Vista: Automatischer Ruhezustand soll Strom sparen

Windows Vista Microsoft will mit Windows Vista nach eigenen Angaben dafür sorgen, dass die Stromrechnung von Unternehmen weniger teuer wird. Dies soll erreicht werden, in dem ein Computer automatisch in den Ruhezustand versetzt wird, wenn man ihn eine Stunde lang ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
"44 bis 55 Euro" Pro was? Jahr? Monat ja wohl kaum, oder welche Refrenzsysteme nimmt MS da.
 
@.Omega.: Jahr. Ein durchschnittlicher Rechner verbraucht im Jahr etwas um die 60 € Stromkosten (abh. von Dauer und Monitor...). In Firmen kommt man auf gut das Doppelte. Mehr kann ich auch nicht dazu sagen^^
 
@DäÜser : Also wir hatten mal in der Firma nen Strommesser dran. Im Dauerbetrieb etwa 300 Euro pro Rechner (inkl. Monitor) im Jahr
 
@XChrome: Das war dann aber sicher mit einem Röhrenmonitor!?
 
mein server verbraucht mit 110Watt 150€ strom im jahr, bei 17cent/kilowattstunde
 
Mich würde da vor allem interessieren, wie lange es dauert, bis der PC dann wieder läuft. Damit steht und fällt alles.
 
@Snofru: Beim Stand-By dauert es zur Zeit bei meinem Notebook unter fünf Sekunden und beim Ruhezustand ist es abhängig von der Speichergröße und der Geschwindigkeit der Festplatte. Das Notebook braucht mit 1GB und einer 7200er Platte etwa zehn Sekunden. Mein Desktop ist mit 1,5GB und zwei Platten an der i875p Southbridge im R0 flüchtig schneller. Die Werte beziehen sich auf den Zeitpunkt ab dem Vista wieder komplett nutzbar ist. Ich halte das für eine gute Sache. Sorgen machen mir aber die vielen schlecht geschriebenen Treiber und diverse Anwendungssoftware, die damit garantriert nicht klarkommen. Wahrscheinlich wird sich die Qualität der Dritt-Produkte aber schnell verbessern, wenn die durch Vista geradezu dazu gezwungen werden. Sehr begrüßenswert. Und zum Schluß und ganz am Rande: Ich hatte noch niemals Probleme mit Microsoft Software und Stand-By. Egal, ob es sich um Anwendungssoftware oder Treiber handelte. Kleine Macken wurden unter Win2k und XP halbwegs zügig ausgebügelt.
 
@Goa-Inge: hmm ich will ja nicht angeben, aber mein ibook, das jetzt schon über ein jahr alt ist ist nach genau 3 sekunden wieder einsatzbereit... achso 1250MB ram und ne festplatte mit ~4000 umdrehungen... vista ist und bleibt lahm...
 
@Snofru: Wenn Du vom Stand-By sprichst, ist mir der Wert wumpe, da Du nicht beurteilen kannst, wieviel Software und Treiber ich installiert habe. Wenn Du vom Ruhezustand sprichst, hast Du gelogen, denn 1250MB durch 3 Sekunden macht 416MB pro Sekunde. Und diesen Wert erreichen die meisten normalen RAID-Systeme nicht mal. Also geh mit Deinem MAC ins Bett, wenn er so geil ist.
 
hmm also bei work pcs ... kA also ich arbeite hierdran meine acht stunden und mach den dann aus ... bei serversystemen wäre das sehr fatal wenn die nach ner stunde in den ruhezustand fahren und nix mehr geht ....
 
@Benjim: wer nimmt denn Vista als Server? komischer Admin...
 
@Benjim: Vista ist für Endkunden und Büroangestellte und Longhorn server für server...
 
@Benjim: Deine Idee zeigt zwar, daß Du vermutlich weiter gedacht hast als andere, aber eben nicht zu ende. Davon abgesehen profitieren auch Server von einer dynamischen Taktung, da die Packungsdichte bei Bladeservern immer mehr steigt.
 
Das starten aus dem Ruhezustand geht relativ schnell. Und finde es eine recht sinnvolle lösung auch mit dem Power Management. Besonderst bei großen Firmen
 
Diesen Müll kann man doch aber sicher auch ausschalten oder?
 
@sChr4nZi: Denke mal ja, es wir auch nicht als standard eingerichtet sein denke ich mal. Wir einfach ein Profil unter Energieverwaltung sein.
 
@sChr4nZi: Ich schätze mal du meinst die Rechner... Ja kann man natürlich, aber für Netzwerkadministratoren ist es immer einfach wenn alle PCs an sind. Hängt halt immer davon ab, auf welcher Basis die Firmensoftware arbeitet. Von 'nem Nachbarn kenne ich es, dass er auch zu Hause arbeiten kann und immer ein Verbindung in die Firma -Remote halt- auf seinen Rechner aufbaut. Dafür muss der PC natürlich an sein.
 
@DäÜser: Dafür gibt es WOL (Wake On LAN). Ein Feature, das wirklich jede als solche verkaufte Büromöhre von seriösen Herstellern mit Onboard-LAN beherrscht. Aber die verbauen ja auch keinen Billigschrott, der zudem noch auf Übertaktbarkeit ''optimiert'' ist.
 
hmm also ich hatte auch schon Stromvergleiche zwischen XP und Vista mit einem digitalem Amperemeter unter verschiedenen Szenarien gemacht, der eher geringe Unterschied liegt daran wie die Graka im 2D und 3D modus taktet, ist ja bei der 7800GT verschieden, es sind aber nur wenige Watt unterschied in der Desktopanwendung . Das ein Notebook nurnoch halb so lange laufen soll setze ich mal in die Schublade miserable Testbedingungen :) Das der TFT immer nach 15min. ausgeht gefällt mir allerdings nicht so ganz. ....... Hat schonmal irgend jemand gesehen ob ein Athlon64 unter Vista in den CoolnQuiet Modus (1000mhz) geht ? oder braucht man da wirklich erst Treiber dafür.
 
@vistafreak2000: Notebook mit WinXP und Vista bespielen und ohne Aktivität stehen lassen bis der Akku alle ist und Zeit stoppen... So ungenau kann das nicht sein, weil es sehr reale Testbedingungen sind. XP knapp 3 Stunden Laufzeit, Vista mit Aero bei mir etwas mehr als 40 Minuten. ohne Aero etwa 80 Minuten = halbe Zeit. selbes Notebook, selber Akku. Und nun erkläre mir, wie eine digitale Messung des Stromverbrauchs die Fakten die aus diesen Daten resultieren jetzt relativieren :) ... btw. ich hab auch einen Stromchecker hier rumfliegen, vielleicht sollte ich den Test bei ausgebautem Akku wiederholen um Zahlen zu liefern die die realitätsnahe Beobachtung auch in der mathematischen Theorie untermauern :)
 
@ich2: ohne Aero 80min (ich lass das mal so stehen) , dann bleibt aber immernoch eine hohe Differenz zu 3h , war vll. doch der eine Accu etwas leer?! :)
 
@vistafreak2000: was heißt der eine Akku? XP hochfahren, laufen lassen bis er ausgeht, Netzteil anstecken, und 12 Stunden später selbes Szenario mit Vista... Ich denke zwei ausgebildete Informatiker mit einigen Jahren Berufserfahrung werden schon nicht so doof sein und 30 Minuten Akkuladezeit für so einen Test voraussetzen :) ... Oder meinst du 12 Stunden Ladezeit reichen für so einen Testcase nicht aus? Dann wäre ich dankbar, wenn DU die Beschwerdemail an DELL für mich schreibst :)
 
Keine Ahnung was du machst oder im Vista nachträglich eingestellt hast , auf meiner Anzeige (Messinstrument direkt in der 230V Leistung) sah der Unterschied im Vista nur geringfügig höher aus, was auch normal ist ...aber hatte ich ja schon erklärt. Seihs drumm, es wird später bestimmt noch genügend Leute geben die das auch messen und veröffentlichen werden wenn Vista im Laden steht.
 
@vistafreak2000: Kommt auch ein bischen auf die Hardware an die du verwendet hast... man sagte mir, dass der normale 2 Jahre alte Centrino respektive Pentium M nicht sonderlich von den Energy features von Vista profitiert... die neuen CoreDuo oder gar Core2Duo hingegen schon. Ansonsten: blanko XP frisch aufgespielt nur Grakatreiber drauf, dito für Vista. Direkt an der Steckdose zu testen sehe ich im übrigen grade bei Notebooks kritisch... technisch muß man die Verlußtleistung direkt am Akku testen, da der Ladestrom des Akkus bei einer gewissen Aufnahmefähigkeit der Zellen relativ konstant ist... Die Steckdosentesterei bringt dir nur halbwegs vernünftige Werte bei ausgebautem Akku und einem Netzteil , welches nicht die Hälfte des nicht verbrauchten Stromes in Abwärme umwandelt wie das bei billigen Netzteilen oft der Fall ist... Die Teile kann man ja oft vor Hitze nicht anfassen :)
 
@ich2: Was bei solchen Vergleichen beachtet werden sollte: Vista indiziert nebenbei die Festplatten und defragmentiert diese auch, was natürlich Strom kostet. Also wirklich vergleichbar ist das ganze erst, wann man die Festplatten manuell defragmentieren lassen hat und alle Dateien indiziert wurden oder XP ebenfalls Desktop Search benutzt.
 
@vistafreak2000: was das betriebssystem letztendlich in der idle time macht ist dem anwender recht egal... der merkt nur, dass er alle 40 minuten nen neuen akku braucht... UND DAS IST MIST!
 
lol .....is wohl abhängig von der hardware: nen 300w netzteil mit nem 15"tft (~80w) und ner popelgrafikkarte braucht wohl weniger saft alsn game-pc mit 600w netzteil, 2highend-grafikkarten und zwei 20" TFT...............

cool'n'quiet spart ja wohl schon einiges,

generell bezweifle ich (hab schon in einigen firmen gearbeitet), dass "Viele Unternehmen" ihre pcs durchlaufen lassen, denn die wissen genau, dass sowas viel strom frisst.

bis auf die server wird bei allen mir bekannten unternehmen idR jeder arbeitsplatzpc heruntergefahren. :-)
 
@obiwankenobi: der TFT verbraucht weit unter 50W ...
 
@ vistafreak2000: Mein TFT zieht 120 Watt ... ich denke da kommt es auf die Größe an :)
 
120 Watt? Was hast du 42"? *g*

@obiwankenobi: Gibt nen einfachen Grund, warum Firmen Rechner durchlaufen lassen. Man läuft nicht so schnell Gefahr, dass ein Rechner nicht mehr hochfährt. Wenn man sie nicht mehr runterfährt, hat man also diese Sorge weniger :) Ne Computerreperatur kommt sonst meist teurer als die Stromkosten im Jahr *g*
 
@obiwankenobi: ausgerechnet TFTs als Beispiel für Stromverbrauch benutzen... Röhrenmonitor hauen doch viel mehr rein :D *Nachtrag* Hatte die Seite geöffnet und erst später geschrieben... also kein Doppelmoppel vorwerfen...
 
@ XChrome: Apple Cinema 30" Display... wird mit 140 Watt angegeben, aber bei mir pendelt es zwischen 100 und 120 Watt hin und her je nach Kontrast... wobei ich die Helligkeit aber auch ganz runtergeregelt habe, weil man sonst nen Sonnenbrand vor der Kiste bekommt
 
@XChrome: Gibt es echt noch solche Schwachmaten? Früher kannte ich sowas nur von Möchte-Gern-Admins, die sich nicht selber helfen konnten und somit den GAU umgehen wollten, der sie bloßgestellt hätte. Im Zeitalter regelmäßiger Patches ist so etwas ja auch nicht mehr denkbar. Und der Ausfall einer normalen HDD in Büro-PCs beim Starten (nach Netztrennung) ist extrem selten.
 
@vistafreak2000: laut Wikipedia sagt man 450 - 700 Watt pro Quadratmeter. Ein stromsparender 15 Zoller kommt also gerade auf deinen Wert. Und auch nicht weit drunter sondern eher noch drüber.
 
@DäÜser: Glauib ich nicht, ich hab einen 19zoller und das NT darin ist für nur maximal 48W ausgelegt.... wie soll ich bzw. der 15zoller da mehr rausziehen können ? p.s. das Ding ist nur lauwarm, die Verlustleistung des NT kannste knicken .
 
@vistafreak2000: Also mein BenQ FP73-G ist mit *nachguck* 40W angegeben. Allerdings bin ich jetz zu faul das Amperemeter auszubuddeln. (Glaub dessen Kabel ist bei meinem letzten Elektrolysexperiment mit ausgebauten ATX-Netzteil eh draufgegangen) mfg Aerith
 
Seit ich mein Notebook hab, schalte ich es nie aus! Solang es zuhause rumsteht und darafu wartet wieder benutzt zu werden, geht es einfach nur in den Stand by. Sollte ich es mal transportieren, dann gehts in den Ruhezustand. Ein normaler Bootvorgang dauert bei mir knapp 5-6min bis alles sonst intialisiert ist. Dann lieber die paar € im Jahr für den Stand by mehr zahlen...
 
ähäm, das geht doch auch unter XP, hab ich bei mir auch eingestellt....
 
Ja, also der Ruhestand ist ja echt schön und gut. Nur müssen das dann auch alle Hardware-Komponente unterstützen... Ist bei mir auch jetzt erst der Fall, wo ich die WinTV-500-PVR habe. Allerdings stört mich was ganz anderes bei Vista: 1. der Aufbau einiger Features ist sowas von unübersichtlich -> 2. Es fehlt eine Funktion in den Eigenschaften unter "Energieeinstellungen": ich kann zwar sagen, was passiert, wenn ich den Power-Button,den Button im Startmenü oder (bei Notebooks) das Schließes des Displays passiert, aber es gibt keine Option mehr, was passieren soll, wenn ich den Standby-Button drücke... Des Weiuteren fehlt mir dort eben auch die Option "Zur Vorauswahl" (das ist bei XP dieser Dialog, wenn man den Rechner via Abmelden/Ausschalten runterfahren oder neustarten will) -> Was ist mein Problem? Unter MCE2005 muss ich diese Option (Vorauswahl) eingestellt haben, damit ich unterm Media Center beim drücken auf der Fernbedienung die Auswahöl bekomme, was ich machen will (MC aschließen, Runterfahren, Standby bla bla). Da bei Vista diese Option fehlt, kann ich via Fernbedienung unterm Media Center nur noch Standby, Ruhestand oder Runterfahren machen (und das nur via Enegergieeigenschaften - und das kompliziert)... MfG Fraser
 
@Fraser: Also rann an die Tastatur und einen Bericht an Microsoft schreiben. Nur wenn Du ihnen sagst, was Dir nicht paßt, hast Du eine Chance auf Änderung.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Weiterführende Links

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte