Ares Galaxy 1.9.3 - Open-Source Filesharing-Client

Software Ares ist ein kostenloses Open-Source Filesharing-Programm, dass es dem Benutzer erlaubt jede Art digitaler Medien wie Bild-, Audio- und Videodateien sowie Software und Dokumente zu verbreiten und herunterzuladen. Dateien können einfach über das ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Benutzen die ein neues eigenes Protokoll oder setzt das auf irgendetwas auf?
 
@Falcon: das Ares Protokoll wird verwendet. Solltest du mehrere Protokolle benötigen kannst du dir ja ein mal KCeasy (www.KCeasy.com) anschauen, dort wird neben Ares noch Gnutella, OpenFT und per PlugIn FastTrack unterstützt.
 
wie kann man sone p2p-rotze überhaupt nutzn... sry für die ausrucksweise, aber der überwiegende teil der daten die dort verbreitet werden, sind illegal. nch das ich was dagenen habe. aber in letzter zeit kommt es mir so vor als würden immer mehr dieser freeware clients rauskommen.. die spriesen richtig aus alle ecken hervor. tut mir leid, aber die meisten wissen wohl nichmal woher diese clients kommen und wer sie programmiert. schön es gibt ne homepage für das tool. toll! wirklich! open source isses auch, na dann kanns ja nur ... naja mir wurscht, tuts euch an, dinge üebr einen clienten zu saugen, deren absicht welche daten wirklihc mit verschickt wreden, nicht wirklich nachvollziehbar sind. ich verzicht auf son nen scheiss, tut mir leid. edit: ich richte mich nur an leutz, die wohl immer noch nich wissen,. das die musik/filmindustrie langsam anfängt von strafbefehlen und geldstrafen (bzw von uns) zu leben, wenn ihr versteht. hope so. immer schön vorsichtig mit der materie.
 
@clearvision: Du laberst gequirlte Sch....! OpenSource impliziert das nachvollziebar ist, was das Programm macht. Also hat der einzelne Benutzer die Möglichkeit alles selbst zu ergründen. Genauso hat ${USER} die eigene Entscheidung was mit dem Programm gemacht wird. Sofern die Mindestvoraussetzungen an kognitiven Fahigkeiten vorhanden sind. Manche Menschen erfüllen diese nicht. Ein bedauerliches Schicksal. Du tust mir leid. Gruß, Fusselbär
 
@Fusselbär: hack ma nich auf dem open-source rum *g* typisch. aber was gemeint ist, willste ja wohl nich abstreiten, oder? lol.. "gequirlte scheisse" schreibta(se). un dann stell ich halt nen os-p2p-client on.. die mehrheit überprüft diesen nat als erstes, bevor er installiert wird oder prüft via google nach meldungen im netz nach bestätigter sicherheit. jaja. dann is ja gut. os is nich sicherer als proprieätre soft.. zum zeitpunkt des erscheinens.
 
@clearvision: eines kommentares nicht würdig
 
hast eig recht.. warum schreib ich auch :) die überwiegende mehrheit unser kognitiv weniger begabten, versteht sowieso nicht was gemeint ist. wenn ich mich geschickt anstelle, landet hier auch ein ungeprüfter download-link, der in kürzester zeit von jedem deppen angeklickt, installiert und in gutem gewissen genutzt wird.
 
@clearvision: jetzt hör ma zu du nase: das dings ist open source, es versendet keine "privaten daten" schluss aus micky maus. da gibt es genug menschen die das überprüfen! und, nein die MI lebt sicher nicht von klagen und geht z.Z. langsam und qualvoll zugrunde =) wo ist dein problem? und sowas als rotze zu bezeichnen zeugt auch nicht gerade von.. ich weiss nicht wo dein prob ist?
 
:D lol du gefällst mir^^ hock bloss in der arbeit.. und demnach is/war mir a weng langweilig^^ xDDDDDDDDD schönen feierabend.. unglaublich, ich weiss :PPP und für manche isses eben besser, sie benutzn solche tools erst garnich^^ wirklihc, is besser. es seidenn sie informieren sich ma.. ich sach nur (ie nutzer o.O) schluss jetzt mit dem scheisse gelaber^^ SCHÖNEN FEIERABEND :D
 
@clearvision: lol, ja ne is klar^
 
Nur mal als Anmerkung: Das die Dinger wie Pilze aus dem Boden spriesen, macht den Unmut der Nutzer klar... die Industrie schafft es wie immer, das was sie eigentlich vermeiden wollen, wie sau zu pushen... Hat die Polizei in den 80er Jahren auch gemacht, heute setzen sie auf Deeskalation... denk mal drüber nach warum.
Du wiedersprichst Dir, bei einem Client, dessen sourcen nicht offen sind, weiß man nicht was der Hersteller damit bezweckt, bzw. wie gesammelte Daten verschickt werden. Und zur Homepage... klar, das ist kein Indiz dafür daß "gute" Absichten dahinterstecken, aber poste den Source in nem Forum wo sich die Leute auskennen, und wenn Du nen OK bekommst, kompilier ihn selbst, das ist erheblich sicherer als irgendwas als exe zu saugen und sich zu installieren. Wird wohl noch dauern das die industrie merkt das jedes ausgeschaltete Netzwerk 3 neue hervorbringt... bis dahin wird die entwicklung weitergehen, weil sich das niemand bieten lassen will. Bittrorrent ist beispielsweise ein starkes Netz, in dem auch massenweise legale Dateien verbreitet werden. Linux, Opensource etc. .Alle zu verunglimpfen und den Elefanten im Glashaus zu spielen macht keinen Sinn, es sollte wie immer die Wurzel bekämft werden... also die illegalen Inhalte und nicht das Netzwerk. Aber ist wohl zu teuer, dann lieber 150 dezentralisierte Tauschbörsennetzwerke, und irgendwann ein unlösbares Problem haben. Typisch einseitig und kurz gedacht.
 
Achja, was passiert eigentlich mit dem wirtschaflichen Schaden der Musikindustrie bei beispielsweise 20000 illegalen Mp3s wenn man die Flatrate von Napster in seinen Denkapperat läßt.... Ne Flatrate geht also... aha, also soviel mp3s wie auf die Platte passen, sofern die Anbindung stimmt... und das für 14,95€ ... mmh, 14,95€ / 20000= 0,07 Cent... pro titel * 20 = 1 Cent und 40 Zenticent.. :) Aha, und woher kommen die klagen im 5stelligem Bereich? achja... wegen der Umverpackung :) Im ernst Leute man kann das alles in verschiedenen Betrachtungswinkeln sehen, das das scheiße und illegal ist kann ich nur unterschreiben, aber das was da von anderer Seite läuft, könnte ebenfalls korrupte und rechtlich bedenkliche Aspekte aufweisen. Aber jeder sollte sich seine eigene Meinung bilden, und vorallem nicht offtopic posten. ALSO DAS IST EIN NEUER CLIENT. MEHR NICHT. IST DER GUT? WEIß NICHT. Die Philosophiererei bringt nichts.... (*Mir selbst auf den Hinterkopf hau*) :)
 
Ubrigens, in diesem Kontext ist es einfach nur geizig, dumm und faul sich die Sch*** CD nicht bei Napster zu "ziehen" ... denn was anderes als ziehen ist es da auch nicht... oder redet man bei dem horenden Schaden uber Zenticent?
 
so nun isses gedacht.. bevors hier keiner tut :) kleiner denkanstoss.. auch wenns nur "Philosophiererei " is :P un für was brauch ich p2p^^ *lol* da gibts andere möglichkeiten :DDD
 
Jup, ganz einfach P2P im speziellen dezentralisiert, spart den Angebotsbetreibern erhebliche Bandbreite und Traffic. Außerdem ist das Angebot dann weltweit gut verfügbar, weil man in jedem Staat "seine" Server stehen hat (und davon hunderte)... Das könnte ein einzelbetreiber meist in der Dimension nicht finanzieren... die Verbreitung bewegt sich automatisch in geographische Richtungen wo das Angebot besonders gut angenommen wird, und ist dort dann auch Hochverfügbar. Wozu braucht man P2p? Nicht um mp3s oder son dreck zu verteilen, sondern um z.B. Opensource Software wie Linux schnell und kostengünstig an den Mann zu bringen. Dezentralisiertes P2P ist ein wirtschaftlicher absolut positiver Aspekt. Das es so entfremdet wird, das es nur noch in den negativen Schlagzeilen steht, und dessen Ausrottung das größte Ziel ist.... das ist Himmelschreiend... damit wieder zurück ins Jahr 1980.... FTP und Http rumgeeier... Super Leute! :)
 
ich rede nich von linux un opensource und um die sachen schnell an den mann zu bringen.. *lol* sag ja, p2p is dazu ein zu unsicherer "aufenthaltsort" .. deswegen meinte ich ja: vorsichtig mit der materie - das was du schreibst is klar.
 
ehm. aber das prog ist doch neu und da sind sicherlich nicht alle altären daten drauf....?¿?
Kommentar abgeben Netiquette beachten!