Tragbares 3D-Display mit 7 Zoll für Computerspiele

Hardware Der japanische Mobilfunkriese NTT DoCoMo hat am Freitag mitgeteilt, dass man in Zusammenarbeit mit der Universität Tokio ein 3D-Display entwickelt hat, dass sich durch seine Mobilität auszeichnet und 3D-Objekte ohne eine spezielle Brille auch bei ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Hat wer welche Bilder? Kann mir das nicht so ganz vorstellen...
 
@nils16: Stell es Dir einfach so vor: Das Display hat Informationen darüber wie die Objekte, die es darstellt im Raum verteilt sind. Mit einer Kamera stellt das Display fest, aus welchem Winkel du drauf schaust und rechnet entsprechend das Modell so durch, dass es für Dich richtig aussieht. Wanderst Du nun weiter nach rechts oder links wird eben wieder nachgerechnet. Schaut jedoch gleichzeitig jemand anderes aus einem anderen Winkel auf das Dsiplay, sieht es für den vollkommen falsch aus.
 
Und was ist wenn 2 Leute davor stehen?
Für wen wird der Blickwinkel dann berechnet?
 
@nkler: das sprengt das system und macht alles kaputt :D
 
@nkler: Der Sony-Akku explodiert wegen zu hohen Anforderungen...
 
So etwas ähnliches gibt es schon ne Weile und wurde in Deutschland erfunden!
www.dresden3d.com
 
Es gibt ebenfalls sowas ähnliches von e-on -> http://www.eonreality.com/
 
Für große Monitore gibt es doch auch so etwas ähnliches, - http://www.heise.de/newsticker/meldung/50257 . Ist ja klar, dass dies auch bei den mobilen Geräten irgendwann Einzug nimmt.
 
aber 3d is das nicht, das is bloss täuschung mit hilfe von 2d
 
@meierwella: reicht doch. Solange es mir dreidimensional vorkommt, bin ich glücklich. :)
 
@meierwella: es ist täuschung mit hilfe von 3d wen du es so ausdrücken willst, denn es ist nicht das simple projizieren eines 3d-modells auf eine 2d-fläche wie bei jedem normalen bildschirm. klar ist es nicht echt, es ist nur ein dislay, aber es ist 3d
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen