USA: Russischer Musikdienst AllOfMp3 soll schließen

Internet & Webdienste Seit geraumer Zeit versucht die amerikanische Regierung auf Druck der internationalen Musik- und Filmindustrie ihre russischen Kollegen dazu zu bewegen, den umstrittenen Online-Musik-Shop AllOfMp3.com vom Netz nehmen zu lassen. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ein Land was Bush wählt... ich glaub dazu muss man nix weiter sagen, aber sonen Druck auf RU auszuüben wegen ner popeligen Website...
 
@tommy_gun: Ist Bush nicht beim ersten mal zu seinem Amt verurteilt worden? Beim 2. mal hatte man das mit dem Wahlbetrug schon besser drauf:-) So, und nun ernsthaft, es kotzt mich langsam aber sicher an, das die Amis allen und jeden auf der Welt seinen Willen aufzwingen will. Und das alles ferngelenkt durch MI und FI.
 
@tommy_gun: ganz ehrlich zu diesem thema passt dein Beitrag überhaupt nicht! Bin zwar ein Russe, aber kann sagen, das wenn die Russen ins WTO wollen dan müssen die sich halt den Sitten anpassen! ganz einfach man :-)
 
@tommy_gun: Bushs jeweilige Kontrahenten hatten bei beiden Wahlen mehr Stimmen als er selbst. Liegt also am Wahlsystem, nicht an den Bürgern (zumindest nur bedingt).
 
@tommy_gun: Das hat nix mit Politik zu tun. Jemand hat die russischen Machthaber, wer immer das sein mag, überzeugt. Auf die harte Tour, das meint die legale, lässt sich viel mehr "Geld machen". Was anderes wollen die Russen doch auch nicht.
 
Was hat die das dortige Urheberrecht zu interessieren? Nach russischem Gesetzt ist die Seite legal und dann bleibt sie das auch, schön wie die Lobby mal wieder in der Politik mitmischt.
 
@shadowhunter: Es geht ja auch nicht um Recht und Gesetz, sondern um Geld.
 
@tommy: falsch, es haben nur knapp über 50% Bush gewählt. Das ist doch mal Grund zur Hoffnung
 
@dj_holgie: eben nicht!! war es nicht so?! gore: 52%, bush: 48% !? durch amerikas pseudo-demokratie (gouverneure...etc.) ging der punkt wieder mal an bush. :( sad but true...
 
@flandy84: Ich empfehle dir ein wenig amerikanische Staatskunde. Das Wahlsystem dort drüben ist wesentlich direkter, als das was man in Deutschland so kennt. Hier herrscht also so gesehen wesentlich mehr "Pseudo-Demokratie" als in den Staaten.
 
@ Lost Soul: In Amerika wählt man nicht direkt sondern einen Wahlmann. Die anzahl der Wahlmänner hängt von der Anzahl der Wähler ab. Mal ein Kleines Beispiel. Wir nehmen 3 Länder der USA. Jedes hat 100 Einwohner und darf einen Wahlmann stellen und es gibt 2 Parteiein (P1, P2). Nun die Ergebnisse. 1. Land: P1=99%, P2=1%| Land 2: P1=49%, P2=51%| Land 3: P1=49%, P2= 51%. Gesamt: P1= 65,667%, P2=34,333%. Eigentlich würde hier in Deutschland klar P1 mit ca. 65,7% Gewinen. In Amerika wärden aber die Wahlmänner geschickt. Damit Darf P1 Den Mann aus dem 1. Land schicken. P2 hat aber in Land3 und Land4 gewonnen hat damit also Mehr Wahlmänner. Damit sieht man, dass das Wahösystem von Amerika nicht mehr ganz auf der höhe der Zeit ist. Der System stammt ja noch aus der Gründer Zeit wo es noch keinen Fernseher oder Radio gab und LEute vom Land auch wählen durften.
 
@gertimon: Danke, ich kenne das Wahlsystem in den USA jedoch bestens. :) Die Rechnung von dir berücksichtigt übrigens einige Eigenschaften des Systems nicht. Aber um mal auf die Kernaussage zurück zu kommen: Dennoch ist in Amerika eine wesentlich direktere Demokratie gegeben, als in Deutschland (was meine Aussage war). Der Bürger hat bei wesentlich mehr Ämtern die Möglichkeit direkt oder zumindest direkter als in Deutschland auf die Besetzung jener Ämter Einfluss zu nehmen. Gerade, da der Bund in Amerika nur bedingt Einfluss hat und noch wesentlich mehr von den einzelnen Staaten entschieden wird, ist dies hervorragend. Aber das Thema würde den Rahmen hier sprengen - zumal es unbestritten auch Nachteile des Systems gibt, welche aber wohl jedem System koheränt sind.
 
@gertimon: genau diesen effekt habe ich gemeint. genau das ist ja bei der letzten wahl eingetreten. das darf meiner meinung nach nicht beim "welthöchsten amt" passieren/zugelassen werden. aber anscheinend gibt es tatsächlich welche, die von dem system schwärmen. (s.o.). jedem das seine.
 
@dj_holgie: Auch dort drüben, mit der direkteren "Demokratie" haben nur die eingesetzten $Millionen eine Chance. ES GEHT UMS GELD. Ihr politischen Schwärmer, begreift das endlich. Echte Demokratie gibt es vielleicht noch in der Schweiz.
 
Da AllOfMP3 aber eindeutig legal und auch konform mit dem Sinne der Urheberrechts ist, gibt's höchstens 'n Stinkefinger. Wie kommen die eigentlich auf solchen einen Schwachsinn? Die sollen lieber mal ihre Verwertungsgesellschaften anhalten, die sich anhäufigenden Tantiemen endlich abzuholen.
 
@Rika: Bei allmymp3 gibt's halt keine Kontrollen (DRM) und die Musik ist so günstig. Nein, nein, sollen die dummen Kunden sich lieber selbst teuer versklaven!
 
die frage ist: WO ist es legal? in russland? könnt ich mir vorstellen.
 
@Superkopierer: ja es geht ja auch um russland und die russischen gestze, was willst du also mit deiner aussage bezwecken? oder glaubst du das hier jeder dort kauft nur weil er sich beschwert? ich für meinen fall tue dies nicht und kenne die seite nur vom hören und sagen. an was man sich hier ärgert liegt doch auf der hand: die politikmisbrauchenden verwertngsgesellschaften.
 
Vor allem wird die Seite ja auch genügend Steuern an den mütterchen Russland abdrücken. Das wird denen doch auch genehm sein. Und man sieht mal wieder das die Amis denken das Sie die Welt beherrschen. Ob wegen Allofmp3 die Amies auch in Russland einfallen werden? :D Russland hat ja auch noch Öl zu bieten und die haben bestimmt die ein oder andere Atomwaffe :)
 
Nur weil jemand sein Recht einfordern will, dass er für den komerziellen Vertrieb seines geisteigen Eigentums auch entschädigt wird, gleich von Weltherrschaft der Amis zu sprechen, ist ja wohl etwas übertrieben. Wofür denkst du gibt es die WTO? Richtig, um die Spielregeln auf dem globalen Markt festzulegen. Wenn sich jemand nicht daran hält, kann er ja wohl kaum erwarten, dass er mit offenen Armen empfangen wird.
 
Versteht mich jetzt bitte nicht falsch. Ich bin kein Fan der Methoden der Musikindustrie. Aber wenn Russland in die WTO will, muss es sich auch den Gepflogenheiten der WTO Staaten unterordnen. Dazu gehört nunmal, dass man geistiges Eigentum nicht verkaufen darf ohne dem Urheber Lizenzgebüren zu entrichten. Ob diese Gebühren zu hoch sind und ob die ganzen DRM-Massnahmen der "legalen" Shops nun angemessen sind oder nicht, ist wieder ein anderes Thema.
 
@superfoo: Erfrischend solche Kommentare hier zu lesen :) Weiter so *thumbs up*
 
@superfoo: Versteh' MICH jetzt bitte nicht Falsch! Wenn die USA Mitglied in der UNO sein möchten, sollten sie sich an deren Charta (Verfassung) halten und die Genfer Konventionen akzeptieren!! Erst dann können diese Dumpfbacken fordern.
 
@roots: Das eine hat mit dem anderen aber nichts zu tun. Die Musik Industrie ist ein wichtiger Wirtschaftsfaktor in den USA. Die haben Lobbies welche ihre Interessen bei den Abgeordneten anbringen. Diese wiederum machen im Kongress Druck auf die Regierung welche dann diese Forderungen stellt. Das ist ein völlig übliches und legitiemes Mittel, welches in allen westlichen Staaten, so auch in Deutschland, angewannt wird.
 
kann mir jemand den zusammenhang zwischen "wto" und "allofmp3" detailiert erklären? für mich erklärt sich das folgendermaßen. macht allofmp3 zu und wir erkennen euch als mitglied der wto an. demnach verfolgen die staaten eine strategie, in der legales verboten wird (allofmp3) und illegales (erpressung) als legitim deklariert wird. das traurige daran ist, dass nicht nur die usa diese strategie verfolgen. gibt es da ja noch andere querdenker unter dem deckmantel der welthandelsorganisation.
 
@kabuko: an Dich und alle, die es immer noch nicht verstanden haben: allofmp3 hat keine Rechte für den Verkauf in andere Territorien außerhalb Russlands. Wenn allofmp3 von einem Vertrag mit der russischen Urheberrechtsgesllschaft redet sind dadurch nur die Rechte der Komponisten / Texter abgedeckt, jedoch nicht die Rechte der Inhaber der Aufnahmen, somit auch die Lizenzen der Musiker. Dass eine solche Seite nicht durch die zuständigen Behörden geschlossen oder zumindest ein internationalem Recht entsprechenden Gepflogenheiten Betrieb durchgesetzt wird ist ein Zeichen, dass das Land grundlegenden Regeln des internationalen Handels (auch auf Grund des korrupten Systems) nicht gerecht wird und somit die Mindestanforderungen der WTO nicht erfüllt. Das hat nichts mit Erpressung zu tun.
 
@malcolmhh: wunderbar...jetzt bin ich schlauer. danke für die detailierte antwort.
 
Wenn allofmp3 ihren Sitz in D hätte, wären sie schon lange zu. Warum? Weil es in Deutschland ofizielle Lizenznehmer für den Content gibt den Allofmp3 anbietet. In Russland läuft das anders... Dort gibt es ein paar Jungs die kaufen CDs im Laden und bieten den Content an ohne jemandem Lizenzgebüren zu zahlen. Genau deshalb gibt es die WTO. Da werden Verträge unterschrieben, die genau solche Dinge regeln. Wenn man hier einen solchen Shop zulassen würde hätte auch D bald ein Problem mit der WTO.
 
@superfoo: Und ist das nach russischen recht strafbar? Ich kann auch den Quatsch vom geistigen Eigentum nicht mehr hören. Wenn jemand ein Lied macht, ist das sicherlich sein Geld wert, aber keine lebenslange Lizenzzahlungen.
 
@mcbit: wenn dort Titel 24 Stunden nach der Veröffentlichung verkauft werden kann wohl kaum von lebenslangen Lizenzzahlungen gesprochen werden :-)
 
@malcolmhh : Das bestreitet keiner, aber wenn ich den selben TRack in 15 Jahren bei Musicload ziehe, sind immernoch Lizenzgebühren fällig. DAs ist in meinen Augen Abzocke. Wieviel ist so ein Track wirklich wert, wie lange sitzt ein Musiker an einem Song? Dieter Bohlen produziert in einer NAcht ein ganzes Album Sequenzer-Dünnschiß. Was ist der Gegenwert für eine NAcht Arbeit? Sollte sich der Dreck wider Erwarten in 10 Jahren noch verkaufen, sind immernoch Lizenzgebühren fällig - das ist in meinen Augen Abzocke. Keiner kann geld für eine Arbeit verlangen, die 10 jahre zurückliegt, außer in der MI und FI. Keiner hat was gegen den Schutz dessen, was Künstler schaffen, aber bitte schön, im realen gegenwert.
 
@mcbit: Und wer legt dann fest was welche Arbeit wert ist? Abzocke? Nein, warum denn? Kaufen musst du es doch nicht, wenn es dir zu teuer ist. Dann aber auch kein kopieren! Sony entwickelt eine PS1 und verkauft sie heute immernoch, für weniger, wie sie beim Release gekostet hat. So ist das mit Musik auch. Aktuelle Chartsongs bezahlst du beim Release auch mit viel Geld (gilt auch für Video DVDs) und später sind die Alben dann billiger. Ist bei nahezu jedem Produkt der Fall. Zudem bestimmt die Nachfrage den Preis (siehe Hardware und da insbesondere den DDR2 RAM). Wo ist da der Unterschied?
 
@mcbit : das stimmt nicht, denn das gibt es ÜBERALL, dass jemand für 10 Jahre alte "Arbeit" bezahlt wird. Zum Beispiel Patente in der Pharmaindustrie, Software, Literatur etc.
 
@mcbit: Die WTO interessiert es aber nicht ob das nach russischem recht strafbar ist oder nicht. Ein Staat in dem Software und Musik Piraterie geduldet wird oder sogar legal ist wird nicht in die WTO aufgenommen. Punkt. Entweder ändern die Russen ihre Gesetze oder sie bleiben aussen vor...
 
Es ist wieder Freitag und schon kommen Themen auf wo sich sämtliche Leute auskot*** können.
 
@bigoesi: obwohl du schon [o9] hast bist du mit deiner aussage sicher protagonist
 
@bigoesi: ach hört auf. Wegen diesen Threads sind wir doch alle hier... News gibts auch woanders... :-))
 
Naja, AllOfMp3 ist der einzige mir bekannte Anbieter der Titel der Mainstream-Labels ohne DRM, in verschiedenen Bitraten und zu akzeptablen Preisen anbietet - ich denke das ist der einzige Grund warum die Lobby in den USA diesen Druck ausübt.
 
@TheRIPper: dann bitte nochmal nachdenken oder informieren, allofmp3 ist nichts anderes als eine Form von Piraterie
 
@malcolmhh: Was du hier so verbreitest ist stark! Bitte gib mir und anderen den oder die Links wo wir nach lesen können, welche Verträge AllofMp3 mit der russischen Urheberrechtsgesllschaft hat und wie diese in die internationalen Verwertungsgesllschaften integriert ist!! VERTRÄGE.
 
@roots: Falls wirklich so ein Vertrag mit der russischen Urheberrechtsschutzbehörde existiert, ist er das Papier nicht Wert auf dem er gedruckt ist. Du glaubst doch nicht das jemals nur 1 Cent an Gebühren aus Russland nach USA oder sonst wohin geflossen sind... Wenn doch entspricht die Summe niemals den tatsächlichen Verkäufen. Imho ist diese Behörde, sofern sie überhaupt existiert reiner Selbstzweck, um im Ausland gut da zu stehen.
 
@roots: worauf willst du hinaus? auf die Rechmäßigkeit oder Unrechtmäßigkein von allofmp3?
 
Nur weil etwas günstig und ohne einschränkungen ist muss es nicht illegal sein.

allofmp3 ist in russland legal und das ist auch gut so.

Wenigstens die russen lassen sich nicht verscheißern und müssen mit drm und den anderen kack leben.
 
Wenn sich alle mal eine Scheibe von AllofMp3 abschneiden würden, von mir aus auch 50cent pro Titel aber dann mit guter Bitrate oder gleich FLAC dann würden die Leute auch gerne für die Musik zahlen. Außerdem bieten sie fast nur Chart Mucke an. Ich hole mir weiterhin meine LPs da hab ich keine Software drauf die mir was verbietet und der Preis stimmt.
 
Ja, als DJ kaufe ich auch Vinyls. Da sind schön lange Versionen drauf und das digitale Archivieren passiert völlig legal durch analoges überspielen (geht ja auch nicht anders *g) Wer sich für teures Geld eine CD kauft muss erstens Angst haben sich ein Rootkit einzufangen und darf die Tracks nichtmal legal archivieren (weil Kopierschutz drauf ist)

Ich kaufe übrigens überwiegend! bewusst! Vinyls von Labels die nicht Mitglied in der IFPI sind. Alles andere muss schon wirklich super sein.
 
also die Amis wollen aber auch alles kontrollieren, dabei sollten die mal daran denken das die USA nit das einzige Land ist das Musikproduziert. Wenn ich mir im Torrent-Netzwerk meine Livemixe sauge von Radio-Shows oder von DJ-Gigs was soll daran dann illegal sein. Ich höre nur Radio und nehme alles auf was mir gefällt, total legal würde ich sagen deshalb ist mir das jacke wie hose ob die Amis da stress machen. Schade für die Amis, stress mit einen Land wo sie keinen Krieg anfangen sollten, dann ist nämlich schluss für die Amis.
 
Faketicker: "IRAN - USA soll Bush abschaffen" - Wayne interessierts?
 
Es ist schon beängstigend welchen Einfluss die Musikindustrie auf die Politik hat. Kann mir keiner erzählen, dass die nicht dahintersteckt.

Edit: Sobald Allofmp3 eine Flaterate anbietet und von meinem Style genug Material liefert bin ich Kunde bei denen. Die Musikindustrie (bzw. der Staatsanwaltschaft) muss mir nachweisen, dass ich wusste, dass Allofmp3 illegal ist / war., weil ersichtlich ist es nicht.
Des weiteren hat glaube ich noch niemand außer der Musikindustrie feststellen wollen, dass Allofmp3 illegal ist.
 
@Memfis: Die Musikindustrie versucht genauso ihre Interessen durchzusetzen, wie jede andere Branche auch. Das Problem sind unsere Politiker, welche sich nur noch von den grossen Konzernnen diktieren lassen, anstatt den Mittelstand zu fördern, der sie gewählt hat. Trotzdem ist es nun mal illegal nach westlichen Gesetzen, wenn man Musik anbietet, ohne entsprechende Gebühren an den Urheber zu bezahlen. Die höhe dieser Gebühren legt auch nicht der Käufer fest, sondern der Anbieter. Du kannst bei Aldi auch nicht sagen: "Hey dieses Produkt ist zu teuer!" und dann nur die Hälfte des ausgezeichneten Preises bezahlen.
 
@Memfis: Das betrifft nicht nur die Musik Industrie und nicht nur Amerika. In Deutschland und jeder anderen Industrienation ist es nicht anders. Unter den Top 100 der Mächtigsten "Regierungen" der Welt sind mehr als 50 Konzerne. Diese haben oftmals, besonders in kleineren Staaten, mehr Macht als die Regierung selbst. Das geht sogar hin bis zum Regierungssturz und dem einsetzen einer für den Konzern geeigneten Regierung. Insofern ist das was die MI macht nichts neues und gab es schon vor hunderten von Jahren. Die Geschichte wiederholt sich.
 
@Memfis: Das Beispiel allofmp3 ist EIN Bespiel dafür, dass in Russland wichtige Regeln des Urheberrechts nicht geschützt und deshalb wird an der Reife Russlands für die WTO zu Recht gezweifelt. Das hat weder was mit Verschwörungen, dem Mittelstand (der unter Patent- und Urheberverletzungen im Übrigen mindestens genauso Schaden nimmt) zu tun. Russland mit seiner Schattenwirtschaft ist sicherlich noch weniger mit einer weißen Weste ausgestattet.... Warum die Sympathie mit Russland? Wohl nur weil die meisten nicht mit ihrem Kopf sondern ihrer Brieftasche denken
 
@ malcolmhh: Ich gebe dir grundsätzlich recht. Aber es sollte ein gesundes Mittelmas sein. Und mit Mittelstand hat es insofern zu tun, dass wenn die Musikindustrie nicht so mächtig und international vernetzt wäre, sie die ganzen Anti-Piracy-Gesetze nie durchgekriegt hätte. Die kleinen Betriebe werden gegängelt mit Gebühren und Vorschriften und die Konzerne werden gehätschelt. Was es gebracht hat, sieht man bei Siemens. Das man für die Musik einen angemessenen Preis bezahlen sollte, stelle ich nicht in Frage. Aber ich entscheide wo, wie oft und auf welchem Gerät ich die gekaufte Musik abspiele. Masnahmen wie €1.50/Song und dann die ganzen DRM-Restriktionen oder einen vom Staat legitiemierten Koierschutz, welche eine Privatkopie verhindert, gehen imho zu weit. Wo ist da der Konsumentenschutz? Das alles hat natürlich überhaupt nichts mit dem eigentlichen Thema zu tun, bei dem ich mit dir im Grundsatz übereinstimme.
 
Schönes Beispiel für eine astreine Erpressung. :-)
 
Ich glaube allofmp3 ist da doch das geringste problem....wer mal in russland war der weiß, dass man dort leichter an raubkopierte Filme/Musik kommt als an originale...kein scherz.habe mir damals kill bill auf dvd für 5 euro geholt, während in europa die dvd noch gar nicht releast war...ich denke hier hat man allofmp3 einfach als paradebeispiel und repräsentant für die urheberrechtsmisere in russland herangezogen.
 
aber wieviele leute sich wegen soner seite ein PC gekauft haben
und damit die Wirtschaft ankobeln da fragt keiner nach LOL
 
obwohl offtopic: Theoretisch könnte sich ja jeder hier eine Gitarre oder einen Synthie schnappen, selber Musik produzieren und diese für lau im Internet veröffentlichen... Spätestens wenn sich dann so ein böser Major bei euch meldet und euch einen Vertrag anbietet, werdet ihr ins Grübeln kommen... :-) Schönes Wochenende...
 
Find das schon korrekt, dass Leute die Dinge haben wollen, welche andere unter Einsatz von hohen Geldsummen, viel Zeit und meist sogar unter Einstz Ihres Lebens(-laufes) produziert haben auch für Ihr Werk entlohnt werden müssen, da dürfen bei der Entlohnung die Russen keine Ausnahme bilden wenn sie der WTO angehören wollen und handeln möchten sowieso. Was ich persönlich nur richtig zum k...... finde ist, dass dadurch für die anderen zahlenden nix günstiger wird, sondern die Urheber und Verlage nur noch reicher und reicher. Sieht man ja an Microsoft, Bill Gates ist inzwischen der reichste Mann der Welt und Windows wird trotzdem nicht günstiger....
 
"Ihrer Meinung nach könne man sich nur schwer vorstellen, Russland als Mitglied der Welthandelsorganisation WTO anzuerkennen, wenn eine Seite wie AllOfMp3 weiterhin existiert"

meiner meinung nach kann ich mir nur schwer vorstellen, eine nation auf diesem planeten zu dulden die angriffskriege, ohne berechtigung der UNO führt.

und jetzt ?
 
@lalomat: LOL, der war sauber:-)
 
Ich kann mir auch nur ein Land schwer vorstellen, bei dem beschämend ist in der Öffetnlichkeit über Sex zu reden. Urheberrecht hin oder her, was interessierts den Rübenbauer in Russland. Arm bleibt arm und reich bleibt reich....
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles