Intel-Chef: 80 Kerne pro CPU bereits in fünf Jahren

Hardware Während seiner Eröffnungsrede auf dem Intel Developer Forum, das diese Woche stattfindet, hat der Intel-Chef Paul Otellini einen Chip gezeigt, der ein Teraflop schnell ist, also eine Billionen Gleitkomma-Operationen pro Sekunde ausführen kann. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Nicht schlecht. wie heiß ist das? un was bringt uns dass das man 6400 cores hat?
 
@Ludacris: Wenn man bedenkt, dass es schon verdammt schwierig ist ein grosses System Schwachstellenfrei zu programmieren und das kaum jemand in der Lage ist paralell zu programmieren: Jede Menge Sicherheitslücken :)
 
@Ludacris: Dir bringt das bestimmt nix, wenn du schon so fragst.
 
@Ludacris: WEnn UT2007 Langweilig wird, hast schnell ne Frisbee zur Hand :)
 
LOL, Frisbee. Man könnte das Ding bestimmt auch als Disco Kugel benutzen.
 
Da wird das Board ganz schön groß. Ein Gehäuse für CPU eins für den Rest.
 
"Somit kommt der gesamte Chip auf unglaubliche 6400 CPU-Kerne." Chip __> Wafer ?
 
@andreasm: Wafer meinte ich natürlich, sorry.
 
Na der rechner ist aber definiv einer XBOX 360 oder PS3 ebenbürtig, oder?
 
@mcbit: wenn du mich fragst, nein ist er nicht.
 
Ich dachte, Prozessoren werden immer kleiner? Der ist ja größer als ein Medizinball..:)
 
@MS Personalbuero USA: jeder prozessor steht anfanfgs auf so einem wafer - auch deiner war da mal drauf...
die werden dann noch rausgeschnitten, aof eie platine gelötet und fertig ist der CPU.
 
Da wird ja nicht mal die Overclocker-Asotkühlung ausreichen! LOL!
 
@iljasik: Dann musste halt mit amoniak kühlen!
 
1 TeraFlop entspricht leider "nur" 1 Billion Gleitkommaoperationen/s.
 
Frage: wie wird das dann mit den Programmen? weil das ja schon Probleme gibt ein Programm auf 2 Kerne zu optimieren, dann muss es ja jedes Programm in zig ausführungen geben, oder? also Version für 1 Kern, eine für 2 Kerne, usw.
 
@tommy_gun: Vielleicht werden die Prozessoren ja eine Art umgedrehtes Hyperthreading besitzen. Also nicht aus einem Kern zwei Virtuele Kerne machen, sondern halt aus 80 Kernen einen bzw zwei Virtuell Kerne. Hoffe aber mal das dann auch die Taktfrequenzen steigen und nicht nur die Kerne.
 
Eines sollte man noch erwähnen: "Allerdings besitzt der Prototyp kein universelles Rechenwerk und entspricht quasi nur einer Gleitkommaeinheit (FPU)."
Übrigens IMHO viel interessanter: "Weiterhin wurde ein einzelner programmierbarer Mikrokern (FPGA) mit 1,91 MHz gezeigt, auf dem erstaunlichweise sogar ein Windows XP lief. Noch verwundeter ist man, wenn man sich das restliche System anschaut. So läuft der Experimentalchip auf einem Sockel7-Board mit EDO-RAM."
 
@TiKu: Wie muss dann ne CPU mit 133 Mhz erst abgehen...
Hab noch so nen PC mit Edo Ram im Keller :)
Jaja, is ne andre CPU, ich weiss :)

(Vllt. muss man ja nur nen paar Pins verbinden und ab gehts ^^)
 
Ich würde gerne wissen, wieviel Strom 6400 Kerne brauchen.
Auf der einen Seite heissts, der Trend geht zu Stromspar CPUs, auf der andren wollen sie 6400 Kerne...

Dann sollen sie mal die 6400 Kerne mit 40 Watt auskommen lassen :D
 
@szoller: Anscheinend hast du die vorherigen Kommentare nur überflogen. Es ist nicht gemeint das 6400 Kerne in deiner CPU sind, sondern 6400 auf diesem runden Ding (=Wafer) was der Typ im Bild in der Hand hält. Die CPU soll in 5 Jahren bis zu 80 Kerne draufhaben.
 
Gut, dann warte ich halt so lange bis zum nächsten aufrüsten. :P
 
Ich finde mit dieser ganze Mehrkernkram ist nur noch schwachsinnig. Im Moment denke ich nur: Je mehr Kerne, desto schwachsinniger. Das bringt doch nicht im geringsten was. Die tun ja im mom so, als ob mehr Kerne besser wären. Und so schaukeln sich Intel und AMD jetzt warscheinlich hoch bis es in 7 Jahren Prozessoren mit 10000 Kernen gibt. Ohne nennenswerten Zweck. Und schweineteuer warscheinlich noch dazu.
 
@DF_zwo: Ja und nein. Mehrkern-CPUs haben gravierende Vorteile ()insbesondere überall da, wo man wirklich perfekt parallelisieren kann (Beispielsweise H.264). Das ganze setzt allerdings ein Umdenken in der Software-Welt voraus, wovon nicht unbedingt auszugehen ist. Es gibt bei weitem bessere Ansätze als Mehrkenr-CPUs. Einen dieser Ansätze werde ich mir freiwillig, sobald er fertig ist ins Wohnzimmer stellen, denn von dessen Genialität bin ich überzeugt.
 
@TPW1.5: Und was wäre dieses geniale "Ding"?
 
Bald hat jeder einen Supercomputer unterm Schreibtisch stehen der eigene Wettervorhersagen berechnet, ein menschliches Gehirn simuliert und man daneben noch Crysis spielen kann :)
 
@S!nCE: Entscheide dich: Menschliches Gehirn ODER Crysis. Für beides zusammen reicht die Leistung immer noch nicht :)
 
@S!nCE: bald hat jeder nen supercomputer stehn damit er dumm vor msn sitzt hehe
 
Ist das diesselbe Aussage das die Netburstechnik 2005 schon 10GHZ erreichen sollte ?
 
Wäre noch zu erwähnen dass diese 80 CPUs pro Chip von Ihrer Architektur her komplett anders sind als die momentanen, man sollte also nicht an 80 Pentiums oder Core Solo in einem denken.....
 
Warum sind eigentlich Weaver rund und Chips viereckig !?
 
@humpix: damit am rand viele halbe chips weggeworfen werden können. ach mist ich vertausche bei fragen immer "ursache" und "wirkung" ^^
 
@humpix: Weil sie ausgestanzt werden!
 
@luxo: und aus rechteckigen wafern kann man keine rechteckigen chips stanzen?
 
@humpix: das hatte ich mich auch schon gefragt, aber bis jetzt noch nie eine eindeutige antwort bekommen
 
@humpix: janz einfach ... die wafer werden in verschiedenen verfahren hergestellt (meist in rotationsverfahren oder sowas ähnliches) dann hat man solche riesen Siliziumcabid Zylinder auf denen man per "Licht-Ätztechnik" die chips raufprojeziert. Es gibt auch eckige wafer die aber nicht handelsüblich sind (bzw. nicht kosteneffizient) ... Das abmaterial das übrigbleibt beim stanzen wird später wiederverwendet.
 
@humpix: Weil Kristalle rund wachsen und nicht eckig. Man hat quasi einen Dönerspieß ohne Spieß und statt Döner Silizium ("Sand", lecker), der wird dann in dünnen Scheiben geschnitten. Dann wird das noch kreisrund gemacht, poliert,... und schon hat man einen Wafer.
 
vor wie vielen jahren sollten die intel-prozessoren mit 10 ghz kommen?
schönes marketing. abwarten!
 
Hiess es nichtmal das bis 2010 CPUs mit bis zu 32 Kernen kommen sollen? 5 Jahre wären also 1 Jahr später...nicht allzulang, aber ich denk wenn Intel sich ranhält dürfte das schon zu schaffen sein. Andererseits bringen einem 80 Kerne nix wenn die Software nicht mitspielt (Ausser man lässt 80 Progs gleichzeitig laufen :D)
Ich geh aber mal davon aus das bis in 5 Jahren n großteil der Programme auf multi-core optimiert ist. Ich jedenfalls bin ma gespannt auf die entwicklung :D
 
Das muss ja ein haufen Energie kosten, diese zu betreiben. Die Technik schreitet weiter, die kosten dafür leider auch. Aber gut, in 5 Jahren braucht sicherlich kein normalo User solch eine CPU, wenn man bedenkt wie lange es schon Dual Core gibt und wieviel Software dieses voll ausnutzen können ...
 
loool....ich erinner mich noch gut daran wie Intel mal angekündigt hat das man in 5Jhren die 10GHz grenze mit dem P4 knacken würde :D
und was ist draus geworden? garnichts:D
 
Ist es nicht immer dasselbe? Zuerst fragen wir uns, was wir mit dieser Leistung anfangen sollen und kaum ist die Technik vorhanden, beklagen wir uns, warum das so lange dauert am PC ... a neverending story
 
Moin!

Ich glaub ja nicht, dass die den Prozessor mit 80 Kernen so schnell auf den normalen PC zum laufen kriegen. Die haben doch bestimmt nicht dran gedacht, das man dann auch mehr Spreicher, ne neu Graka, Festplatte, schnellere DSL braucht...Was nützt einem ein 80Kern Prozessor, wenn die Graka nich dazu passt.
Und die müssen ja auch drauf achten, dass der normale PC User niich ne Starkstromleitung verlegen muss. PS: 1.kommts anders, 2.als man denkt ^^
Greetz
dank1985
 
Achja was ist mit der Kühlung! Wird bestimmt ne heisse Sache, so nen 80 Kern Prozessor. Mann sollte PC und Backofen kombinieren. HeHe dann braucht mann keine Starkstromleitung und man hat nen Backofen und PC in einem. Wäre doch Geil, brauch mann nich mehr zum backofen rennen und ne Pizza reinhauen. ^^

:-)
 
Das Hauptproblem (heutige Sicht) wird sicherlich die Stromversorgung sein. 80 Kerne...sagen wir mal gaaanz, gaaanz vorsichtig 10 Watt/Kern= 800 Watt für den Prozessor. Dann braucht man wahrscheinlich noch etwa 1Kubikmeter Kühlfläche. Vielleicht kommt dann noch sowas wie ein CPU-QuadSLI= 320 Kerne. Spätestens dann rentiert sich die Anschaffung einer 2. Kühltruhe für's Wohnzimmer (die 1. Kühltruhe wird bereits von der ausgelagerten OctaSLI-Grafikkarte belegt).
 
@Melonenliebhaber: Jaja das OctaSLI is auch schon ne gute sache xD
 
@Melonenliebhaber: Kubikmeter und KühlFLÄCHE schließen sich irgendwie aus. Du meintest Quadratmeter. :-)
 
@ mr.return : Nein, ich meine durchaus Kubikmeter (die Angabe in Quadratzentimeter ergibt eine Zahl mit 16 Stellen...weiss nicht wie man das dann nennt). Die einzelnen Kerne werden ja durch 1mm Heatpipes an ihre Kühlkörper angekoppelt, also pro Kern eine Kühlkörperplatte, also 80 Kühlkörperplatten. Daher 1 Kubikmeter :-)
 
@Melonenliebhaber: Kubik(meter) = Volumen = ³ = x*y*z = m³ / Quadrat(meter) = Fläche = ² = x*y = m² Also was bitte hat eine Kubikangabe mit einer Fläche zu tun?
 
So langsam wird Intel echt lächerlich erst der gefälschte AMD Benchmark und jetzt das >_>
Als nächstes kommt sicher die NASA mit einem Gravitationsantrieb.
 
Nett... immer wieder interessant sowas zu lesen. Mehr davon WF! mfg Aerith
 
Intel hat im Jahr 2000 auch gemeint, dass man mit den CPUs "bereits in fünf Jahren" 20 GHz erreicht haben wird. Lernen die denn nie dazu?
 
Vielleicht laufen diese Kerne nur halb so schnell wie sie könnten und erzeugen dadurch weniger abwärme. Leistung wäre allemal da bei 80 Kernen. Wobei das wieder so eine Aussage ist, die man eh erst glaub wenn es wirklich dazu kommt.

Viele behauptungen lösen sich Gegenseitig auf, meistens.

Was wurde z.B. aus dem Gerücht, dass es bald nur Lichtsignale anstatt Leiterbahnen geben wird? apühh
 
Das Problem wird nur sein, dass dann jeder User bis zu 80 Windowslizenzen braucht :D
 
Kurze Fragen kurze Antworten. Wer glaubt an diese News??? Nächste Frage ist was für Systeme sollen mal eben nen 80Core unterstützen??? Wie viele Tausend euro soll ein Proz dann kosten??? Und zu guter letzt solltet ihr mal schaun wie lange es mittlerweile Dualcore Prozessoren gibt, dann solltet ihr überlegen wann deren Leistung ausgereitzt ist?!? Zukunft wird das ding sicher haben aber nicht vor 2017(eigene Schätzung) eher später
 
Laut PC-Welt ist dieser Wafer bzw. diese MultiCore-Dye noch nicht dazu in der Lage, einen handelsüblichen Chip zu ersetzen, da er nur Gleitkommaoperationen durchführen kann, sonst nichts. Wie kann dann XP darauf laufen? Haben sie diesen Satz von Cores seit der PC-Welt-News wieder ergänzt?
 
XP läuft eh nur mit maximal 2 kernen..... und Vista ist schrott ^^ - bei 6400 Kernen gibts nen riesigen vorteil: es macht nichts, wenn ein paar nicht heile sind :) - nur welches Programm kann 6400 threats starten - bei kompression & videobarbeitung müssten da erstmal wesentlich schnellere HDs her
 
@drmfan^^: Mit einem entsprechenden OS könnte man jedem Thread/Programm seinen eigenen Prozessor zuweisen - hat doch auch was :)
 
Öhm, hat jemand Dan Browns "Diabolus" gelesen? Für so etwas werden solche CPU's gebraucht. Schliesslich wollen alle codierten eMails auch von Uncle Sam u.a. wieder dekodiert werden, oder verschiedene Kriegsszenarien wollen "durchgerechnet" werden. Wer glaubt, Intel entwickelt Prozessoren in erster Linie dafür, dass sein Windows/*ux schneller auf Tastatureingaben reagieren kann, irrt. Irgendwann, viel später, bekommen wir Massenanwender dann mal den technologischen Schrott angeboten. Nennt sich dann "Wertschöpfung".
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Intels Aktienkurs in Euro

Intel Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Beiträge aus dem Forum

Weiterführende Links

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles