Windows-Patches von Drittfirmen nicht immer sinnvoll

Software Nach Auffassung der IT-Sicherheitsexperten der Firma Sophos ist es nicht empfehlenswert, einen Patch für eine Sicherheitslücke in Microsoft-Produkten zu installieren, der von einem Drittanbieter stammt. Dieses Vorgehen kann angeblich zu Problemen ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Tja, wenn MS nicht aus den Tee kommt und Lücken bereits ausgenutzt werden.
@nim
Berichtet ihr eigentlich auch über die neue IE-Lücke?
 
@Großer: die neue alte lücke für dies jetzt nur neuerdings n exploit gibt? ich glaube nicht.
 
@Großer: habse ma doch erwähnt.
 
@nim: Juti.
 
Toll, diese "Warnung" hat in etwa die Aussagekraft von "gehen sie im Regen nicht raus, denn es besteht unter Umständen eventuell vielleicht die Gefahr nass zu werden"....Die jüngste Vergangenheit zeigt doch dass MS seine eigenen Patches nicht im Griff hat, also ist die Entscheidung für oder gegen einen Fremdpatch doch wohl nur eine Frage des geringeren Übels. Und solange MS mit dem patchen hinterherhinkt halte ich es für durchaus sinnvoll eine Lücke so schnell wie möglich zu schließen wenn sie denn sicherheitsrelevant ist.
 
@DerBasti: Nein, das sagt es nicht. Die Aussage ist: "Es könnten unbekannte Probleme auftreten, wenn sie nass werden. Zum Beispiel könnten ihre Dokumente im Rucksack und damit unleserlich werden."
 
@ TobWen: Huch was issen hier los :) ein „Good Morning“ führt zur Negativen Bewertung bei Dir? UiUi -> Jeder IT-Prof weiß das und wer es nicht weiß, naja... Ich würde auch gerne wissen wollen, ob es Unternehmen/Admins gab, die den nicht MS signierten patch installiert haben. Damit meine ich nicht diejenigen, die auf den download button klicken und installieren. Habe Deinen beitrag mal mit einem + versehen weil er noch besser ist als ein "Good Morning" Have a nice Weekend!
 
Good Morning :)
 
eigentlich verständlich bzw sinnvoll :)
 
Beim Kauf eines Autos empfiehlt Saphas nciht den Kauf einer Nachrüstalarmanlage von einem Dritthersteller, da nicht sichergestellt sein kann, dass diese Alarmanlag eauch mit einer Alarmanlage des Autoherstellers zusammenarbeiten kann. Dennoch überlässt Saphas dem Käufer selbst die Entscheidung. Oder auch bekannt: als blubber, blubber, blubber, hauptsache in die Nachrichten kommen, ala: "komm ich jetzt ins fernsehn?". Viel heiße Luft ohne jegliche Kernaussage.
 
@TPW1.5: Dem stimme ich nicht zu. Durch einen Patch eines Drittherstellers KÖNNEN Probleme auftreten. Das ist nunmal einfach so. Wenn Du Tinte eines Drittherstellers verwendest, ist nunmal (häufig) die Garantie weg. Dass es mit Produkten von Drittherstellern oft Probleme gab, hat es ja bei den Handy-Akkus gesehen. Kollegen von mir hatten auch 1-EUR Akkus, die total heiß wurden und ICH habe sie ihnen dann um die Ohren gehauen.
 
@Tobwen: Natürlich können da probleme auftauchen. Schön, bei patches von microsoft auch und bei hochkritischen ungepatchten Sicherheitslücken erst recht, wenn Microsoft mal wieder beschließt bis zum nächsten Patchday zu warten. Es können immer Probleme auftauchen und sorry, aber die patch-politik von Microsoft ist derzeit unter aller sau. Das ändert nichts daran, dass der Informationsgehalt der Aussagen von Sophos gegen Null konvergiert. Hauptsache man hat auch mal was zum Thema gesagt, könnt ja vielleicht 3 verkaufte Produkte mehr bringen. Genau dieser Eindruck entsteht bei mir und genayu das woltle ich mit meinem Beispiel sagen.
 
microsoft hat auch schon patches veröffentlicht die neue fehler gebracht haben...
 
@AFFEMANN: Du hast offensichtlich die Aussage nicht verstanden. Ja, MS-Patche können neue Fehler bringen. Darum geht es nicht. Es geht darum, dein System ausserhalb des Microsoft-Standards zu bringen, sodass Microsoft dir dafür keinen Support gibt und dir auch nicht sagen kann, was für Nebeneffekte das bringen kann. Vielleicht tut irgendwas danach nicht mehr, was du nicht gleich bemerkst, und du suchst dann an der falschen Stelle. Wenn ein MS-Patch dagegen einen neuen Fehler brachte, kann Microsoft dies reproduzieren und somit durch einen neuen Patch beheben.
 
Ja ja, - das Problem, welches M$ mit den Patches von Drittanbietern hat, bzw. darin sieht, wird wohl dies sein, dass diese Drittanbieterpaches M$ wohl daran hindern, dass keine "geheime" Daten mehr an M$ versendet werden ! - M$ lässt sich halt nicht gerne dazwischenfunken, obwohl z.B. der Erfolg von Linux auf der Offenheit aufbaut.
 
@KamuiS: Du solltest deine Tastatur mal Patchen, dein "S" scheint kaputt zu sein.
 
@KamuiS: Alter Falter, entweder ist mir da was entgangen oder Du solltest Deine Glaskugel mal putzen, Du hast ja gar keinen Durchblick mehr.
 
@KamuiS: Um es mal mit den Worten von Homer J. Simpson zu sagen : Laaangweilig...
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen