Vista sorgt für schnellere Entwicklung von Hardware

Windows Vista Wie auch schon bei den vorangegangenen Versionen sorgen die gestiegenen Hardware-Anforderungen von Windows Vista dafür, dass zahlreiche technische Neuerungen Einzug halten. Festplatten mit Flash-Speicher sind nur ein Beispiel dafür. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
die headline sollte wohl besser heissen "Vista nötigt andere Hersteller zur Entwicklung von Hardware"
 
@McNoise: oder: Vista macht aktuelle Hardware den Gar aus
 
@McNoise: Wieso? Ich hab nen relativ altes System und Vista läuft darauf.
 
@McNoise: man muss beide seiten sehen, einerseits ergärlich wenn vista auf dem jetzigen system nicht oder nur teilweise funktioniert, allerdings sollte es wohl auf einem halbwegs aktuellen system (2 jahre, mit evtl. kleineren aufrüstungen wie 1 gb ram) relativ gut funktionieren. und das neue verbesserte hardware dadurch schneller auf dem markt kommt, und dadurch vermutlich auch früher günstiger wird ist doch auch nicht schlecht. Ich sehe auch kein Problem für neue Buisness geräte, auch auf denen wird vista gut funktionieren, alleridngs halt ohen dirct x 10 funktion, aber die braucht man in Word, SAP und Co nicht.
 
@McNoise: TiKu, was nennst du alt, nen 2gigaherz rechner?
ich will vista mal auf nen P2 466er laufen sehn... Klick.....Montag....dienstag...mittwoch.......Sanduhr......donnerstag.. .....freitag........programm öffnet sich :P
 
@McNoise: oder vista ist seiner zeit vorraus und zwingt die hardwareabzocker endlich mal größere schritte zu nehmen :) mal 100mhz mehr hier, mal 128mb mehr da, mal 4 pipes, mal 6 pipes...
 
@tofte: Ich schrieb RELATIV alt, nicht steinalt. Mein System ist ca. 2,5 Jahre alt.
 
@tofte:
p2 466? hab ich was verpasst? gabs doch nie.....
 
@McNoise: Oder auch: "Erneute Windows Vista Nachricht sorgt für weitere dumme Kommentare auf diversen Newsseiten"
 
@ Blackspeed : dacht ich mir auch gerade :)
 
@Blackspeed: da es im zusammenhang mit microsoft steht, war es klar. MS = Flame von irgendwelchen Leuten die aus irgendeinen Grund mit Windows unzufireiden sein, aber aus einem mir nicht bekannten Grund noch nicht auf Linux umgestiegen sind.
 
@McNoise: Warum ist auf Winfuture eigentlich der erste Kommentar so gut wie immer der Sinnloseste??? o.O Mein PC ist jetzt über 3 Jahre Alt (war damals n richtig teures stück HighEnd ^^) P4 2,8 GHz, 800MHz FSB, 1 GB DDR-Ram, Ati Radeon 9800XT etc. ect. Wenn ich bei Vista die ganzen Effekte abstelle is es fast genau so schnell wie Win XP, wenn ich alles anstelle is die Geschwindigkeit ertrglich, also sollte es auf neuen Rechnern ohne weiteres schnell und stabiel laufen (stabil is es bei mir auch ^^ ) und wenn die Hersteller endlich mal wieder was neues Entwickeln schadet das eh nicht, in den letzten Jahren hat sich eh nicht viel getan.
 
@Blackspeed : dito , und das war sicher noch nicht der letzte. Wartma bis die ganzen Jungs aus der Schule komm :)
 
"Die Massenproduktion soll allerdings erst im Herbst anlaufen." wundert mich auch nicht, denn die Chiphersteller wissen genauso gut wie wir, dass es erst mit dem RC1 einen erhöhten Umstieg auf Vista geben wird. Außerdem wird es dann auch kostengünstigere Grafikkarten geben.
 
@CruZad3er: Hmm RC1...den gibts doch schon, sogar RC2. Kann es sein dass du RC mit SP werwechselst? Ich glaube schon.
 
@CruZad3er: sorry, meinte SP1 ^^
 
Ich verstehe die aufregung hier nicht ist ja schlimmer als in nem kindergarten, bisher ist doch ansich durch jedes Windows die Hardware anforderung gestiegen, Bei dem einen vllt. weniger und bei Vista jetzt etwas mehr oder ist das der allgemeine tripp momentan gegen MS/größere Firmen (siehe T-com beitrag) zu wettern?.
Überlegt euch nur mal bitte wo der IT-Markt heute ohne ein paar firmen wäre, das will aber ansich keiner sehen, klar machen die Firmen nicht alles 100% super, aber halt auch nicht alles 100% falsch.
Desweiteren werden die leute die jetzt jammern sich sicherlich die ersten komplett PC bei ALDI/Lidl kaufen und sagen ich hab VISTA, vorallem wieviele schreiben hier mit und denken wirklich dran auf vista umzusteigen, ich meine auch umsteigen mit dem jetzigen system und nicht mit dem erwerb eines neuen PC's?
Ich für meinen teil bleibe erstmal bei XP, in einem halben Jahr/einem ganzen sieht das ganze vllt. anders aus.
 
@Iceblue@C4U: Stimmt. Wenn es MS nicht gäbe, hätten wir wahrscheinlich heute noch 1Ghz Rechner! Es ist schon wichtig Anforderungen an die Hardware zu stellen, damit die Hardware auch Gründe hat weiterentwickelt zu werden. (Vielleicht dumm formuliert, aber egal).
 
Wenn es MS nicht gäbe, hätte der Amiga nicht sterben müssen, auf dem schon zu einer Zeit Filme mit grafischen Videoschnittprogrammen bearbeitet wurden, wo Microsoft noch stolz auf einen grafischen Dateimanager war... so siehts nämlich aus :)
 
@Iceblue@C4U: die grundsätzliche frage ist doch: was macht ein neues betriebssystem anders als ein älteres, dass diese neue enorme hardwareanforderung gerechtfertigt ist? ... im vergleich zu anderen betriebssystemen. es gab zeiten da wurde software für hardware geschrieben und nicht umgekehrt. dies führte zu hoch optimierter und schneller software. davon kann man heut nur noch träumen.
 
@McNoise : Enorm ist relativ, Grafikkarten mit DX9 unterstützung gibt es schon lange genau genommen seit der Gforce 5200. Wenn du unbedingt bei deiner gforce 2 oder 4 bleiben willst ist das auch kein Beinbruch, Vista läuft selbst darauf auch also schön Ball flach halten.
 
@McNoise: Ack! Es ist immer noch so, das die Software die optimale Leistung aus der Hardware holen sollte, nur Microsoft ignoriert dies. Gestern bin ich von Compiz-Quin auf Beryl umgestiegen und durfte mich über mehr Speed und schönere Effekte freuen. Da sieht man, wie weiterentwickelte Software mehr aus der vorhandenen Hardware rausholt, so wie es sein soll. Gruß, Fusselbär
 
@ICH2: Doch leider wäre der Amiga auch ohne MS gestorben, nicht die Konkurrenzprodukte von MS und IBM waren der Todesstoß sondern mangelnde Managementfähigkeiten der Commodore leute. Schade :(
 
@Vista 2007: ... du und deine schlauen Kommentare - wenn du dir den Post von McNoise mal richtig durchgelesen hättetst, wüßtest du auch, was er damit sagen will! Ihm geht es darum, aufzuzeigen, daß Programme mit etwas gutem Willen auch resourcenschonender geschrieben werden könnten, und somit eine sich immer schneller drehende Schraube vermieden würde. Aber leider wird es nie mehr dazu kommen! Hardware und Software sind eine sich gegenseitig antreibende Allianz eingegangen, die vor allen Dingen ihnen selbst zu Gute kommt ...
 
@thaquanwyn: Da braucht das System eben ein paar 100MB mehr Arbeitsspeicher , naund? Es läuft trotzdem nicht langsamer , man kann den Begriff Ressourcenschonend auch echt bis zum gehtnichtmehr pervertieren . Wenn er etwas ressourcenschonendes haben will empfehle ich ihm DOS.
 
@Vista2007: Na, ich warte schon auf deinen nächsten Kommentar in einer Firefox-News, wo du dem Firefox dann Resourcenhunger vorwirfst...
 
@Vista2007: ... mal darüber nachgedacht, daß vielleicht die Perversion an einer anderen Stelle gesucht werden sollte ...
 
@thaquanwyn: An welcher denn ? Vista hat aktuelle Mainstream Hardwarevorrausetzungen für einen effektiven Betrieb , daran ist nichts verwerfliches (das war 2001 zum XP-start genau nicht anders) ...es sei denn du rennst noch mittn Knüppel und ner Lederschürze durch die Gegend. Bis auf etwas mehr Speicherplatz und Ram und eine dx9 Karte benötigt das System nicht mehr Energien als vorher und die Encodierung oder der Packvorgang läuft bestimmt genauso schnell ab was beweisst das System selbst verschwendet Leistungstechnische Ressourcen nicht ungenutzt. Wer mit seiner Hardware anno 2001 jetzt daher kommt und das grosse Theater veranstaltet weil Vista ein paar GB grösser ist der ist nur bedauernswert weil das nur der pure Neid ist :)
 
"Vista sorgt für schnellere Entwicklung von Hardware" ist doch totaler Böldsinn diese Behauptung es müsste so lauten: " VISTA drängt Hersteller unausgereifte Produkte zu veröffentlichen"
 
@Bohne02: Ebend, das trifft aber auch auf Vista selbst zu.
 
@Bohne02: Ja, Linux zwingt die Treiberentwickler zu kaum funktionierender Hardwareunterstützung. Also mal erlich man kanns auch übertreiben mit Müll daher reden :)
 
@Vista2007: Fasse dich mal an die eigene Nase.
 
@Vista2007: Was willst du uns jetzt damit sagen? Das die Treiberentwickler es nicht schaffen ordentliche Treiber zu programmieren?
 
1. Finde ich auch das die Überschrift missverstanden wird. So hört es sich an als würde Vista dafür sorgen das die Hardware bzw. Firmware (Treiber-Software) einfacher zu programmieren sind und dadurch die GraKa schon an einem Werktag oder so *lol* fertig sind ___________________________________________________ 2. Also ich installier (aktiviere) meine Vista Ultimate + Office 2007 Prof (für günstige 250euros *grinz*) nicht auf einen "alten" Rechner ohne DX10, daher werde ich abwarten bis im Herbst dann die DX10 gibt und nen kompletten Rechner kaufen. _____ Wenn neue Funktionen mit dem neuen Betriebssystem dann richtig. Bis dahin wird es auch gescheite QuardCore CPUs für guten Preis wohl geben.
 
also wenn man bedenkt was sich durch ms alles geändert hat, verstehe ich hier einiges nich, aber das muss ich auch nich!
und wenn man ein wenif nachdenkt, stimmt die überschrift schon.
dann müssen halt diverse hesteller ein bißchen hackengas geben damit sie ihre produkte umstellen. die lassen sich eh viel zu viel zeit und stellen einen kleinen schritt als einen großen dar. bestes beispiel sieht man bei den grakas...
 
@Shadow Warrior: You want to wash wang? Or you want to watch Wang wash wang? :D
 
Seht es positiv , mit Vista kommt möglicherweise auch neue Hardware etwas schneller für die breite Masse z.b. billigere Festplatten mit flashspeicherunterstützung ect.
 
@Vista2007: ... so gesehen, kann man selbst dem Teufel noch etwas positives abgewinnen, und damit meine ich jetzt ganz bestimmt nicht Microsoft ...
 
Integrierte D3D10 Grafik ist so sinnvoll wie eine aufblasbare Dart-Scheibe. Die integrierten Lösungen bieten für kommende D3D10-Spiele zu wenig Leistung und sind für den 3D-Desktop von Vista auch nicht besser als integrierte DX9-Grafik. Onboard D3D10 ist was fürs Marketing und die Feature-Liste.

 
Tie rehtshreipung im bord ist katastrofal her!
Ich bin ter mainunk das main pc lanht. für vistha kaufen neu villaicht.

Krüsse aus Aserbadschestan
 
Aha, und was hat das konkret mit Vista zu tun?
 
Also das sich billig Hersteller wie VIA und SiS auch langsam mal drehen und was komplett neues, zeitgerechtes entwickeln wurde ja auch langsam mal nötig. (bezogen auf Chipsatz und GPU)
 
Ich sag nur Klimakiller Vista... Finger weg davon.
 
Also, wenn man sich mal die Gesamtsituation vor Augen hält unabhändig von Firmen und Produkten so fällt auf, dass sich in den letzten - sagen wir mal - 5 Jahren der Trend durchzusetzen scheint unfertige Produkte die fast mehr Fehler als Features aufweisen zu überhöhten Preisen auf den Markt zu werfen, Hardware immer kurzlebiger wird - zumindest will die Industrie uns das immer wieder einreden - und wir in zunehmender Weise mit fadenscheinigen Gründen dazu gebracht werden sollen auf Technologien zu setzen die wir nach reiflicher Überlegung gar nicht haben wollen würden.
Früher war das alles irgendwie viel einfacher, da wusste ich genau was ich kaufen soll wenn ich bestimmte Anforderungen zu erfüllen hatte, sowohl auf der Soft- wie auf der Hardwareseite.
 
In dem Fall muss ich KnolleJupp rechtgeben. Heutzutage wird Hardware auf den Markt geschmissen wie in Kaufhäusern Unterhosen. Das Resultat, mann kann nicht ernsthaft erwarten das bei so einer rasanten entwicklung jede Software mit jeder Hardware einwandfrei funktioniert. Heutzutage muss man sich erstmal einen ganzen Tag umschauen, um dann noch eine Woche zu Überlegen welche Graka ich mir letzendlich kaufe. Passt diese zu meinem Board, ist sie für Vista und was dazu kommen mag gut genug, sind die Treiber schon in der Lage alles auszuschöpfen ohne das die Software 30 mal am Tag abstürtzt. Selbst unter XP gibts immer noch User die massig Probleme mit verschiedener Hardware und treiber haben. Also mein Tip wäre, gleich auf Vista umzusteigen würde sowieso nichts bringen. Lieber ein bischen warten verfolgen was sich so ergibt.
 
Und täglich grüßt das Murmeltier.. huch, wo kommt die Meldung über WindowsVista denn her?
 
bis ich mir vista kaufe...is ne 8800er gforce schon standard :-P: mein jetziger pc hätte keine probleme mit vista im areoglass-look. ich steh aber nich auf son überladenes schnicki-schnacki-os. also warte ich solange es geht. ich bin mt 2k und xp zufrieden. wozu unnötig teures geld ausgeben für n "ey ich hab nur noch 500 bekannte bugs"-os ????? lol,allet quark mit soße
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles