Wikipedia in China nach einem Jahr wieder erreichbar

Internet & Webdienste Am 21. Oktober 2005 berichteten wir darüber, dass die chinesische Regierung den Zugriff auf die freie Enzyklopädie Wikipedia blockiert hat. Offenbar war man mit einigen Inhalten nicht einverstanden, beispielsweise dem Tian'anmen-Massaker. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Hahaha wie lustig *ironisch* Dies ist wieder mal typisch China - ich bin ja mal gespannt in wie vielen Jahren dieses Regime fallen wird! Und wie sich von da an Wikipedia i China (rapide) eintwickeln wird =) Wikipedia - die FREIE enzyklopädie in einem unfreien land....
 
@Komandar: die Leute wehren sich nicht? Schon mal was vom Tian'anmen-Massaker gehört? =) Außerdem: Viele Leute leben lieber unfrei anstatt für die Freiheit zu sterben - das eigene Leben hat man halt nur 1 mal...
 
@Komandar: Das gab es in Deutschland in den 30er Jahren auch schon: Totalitäres System, stark eingeschränkter Zugang zu unabhängigen und nicht manipulierten Nachrichten und Informationen, dazu ständige Propagandaberieselung. Einige haben es naiv geglaubt und akzeptiert, anderen ahnten oder wußten es besser, fürchteten aber Repressalien oder wurden tatsächlich bedroht und eingesperrt. Auswandern und alles an persönlicher Bindung aufgeben ist einerseits eine schwierige Sache im Kopf und eine neue Existenz in einem fremden Land aufzubauen kostet auch Geld. Das konnten nur wenige tun.
Einen Volksaufstand in einem totalitären Land zu organisieren dürfte nahezu unmöglich sein, die wenigen aktiven Widerständler werden gnadenlos verfolgt und weggesperrt. Auch wenn man meint, so nicht leben zu können: Hierzulande haben es Millionen unter Zwang getan und in China ist es nicht anders. Leider ist das die Wirklichkeit in vielen Ländern, siehe Nordkorea.
Bei uns steht zwar auch nicht alles zum besten, aber wir dürfen Wikipedia lesen und uns noch frei und selbständig aussuchen, welchen Verdummungskanal wir abends auf der Mattscheibe haben :-)
 
Hallo, bilte lelcheln :D

http://activities.fit.edu/chinese/1.jpg
 
@S.F.2: Und was soll daran jetzt so toll sein? Da gibt es tausend mal "schlimmeres" von deutschen Touristen.
 
erinnert mich irgendwie an die propaganda im japsen krieg.
 
nur einer von vielen kleinen schritten die aus china ein freies, fast demokratisches land machen werden. im moment ist dort sowieso alles im wandel, natürlich geht sowas nicht von heute auf morgen, ist ja logisch, wirtschaftlich findet mehr und mehr die annährung mit dem westen statt und auch immer mehr große firmen invenstieren in china weil dort der markt der zukunft zu finden sein wird. die werden die größten kapitalisten die ihr je erlebt habt. außerdem: china verhält sich in der jüngsten korea-krise ganz anders wie erwartet, obwohl nordkorea verbündeter ist verhält sich china für seine momentanen verhältnise sehr pro-westlich. das liegt u.a. an den schon erwähnten wirtschaftlichen plänen und der darausfolgenden öffnung(en) des landes.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Beliebte Wikipedia Downloads