Fujitsu: Notebook mit Flash-Speicher statt Festplatte

Hardware Der Elektronikhersteller Fujitsu hat angekündigt, ein Notebook auf den japanischen Markt bringen zu wollen, dass nur mit einem festen Flash-Speicher ausgerüstet sein wird. Eine Festplatte wird man in den zwei angekündigten Modellen nicht finden. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
32 Gigabyte ist ziemlich wenig... Sicher, fuer Flashspeicher ist das viel, aber es soll ja eine Alternative zur Festplatte sein. Da muss man doch sonst immer mit ner externen HD Rumlaufen...
 
@matrixx: gigabyte ist richtig oder was meinst du?
 
@xion03: er ist wohl der meinung 32gb seien zuwenig.... wobei das für ne flashspeicherkarte sehr viel ist
 
@matrixx: Die Geräte sind für den Business-Einsatz gedacht. Den meisten Usern aus diesem Segment reichen 32 GB locker. Dass deine private Film & MP3 Sammlung da keinen Platz hat, davon ist auszugehen...
 
Und der Nachteil dass Flash-Speicher nur eine begegrenzte Anzahl an Schreib- und Lesezugriffen aushalten?
 
@Novanic: =das wird wie eine DVD-RAM sein, viel höhere lebensdauer.=
 
@Novanic: Die sind zwar begrenzt, alllerdings liegt die Grenze so hoch, das sie praktisch nicht erreicht wird.
 
Dürfte irgendwo zwischen 10.000 und 100.000 liegen. Also ich glaub das kriegt man recht fix hin... :-)
 
@Novanic: Oh my God, also zu teuer und zu wenig lebensdauer. Nich Kaufenswert da ne Festplatte viel mehr aushält, mehr platz biete und günstiger ist. Gabs net flashspeicher mit unbegrenzten Speicherzugriffen?
 
Also es gibt schon Flash Speicher der mehr aushällt. Es ist auch so das der Speicher nicht nach X-mal beschreiben oder lesen kaputt ist, sondern das die Wahrscheinlichkeit von Datenverlust besteht. Nunja, ich würde mir so ein Notebook für diesen Preis nicht kaufen, wenn es wenigstens ne Hybrid Platte wäre, dann evtl. ja
 
@Novanic: Das ging mir auch gerade durch den Kopf. Gerade im Business-Bereich. Wenn dann der Speicher kaputt ist steht man da. Würde sowas nicht haben wollen.
 
öhh was soll den der blödsinn? seit wann ist flash speicher i-wann im sack!? z.B. RAM ist auch flashspeicher, oder das bios, oder mp3-player (die meisten) .... also wo ist das problem? außerdem hat eine festplatte auch nur eine behrenzte lebensdauer! (und die ist meines wissens ja wohl kürzer als die con flash speicher) oO
 
@Novanic:

Also theoretisch ja, praktisch wie Tests gezeigt haben eben nicht. USB Sticks wurden mal getestet mit mehreren Millionen Schreib- und Lesezyklen und sie hielten immer noch. Zumal das entsprechende Speichermanagment so intelligent ist dass sie schauen dass alle Sektoren möglichst gleichmässig genutzt werden bei den Schreibzyklen. Die meisten Hersteller von USB Sticks gehen davon aus, dass diese über 10 Jahre halten (was rein den Verschleiss durch normalen Gebrauch anbelangt). Bei Solid State Disks werden aber hochwertigerer Speicher (NAND) Speicher verwendet, der teilweise schon nahe dem von herkömmlichen RAM kommen.
 
@ B@uleK: Wenn man keine Ahnung hat , einfach mal die Fresse.... RAM´s gehören zu den so genannten flüchtigen Speicher. das heist sie verlieren ihre Daten bei Stromverlust. Das machen FLASH Speicher nicht. Dazwischen liegen technische Welten. Und dieser Unterschied macht die Flashs so Anfällig und Langsam. Wer viel mit FLASH´s arbeitet merkt sehr schnell das die MTBF oft nicht sehr lang ist. Mit einem SYS wie Windows , das einen andauernden Schreibzugriff auf die Platten hat würde ich normale FLASH´s nicht einsetzen. Allerdings habe ich gehört das es mitlerweile FLASH-technologien gibt die diese Nachteile nicht haben.
 
das RAm was anderes als flash ist wusste ich auch. nur das der unterscheid sooo groß ist .. es gibt doch auch SD RAM !?? und das flash speicher so anfällig ist, das ist mir tatsächlich komplett neu :-/ aber danke für die freundliche information -) :-)
 
@B@uleK:
Um interessante Dinge über Speicher zu erfahren, kann man sich dort

http://www.orthy.de/index.php?option=com_content&task=view&id=613&Itemid=85

umsehen. Der Artikel ist leider lange nicht mehr aktualisiert worden, vermittelt aber trotzdem einen guten Überblick und widerlegt auch eine falsche Annahmen über erhoffte Performancegewinne bei Übertaktungsaktionen.

 
Na wenigstens macht mal einer den ersten schritt, will diese Teile in meinem übernächstem Notebook sehen :)
 
an sich super, verringert die zahl der mechanikschäden in platten durch kleinere abflüge gewaltig...
 
@LoD14: Fehlen nur noch Displays mit bruchsicherer Oberfläche und ein extrem hartes Gehäuse.
 
@LoD14: Natürlich. Wenn keine Platte drin ist, kanns auch keine Mechanikschäden an einer Platte geben *kopfschüttel*
 
@MS Personalbuero USA: Achso und die lüfter da drin sind nicht mechanisch 0.ô *kopfschüttel*
 
naja, so ne platte geht dir eher kaputt als ein lüfter. grade wenn dir das book eingeschaltet runterfliegt oder heftiger erschüttert wird. so hab ich miene platte mal geschrottet. (MP3 Player net gefunden, book genommen, mim fahrrad durch ein paar schlaglöcher...) aber durch sowas direkt auch noch ne unwucht in die kugellager der lüfter zu haun ist was unrealistisch.
 
@schroederx: Ein gebrochenes Display beschädigt aber noch keine Daten, und das ist der Vorteil (in vielen Fällen sind nämlich die Daten, die auf einem Rechner sind, ein vielfaches wert, als das Gerät selbst).
 
naja finds auch nich verkehrt ich mein hast das os/office aufm flash und die files aufm stick(auch flash) oder ne externe platte
 
Auch im Sony VGN-UX90PS ist der Typ von Festplatte drin, also müssten sie ja langsam in den freien Handel kommen.
 
Bin ich jetzt a bissel enttäuscht, dass der FlashRAM nur ca. 30 Minuten Akkuzeit gibt. Dachte die Plattenrotation schluckt sehr viel, sodass ich mir da mehr Akkueinsparung mir erhofft hatte.
 
@Lofote: Mein lieber Lofote, wer lesen kann ist klar im Vorteil.
 
@Lofote: dito! Hätte da jetzt auch mehr erwartet, aber die kleinen festplatten sind ohnehin schon sehr sparsam zu sein.
@MS Personalbuero USA: Was sollte der Spruch jetzt?
 
@MS Personalbuero USA: Vielleicht bin ich ja blind, aber ich seh nicht ganz, was ich überlesen haben sollte!?
 
@Lofote: ich seh es auch nicht. viellt. sollte MS Personalbuero USA noch mal deinen kommenatr studieren und über seine/ihre antwort nachdenken oder sie erläutern..
 
@Lofote: Mein erster gedanke nachdem ich den artikel gelesen habe wahr auch was nur 30 Minuten... Kann sicherlich noch Optimiert werden...
 
@Lofote: Das Personalbüro denkt, dass der annere meint, dass er nur 30min Akkulaufzeit hat, und nicht 30min MEHR Akkulaufzeit. Meine Güte..immer diese Legasteniker..^^
 
Also ich find das die Entwicklung in die richtige Richtung geht. Mal gespannt was in den nächsten Jahren auf uns zu kommt. So ein Hybrid-Mix könnte bestimmt was werden. 2GB FlashSpeicher in einem Notebook für die Auslagerungsdateien wäre z.b. schonmal von Vorteil :)
 
Ich bin der Meinung dass Flash Speicher die Zukunft sind, alles was sich bewegt unterliegt einem mechanischen Verschleiß, bei Flash Speichern ist dieser ausgeschaltet das allein ich ein riesen Vorteil. Wenn man bedent dass meine erste Festplatte 30MB (sic!) hatte und so groß war wie ein Plattenspieler denke ich dass die Entwicklung von Flash Speichern schon sehr weit fortgeschritten ist. In PDAs haben die sich ja auch shcon durchgesetzt. Darüber hinaus gibt es schon seit einiger Zeit auch für 'normale' PCs das so genannte RocketDrive, das mit RAM Riegeln auf einer PCI-Steckkarte eine Festplatte ersetzen soll, dass aber leider nicht wirklich bis zur Marktreife weiterentwickelt wurde.
 
@Torpedo: Diese Rocketdrive, wenn man die austeckt, oder die Batterie leer ist, dann sind die Daten weg oder?
 
@nils16:

Richtig, die waren zwar Batterie gepuffert aber im Grunde ist es so wie du schon sagtest...

Das Ding hatte sich aufgrund seines immensen Preises von ca. 4000 Dollar für 4 GB auf dem Massenmarkt nicht durchsetzten können.

Schade zwar aber ich bin mir sicher in spätestes 3 Jahren haben wir alle so was ähnliches in unseren Rechnern laufen.
 
dann kann man ja endlich mal sein notebook im betrieb auch etwas ruppiger bewegen. obwohl mein macbook pro hat bewegungssensoren und schaltet bei der kleinsten bewegung den schreib-/lesekopf einfach in die parkposition.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles