produkt auf den Markt. Andere Firmen wollen ihre Produkte verkaufen. Ohne mein Produkt würden diese "Fremdprodukte" aber nicht funktionieren. Wenn also jemand etwas verkaufen will und sich freiwillig dafür entschieden hat meine Plattform dafür zu nutzen (in die ich schliesslich auch viel investiert habe), dann sind die Lizenzgebühren meines erachtens gerechtfertigt. Denn entweder er kommt mit dem zurecht, was "offen" zugänglich ist oder bezahlt für tielfgreifendere Informationen (API). Vergleichbares gibt es ja auch bei anderen Branchen. Aber wie gesagt ist dies natürlich ein wenig vereinfacht und der konkrete Fall ist um einiges komplexer
 
@Grayson: Nur das aus der Verbreitung der Plattform man quasi dazu gezwungen ist, für deine Plattform zu programmieren um überhaupt überleben zu können und daher würdest du deine marktbeherrschende Stellung ausnutzen.
 
langsam wirds peinlich.was wäre wenn die die straf-millionen verwenden würden um selbst ein BS zu programmieren.zeit genug scheinen die zu haben
 
@einhorn63: Wenn du dich nicht an Gesetze hälst, bekommst du auch ne Strafe. Wieso sollte das bei so einen mächtigen Betrieb anders sein? weil sie Microsoft heissen? Wohl kaum.
 
....man sollte die Kuh die Milch gibt nicht zu sehr melken.
 
@Tomato_DeluXe: Doch, eine tollwütige Kuh, die die Weide zerstört und andere Kühe anfällt, wird getötet. Und das mit Recht.
 
Was würde eigentlich passieren, wenn M$ einfach mal sagt "Leck mich am A***, liebe EU. Und steckt euch eure Strafen und so beim Nachbarn in den A****!" ^^ Rein hyphotheische Frage natürlich... Kommt dann das EU-Sondereinsatzkommando nach Redmond und haut dem Billy auf den Hilly? ^^ - @shiversc: Ehrlich gesagt, würde ich die EU auch zum Narren halten wollen... Deren Mandate sind zum Teil okay - aber zum anderen ein wenig überspitzt und ab und an sogar sehr nervig...´Oder wie war das nochmal mit der Datenspeicherung?
 
@Fraser: Dann würde MS den für sie wichtigsten Markt verlieren. Von daher haben sie die Wahl: Entweder nach den Spielregeln des hiesigen Marktes oder auf einen Großteil der Einnahmen verzichten.
 
@Fraser: was passieren würde, wäre das, was passieren sollte: wenn sich ein Unternehmen nicht an gesetzliche Regelungen hält, wird es ein Verkaufsverbot für Produkte dieser Firma in Europa geben. Das wäre dann doch ein erheblicher finanzieller Schaden für ein Unternehmen, ein so großer, dass nicht einmal MS das verkraften würde. Der Aktienkurs würde augenblicklich dermaßen einbrechen, dass ein baldiger Konkurs von MS die Folge wäre.
Merke MS: ärgere die Kuh, welche dir Profit bringt, nicht zu sehr, denn sonst könnte sie zum wütenden Stier werden...
 
@Fraser: Wenn MS in Europa nichts mehr anbieten würde, entstehen noch ganz andere Probleme wie z. B. weniger Software für Windows, da viel weniger Nutzer. Es wäre der Sieg für Linux, das dann von hier aus die Welt erobern könnte. hehe
 
@Fraser: sicherlich bin ich mit der datenrichtlinienciht einverstanden, keine frage. aber das steht hier nciht zu disposition, sondern das missbräuchliche marktgebehren von ms. ich denke die diskussion ist überflüssig, weil wenn jemand dazu noch was sagen kann, dann der eu-gerichtshof. dort wird dann ein für alle mal recht gesprochen. für ms sieht es dort aber sehr sehr mau aus, snosnsten hätten sie diesen prozess viel mehr forciert. ms wird unterlgen sein und was jetzt noch geschieht ist die umsetzung des "führerwillens", der da wäre, den markt noch mit guten pferden in den schlüsselpositionen zu besetzen.
 
@ Bengurion: Und die ganzen Firmen, die mit Windows arbeiten wären total am Ar**h. Da entstehen dann auch noch Millionenschäden und wer dürfte das ausbaden? Dreimal dürft ihr raten...
 
@Fraser: Wenn Microsoft das tut was es will, dann sind Milliardenstrafen fällig. Ich denke das wird dann richtig weh tun. Was meinste wohl wie die Klagewelle dann aus sieht? Das überlebt Microsoft nicht.
 
@all (außer mir): Und glaubt ihr echt, dass, wenn das "Schlag auf Schlag" käme, das die EU-Kommission 'per sofort' ein Verkaufsverbot aussprechen würde und alle Firmen in Europa (ausgenommen die Schweizer und nicht EU-Staaten), die auf einer Windows-M$-Prudukt-Ebene arbeiten (was u.a. auch Regierungen und Behörden angeht, sowie Ämter und Justiz), es genau "auf diesem Schlag" nicht mehr nutzen könnten, das irgendwas Postives dabei wäre? (Hier von weggen: "Sieg für Linux etc." so weinfach ist das auch nicht mit Linux und so - da die meisten Programm darunter auch kommertiell sind und etwas kosten und sich auch Richtlinien beuegen müss(t)en - da sieht nur keiner!) Ich denke nicht! Denn auf diesen einen Schlag dürfte niemand mehr seine Daten nutze, auf seine Server zugrifen, seine Daten sicher und seine Programme ausführen. Zu was würde es führen: ZU einem wirtschaftlichen Fiasko in Europa... Die EU-Kommission arbeiten u.a. auch mit Windowssystemen... Also so einfach geht das nicht. MfG Fraser
 
@Fraser:
Am logischsten wär dann für mich immer noch ein MS-Onlineshop. Wer Lust und Zeit hat geht halt innen Laden, kauft sich nen Rohling, kauft sich bei MS ne Windows-Version online, zieht sie sich und schmeisstn Brenner an.
 
Es geht hier nu um eine sache, die EU brauch geld > MS hat geld
 
@Conos: wenn man keine ahnung hat .... :P
 
@Conos: falsch oO
 
@Conos: Boah ,ich würd mal sagen du hast den Sinn zur realität verloren...
 
@Conos: Nein, darum geht es nicht. Es geht um Chancengleichheit. Wenn Microsoft nicht einlenkt, gehen andere Firmen pleite. So einfach ist das. Aber kann dir ja egal sein, du verdienst wahrscheinlich noch kein Geld.
 
@Conos: Ich bin mit dem Tun der EU nicht ganz einverstanden, aber, ich glaube kaum, dass sich die Geldprobleme der EU mit einer solch läppischen Summe überhaupt einigermaßen ändern können. Für die sind 3 Mio. am Tag nicht die Welt.
Natürlich bin ich mit dem Tun der EU nicht einverstanden. Wenn die Dokumentationen so schlecht wären, gäbe es wohl nicht besonders viel Software für Windows. So kompliziert sind die APIs nun auch wieder nicht.
 
Die Strafe ist viel zu gering, jemand sollte ein neues Verfahren gegen MS beginnen (Gründe gäbs genug) um noch ein wenig mehr Geld für die EU rauszuschlagen. Bisher sind die erst bei ca. 780 Mio, mehrere Milliarden sollte es schon sein für eine Wiedergutmachung.
 
@DrJaegermeister: schadensersatz wird aber nciht bei frau kroes geregelt. und es geht hier in dem fall um sühne nicht um rache. ;)
 
@DrJaegermeister: Ja die Strafe ist schon zu gering. 3 Millionen am Tag könnte M$ aus der Portokasse Zahlen. Bei einem solchen Multi-Milliarden-Dollar Konzern fällt umgerechtnet auf einen Tag das vielfache von 3 Millionen an.
 
besser wärs microsoft zu boykottieren, z.b. einfach nicht vista kaufen, oder nur die illegale version ausm netz ^^
 
@Athelstane: scheint nicht so der der bringer zu sein.denk mal an die programmierer...die müssen ja von was leben und wenn MS kein geld für löhne hat...
 
@einhorn63: was ist denn das für ein Argument? Die Angestellten einer Firma, die gegen geltendes Recht verstößt, müssen in einem Rechtsstaat damit rechnen, dass gegen diese Firma Sanktionen ausgesprochen werden, die unter Umständen auch ihre Arbeitsplätze gefährden. Die Logik deiner Argumentation würde krass zugespitzt ja auch lauten: Lasst bloß die Mafia bei Ihren "Geschäften" in Ruhe, denn immerhin werden von dem ergaunerten Geld Familien unterhalten...
Solange eine Firma wie MS allerdings ihre Produkte verkaufen darf, sollte man in der Tat diese Programme käuflich erwerben, denn natürlich ist MS auch ein großer Arbeitgeber und es geht um Arbeitsplätze.
Sollte es aber irgendwann dazu kommen, dass MS diese Arbeitsplätze nicht mehr halten kann, werden es GUTE Programmierer wohl nicht allzu schwer haben, einen Arbeitsplatz bei Firmen zu bekommen, welche eben dann verbreitete Betriebssysteme und Software produzieren.
 
@ einhorn63: Schwachsinnige Logik! Ich kauf jedenfalls kein Vista!
 
@Athelstane: Einfach nicht Vista kaufen ist bei den Preisen realistisch. :)
 
Es würde nichts passieren. Zumindest nicht in der nächsten Zeit.
Bei so fällen steht sich die EU selbst im weg.
Was würde des bringen Microsoft zu boykottieren? Dann müssten alle Linux nutzen... Und die Herren von Linux kommen dann auf die Idee die Preise zu erhöhen.
Da verstehe ich Microsoft schon. Die bieten den Firmen einen Vertrag an, die lehen ab und rennen zur EU um den Zugriff kostenlos zu bekommen. Wo gibts den so was sonst??
Die Autohersteller machen des auch nicht anders wie Microsoft.
 
@cerox: Wer sind denn die "Herren von Linux" welche so einfach mal den Preis erhöhen? LOL
 
@cerox: du fantasierst und das nciht zu wenig. hast du mal die gpl gelesen? was für ein vertrag? was machen die autohersteller so wie ms? aufklärung?
 
@cerox: so ziemlich alles was du da schreibst ist falsch :-)
 
@cerox: Ich fand die Peise von Linux auch schon immer zu hoch...LoL
 
@ bengurion : hab mich "dumm"ausgedrückt.und dein kommentar ist OK.aber ich bezweifle doch das so ein programmierer oder sonstige "kleine angestellte" bei MS so grossen einfluss haben als das sie bestimmen könnten mit welchen methoden die produkte verkauft werden.mir ist es eigentlich auch egal wie mein arbeitgeber an das geld kommt,hauptsache der lohn kommt pünktlich.
 
@einhorn63: grundsätzlich stimmt das schon. ich frage mich nur, was machen all die tausend kleinen firmen, die nun software von ms einsetzen? Hat nicht erst MS ermöglicht, dass es heute so viel software gibt? ich mag mich noch an zeiten von c64, atari, schneider etc. erinnern. der durchbruch kam doch erst mit windows, oder? klar, ist es ziemlich schwierig zu glauben, dasss ein office oder ein vista bis 400 und mehr euro kosten soll. aber, wieviele angestellte hat denn microsoft, um das alles herzustellen. und das bei diesen millionen von pc nutzern immer ein paar prozent unzufrieden sind, ist nicht zu vermeiden.
 
@einhorn63: es spielt keine rolle wer was ermöglicht hat. es ist auch egal wie teuer vista ist. es iist NICHT egal das MS sein monopol ausnutzt (DX10, nicht offen legen von schnitsetellen..im alge.)
 
Aus trotz sollte MS ein Konto einrichten auf dem immer ein bischen Geld drauf ist, und die Kommision abheben darf was die so brauchen :) (ohne zu bewerten)
 
@Termio: Man wer hat die die Flusen in den Kopf gesetzt ,dass die EU Kommision nur auf Geld aus ist. Die haben nur festgestellt das M$ gegen geltendes Recht verstößt und sie dafür bestraft.
 
Druff als Druff... Die marktbeherrschende Lage von MS ist nicht gut für uns User!!!
 
mh auch wenn ich von dieser Bestrafung nicht viel halte (meine persönliche Meinung!) frag ich mich was die EU-Kommission mit der (nun ja fast) Milliarde machen will, wird das Geld den zu 100% in Projekte gesteckt wo Firmen / Programierer etc. was von haben oder wird es brav unter den Abgeordneten aufgeteilt?
 
@Cybaerchen: Das tragische an deinem Schlußsatz ist, dass man denen das zutrauen würde. :-/
 
@Cybaerchen: Ob die EU überhaupt Geld sieht, steht ja noch gar nicht fest. MS hat ja bekanntlich Gegenklage eingereicht. Das ganze Verfahren ist wohl noch lange nicht entschieden. Die Anwälte wird's freuen...
 
@Antiheld: würde meine Meinung über Politiker nicht ändern und mir (zumindest dahingehend) wieder rechtgeben :D @SirGorash: ich weis nur ich frag mich halt wofür es dann genutzt werden soll, es ist ja (oder wäre wenn MS bezahlt) ja nicht mal eine kleine Summe und es müsste (Betonung auf müsste) ja zumindest ein Konzept da sein wo es dann hin soll!
 
@Cybaerchen: die paar milliarden.. da wird sich schon was finden.. so viel ist das auch wieder nicht. wird dann wohl i-wie zum allgemeinwohl eingesetzt.. wie das bei der EU so üblich ist. z.B. für bessere terrorismus bekämpfung (kamera unter deiner dusche) :P
 
@Cybaerchen: öööh ich habe dir zugestimmt :-) es ist halt bitter, dass auch ich denen sowas zutraue.. besser so? :-D
 
schon hart wie viele leute hier ahnung haben oder es viel mehr glauben. ich denke 99% der hier registrierten user haben nicht mal einen minimalen einblick in rechtslagen, rechtssprechung und den fall MS. ich gehöre zu den 99%. wie wärs mal endlich nicht zu allem seinen senf hinzu geben zu müssen ohne auch nur ein bisschen ahnung zu haben?! schlimm sowas.
 
@MaloFFM: deine kompetenzvollen ergüsse haben wir alle schon zur genüge gehört. warum kommst du jetzt mit der einsicht, dass keiner hier die gesetze lesen kann? die sind doch öffentlich!
 
@shiversc: Der erste grammatikalisch richtige Kommentar von dir. Herzlichen Glückwunsch!
 
@MaloFFM: Das hier ist nicht Jurafuture, sondern Winfuture, also dürfen die ganzen "IT-Experten" (keine Anwälte) auch ihren IT-Senf dazu geben, ohne juristische Grundlagen oder Paragraphen aufzuführen. Solang die Spekulationen und Diskussionen in einem vernünftigen Rahmen statt finden, ist das doch voll OK. Wenn es einem nicht gefällt, einfach die Kommentare nicht beachten oder die nächste News lesen.
 
Ich weiss, ich weiss... aber ich kann halt echt so einiges an Gesabbel nicht kommentarlos anschauen. Mir geht es halt nur immer gegen den Strich, dass Leute immer nur schwarz weiss malen, sei es MS ist Scheisse, Linux kann nix bla bla, sei es die vielen echt mal dummen Aussagen vieler Leute zu Themen, wo sie halt null Ahnung haben. Ich sitz dann immer hier und denk: "Warum können die nicht einfach mal einsehen dass sie sich mit dem Thema nicht auskennen und deshalb nicht so einen Dünnpfiff schreiben...". Und dann schreib ich halt doch was dazu ^^. Mich kotzt halt diese Hetze und Stimmungsmache ohne wirkliches Hintergrundwissen bei so vielen Comments an. Oft genug wird somit auch falsches Wissen verbreitet und von andern aufgenommen. Trotzdem werde ich weiter die Comments durchlesen, da ich oft genug auf sehr feine Links darin stoße. :)
 
Richtig so. Die sollten Microsoftprodukte komplett sperren so lange sich Microsoft nicht an die Gesetze hält. Strafe muss sein und bei Monopolisten muss man sowieso genau hingucken. Richtig so EU.
 
@spreemaus: Klar dagegen... ich könnte sonst nicht mehr arbeiten und bin schlichtweg, so traurig das für den ein oder anderen auch sein mag, auf Windowsprodukte angewiesen. Nicht alles geht mit Linux. Zudem sollte man vielleicht auch bedenken, dass Firmen eine gewisse Macht haben und so auch ganze Staaten in den Ruin treiben können bzw., wie auch schon vorgekommen, eine ganze Regierung stürzen! Soweit wird es zwar nicht kommen, aber sollte MS wirklich auf den EU Markt verzichten, dann haben die meisten Firmen ein wirkliches Problem... und damit die Regierungen und letztlich die EU :-)
 
Das Problem ist doch bestimmt nur das keiner mit dem anderen zusammenarbeiten will weil keiner dem anderen übern Weg traut.
 
Komisch, obwohl noch nichts entschieden ist wird ohne Ende spektakelt. Seht es doch mal etwas gelassener... die Muppet-Show geht weiter. Microsoft hat überdies wie ein Jeder das Recht Einspruch einzulegen! Vertraut doch einfach auf die Rechtsprechung,
oder habt ihr etwa Zweifel an der EU :-)
 
Ich kann diese Diskussionen eigentlich gar nicht verstehen....

Versetzt Euch mal in die Lage eines Unternehmers.

Ich habe ein tolles Produkt, welches seit Jahren weiterentwickelt wird und am Markt gut ankommt. Dann kommen andere Firmen und wollen auf meinen Zug mit aufspringen??? Wozu sollte ich denen sagen, was ich wie mache. Das ist doch kein gesundes kaufmännischen Handeln.

Und die EU, die eh nur Mist baut, zwingt dann gerade diese Firmen, alles mögliche offen zu legen. Man, die sollten lieber froh sein, dass es noch so große und weltweite Arbeitgeber gibt, die auch in andere Zukunftsorientierte Projekte Geld und Zeit investieren und viele Neuerungen voran treiben.
 
@bunsta: Die EU hat das "Problem", dass sich sich in die Lage hunderter, gar tausender Betriebe versetzen muss. Wenn ein Monopolist seine Markbeherschende Position ausnutzt, muss es Instanzen geben, die die Rechte derer nutzt, die auf auf das Produkt angewiesen sind. Da kann Microsoft nicht einfach kommen und jeden abschotten, da hat Microsoft die Pflicht anderen den Zutritt zu bestimmten Schnittstellen zu gewähren. Wenn ein Monopolist das nicht tut, gehen andere vor die Hunde. Und genau darum geht es um nichts anderes. Wenn Microsoft etwas anderes behauptet, dann ist das sein gutes Recht. Aber man sollte sich vom Medienwirksamen Auftritten eines Multimilliardenkonzerns nicht in die Knie zwingen lassen. Wenn die EU jetzt nach gibt, macht sie sich auf der ganzen Linie unglaubwürdig und der Monopolmissbrauch von Microsoft nimmt großen Schaden an die gesammte Hard- und Softwareindustrie.
 
Kann man sich ne Mille wegnehmen ? o_O
Woher nehmen die solche Summen, unglaublich !
 
@Thomsen: Was passiert, wenn du deine GEZ-Gebühren nicht zahlst? Dann kommt ein Gerichtsvollzieher, dann eine Pfändung und weg ist die Kohle. Das wird in Betrieben nicht anders gehandhabt. Wer bestraft wird, der muss zahlen, dass war schon immer so und es spielt dabei keine Rolle wie der Betrieb(Privatmann) heisst.
 
Naja die Eu kann man sagen was man willEinerseits ist es gut das sie ein bissl Microsoft auf die Finger guckt aber anderseits frag ich mich dann wo die ganzen Gelder hin verschwinden werden wenn sie jemals gezahlt werden.Die sollen doch lieber Microsoft dazu verplichten das sie damit die Schulen Ausstaten oder Irgendwelche Anlaufpunkte machen wie Inet Caffes. um den jenigen die sich keinen Rechner leisten können auch mal eine möglichkeit geben dies zu nutzen und zwar kostenlos.Meine Meinung ist auch solange die anderen Betriebssyteme nicht voll genutzt werden können mit allen Programmen und Spielen usw. bleibt Microsoft eben immer Nummer eins in der Sache.Ich will nicht sagen das ich ein Microsoft Fan der aller ersten Klasse bin aber Fakt ist nun mal das der größte Teil eben mit MS läuft.Und ich wird mir auch nicht in die Karten gucken lassen wenn ich was geschaffen habe wo mit ich mir eine Goldene Nase verdienen kann.Das ist eben Kapitalismus und dann muß man mit solchen Sachen eben rechnen und oder leben.
 
@Joseph: Die Gelder verschinden nicht einfach so. Wenn du zu schnell fährst, musst du Strafe zahlen. In der Regel wird dann mit dein Geld auch etwas anderes finanziert. Das Microsoft nun Strafe zahlen muss, ist ein normaler Vorgang, andere mussten auch schon für ihre Taten. Kannst ja man bei Google "monopolmissbrauch strafe" eingeben, da gibts genug Betriebe die zahlen mussten und wo kein Schwein sich aufgeregt hat. Bei Microsoft, die ja wirklich genügend Kohle haben, regen sich plötzlich alle auf. Dabei ist ihr OS nicht mal besonders gut. Es ist lediglich weit verbreitet.
 
an wen geht die kohle eigendlich? an die eu?
 
@ThunderKiller: Wenn's an die Frau Kroes gehen würde, würde mich ihr Engagement nicht einmal wundern. :-) Jetzt mal im Ernst: Irgendwie müssen die ganzen Sesselfurzer in der EU doch bezahlt werden.
 
@ThunderKiller: Das Geld kommt in den grossen Topf. Richter bekommen weiterhin ihr normales Gehalt und Anwälte bekommen das was vorher ausgemacht wurde.
 
Finde ich von der EU i.O.! MS soll sich an unsere Gesetze halten, schliesslich verdienen sie auch viel Geld in der EU. Dies könnte vielleicht auch ein Grund von MS für die Preispolitik von Vista sein(?). Sollten die Gerüchte stimmen, soll Vista in der EU viel mehr kosten, als in der USA!?Wie das Busgeld verwendet wird, weiss ich nicht, aber es sollte wie in der Schweiz gemacht werden. Ein grosser Teil sollte in gemeinnützige Projekte investiert werden!
 
@Rumulus: Äh, gegen welches Gesetz hat MS verstoßen?
 
@Novanic: wie wäre es mit Gesetzen gegen unlauteren Wettbewerb und Ausnutzung von Monopolen - soweit dies in einem schwebenden Verfahren überhaupt zu sagen ist.
Wenn MS das nicht passt, sollte MS doch allle Anstrengung darauf verwenden, seine marktbeherrschende Position zu verlieren! Ok, sie bemühen sich ja mit VISTA darum... - ein Schelm, wer Böses dabei denkt...:-)
 
@Rumulus: Ich glaube kaum das MS von den paar Geldstrafen der EU absackt. Für denen sind die Geldstrafen nix (wahrscheinlich wie eine kugel eis für uns).
 
Novanic: Lies doch bitte zuerst den Beitrag, dann erübrigt sich solche Fragen. 0NW33d: Es ist nur eine Frage der Zeit bis MS nachgibt, es sind jetzt schon ca. eine Milliarde US Dollar Strafe die sie bezahlen müssen, oder sollten. Lange kann sich auch ein Konzern wie MS dies nicht leisten....
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Microsofts Aktienkurs in Euro

Microsofts Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles