Sicherheitsrisiken durch Googles neue Code-Suche

Internet & Webdienste Der Suchmaschinenbetreiber Google hat am 5. Oktober eine neue Suchfunktion an den Start gebracht, mit der Programmierer nach öffentlich einsehbarem Code suchen können. Google verwendet dabei die gleichen Technologien, die auch bei der normalen ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Von einen anderen Standpunkt wird ein Schuh drauß, je mehr Augen nun den Code durchsehen, umso mehr Fehler werden gefunden, umso besser wird der Code mit der Zeit... Außerdem, was soll denn so neues dran sein, Code zu durchsuchen, dafür brauch ich längst kein Google...
 
@Cirrius: Is glaub ich auch mehr als schnelle Hilfe gedacht =)
 
Mal ne andere Frage, kann man die Codes von Google sehen (die müssen ja mal drin gewesen sein:)
 
jo sicher hab grad alles auf meinen rechner heruntergeladen und compiliert jetzt fehlt mir nur noch ein rechenzentrum und ich kann konkurrenz zu google machen
 
ich hab irgendwie das Gefühl, dass ich die News zu 75% schonmal hier gelesen habe. Früher nannte man sowas mal Sommerloch, aber früher war ja auch noch nicht Herbst :) Siehe: http://www.winfuture.de/news,27798.html
 
Mich würde interessieren wer hier ein Sicherheitsrisiko vermutet...

[SARKASM]
Einige Tipps für weitere Nachrichten dieser Art :
Sicherheitsrisiken aufgrund hoher Verbreitung von Breitbandanschüssen...
Sicherheitsrisiken aufgrund vieler gut ausgebildeter Informatiker...
Sicherheitsrisiken aufgrund frei verfügbarer Entwicklungssysteme...
Sicherheitsrisiken aufgrund offenlegung der Windows API...
Sicherheitsrisiken aufgrund frei zugänlichem Source Code...
[/SARKASM]
 
@Bundescancler: absolut richtig
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen