Verfilmung von Halo auf unbestimmte Zeit verschoben

PC-Spiele In den vergangenen Wochen berichteten wir mehrfach über Streitigkeiten zwischen Filmstudios und Microsoft bei denen es um den auf dem Spielehit Halo basierenden Film geht, der von Herr der Ringe-Regisseur Peter Jackson zu produziert werden soll. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
So en Dreck.
Projekte, die nur aus Lügen bestehen oder nie verwirklicht werden oder sonst was, gehören verboten =)
 
@Ensign Joe: "windows xp ist das sicherste betriebsystem aller zeiten" ... gehörts nun auch verboten ? :)
 
Wird eh total abfloppen, wie schon die andere Verfilmungen zuvor. Sei es Tomb Raider, Doom, oder mein persönlicher Favorit: House of the Dead. Dann doch lieber selber zocken und den Held spielen, kommt viel besser rüber, als sich vor billigen Sets und die Vorhersehbarkeit, zu Tode zu langweilen. Einzig Resident Evil oder Silent Hill wurden gut umgesetzt, obwohl sich auch da sehr wenig das Spiel gehalten wurde.
 
@dReamcatcher: also die RE verfilmungen waren absolut schlecht. der erste film hatte bis auf die zombies und den virus nich wirklich was mit dem spiel gemeinsam. es wäre so geil gewesen einfach die handlung des ersten spiels zu verfilmen, also die 3-4 bullen halt in der villa....
 
@i luv money: der film hieß ja auch nicht "resident evil - verfilmung von resident evil 1" sondern resident evil ... das filme immer anders sind als die spiele/bücher sollte wohl jedem klar sein ... und inhaltlich haben sie schon gemeinsamkeiten zum spiel
 
@I Luv Money: Jepp ganz deiner Meinung, das wär echt besser gewesen und hätte auch niemand sonderlich gestört. Die Story war aufjedenfall filmreif. Aber schlecht fand ich ihn auch nicht. Viel besser als Tomb Raider, der 3x teuerer war. Vielleicht lags es ja schon an der Hauptfigur, die total fehlbesetzt wurde, naja Geschmackssache. Aber ist auch ein Unterschied, ob man nun 90 min einen Film anschaut oder mehrere Stunden aktiv ein filmreifes Spiel "erlebt". Ich möcht echt nicht wissen, wie es in 10 Jahren aussieht... Geht man dann überhaupt noch ins Kino? :D
 
Ist alles Ansichtssache. Doom ist schon als Spiel für mich grottig und der Film ist konsequent: IMO mies und dumm. Tomb Raider spielte ich zwar nie, aber der Film war okay. Gut auch nicht, aber sehenswert. Resedent Evil find ich wieder gut. Half-Life hätte sehr viel Potential. Es gibt noch mehr Spiele, die filmreif wären. Sin City wirkt sehr nach Max Payne. Weiß da jemand, ob an der These was dran ist?
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Preisvergleich für Halo 5