Microsoft zur Phishing-Lücke im Internet Explorer 7

Software Gestern wurde vom Sicherheitsdienstleister Secunia eine mögliche neue Schwachstelle in Microsofts neuem Internet Explorer 7 publik gemacht. Offenbar kann über speziell präparierte Webseiten in der Adresszeile von PopUp-Fenstern eine andere Adresse ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ein richtiger Fehler ist es ja nun auch nicht... nur das Ausnutzen der Anzeige. Und da würde das ändern der Länge der Adressleiste auch nicht viel bringen, da dann nur der Abstand verändert werden müsste ^^. Bringt also alles nichts, da ist gesunder Menschenverstand gefragt.
 
Genau, wer gibt schon fast ungefragt seine wichtigsten Daten raus?

Der "Fehler" wird sicherlich irgendwann mal behoben und zwar einfach indem man dem IE sagt immer nur den Anfang aller URL's anzuzeigen.
 
Tja, wer den IE benutzt, ist selber schuld!
 
@eber007: Und wer vor dem Kommentar abgeben nicht nachdenkt, auch. (Nein, ich bin kein IE-Freak, nutze selber FF, aber mir ist es eigentlich vollkommen egal, wer was nutzt... jeder nimmt eben das, was er besser findet.) :)
 
Immerhin kümmert sich M$ mom sehr intensiv um alle Softwareprobleme IMHO und das finde ich sehr gut
 
Popup im neuen Reiter öffnen lassen , dann wird die URL korrekt angezeigt.
 
@Vista2007: genau so hab ichs au immer eingestellt (schon seit ich den ie7 benutz) is einfach besser. und so betrifft mich der bug au net :-)
Kommentar abgeben Netiquette beachten!