Firefox-Besuch bei Microsoft wird als Erfolg gewertet

Software Als Microsoft vor einiger Zeit die Entwickler des Open-Source Browsers Mozilla Firefox in sein Hauptquartier im amerikanischen Redmond einlud, um die Funktion des freien Produkts unter Windows Vista zu optimieren, sorgte dies weltweit für Aufsehen. ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Zitat: "Einführung ein Schritt in die Richtung sei" Fehlt da nicht ein Wort :D z.b. richtige?
 
@Maniac-X: danke, hab das problem behoben, diese beiden kommentare werden demnächst tonnisiert.
 
Endlich mal was Positives...Microsoft - EU, Symantec, McAfee und und... kann es nicht mehr hören. Solche News machen einem doch grad wieder etwas Freude und bringt Abwechslung :)
 
@blurise: Absolut richtig ^^ MS realisiert langsam das sie ganz alleine nicht mehr "bestehen" können (wenn sie es darauf anlegen würden würden sie es vermutlich auch schaffen ^^) aber wenn sie ihr System auf kompatibilität verbessern kommt das dem Enduser doch sehr gelegen. UND....MS kann sich so von Firefox vielleicht ein wenig mehr für den IE8 abgucken ^^
 
@ Phil_i_shave: Firefox ist doch eh Opensource, MS hätte schon längst abgucken können.
 
@mellowyellow : Das ist mir schon klar, aber durch den Geistigen austausch entstehen meiste wensendlich bessere ideen als wenn man nur auf den SourceCode gafft :-)
(@Winfuture: Verammt...warum formatiert ihr eigentlich immer automatisch alle "Zwinker Smileys" in normale Smileys? -.- )
 
jip glaub ich auch
 
Huch, noch gar keine Kommentare von den Hatern? Naja, kommen bestimmt noch... :)
 
@lazlou: von welchen Hatern? Den MS-Fanboys? Den FF-Fanatikern? Was sollten die denn an sowas auszusetzen haben? Das ist die grosse Stunde der Verschwörungstheretiker ... Friedensgespräche zwischen Nordkorea und den Usa ... alle findens gut ... nur die nicht die mehr dahinter sehen zu meinen.
 
@e-foolution: ne die Anti-MS-Propagandisten die hinter allem von MS einen hinterhältigen Plan zur Eroberung der Weltherrschaft sehen :)
 
@lazlou: Scheiss Microdoof :P
 
@e-foolution: nice Metapher, lol
 
Es geht doch! Microsoft scheint endlich mit dem Lernen angefangen zu haben!
 
Gruppenkuschelzeit!!!!
 
@e-foolution: hör auf meinen shit zu biten du hater
 
@DEFCON2: Was? Nochmal in anständigem Deutsch bitte :)
 
@e-foolution: Sorry, war der falsche Antwortpfeil :)

Sollte zu lazlou`s Beitrag, weil er die "Hater" angesprochen hatte.
 
@DEFCON2: jaja Du bist doch eh nur ein Blender :P ^^
 
Ein Schritt in die richtige Richtung. Ein vernünftiger Austausch, so wie ich hoffe, zum Wohle des Nutzers.
 
und daverfe mal einer MS die Ausnutzung seine monopolstellung vor...
 
@Meri: Ich habe soeben meine Wortneuschöpfung des Jahres entdeckt...
 
naja den besuch kann man so oder so sehen. mich würde es nicht wundern wenn microsoft nur einen einblick in die Firefoxentwicklung sehen wollte.
 
@patty1971: Hast Du die News richtig gelesen? Die FF-Entwickler waren bei MS eingeladen!
 
@patty1971: der quellcode ist offen... haste noch nicht mitbekomm wa?!
 
@patty1971: MS könnte auch einen FF entwickeln.. der Source Code ist schließlich offen. ... wobei, MS soll den IE 7 in die Tonne treten und gleich den FF auf eigener Schiene als Open Source weiterentwickeln :)
 
Dieses scheinheilige "Come together" ist mit Vorsicht zu genießen. Ich vermute, dass MS den Mozillern richtig Kohle bieten wird und irgendwann heißt es MS Mozilla ! Wetten?
 
@metusalemchen: Firefox ist OpenSource, da wird das Aufkaufen "etwas" schwierig.
 
@metusalemchen: Wie wär's mit nem IE7-FF2 - Edition
 
Naja und irgendwann kommt dann der MS-Firefox 3 LöL
 
ihr habt fantasien ^^
 
@sk4tz: dabei wird mir richtig schlecht xD
 
Das ganze ist schon recht komisch... Ich denke, das ist reines "Image-Aufpolieren"...
Wieso sollten die unbedingt zu Microsoft ins Büro sitzen? Das ginge doch auch wunderbar per Mail oder von mir aus Videokonferenz... oder man gibt den Mozilla Leuten einfach die Dokumentation der betroffenen Schnittstellen, das läuft ja überall sonst auch so. Oder hat hier jemand schon mal gehört, dass die Mozilla Entwickler bei Novell oder Apple im Gebäude sitzen? Also ehrlich...

Intelligent (seitens Ms) ist es schon. Viel (positives) Aufsehen und wenig veröffentlichte Interna.

Als Entwickler bei Mozilla käme ich mir sehr verarscht vor. Erinnert mich irgendwie an unserer Schnupperlehrlinge... man setzt sie hin und lässt sie irgend etwas machen, das niemanden stört aber auch niemand braucht.... "Beschäftigungstherapie zum aufpolieren des sozialen Images".

Aber siehe da, man fällt darauf rein. Zitat Meri: " und daverfe mal einer MS die Ausnutzung seine monopolstellung vor..."... wegen einer! Aktion wie dieser. Ach, nein, ich vergass die OS-Labs in Redmond...
 
getreu dem Motto: Wenn du Deinen Feind nicht besiegen kannst, dann mach ihn dir zum Freund ...
 
Man muss es ja auch schon so sehen.. der IE7 gibt sich in JavaScript immerhin nicht als Internet Explorer sondern als Mozilla aus. Die scheinen wirklich Achtung vor Firefox und Co zu haben.
 
@Mudder: *lol* Das hat nichts mit Firefox zu tun! Der IE gibt sich schon immer als Mozilla aus. Grund: Netscape hatte damals diese Kennung eingeführt und um Kompatibilitätsprobleme zu vermeiden nutzen praktisch alle anderen Browser ebenfalls diese Kennung oder haben sie früher genutzt. Bei Netscape hieß die Engine oder was auch immer intern Mozilla (weiß nimmer genau). Als die Quellcodes der Netscape-Überreste veröffentlicht wurde und die Mozilla Foundation entstand, hat diese Mozilla Foundation sich nach diesem internen Netscape-Namen benannt.
Kurz: Die Kennung des IE war schon so, als weder die Mozilla Foundation noch Firefox existierte.
 
@Mudder: TiKu hat recht außerdem wenn du mal von Spyware befallen bist und dann auf eine "Sicherheits"site kommst steht schon deine IP, dein Browser, dein OS, und noch irgendetwas...
Hatte den sch... schon oft genug...
 
@Ludacris: Dazu braucht es keine Spyware und keine "Sicherheits"site. Diese Daten stehen bis auf die IP normalerweise im User-Agent-String, der an jede(!) Website gesendet wird, die Du besuchst. Die IP steht da nicht mit drin, wird aber sowieso übertragen.
 
Die größte Innovation der Browser seit 200X ist die Auto-Updatefunktion bei Mozilla. MS sollte das auch mal machen. Dann wären die ganzen CSS Bugs weg und alle Webmaster könnten ruhig schlafen.
 
@peer_g: Der IE wird über Windows Update aktuell gehalten.
 
@TiKu: So? Mir wäre es neu, dass es jemals ein CSS-Update für den IE gegeben hat.
 
@peer_g: Und? Ist deswegen die Update-Funktion nicht-existent?
 
Sicher ist sie. Nur warum werden nur Sicherheitslücken geschlossen und keine Beachtung der Konformität bei CSS bzw die Entfernung von gravierenden CSS-Bugs geschenk? Man muss jede CSS Page 2x coden, bis sie auch dem fehlerhaften IE6 schmeckt. Dazu ist Autoupdate ebenso da. Ein Browser ist nunmal zur Visualisierung von Seiten zuständig. Wenn dort ein Bug wär, würde ich das ganz oben auf meine Liste schreiben.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte