KaZaA-Erfinder: Filesharing gut für die Musikindustrie

Internet & Webdienste Bei einer Konferenz im spanischen Barcelona hat der Mitbegründer des Filesharing-Dienstes KazaA und heutige Skype-Chef Niklas Zennström gesagt, dass Produkte wie KaZaA, Napster und andere P2P-Netzwerke gut für die Musikindustrie gewesen sind. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Nur weil daraus etwas gutes entstanden ist heisst das noch nicht das solche programme gut für die musikindustrie sind. Ich bezweifle auch das es diese entwicklung ohne P2P nicht gegeben hätte.
 
@DekenFrost: Vielleicht wären sie auch so drauf gekommen aber bestimmt erst viel später oder sie hätten es zurückgehalten wie die autoindustrie das drei liter auto , nur um ihre bisherigen absatzwege nicht zu beeintrechtigen . Anstatt es zu bekämpfen hätten sie viel früher darauf reagieren müssen . Jetzt ist natürlich der anwender der böse , aber vernünftige angebote gibt es immer noch nicht .
 
@DekenFrost: Man darf das, wie in dieser Überschrift leider der Fall ist, nicht verallgemeinern...für die Entwicklung von Internetvertrieben für Musik waren Fhilsharingclients sicher"vorantreibend" ^^ aber im Allgemeinen war es für die Musikindustrie nicht wirklich von Vorteil....allerdings...kann ich kein Mitlied verspüren...so viele überflüssige Millionen wie in der Musikindustrie wechseln nirgenst sonnst den Besitzer!!!!
 
@pratos: die brennstoffzelle wird zurückgehalten, weil die gemeinsame sache mit den öl-bossen machen - denn mit treibstoffen auf erdöl-basis lässt sich noch so einiges geld verdienen. stellt euch vor, plötzlich würden alle eine brennstoffzelle haben - dann würden die alle auf ihrem öl sitzen. das geht natürlich nicht... genauso ist es mit vielen anderen sachen.
 
@DekenFrost: Wenn es der Musikindustrie hilft, wieso dann nicht gleich erlauben:-)
 
@DekenFrost: dann zweifel mal weiter! diese unendliche engstirnigkeit und immer dieses schnelle umdenken ist doch nichts für unsere musikindustrie! bestes beispiel: MP3... erst als der markt mit playern überschwemmt wurde hat man reagiert und mal gepeilt, dass dort ein potentieller markt herrscht.
mir egal!
bleib mal in deiner welt
 
Recht hat er der Mann. Würde die "MI" mal erkennen, dass es viel effektiver ist den Verbrauchern Rechte zu geben, als zu nehmen, dann wäre das ganze Music-biz viel unkomplizierter und besser.
 
en anderer aspeckt is der, den über die hälfte der "verbrecher die schlimmer als pädophile sin" praktizieren, und zwar sagt denen einer "höhr dir das ma an" und dann wird emule angeschmiß, die band höhrt sich klasse an und man geht in den CD laden und räumt alles ab was die band so produziert hat um zu sagen " ich habs" aber selbst diese menschen werden kriminalisiert... wenn das so weiter geht seh ich noch kommen das freie meinungsäußerung auch unter strafe steht wenn es jemanden nervt XD
 
@sotex: Und ich bin dafür, daß grausig falsche Rechtschreibung unter Strafe gestellt wird, weil mich das nervt. Ts, ts ...
 
@sotex: nicht nur Rechtschreibung mangelhaft, auch: what the hell willst du bloß sagen? Ich verstahn kien word
 
@gordonflash: die rechtschreibung ist zwar mangelhaft aber mit ein wenig logischem denken sollte man den zusammenhang verstehen.

Ein Freund empfiehlt in eine Band, er startet eMule und lädt sich ein Lied der empfholenen Band runter, das gefällt ihm sogut woraufhin er sich alles kauft was es von der Band gibt (CDs etc.)

Kommt bestimmt vor, aber bei weitem nicht immer.
 
@sotex: Rechtschreibung hin oder her, Fakt ist doch, wenn ein Lied geladen wird, um zu sehen ob die Band gut ist, wird gleich nachgeschaut, ob nicht auch gleich alle Alben online verfügbar sind. Ob die Person in das Geschäft geht und Geld für die CD bezahlt, liegt dann meißt am Geldbeutel bzw. am Geiz der Person.
 
@sotex: Warum hackt ihr auf sotex so rum ? Ein Freund von mir ist Legastheniker und dafür kann man nichts ! Ich habe den Inhalt jedenfalls verstanden und ich denke das es viele Leute gibt, die es so handhaben wenn denen ein Lied gefällt , das die sich das Album kaufen !
 
@ molex: danke das ma einer nem legastheniekr sei krankheit verzeiht ... das is hier echt schlim, ich schrei auch nen armlosen ned ann weil er nicht klatschen kann ... das viele genies auch legastheniker waren wird schnell unter den teppich gekehrt und leder mit rechtschreibschwäche als faul strack und dumm bezeichnet... und über die hälfte der winfuturkommentare sind motzerreien an der rechtschreibung wo zum thema null beitragen... traurig...
 
Filesharing hat natürlich gute Seiten. Ich mache selber Musik und kenne auch viele andere Hobbymusiker. Und komisch, Leute wie ich sharen ihre Musik absichtlich, denn das ist kostenlose WELTWEITE werbung...
 
@Trancepole: jo ~ waves ~ sharen ~ cool vibes ~ jo ~ yeah ~ ne pille intus ~ jo ~ mix dir einen ~ jo ~ cool vibes ~ und ne pille intus ...
 
@Trancepole: du hast sicherlich Recht und ich ärger mich auch, dass ich damals noch keinen Zugriff auf sowas hatte (seis jetzt wegen mangelndem Internetzugang o. ä.) sonst hätt ich unsere (Freund und ich) CDs auch 'veröffentlicht' :)

@gordonflash: jo ~ dumm ~ jo ~ sinnlos ein Kommentar ~ jo ~ interessiert Keinen, es ist dennoch amüsant, wie Personen mit überflüssigem Material versuchen Aufmerksamkeit zu erregen, mit dem Gedanken 'Irgendjemand wirds schon lesen' und durch Leuten wie mich, hast du das dann auch geschafft. Ist aber imho dennoch wichtig, das das mal erwähnt wird. Bitte Leute lasst doch mal die sinnlosen Beiträge.
 
@gordonflash: Äh...? Ich mache mir ernsthaft Sorgen um Deine Gesundheit. Und ich frage mich, wer von uns beiden hier die Pillen gefressen hat?
 
@Trance/Frisch: Schon bitter, wenn man so verbittert ist, ne? Spaß beiseite - jetzt kommen Frisch & Trance und machen uns den serious vibe...
 
@gordonflash: Zwei abschließende Dinge, die diese durchaus amüsante Diskussion dann hoffentlich abschließen: 1. Wenn man wie Du ein Flat Eric Bild im Profil hat - Flat Beat = elektronische Musik - dann sollte man still sein. Und 2. Du bist vermutlich arbeitlos oder noch in der Schule, hast nix zu tun, und findest Dich saukomisch, oder? Irgendwie bezeichnend, dass die dümmsten Menschen sich immer für die Coolsten halten, und mit ihrem hirnlosen Gewäsch auch noch durchkommen... Mahlzeit.
 
@Trancepole: Getroffene Hunde bellen - man sieht es immer wieder. Und sorry, so dumm wie du mich zu machen versuchst, bin ich leider nicht. Bist ein armes Würstchen, wenn Du dich nur so größer machen kannst. Wenn Du schon den überheblichen Künstler hier miemst, der mit seinem ohrenkrebsverursachenden Magix-Music-Maker-Gejaule die Welt nervt, dann schick doch mal 'n Demo-Tape an 'ne Plattenfirma. Werde dann ein 5-Minuten-Star und schau auf den Pöbel wie mich herab...
 
@Trancepole: lass dich von randalierenden kommentarnörglern ned verunsichern ^ ^ ich sag nur paniq oder ocremix ^ ^ es lebe die freie musik
 
Lol arme Musikindustrie... Endlich sind die mal up to date...hat lang genug gedauert bis sie die ersten Musik online shops eröffnet haben. Naja und "musik" kann man diese momentane one hit wonder welle sowieso nicht nennen. Es wird gecovered bis zum geht nicht mehr weil die künstler bzw. viel mehr pop star, mega star, idol super talent gewinner wie auch immer sowieso nichts drauf haben.
Wo sind die künstler die es aus leidenschaft machen und deswegen auch die kohle verdienen?! Plattenlabels bekommen sowieso das meiste Geld am verkauften Produkt von daher pffff.
 
Naja ob Filesharing für die Msuikindustrie gut ist wage ich zu bezweifeln, was ich aber auf jeden Fall in Frage stellen wie wird der Schaden für die Musikindustrie bziffert? Pro Lied ein euro oder wie? (oder sogar mehr, weil man es ja brennen kann und anderen raubkopierern gibt)

Weil jemand der sich 1500 lieder im monat saugt, der kauft so oder so keine 100 cds im monat, weil es es sich nicht leisten kann, demenstprechend ist der schaden für die musikindustrie wohl gerinegr als angegeben, wobei ich aber die berechnungsmethod enicht kenne.
 
@open4all: Es gibt auch keine Berechnungsmethode. Jedes Jahr wieder weint sich die MI aus "Wir haben wegen Filesharing x Milliarden Euro Verlust gemacht." Wie die genau auf die Zahl kommen, darüber schweigt man sich aus.
 
Ganz einfach: Nimm den Gewinn aus deinen feuchtesten Träumen, den gesamten Umsatz der Branche, die gesamte Weltbevölkerung und irgendeinen zufällige neunstellige Zahl. Multipliziere alle jeweils mit 10 und nimm den höchsten der Werte.
 
@Rika: Abschließend ist noch der Hebesatz (Pi) anzuwenden, gegebenenfalls an Sonn- und Feiertagen, sowie an den Tagen davor, in den Nachstunden und bei Störung des Manager Mittagschlafs, noch der "Daumen Drauf Zuschlag" hinzuzurechnen. .-) Gruß, Fusselbär
 
Na, wenn Filesharing gut für die Musikindustrie ist, finde ich es natürlich optimal, das die Musikindustrie alles dagegen tut! *gg* Man sollte die Musikindustrie keinesfalls daran hindern, sich selbst ins Knie zu schießen! Gruß, Fusselbär
 
Das ist das gleiche, als wenn ein Einbrecher sagen würde, erst durch mich haben sie sich eine Alarmanlage angeschafft.
Die großen Stars die geshared werden brauchen keine Werbung durch illegle Downloads und nur ein verschwindender Bruchteil kauft sich danach auch die CD.
Und die Minibands die es so toll finden, können ihre Songs auch kostenlos online anbieten und haben sicher auch andere Einkommensquellen und kein Ausgaben für Produktion etc. wie ein großes Projekt, das erstmal wieder eingespielt werden muss.
 
@modelcaster: Ganz schlechter Vergleich! Sind etwa die Autos ausgegangen? :-O Die werden doch sonst normalerweise für gänzlich unpassende schlechte Vergleiche benutzt.
 
Wenn es für die Musikindustrie gut wäre, würde sie es fördern.
Das sind wissenschaftliche Marketingexperten.
Aber es ist eben negativ.
 
Auch ein guter Link dazu: http://tinyurl.com/fw2rj
Kommentar abgeben Netiquette beachten!