Fünf Festnahmen nach Diebstahl von D-Link Routern

Hardware D-Link hatte in der vergangenen Woche um die Mithilfe der britischen Bevölkerung bei der Suche nach rund 7000 gestohlenen Routern gebeten. Bereits am Freitag Abend konnte man in der Folge die Festnahme von fünf Verdächtigen bekannt geben. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
oO kann man die noch kaufen bzw. wo? :) Naja arme D-Link aber wenigstens kommt das nicht auf Kosten der Kunden.
 
Wofür der Support, wenn die Dinger eh nicht in GB funktionieren? Oder bekommt jetzt jeder, der nen 70€ Router für 15€ gekauft hat noch nen gratis Steckdosenadapter D>GB ? Komische Sache.
 
@demmi: und hier noch mal mit einfachen worten: - d-link router, - bestimmt für europäisches festland, - lkw auf dem weg in die versandzentrale...
 
@thefab: Danke für den gut gemeinten Hinweis, aber ich habe die News schon verstanden. "Der LKW wurde später im Norden von London verlassen vorgefunden - natürlich ohne die Router." __> Bedeutet (wenn mich meine Geographiekenntnisse nicht im Stich lassen) dass die Router vermutlich noch in GB sind. Gut man könnte sie via eBay nach Deutschland verkaufen, aber ich bin halt mal davon ausgegangen, dass das nicht der Fall ist/war.
 
Was nur 15 Euro, muss doch gleich mal auf eBay suchen :-D
 
@DeafNut: Der wissentliche Kauf von Diebesgut ist strafbar :-)
 
@DeafNut: Selbststeller
 
@DeafNut: Nicht in diesem Fall :-)
 
@TuxMaker: falsch :) die betroffenen geräte sind 802.11g zertifiziert... haben also nicht nur 11mbit, sondern 54...
 
@nim :-(((
 
Wer verhafter D-Link Manager für das klauen von Software? Immerhin ist es weltweit bekannt das D-Link Linux (und Teile davon verwendet), aber dabei gegen die GPL verstößt!
 
Hat schon wer einen gefunden bei eBay? Link pls!
 
@Bildwert: ich hab mir schon was dabei gedacht, hier nicht die konkrete modellbezeichnung zu erwähnen...
 
@nim: im ersten Artikel über die gestohlenen Router steht doch das Modell "DWL-922" drin.
:)
btw: meint Ihr nicht das D-Link als erstes Ebay informierte über die Raubware?
 
@Tofte: Selbst wenn nicht. An geklauter Ware kann man kein Eigentum erwerben. Wenn die Polizei dann also alle Käufer aufsucht, dürfen Sie die Ware einfachso einkassieren. Natürlich kann man sich wehren, so dass evtl. erst ein Durchsuchungsbeschluss eingeholt werden muss.
 
@Chatty: Seit wann hat die Polizei Zeit, 7000 Käufer rauszupicken und auch dann noch aufzusuchen? :-)
 
Den LKW zu klauen war ein genialer Coup, die Teile dann bei Ebay zu verkloppen war einfach nur dumm von denen.
 
@DrJaegermeister: Scotland Yard möchte nämlich nur Barzahlen & Abholen : -)
 
@DrJaegermeister: Was willste sonst mit den ganzen Dingern machen und bei eBay isses wahrscheinlich am einfachsten was loszuwerden zu guten Preisen...
 
@DrJaegermeister:
genau. Die hätten den LKW in Einzelteilen verkaufen sollen. Bringt sicher auch `ne Menge ein und fällt nicht auf. Die Router: ab in den Medway( Fluss in der Grafschaft Kent)
 
die die hier ganz laut nach links schreien denen sei mal gesagt das die leute bereits festgenommen sind ihr überweist umsonst und bekommt nie was zurück wie auch wen der versender im knast sitzt.
 
@^STR^:
lasst sie doch machen :-)
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.