Chinesische Hacker greifen US-Handelsministerium an

Internet & Webdienste Immer wieder gab es in der Vergangenheit Berichte, wonach Angreifer aus China versuchen in die Computer-Systeme von US-Behörden und -Firmen einzudringen. Nun gibt es einen neuen Fall, der eine untergeordnete Behörde des amerikanischen ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Oha, es wird also auf *nix umgestellt? Vielleicht gar auf Sun Workstations, statt Windowsrechnern, oder wird einfach nur eine Putzkollone eingestellt, die die Rechner säubert :P
 
Immer die korrupten Chinesen. xD
 
Immer sind es die bösen Hacker. Aber - mal zugeben das man von IT keine Ahnung hat, weil man zu blöd ist seine Umgebung sicherer zu machen, is nicht.
Haben die Einstellung jetzt die Amis von den Deutschen oder die Deutschen von den Amis?? *gg*
 
die Chinesen habens drauf, nur das was ich net versteh: "Angeblich wurden keine Daten entwendet." wie kann man Daten entwenden? die kann man kopieren...
 
@tommy_gun: sudo mv -f /home/tommy_gun/* /home/TPW1.5/entwendeteDaten
 
@tommy_gun: aha, so hätt ichs auch erklärt :D
 
@TPW1.5: Sehr nette Beschreibung :D
 
Was ist den deren Meinung nach "saubere" Hard und Software????
 
@flyingtiger: wenn sie ausschließlich lücken für die amerikanischen spionagedienste beinhaltet :D
 
@flyingtiger: Linux free!!! *gg*
 
Ich sag nur Echelon!
 
BTX statt Online Banking!!!!!!!!!!
 
+++Freitags Ticker+++ Freitäglichen Falschgerüchten zufolge wurden die PeeZees auf Chinesisch umgestellt incl. dem Schriftbild und dem Tastaturschema. Zum Glück konnte Frau Ho-Schiii-Miiin-Kg, eine Kantinenfachkraft, alles wieder richten, indem sie das Landesschema wieder umstellte. Unamerikanische Fremdsprachen hätten US-Sicherheits-Experten ansonten vor ernsthafte Problem gestellt und das ganze Ministerium auf Monate gelähmt. +++/Freitags Ticker+++
 
@Fusselbär: LöL .. Fusselbär Beiträge sind immer Lustig. Also ich hab auch ein paar japanische Schriftzeichen (als User-name) -> &$12456:&$12450:&$12522:&$12473:&$12539:&$12466:&$12452:&$12531:&$12474:&$12502:&$12540:&$12523:
 
Hmm.. Racheakt weil in World of Warcraft die "Chinafarmer" gebannt wurden? LoL xD
 
Tatsache ist, dass inzwischen ein Krieg tobt. Bloss spielt sich der nicht aufm Schlachtfeld, sondern im Internet ab. USA gegen China. Das geht schon lange so.
 
Mr. Bin Laden am 11.9. via Hardware und die Chinesen jetzt per Software?
 
@gordonflash: Makaber aber seehr lustig :D :D
 
"Für die Angestellten der Institution bedeuten die Angriffe eine Einschränkung ihres Zugriffs auf das Internet." Hehe.. das wars dann mit Chatten und sonstigem sinnlosen rumsurfen am Arbeitsplatz ^^ ... oh mist, der Chef kommt
 
die haben auch langeweile
 
"saubere" Hard- und Software: Aha, also nichts auf dem 'Made in China' drauf steht. *gg*
 
"Dies sei während routinemäßiger Überprüfungen ans Tageslicht gekommen. " - wie darf man das verstehen? "Die IT-Mitarbeiter der Behörde konnten die Angriffe teilweise auf das Netz eines chinesischen Internet-Providers zurückführen. Für die Angestellten der Institution bedeuten die Angriffe eine Einschränkung ihres Zugriffs auf das Internet. " - uned wie ist das gemeint? Sorry, aber das Ganze klingt nach einer Propagandaaktion um vom Kongress gelder abzupressen, was in den USA wohl nur so funktioniert.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.