ASUS schaltet Multiplikator bei Intel Core 2 Duo frei

Hardware Bereits beim Intel Pentium 4 war es der Mainboard-Hersteller ASUS der die Vorreiterrolle einnahm, wenn es darum ging, den festgelegten Multiplikator des Prozessors frei wählbar zu machen. Nun bietet das Unternehmen diese Option auch für die neuen ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Man könnt auch einfach ein 100€ preiswerteres Mainboard kaufen und das Geld in eine schnellere CPU stecken ^^. Aber ich muss schon zugeben, die Übertaktung mittels Multi ist sehr viel genügsamer mit der verbauten Peripherie, als wenn man fürs halbe System den fsb anheben muss.
 
@webmaster_sod: Für welches Halbe Sytem? Der FSB für den Proz. ist mittlerweile von Rest abgekoppelt (ausser fürs RAM, aber dafür gibts ja RAmTeiler). Schon lange nicht mehr selbst overclocked, denn früher wars tatsächlich so :) ?
 
@Grayson: Mist, du hast mich erwischt. Hab schon ewig nicht mehr übertaktet xD.
 
Hat nicht direkt was mit dem Newsinhalt zu tun, aber das macht mir trotzdem Angst:
http://img101.imageshack.us/img101/138/unbenannt1uc7.jpg
 
@Little Buddha: Hahaha Scherz komm raus du bist umzingelt
 
@Little Buddha: Ich habe schon mehrfach die Google-Ads hier bemängelt. Sie haben häufig NICHTS mit dem Inhalt zu tun und ich finde, so eine Werbung MUSS verboten werden, da niemand weiß, ob es wirklich Werbung oder ein Aufruf zu irgendwas ist. Aber die WinFuture-Redaktion reagiert auf sowas nicht.
 
@tobwen: das ist google werbung. google legt fest, wer sie schalten darf... glaubst du wirklich, dass da alqaida werbung schalten kann? ich für meinen teil nicht. die werbung hat darüber hinaus in mehr als der hälfte der fälle etwas mit dem inhalt zu tun, selbst wenn nicht, es ist werbung, die braucht keinen bezug. wenn sie einen hat, um so besser. und zum thema wir reagieren nicht - es gab dazu bereits eine diskussion. wir können und werden daran nichts ändern. ein gutes hat die arabische werbung vielleicht - user fühlen sich angesprochen und wollen wissen was es ist - juhu ein klick! genau 0,05 euro für uns! spitze!
 
@TobWen: zumal sie höchstwahrscheinlich selbst keinen Blassen habem, für was hier überhaupt, wenn es denn Werbung ist, geworben wird. Finde ich schon schade. Aber naja....
 
Diese News ist inhaltlich falsch! Der Multiplikator kann frei gewählt werden, jedoch nur nach unten und nicht nach oben. Somit ist das Ganze für die Overclocker eigentlich recht sinnlos.
 
@rainmein: Ja und? Nehmen wir mal 14 x 200 = 2800, dann übertakten wir den FSB auf 14 x 266 = 3724, Systm fährt nicht mehr hoch. Dann probieren wir mal 13 x 266 = 3458, siehe da - Rechner bootet wird. Merke: Auch FSB runtersetzen ist beim Overclocking nützlich.
 
@rainmein: richtig. Bitte korrigieren! Außerdem funktionieren nur wenige, also _nicht alle_ C2Ds!
 
@Witi: multi runtersetzen sollte eigentlich bei allen c2d's gehen, multi hoch nur bei der extreme edition
 
@TobWen: Scheinbar hast du keine Ahnung von C2D bzw. Intel und Overclocking überhaupt. Vielleicht belässt du es einfach dabei oder informierst dich entsprechend, nichts für ungut. :)
 
@rainmein: Dieser Kommentar ist inhaltlich falsch!
Bei den ExtremeEditions kann man den Multiplikator frei wählen, auch nach oben hin!
 
@voodoopuppe: Eigentlich ist deiner falsch. :) Es ist hier die Rede von Intel Core 2 Duo, nicht von Intel Core 2 Extreme.
 
@rainmein: ich glaube eher, dass DU keine Ahnung hast.
Du meints an einem Kommentar erkennen zu können ob er Ahnung hat? Na alles klar...
Nachtrag: Wie untendrunter geschrieben -> wenn man teuren OC-Ram hat, so kann man ihn bei hohen MHz-Zahlen betreiben, sollte die CPU schon bei HTT 250 z.B. dicht machen...
OWNED?
Tobwen hat recht, oder? :D

@Tobwen: Ist doch aber unlogisch...man könnte doch auch einfach den FSB wieder Runtersetzen...
Wobei Sinn würde es machen um z.B. OC-Ram mit hohen Mhz betreiben zu können und wenn die CPU dichtmacht...
 
@rainmein, voodoopuppe, tobwen: Um mal ein wenig zu schlichten. Beide haben Recht. Vielleicht hat TonWen sich ein wenig falsch ausgedrückt, da der C2D ja Standard mit 266Mhz FSB läuft. Die Theorie von ihm ist schon richtig. Faktisch würde sein rechenbeispiel aber keinen Sinn machen, wenn man an die Grenzen stossen will, da mit herabsetzen des Multis doch zuviel "verlorengeht". Nehmen wir mal den C2D 6600 der mit 9*266 läuft. Als erstes die einzige Möglichkeit bleibt ja den FSB anzuheben, bis das Sys nicht mehr richtig läuft. Zu diesem Zeitpunkt (Wie bei Tobwen zB) ist es dann doch eher günstiger ein paar Mhz weniger im FSB einzustellen als mit dem Multi runterzugehen...
Von dieser Seite aus betrachtet könnte man Tobwen entweder mangelndes OC Wissen oder ein Missglücktes Beispiel vorwerfen.
Also alle mal wieder ein wenig abkühlen oder ? :)
 
@rainmein: So um es mal aus der Erfahrung zu berichten:
Es bringt in einigen Fällen etwas den Multiplikator zu senken und den Bus anzuheben.
Starke Grafikkarten erfordern extreme Speicherbandbreiten. Und meinen Conroe (einen mit 2MB cache) bekomme ich stabil bis 300mhz zum laufen. Ich habe festgestellt das bei mir die Grafikkarte (noch eine alte 6600Gt AGP) bei 275mhz Satt ist. Die Speicherbandbreite steigt aber weiterhin. Die Grafikleistung ist also durch die erhöhung des Speicherbusses gestiegen. Das wird auch die Kontermöglichkeit der Conroe Systeme gegen einen etwaigen Gegenschlag von AMD sein.

Wenn man also nun seinen Conroe im Multiplikator Drosselt, und im Gegenzug den FSB auf 333mhz enhebt. (Ich habe eine 667 ddr2 Modul also genau das passende für diesen Takt und nicht unmengen teuer) kann man je nach Toleranz des Chips seine Taktfrequenz um 10-20% übertakten. Und seinen FSB auf 333mhz anheben.
Mit dem effekt das die Speicherbus Leistung Linear ansteigt (das habe ich beobachtet) also man satte 30% mehr Leistung aus der Datenbanbreite holt.
Was bei Topgrafikkarten oder Sli/Crossfire Lösungen bedeutet das man 15-30% mehr Graffikkleistung hat. Denn CPU leistung haben die Systeme zur Zeit eh viel zu viel. Also mit geschickter Multiplikator wahl UND FSB übertaktung bei Moderaten Speicherpreisen. Kann man zumidnest aus den 2MB cache Conroes ohne probleme 15% Mehr leistung und bis zu 30% mehr graka Leistung Kitzeln. Und das OHNE mehr wärme. Mein Conroe wurde ein sattes Grad wärmer. und erreichte 41 Grad.
Und dadurch das man nicht die Voltage erhöhen muß Was der Vorteil bei diesen Multiplikator downing ist. Ist es sogar kein Garantie verlust.
Also ich kann allen die den FSB wählen können ruhig die 275mhz ans herz legen.
Denn der Conroe ist wohl eher für 333mhz ausgelegt laut meiner erfahrung.. leider erreiche ich sie nicht weil ich dafür mehr voltage bräuchte. Daher warte ich das mein Board auch den Mulitplikator freigeschaltet bekommt.
 
ja oder mann kauft kein rechner.. und kauft ne Xbox oder was weis ich da brauch mann nix neues für jedes 2. spiel auf markt.
 
@Corefice: Braucht man beim PC auch ned...typisches Konsolen Fanboy Argument :)
 
@Corefice: lol? willst du damit sagen, dass man mit einem Computer nur spielen kann oder was? Du bist der King, wirklich :D :D
 
@Corefice: Du kannst auch die aktuellen Spiele auf 2 jahre alten Rechnern spielen. Nur musst du dann die Grafikeinstellungen runter schrauben. Bei einer Konsole gibt es nur die Grafik, die die Konsole hergibt und keine Option nach besserer (aktuell möglicher) Grafik. ... Akteptier es einfach, dass die Konsole in einem ganz anderen Bereich spielt: In den Sessel fallen, zurücklehnen und zocken. Dieses von dir angesprochene Hardwareargument ist langsam sowas von ausgelutscht -.-
 
Man kauft am besten das Gerät, auf dem die Software läuft, die man benutzen möchte - und nicht umgekehrt. Überall entscheidet ihr in Anbetracht euerer Bedürfnisse, was ihr kauft (z.B. Auto, Wohnung, ...), wieso sollte das bei Konsolen/PCs anders sein?
 
@Webmaster_sod:
Stimmt doch nicht das auf 2 Jahre alten Rechnern aktuelle Spiele laufen. Ich habe hier 2 PCs mit Onboard-Grafikkarte da läuft kaum etwas. Beispiel Siedler2. Das läuft nicht mal auf einem aktuellen Laptop ohne Shader 2.0.
 
@Corefice: @moeins
Also das ist absoluter Schwachsinn was ihr beide Schreibt.
Beispiel: Mittelklasse rechner von 2004
Amd Athlon 2,6-3k+ 512-1024 Mb speicher und eine Nvidia Gforce 6600.
Das ist das Leistungsspektrum was man kaufen konnte als Mittelklasse rechner.
Zb Aldi.
So wenn ihr hier mit Notebooks ankommt die am unteren Leistungsende Rangieren und 2004 schon praktisch 2-3 Jahre von der Mittelklasse entfernt waren.... dann ist es eine Verschleierung von Tatsachen.
Dieser Rechner wie oben beschriben. Hat eine bessere Leistung als zb ne Xbox360
die neuer ist. Auch was spiele wie Obilivion angeht . Auf den läuft alle Aktuelle Software und spiele, nur nicht unbedingt in der 1280er auflösung oder man muß auf die 800x600er runtergehen. Eine Konsole hat satte 512x384. Mal so zum vergleich.

Ich weiß das recht genau weil cih gerade meinen alten rechner gegen ein Conroe system getauscht habe. Weil cih ihn noch zu einem guten Preis losbekommen habe.
Aber es war nur das Argument des Verkaufspreises Meines Daddelrechners und nicht die mangelnde Leistung. Alle aktuellen Spiele liefen in mittlerer Bildqualität gut. Und das beste ist: Ich habe ihn für 400 Euro aufgebaut bekommen damals.
also einen 2,8ghz + 1gb ram und einer nvidia gt6600.
So nun möchte ich sehen das eine 300 Euro Xbox 360 diese Leistung bringt.

Man muß aber jemanden etwas Ahnung haben wie man so ein System zusammen stellt, oider man kauft sich das System von Aldi und muß nach 1 jahr die Graka (ne schwachbrüstige nvidia 6700 ) wechseln= 600 Euro insgesamt. Und hat noch viel mehr leistung als die Xbox360 oder mein altes System. Und das OHNE garantie verlust. Da gibs ein paar Grundsatzurteile.

Der Vorteil einer Konsole wird heutzutage nur noch von nintendo ausgenutzt, da sie keine Adabtionen von PC spielen machen oder wenn sie komplett überarbeiten während andere Herrsteller einfach die Spiele konvertieren. Der Vorteil einer Konsole ist die immergleiche Hardware die dann per Microcode Sets ausgereizt werden kann. Das ist aber nicht beim PC oder PC ähnlichen Konsolen wie Xbox oder PS2 möglich.
 
vergesst es hab hat sich erledigt
 
also das gleiche geht auch beim asus P5W DH Deluxe. allerdings erst ab nem 14xxer bios. es soll nen bug geben das die anzeige des multis bis 20 geht, dass wird aber nach nem reboot geändert, da dann erst der cpu richtig erkannt wird...
 
wäre schon schön wenn ich bei meinem e6600 und nem p5w dh mit dem bios 1403 einen multi von 10 einstellen könnte (abselute boot max grenze am board ist 425mhz FSB, mehr hat keine chance :P )´aber naja was solls 3.6 100% stabile und 3.7 benchable Gigaherze langen doch auch :P
 
@conroe@3.7GHz: Gib mir mal einen Tip: Ich finde bei ASUS kein neueres BIOS als das 1305 für das P5W DH Deluxe. Wie kommt man an eine Version 1403?
 
@ mummerto: Schau mal bei hardwareluxx im Forum. Da gibts einen ziemlich großen Sammelthread mit u.a. den aktuellen BIOS Revisions.
 
@conroe@3.7GHz gnau ... will auch link haben. das hoert sich gemodet an, her damit
 
@Empath: Nein, ist original von Asus aber noch im Betastadium, aber läuft problemlos. 1405 ist das Aktuellste und bei mir im Betrieb.
 
@Empath: jupp, wie oben geschrieben im Sammelthread, läuft wunderbar stabil (is übrigens im Sammelthread $2, weil der erste schon zu groß ist (spricht bände für das mainboard), da dann auf der ersten seite (Übersicht)
 
Hallo gilt das auch für das ASUS P5W64 WS Professional Mainboard?!
Für Core 2 Duo?!
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Intels Aktienkurs in Euro

Intel Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Weiterführende Links

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.