Microsoft öffnet Windows Vista für Symantec & Co.

Windows Vista Zwar hat Microsoft heute bekanntgegeben, dass man Windows Vista wie geplant im Januar 2007 in den Handel bringen will, doch offenbar ist dies nicht ohne Eingeständnisse an die Wettbewerbshüter der Europäischen Kommission möglich. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Das ist doch mal eine gute Nachricht. Ich hatte schon die ganze Zeit vermutet das man sich letztendlich einigen wird.
 
@vistafreak2000: ?? hattest du nicht immer dieses thema zu ms seinen gunsten egalisiert und somit versucht uns zu vermittel, dass du deine meinung äußern tust? mit war so als hättest du dich dann immer beleidigt gefülhlt, wenn man deinen standpunkt ad absurdum geführt hatte... komisch das alles
 
@vistafreak2000: Was heißt hier eine gute Nachricht?
Symantec ist einReourcenfresser,wie er im Buche steht.
Desweiteren liegt er in der Erkennung nicht in den vordersten Rängen.
Ob die sich mit Microsoft geinigt haben oder nicht,deren Schrott kommt bei mir nicht auf die Kiste.

 
@Thron: Das sind alte abgestandene Informationen , in etwa dasselbe als würde ich mich in jeder News über den Firefox version 0.9 auslassen. Sowas wäre sicherlich reine Rumgetrolle , wie deins eben auch !
 
So ein mist.Hab so gehofft das M$ hart bleibt!
 
@Sypder: Warum denn das? Konkurrenz belebt doch das Geschäft...
 
@killphil: weil der Symantec Dreck in die Mülltonne gehört
 
@killphil: Weil jeder der seine Software mit Kernelmode Treiber absichert erschlagen gehört.
 
@Sypder: Wenn M$ hart geblieben wäre ,hätte sie wahrscheinlich Vista nicht auf den Europäischen Markt rausbringen dürfen. Und die Kritik der anderen Unternehmen ist schon berechtigt. M$ versucht oft händeringend andere (erfolgreiche) Softwarelösungen zu behindern um selbst Geld mit seiner eigenen Lösung zu verdienen (siehe PDF/XPS)! Also der Kunde wird angehalten das M$ Produkt zu benutzten. Das ist ein Monopolistisches Verhalten das rechtwiedrig ist, zumindest nach europäischem Recht: in den USA sieht das natürlich anders aus...
 
@killphil: MS hätte der Sicherheit wegen hart bleiben müssen. ganz abgesehen davon, dass der Schutz sowieso irgendwann geknackt wird, ist doch die Frage, wie "Sicherheitsfirmen" sicherstellen, dass ihre Software verkauft wird. Man könnte doch eben mal ein paar mehr oder weniger harmlose Schädlinge programmieren, ins Netz schleusen und schon gibt es jede Menge potenzielle Kunden. Wenn jetzt auch noch Tür und Tor offenstehen, geht das natürlich noch schneller. Jetzt werde ich hier natürlich gleich wieder als paranoid bezeichnet, aber bei der Kohle um die es da geht, bin ich mir sicher, dass ein guter Teil des Geschäfts so läuft. Wie könnten sonst so schnell Definitionsupdates rauskommen :-)
 
Symatec bzw. Norton tötet PC's...ganz toll wa?
 
@Sypder: Wen dann umgekehrt Norton bzw. Symantec weil Norton gehört zu Symantec gruppe bzw. ist ein Produkt von ihnen...
 
@fabian86: Die Logik kapier ich nicht. Wieso soll man mit dem Wort "bzw." nicht weiter einschränken können!? Natürlich gehts auch so rum. Ach und Norton ist kein Produkt von Symantec, sondern ein eingekaufter Name. Peter Norton (der Erfinder der ursprünglichen Norton Utilities für DOS sowie des Norton Commanders) hatte sehr gute Produkte gemacht. Der Abfall kam erst zu Symantec's Zeiten und auch da erst in den 2000ern.
 
Grundsätzlich eine vernünftige Entscheidung von MS, den Vorabmeckerern den Wind aus den Segeln zu nehmen. Sicherer wird damit Vista nicht - mit Microsoft und mit und ohne Symantecs und Co. Es wird absehbar wieder ein fortlaufender Flickenteppich werden - die Herausforderungen an die Inhaber krimineller Energie werden sich ändern, deren Einfallsreichtum wird es aber nicht
 
Vielleicht kann Symantec dann endlich mal ihr Performance Problem unter sämtlichen Windows Versionen beheben!!!
 
@Krischan83: Das haben Sie mit der neueren Version ja schon.
 
@Krischan83: Dafür gibt es die Deinstallationsroutine. :) Um die Performance zu erhöhen müssten deren Produkte von Grund auf neu entwickelt werden.
 
@Krischan83: Ich will auch mal OT.... Habe seit heute "Norton Internet Security 2007" auf meinem System. Schnelle Performance (spürbar schneller als die alten Versionen) und die neue Version macht keinerlei Probleme. Läuft alles super (Athlon XP 3000+, 1024MB RAM, über NIS 2006 drüber installiert).
 
@LUZIFER: Und was bringt sie dir? (Technische Antwort bevorzugt, wenn auch unwahrscheinlich)
 
@bolg: Wo ist deine technische Frage? Ich vermute, worauf du hinaus willst (Maleware?). Ich teste mein System regelmäßig mit anderen Scannern (a-squared, clamwin, avast!, Spybot - Search & Destroy, Ad-Aware) Bis jetzt haben die nichts gefunden, was NIS übersehen hätte. Und eine Desktop-Firewall (Programm-Überwachung) + Router-Firewall (Port-Überwachung) halte ich für sinnvoll. Lass uns jetzt hier besser kein OT machen, sonst räumt der Admin hier gleich auf.
 
Meine Frage war schon richtig gestellt und die Antwort wie erwartet flach. Dabei wird das ganze sogar hier im winfuture-Forum erklaert. Naja.
 
@Krischan83:

@LUZIFER: also die Version 2007 habe ich noch nicht installiert. Kann halt nur meine Erfahrungen von den älteren Versionen weitergeben. Und bei denen war es einfach so egal wie schnell der Prozessor und wieviel RAM er hatte der Systemstart hat sich um ca. 30s bis 1min verlängert.

Überlegt euch mal jedes installierte Programm hätte solche Auswirkungen!!!
Hoffe du hast Recht das es bei der neuen Version besser ist.
 
@Krischan83: Warum probiertes nicht einfach aus und machs hier weniger Theater...
 
Ich kann das alles nicht nachvollziehen. MS soll doch einfach ein "Windows Start" rausgeben, was den Funktionsumpfang von Win3.1 hat. Kein Virenscanner, kein anti-spy, keinen bildbetrachter, keine firewall, keinen mediaplayer, kein PDF-Creater, kein Videoscnitt, messenger, emailclient und von mir aus auch keinen browser. Nichts! Das windows schrumpft auf 200MB und alle sind glücklich und zufrieden. Die paranoiden user und auch MS, weil vertragsstrafen durch die EU entfallen. Und wer mag, kann sich das ganze Zeug von der MS-Seite downloaden. Von mir aus auch gegen einen kleinen Opolus....
Und dann wird sich zeigen, was die leute wollen. Software vom drittanbieter oder was 100% passendes aus einer Hand.
Denn im Prinzip ist alles Zusatzsoftware, die man entweder deinstallieren oder deaktiviren kann. Also was solls!?

Ach ja! wegen dem integriertem Remote-desktop haben sie drittanbieter ja auch noch nicht aufgeregt. Mir ist zumindest nichts bekannt. - Also bitte!
 
@niecheck: perfekte idee ... abner mit kundenwünsche kann man keinen reibach machen , leiber den kunden an beiden ärmeln packen, auf n tisch ziehn un sezieren XD
 
@niecheck: Einfach nur PERFEKT!!! Klasse Idee! 99% agree, denn: Mit was will man sich Firefox (oder OPERA, etc.) saugen, wenn man keinen Browser hat? :-P
 
@eber007: na zum Beispiel mit telnet ...
 
@eber007: ich möchte mich an dieser Stelle nur exakterweise dazu bekennen, dass ich die MS-Software gerne und viel benutze. auf genannte "zusatzsoftware" möchte ich in keinster weise verziechten wollen. Dachte bei meinen Gedanken ehen an all die "anderen". :)

Aber mit dem fehlenden Browser hast du natürlich recht! ... ja... dann bleibt wohl nix anderes übrig. Oder halt mal eine Ct' kaufen, oder so...da is der FF sicher immer auf der heft-CD drauf.
 
@niecheck: Somit hätte man eine strikte Trennung zwischen dem Betriebssystem und den Anwendungen. Genau das drohte MS von einigen Jahren als US Wettbewerbsschützer MS zerschlagen wollten, was durch die Wahl vom Mr. Bush verhindert wurde. Ich hätte diesen weg begrüßt. BTW: was enthält XP denn für tolle Programme? Immageing zum Scannen, Paint,Wortpad,Moviemaker,Editor. mal ehrlich, wer nutzt denn das Zeugs heute noch? Genutzt werden nur IE, WMP9 und OE, und die sind alle 3 schon lange jenseits von gut und böse. ich fände ein nacktes und billiges BS wesentlich besser.
 
wetten das antivirensoftware in sachen kostenlos un open source natürlich nicht unterstützt werden :-) und die API durch probieren herrausfinden müßen XD
 
da hat wohl wer angst eine auf den decel zu bekommen? ohne zweifel wäre ms unterlegen gewesen.
 
Schön, das MS aufgrund "großer" Billighersteller (Symantec z.B.), sein eigenes Sicherheitskonzept über Bord wirft, damit am Ende die "Billighersteller" schuld haben warum Vista so anfällig sei...:)
 
@Wetter: ... na, Microsoft und Sicherheit in einem Atemzug zu nennen, ist an sich schon etwas problematisch - außerdem ist es immer vernünftig, nicht nur auf ein Pferd zu setzen ...
 
Na dann gute Nacht für alle, die einen PC mit Vista von der Stange kaufen. Da ist ja der gelbe Mist meistens vorinstalliert. Das heißt für Otto Normalverbraucher doch, den neuen PC erstmal platt machen und neu installieren. Dumm bloß, wenns nur ein Recovery-Image mitgibt, daß dann den ganzen Mist wiederherstellt.
Ach, es ist ein Kreuz ....
Ich jedenfalls bleib dann beim Eigenbau und damit wohl noch ne Weile bei XP. Schade drum! Hätte ein gutes OS werden können.
 
@thehollywoodman: Extrem komische Logik. XP "von der Stange" gabs meistens nur mit Symantec-"Sicherheits"-Produkten, die sich via Kerneltreiber weit ins System reingeschrieben haben. Wenn das also bei Vista auch passiert, dann ist das doch nix neues, also wo ist der Grund, bei XP zu bleiben?
 
@ lofote:
Es ist dann unter diesem Aspekt ein Grund weniger, auf Vista umzusteigen. Ich hatte gehofft, daß mit Vista die gelbe Gefahr eingedämmt wird. Und beim Rechner von der Stange kann man ja immer noch ein XP kaufen, wenn man unbedingt will, 79 Euro für XP Home sind noch verkraftbar. Wenn bei einem Vista-PC aber nur ein Recovery-Image beiliegt und man ein sauberes System haben will, dann wirds teuer.
 
lustig, wie die ganz nobbs hier rumdiskutieren, was denn nun am besten wäre - selbst aber kaum eine ahnung haben... das einzige, was hilft, wäre ein komplett neues konzept. denn auch vista wurde nicht von grund auf neuprogrammiert - und genau da ist der wurm drin. aber egal, gegen den strom ist halt schwerer. (jetzt bitte meckern)
 
@britneyfreek: Du bist aber ein Schlauheimer!!!
Symantec gehört in die Tonne,das weiß sogar der dümmste Hund.
Und Vista kommt auch nicht aus dem nichts,sondern ist nur eine Weiterentwicklung von Windows.
Aber das wissen auch schon alle.
 
In dem Punkt gebe ich dir Recht , das wissen nur die dümmsten das Symantec in die Tonne gehört :)
 
@vistafreak2000: lol, schönes Wortspiel.
 
@vistafreak2000: Du kannst von mir aus Deine Symantec Produkte verwenden,ich muss das nicht haben und meine Informationen über Symantec habe ich nicht aus dem Net,sondern resultieren aus eigenen Tests mit den neuesten Produkten.
Nehme einmal zbs. Nod32 dann merkst Du den Unterschied in der Performance.
 
@Thron: hmm jojo , bei anderen Usern lese ich genau das Gegenteil von dem was du schreibst .
 
@vistafreak: Wofür schreibtst du hier eigentlich? dass einzige Thema bei dem du was schreibst hat mit dem von dir ach so tollen Norton Antivirus zu tun! Bei JEDEM Beitrag von dir ist rauszulesen dass NAV sooooo toll und sooo gut ist. Ich hatte auch mal NAV habe dann aber Kasperky Antivirus installiert und schon wurden knapp 20 Viren und Trojaner gefunden. Jetzt erklär mir bitte warum dein "so tolles" NAV die Viren übersehen und dass nach deinem Standpunkt "schlechte" KAV sie gefunden hat???? achja beide Scanner waren auf dem aktuellsten stand!
 
@Flakey-HTF: Interessant.. Dann erkennt also Kasperky mehr Viren als "a-squared, clamwin, avast!, Spybot - Search & Destroy, Ad-Aware und NORTON zusammen"? Ich überprüfe mein System mit allen diesen Programmen. Könnte es sein, dass Kasperky-Fehlalarme ausgespuckt hat? Was sind das für 20 Viren???? Sind denn alle anderen Scanner, wirklich bei 20 (!) unterschiedlichen Viren blind? Oder ist alles nur pseudo-sensible Heuristik? Bekanntlich werden auch harmlose Scherzprogramme bei manchen Anti-Virus Herstellern als "positiv" erkannt.
 
@LUZIFER: Hat er irgendwo geschrieben, dass er alle deine aufgefuehrten Scanner ausprobiert hat? Nein. Hat er geschrieben, dass Kaspersky das beste ist? Nein. Ausserdem sollte man wissen, dass kein Virenscanner zuverlaessig (oder gar noetig) ist. Unterschiede in der Erkennungsrate gibt es trotzdem und Norton hat sich da nicht unbedingt mit Ruhm bekleckert.
 
@LUZIFER: bolg hat es richtig erkannt!! Ich habe NUR NAV und KAV verglichen und dabei auch nur die Virenscanner und keine Internet scurity suit. KAV hat keine Fehlalarme ausgespuckt. Ich habe jeden erkannten Virus vor entfernen überprüft. Also die datein angesehen. Es waren alles Viren die auch von anderen AV Herstellern als Virus erkannt wurden und in der Liste stehen.
 
Das waren vermutlich die 20 Viren die in der Norton Quarantäne waren, das ist kein Scherz sowas hab ich schon zu oft gesehen . :)
 
@Vistafreak: Da waren sicher keine Viren in Quarantäne! Die wird von mir immer gelöscht wenn bevor ich einen neuen Systemscan mache oder ich sicher weis dass die datei nicht Systemwichtig ist.
 
Anmerkung zur News: Der "Windows Messenger" ist doch sowieso nicht mehr bei Vista integriert... Er wird nicht mal mehr weiterentwickelt, sondern geht zusammen mit MSN in WLM über... - Und Kommentar zu Symantec und McAfee: Mir ist immer noch schleierhaft, wieso 'nur' diese beiden Firmen rumzetern und M$ für diese beiden Firmen (weil es ja große sind) keinen weiteren Stress mit der EU-Kommission haben will und (extra für die beiden) nochmal alles überarbeitet, damit ein sicherer Zugang zum Systemkern gelegt werden kann... Na ja... Gute Nacht, Fraser.
 
ist schon wizig was hier alle gegen Symantec schreiben, wobei sich alle Kritik immer nur gegen die Personal Sachen richtig. Ich glaube die meisten schreiben einfach nur, das was andere sagen oder irgendwo gelesen haben und kennen die Symantec Produkte garnicht richtig, weil die Professional Sachen sind garnet mal so schlecht.
 
@Lord_Bender: Da muss ich dir Recht geben. Die Server Versionen sind schnell und zuverlässig. Aber es betrifft ja auch nur die Persional Versionen. Die sind alles andere als gut und dafür auf jeden billigen Komplett PC dabei.
 
Super und diese Apis bilden dann die Klassen für die Symantec-Viren der nächsten Generation
 
@Nigg: denke in die Richtung wird ms denken... Die ersten Viren zerschiessen das System, das wird bekannt und die Verkaufszahlen gehen zurück, ms sagt wir müssen die Lücken schliessen sonst sind in Europa zig Tausende Menschen arbeitslos. Symantec und Co stehn doof da (gut, tun sie ja jetzt auch^^) und MS wird der Retter in not :p
 
Ich finde das unverantwortlich zu verlangen das es APIS beim Systemkern und dem Sicherheitscenter gebene soll das macht das system wieder verwundbar. Und wenn dan noch eine schlchte Software wie die aus dem hause Symantec darauf soll ist alles vorbei. Ich finde MS sollte das recht haben wichtige Bereiche zu schützen und ohne zugang zu machen DAS wäre sicher.
 
Also doch nicht 5.12.06?
 
Also ich denke mal nur eines, stellt einem Noob einen PC vor die Nase, auf dem nix weiter installiert ist, als einzig und allein das BS, der würde dch für verrückt erklären. Windows ist an sich eine tolle Sache für Anfänger undfortgeschrittene .. soweit dürfte das ja auch klar sein. Nun gibt es allerding auch einige, die sich tiefgründiger damit beschäftigen und ich denke mal für die sieht selbst Vista Asbach Uralt aus, denn das was MS nun dareingepackt hat ist eigentlich nurnoch ein Atemzug im Vergleich, zu dem was die Technik erlauben würde. Ich denke dabei gern an die tollen nicht mal 400kb großen 3D-Animationen, die unter DOS die tollsten Effekte zaubern. Im Vergleich dazu sieht Vista aus, wie ne Schönheits-OP für XP, wie ein Upgrade von Win3.1 auf Win3.11. Den wirklichen Sprung erhoffe ich mir nich mehr n Windows, der größte davon wurde mit Win95 geschafft, auch wenn das mehr als Experiment bezeichnet werden konnte. Auch die zusammenführung mit NT brachte diesen erfolg nicht wieder .. Der wird erst mit der neuen Betriebssystem-Genertion geschafft, da bin ich mir sicher!
 
Und einesweiß jeder Programmierer: Wenn man an einer Stelle angekommen ist, an der man ständig nur verschönert und verbessert, gibt es bald ein Ende und ab dort wird der Code so verwirrend und so spröde, dass man tricks und lücken nutzn muss, um einen weiteren Schritt zu schaffen. Da gibtes meinst nur eine Lösung: Alle Erfahrungen behalten, die Techniken nutzen, die einem zu 100% gelungen sind und von Grund auf neu Anfangen! Dann wird aus einer Final-Lösung ein Premium-Stück!
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles