Benchmark soll Energieeffizienz von PCs ermitteln

Hardware Der Benchmark-Hersteller BAPCo, der Systeme zur Messung der Leistung von Business-Computern entwickelt, hat eine Zusammenarbeit mit dem Europäischen Verband der Computerhersteller (ECMA) bekannt gegeben, in deren Rahmen man ein Benchmark-Programm ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Vielleicht interessiert einige von Euch ja, wieviel Strom ein etwa zwei Jahre alter Rechner an Strom zieht ... Ich habe ein Energiemessgerät. Mein Intel P4C 2,8@3,4 GHz auf einem P4C800-E benötigt mit 2x512 MB, 3 Maxtor Festplatten, einer Radeon 9600 Pro Atlantis und einer Audigy2 ZS bei 100% Auslastung 220 Watt. Im normalen Office-Betrieb 137-140 Watt und bei der Defragmentierung 183 Watt. Mein Monitor (19", Samtron 95P+) verbraucht bei weißem Vollbild 100W, bei WindowsXP-blau 75W. Achja: Beim Runtertakten auf 2,8 GHz ändert sich die Wattzahl kaum ... 10W ca. Vielleicht noch interessant: Energiesparlampen von IKEA (11W mit 60W Helligkeit) brauchen 9,3W. Das sind 3,7 Cent in 24 Stunden. unglaublich cool!
 
@TobWen: Danke für die Infos, darf ich diese für meine Homepage verwenden? (adresse siehe Profil)
 
@andreasm: Nö, habe dir was Besseres geschickt!
 
Wird es dann auch eine Einstufung von Komplett-PCs und Kompenenten geben, wie z.B. bei Waschmaschinen?
 
@hideatbuxtehude: Das wäre echt super. In meinen Augen ein Verkaufsargument. Okay, die meisten Kiddies, die zuhause wohnen, interessiert es nicht... Aber Azubis und Studies, die alleine wohnen, regt der Stromverbrauch schon auf. In Frankreich gibt es übrigens Strom-Flatrates für Studenten.
 
@TobWen: Deswegen hab ich als Student ein Notebook :)
 
@Bad-Angel: Das Problem bei Notebooks ist, dass ich nicht weiß, wo ich meine PCI-Karten hinstecken soll. Bislang kam niemand auf die Idee, eine Docking-Station mit PCI-Slots zu bauen. Ich habe keinen Bock, mir ein Notebook zu kaufen und dann noch zusätzlich Karten, um meine alten Funktionen wiederzubeleben: TV gucken, Musik machen etc.
 
@Tobwen Du meinst sowas? http://tinyurl.com/l79sk
 
@mellowyellow: danke für den Link, man lernt ja nie aus!
 
@hideatbuxtehude: Jep lohnt sich auch voll wenn das teil fast 1000€ kostet, ihr seid ja auch freaks xD
 
@hideatbuxtehude: Bei uns im Wohnheim hat jeder ne Stromflat, die ist in den 160€ Miete inbegriffen, genauso wie wasser, abwasser und heizungskosten :)
 
@TobWen:zur Flatrate: Damit würde man den Anreiz zum Energiesparen aber adabsurdum führen. Strom ist hier zu teuer, aber Flatrates würden nur die Verschwendung fördern.
 
@Maik1000 : So sehe ich das auch. Die weltweiten Energieressourcen schrumpfen doch mit jedem Tag und Stromflatrates für jedermann würden das noch erheblich beschleunigen. Wenn ich dann lese, dass die kommenden Grafikkartengenerationen von Nvidia und ATI schon alleine bis zu 200 Watt verbrauchen sollen, krieg ich eh die Wut. Intel hat's doch auch mit seinen Prozessoren geschafft, die Performance zu steigern und gleichzeitig den Stromverbrauch zu senken. Da könnten sich andere Hardware-Entwickler mal ne gehörige Scheibe von abschneiden. Viele haben -den Energieverbrauch betreffend- wirklich die Einstellung "Nach mir die Sinflut"
 
Ich frage mich gerade wie die die Leistungsaufnahme messen möchten. Da habe ich gerade eine Idee: Es werden verschiedene Zustände erzeugt ( Volllast, Idle, usw.) und über USB ist ein Messgerät angeschlossen, welches zwischen Steckdose und Computernetzteil eingeschleift ist. Somit können dann die Messwerte in den PC eingelesen werden. Wenn die das nicht so machen, baue ich sowas eben. :)
 
@andreasm: Wenn das tatsächlich so realisiert werden sollte, bräuchte man keine Software mehr. Strommessgeräte werden einfach zwischen Steckdose und Verbraucher geschleift und zeigen alle nötigen Informationen auf nem Display an. Teuer sind sie übrigens auch nicht. Wenn man sie nicht kaufen will, kann man sie sich sogar gegen Pfand im Baumarkt leihen.
Dieser Benchmark wird also wohl vollkommen ohne Hardware auskommen.
 
Wenn das richige geregelt ist wäre es sicherlich ein Verkaufsargument wenn dann in der Aldi Anzeige Stünde: Ruhezustand 150W: Vollast 350W. Und bei Plus wären die werte 20% günstiger könnte an ausrechnen wann der billige Aldi anfäng teurer zu werden. Aber da EU Gesetze ja in der Regel die löcher vom Schweizer Käse haben ( ja ja, ich weiss, filesharing ist bei euch erlaubt) wird sowas wohl ein traum bleiben
 
@Maik1000: filesharing(opensource)=nicht schlimm: filesharing(Keys,...)=schlimm!!!
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Weiterführende Links