Microsoft entwickelt künftig selbst Mikroprozessoren

Hardware Die Produkte von Microsoft und Intel waren in der Vergangenheit oft so miteinander verwoben, dass sich mit dem Wort "Wintel" eine spezielle Bezeichnung für die guten Beziehungen der beiden Unternehmen entwickelte. Da sich die Computer-Branche aber ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Immer unabhängiger werden scheint das Thema bei ihnen zu sein. Aber finde ich gut. Belebt sicher das Geschäft =)
 
@ScorK: und das neue windows 2012 kommt dann nur für microsoft prozessoren :)
 
@ScorK: bin ma gespannt wie microsoft seine prozessoren winzig udn weich kriegt XD
 
und irgendwann werden bistimmt windows features nur noch dann funktionieren wenn auch chips von MS im rechner stecken
 
@mephisto23: die so patentiert werden das die anderen firmen es nicht auch ermöglichen können... man will ja seine konkurenten möglichst schnell aus den weg räumen
 
@xion03: und natärlich beinhalten die neuen chips eine software, damit auf vorinstallierten windows rechnern kein anderes Os installiert werden kann
 
naja wenigstens eine firma mehr mit markenhardware
 
@S.a.R.S.: Hä? Microsoft verteibt doch schon seit Jahren Hardware (auch wenns bisher eher nur Mäuse und Keybords waren)
 
ach MS pappt nur ihr Logo drauf. Ich habe mal eine angebliche MS-Maus aufgeschraubt, im inneren lachte mich dann ein großes Yakumo-Logo an... von wegen MS stellt Hardware her....
 
@andreasm: Warum sollte Microsoft bei einem deutschen Händler, der nichts produziert, Mäuse fertigen lassen? Den Joke versteh ich nicht.
 
hm... man stelle sich folgendes vor: In ferner oder naher Zukunft produziert MS seine eigenen Chips, die dann auch nur ausschließlich mit MS Software laufen. Gleichzeitig steigt MS verstärkt in das Geschäft mit Hardware ein und produziert auch fertige PCs. MS liefert nur noch spezielle Versionen ihres OS an Dritte aus, die dann auch mit Nicht-MS Hardware laufen. Der Rest geht nur noch, wenn MS draufsteht und drin ist. Für die Konkurrenz bedeutet dies, dass sie sich neu orientieren müssen. Entweder ein eigendes OS entwickeln oder eben auf die freien Varianten von OSs zurückgreifen, die am Markt erhätlich sind, z.B. Linux. Da natürlich jede Softwareschmiede Geld verdienen will, werden sich diese ebenfalls neu orientieren müssen. Entweder produzieren sie nur noch für MS Hard- und Software oder auch für z.B. Linux oder eben nur noch für Linux. Firmen wollen sich nicht zwangsweise an einen Hersteller binden bzw. benötigen auch Hardware, die nicht MS kompatibel ist. ... man stelle sich das nur mal vor :)
 
@candamir: man stelle sich aber ebenfalls nur mal vor, dass ms seine software auf möglichst vielen geräten unterbringen will, was bei dem von dir vorgeschlagenen system dann wohl kaum noch machbar wäre...
 
@candamir: mal ganz davon abgesegen klingt das alles sehr nach apple. mac os x bis vor kurzem auf einem amd zu installieren __> unmöglich!
 
@candamir: Und ich stelle mir vor, wie eine Demokratisch gewählte Regierung der USA diesen "Superkonzern" zerschlägt und viele Dinge der Verbrecher welche eben das sagen haben wieder in Ordnung bringen.
 
@roots: Gell?! Träume ist doch was schönes :)
 
@candamir: Ja !! Leider nur Träume.
 
na dann warten wir mal auf den ersten Patch für einen fehlerhaften Prozessor. Und wenn dann mal was schief geht wie man den dann mit einen Patch für den Patch wieder zum laufen bekommt :)
 
Ich denke das das andere firmen wie nvidia oder intel nicht zulassen werden, aber fals es soo hoch kommen sollte freue ich mich schon auf den finalen end-kampf:

GOOGLE vs. MICROSOFT
 
wenn microsoft dann seine eigenen rechner aufen markt bringt so mit eigenen prossesor und eigenen grafigkarte und wenn möglich ne eigene firmwahre aller wince denn bios is out
dann frag ich mich wie lange es dauert bis ein virus denn win rechner lam legt

 
ha ha sie haben noch 3tage um diese CPU zu Aktivieren :-)
 
@VectraV12: der rechner wird dann so aufgebaut sein wie die xbox der prozessor wird fest auf den manbord verlötet sein ebenso der ram so das mann nix wechseln kann man kann sich zu anfang herausuchen mit viviel MHz und ram man das haben will demendsprechent bekommt mann auch das windows entweder basig home oder proffesionel und is an die hardwäre gebunden wislt du ein neues windows mußt auch nen neuen rechner kaufen

und was intel und amd angeht die müssen dann ihr eigenes os basteln oder auf linux umsteigen
 
Nein danke.
 
die lassen entwickeln und schreiben microsoft darauf!
 
@Z3: Was sollen sie sonst drauf schreiben? Die Namen der Mitarbeiter passen ja wohl nicht alle drauf.
 
@nim: Quellenangabe! Ne wirklich, ihr würdet eure wirklich gute Seite noch sehr stark aufwerten, wenn ihr konsequent Quellen angebt!
 
vive la nerd XD linux und abertausende pc-varianten sind mein XD
 
letz rock ! hehehe XD
 
Juchhuh jeder kocht sein eigenes süpchen, und am ende passt widermal nix zusammen, nix läuft anständig und keiner weis was er braucht um etwas zum laufen zu bringen. Und in 5 Jahren sitzen sie wieder alle da und arbeiten doch zusammen.

Auch ne Art und Weise den Fortschrit auf zu halten, indem man jedesmal das Rad enu erfindet, um es dann weiter zu entwickeln.

Wenn man sich so die ganzen News der letzten Zeit anhört, kommt ncith wirklich freude für die Zukunft auf, da in der Vergangenheit solche Markentwicklungen selten zu neuen Inovationen dafür mehr zu Verwirrung auf dem Markt und somit Frsut beim Verbraucher, welcher sichd an sagt och das alte ding langt ja noch bis sich das ein wenig geklärt hat, Siehe BluRay und Co. oder HDTV.

Also viel Spaß mit der kommenden Flut an Werbelügen und dem später Frust über einen Fehlkauf.
 
Also Microsoft stellt doch für alle Arbeitsbereiche die beste Software her (OFFICE, VB, usw.), warum sollten sie nicht auch noch die besten Prozessoren herstellen. Die könnten dann von den Programmierern auch voll ausgenutzt werden, weil ja der aufbau bekannt ist.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte