Microsoft: US-Regierung setzt die EU unter Druck

Microsoft Die EU-Wettbewerbshüterin Neelie Kroes hat heute einer niederländischen Tageszeitung mitgeteilt, dass die US-Regierung Druck auf die Europäische Kommission ausgeübt hat. Sie wollten erreichen, dass Microsoft in den laufenden Wettbewerbsverfahren ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ich persönlich tippe ja, dass die Amis Brüssel besetzen werden, wenn Vista von der EU mit Auflagen versehen wird und dass dann auch jeder Linux Nutzer automatisch auf der iberischen Halbinsel kaserniert wird, die die Amis Guantanamo 2 nennen werden. Also ich würde mich nicht wundern.
 
@JoePhi: Auja .. Dann behaupten die, dass sich in Brüssel Terroristen befinden xD
 
@JoePhi: trile von dem was die dort verzapfen könnten man doch schon als terrorismus bezeichnen...
und zwar als terrorismus des volkes. Die Massenvernichtungswaffen sind unnütze steuern, bürokratie und unverständniss.
 
browser spinnt, sorry, kann gelöscht werden.
 
selbst wenn, da stößt amerikanische verblödung und europäische bürokratie aufeinander.
das Gute gür den Verbraucher: wir haben viel zu lachen, nicht nur über unsere eigenen spaßpolitiker, sondern auch über die andrer völker
 
ich denke es ist völlig egal auf wesen drängen das geschehen ist. meine meinung über die demokratie und das rechtsstaatsverständnis der usa ist mal wieder bestätigt. die usa ist eine kriegerische und korrupte veternwirtschaft. warum soll ein konzern von gesetzlichen regelna ausgenommen werden? warum werden die souveränen kompetenzen der eu in frage gestellt? ich hoffe instaändig, dass unter einer demokratischen zukünftigen us-regierung, ms endlich zerschlagen wird und die aufsich verstärkt und verlängert wird. wenn ein unternehmen die souveränität eines staatenbundes untergräbt bzw in frage stellt, dann muss mit aller härte reagiert werden. zerschlagung und kontrolle.
 
@shiversc: naja über die "souveränen kompetenzen" in der eu lässt sich streiten und die vetternwirtschaft in der eu steht der der usa in nichts nach
 
Am besten machen die Amis hier jedes McDonalds und Burgerking hier zu.
Microsoft Produkte werden hier nicht mehr gekauft und alle Firmen aus den USA ziehen sich hier zurück und auch alles andere was aus den USA kommt...:D
 
@voodoopuppe: ja, das wäre Wirklich schön, MS braucht keine Mnesch!, natürlich keine frage ist für den home user XP das beste BS, aber wenn Win aus der EU wech wäre, was meinste wie schnell und hart dann z.B. an linux gearbeitet werden würde, um es benutzerfreundlicher zu machen!?
und die FastFood scheisse aus den USA braucht hier auch kein mensch! die verdrängen nur die jute alte pommes bude. da gibt's auch schnell genug alternativen von uns aus, wenn die marklücke da ist. =)
 
@voodoopuppe: na hoffentlich verdrängen die dann nicht unsere Audi,BMW und Mercedes vom markt,dann währe ich und viele andere arbeitslos....
 
Ich weiß ja nicht wen ich weniger mag, diese bürgerfeindliche EU oder die USA....Hmmmm,.....die USA.
 
joa, USA = scheiss Bush Diktatur, damit kann ich nichts anfangen
EU = demokratie, weiss aber auch nicht, wo das hinführen soll (überwachung!usw.usf.).
oft regt mich die EU mit ihrer total objektiv falschen politik total auf (siehe TK Speicherung) andererseits, bei sachen wie dieser hier (prob. MS) bin ich echt froh da die EU da hart durchgreift! ...die EU ist Definitiv das kleinere übel! viellt. sogar gut !? -bleibt abzuwarten..
 
Ist jemals was gutes ausn Amiland gekommen???M$ ja wohl auch nicht.
 
@RedBaron: Burger King .. McDonalds .. Playboy .. und und und xD gibt schon einiges lol xD
 
totz der ganzen scheisse, die die US regierung z.Z. macht, sollte man sich damit zurück halten die gesamte USA + Bevölkerung zu kritisieren. Mittlerweile steht nämlich der großteil der amis nichT hinter Bush! es sind auch nicht alle amis fett und dumm wie ja manchmal das klischee ist!
 
@RedBaron: Sicher, die Demokratie. Die haben die Amis ja bekanntlich schon vor den Griechen erfunden.
 
@B@uleK: Bush muss ja eh gehen nach dieser Periode .. darf net wiedergewählt werden =)
 
@RedBaron: Ist jemals was gutes aus Deutschland ins Amiland gekommen?
 
@Scork: das hoffe ich ja auch, aber da Bush ja schon ein paar mal die verfassung ausser kraft gesetzt hat...

__- wegen akuter terror gefahr ruft bush für unbestimmte zeit den notstand aus, d.h. bush hat alle macht und bleibt auf unbestimmte zeit präsident__-
 
@B@uleK: kOmmt mir alles sehr bekannt vor .. damals .. 1935 .. ^^
 
@n00n:Die Currywurst, Zahnpasta, der Buchdruck, Kaffeefilter, der Otto- und Diesel-Motor, das Kameraobjektiv, Farbfilm, Airbag, Aspirin, Automobil, Büstenhalter, Chipkarte, Computer, Dynamo, elektr. Straßenbahn und Aufzug, Faxgerät, Fernseher, Glühlampe, Hubrschrauber, Kühlschrank, Mondrakete, MP3-Format, LCD-Technik, Papier-Taschentuch, Periodensystem d. ch. Elemt. Plattenspieler, Scanner, Röntgentechnik, Telefon, Thermoskanne, Zündkerze, Wankelmotor, Tageszeitung, Zeppelin und und und.
 
@RedBaron:
- Brand des Reichstagsgebäudes/Überfall auf den Sender Gleiwitz = WTC/Pentagon Anschlag
-> Rechtfertigung für den Krieg in Afghanistan/Irak
- Artikel 49 = USA Patriot Act
- Ermächtigungsgestz = "kommt sicher noch"
-> ich hab so das dumpfe gefühl das noch ein großer anschlag kommen wird damit der bush im amt bleiben kann, dann kann er auch das amerikanische pendant zum ermächtigungsgesetz einführen...

ich hoffe das ist nur dummes verschwörungsgefasel !!
 
@n00n: ja, partikelfilter und bier, ev. noch bmw und mercedes

umgekehrt fällt mir derzeit leider nichts ein, mal sehen, ev. in 5-6 jahren.
 
Also ich habe gelesen, daß die Botschaft gebeten hat, "nicer" zu Microsoft zu sein. Ob das nun "Druck" auf die gesamte EU ist, bleibt im Auge des Betrachters. Vielleicht wäre angebrachter gewesen, die EU zu bitten, fachlich versierteres Personal an den Fall zu setzen. Es soll mich der Blitz treffen, wenn nicht in den Taschen der zuständigen Kommissare nicht ein paar Cents von Symantec/Adobe usw. stecken. Denn wie begründet es sich eigentlich, daß im Rest der Welt es so läuft wie es soll und hier in der EU machen die Amis sich das Leben gegenseitig schwer - was sie anscheinend in den USA nicht so einfach können... Wenn ein Staatenverbund fordert, einen Mediaplayer aus einem Produkt zu nehmen, weil es angeblich den Markt stört, dann - sorry - hat der Laden einen totalen Schuss an der Waffel...
 
@gordonflash: es ist alles nur zu Deinem vorteil, wo ist das problem !?
 
@gB@uleK: Ähm, kannst Du mal die Vorteile aufzählen? Oder war das sarkastisch gemeint? Was habe ich davon (letzten Endes) mit einem kostenpflichten Real-Player beglückt zu werden (oder wer ist hier die marktunterliegende Konkurrenz) oder ein (durch Zwang) weniger abgeschottetes Betriebssystem mit Vista zu bekommen?
 
kein sarkasmus... ich kann dir die vorteile für dich gerne nennen: -dadurch das Windows abgespeckt wird wird es sicherer. z.B. die firewall in vista und die sicherheitsfunktionen. wenn alle das haben, ist es ein leichtes viren usw. dafür zu programmieren (monokultur). je individueller ein system ist, (verschiedene firewalls / anti viren progs usw.) desto schwerer ist es z.B. ein virus zu programmieren, welcher von den verschiedenen programmen nicht erkannt wird. haben alle das selbe, reicht es wenn das virus dieses eine programm "austrickst".
die ganzen sanktionen gegen MS haben ja diesen sinn. andere software für windows zu förden, aber auch anderer BS'e. (z.B. linux) damit diese nicht gänzlich von MS verdrängt werden. Denn hier gilt eben nicht! "der stärkere überlebt". sobald eine partei ein monopol oder quasi monopol bildet, greift die politik in die freie wirtschaft ein (soziale markwirtschaft) übrigens, der real player ist in der standart variante kostenlos... was in aber nicht besser macht :-).
 
Das bedeutet Krrrrrrrieg!
 
SCHEISS USA. Kann nicht mal jemand den bush abknallen und noch n paar andere mit dazu? danke :P
 
Also dieser Thread hier erhält eine 1 für Sachlichkeit... sarkasmus off
 
@gordonflash: In MS Threads gings noch nie Sachlich zu.
 
@gordonflash: ich empfinde meine beiträge als sachlich, bzw. ich gebe meine meinung wieder, welche ich auch mit guten argumenten unterstreichen kann... einige beiträge hier sind natürlich völlig falsch oder auch sarkastisch gemeint, aber wayne? darum wird hier ja auch diskutiert. man lernt nie aus und außerdem ist es doch auch interessant die sache aus verschiedenen blickwinkeln zu sehn..
 
Die persönliche Meinung von Frau Kroes ist nun bestimmt nicht relevant. Wo ist das Problem? Es ist völlig legitim wenn der Versuch einer Druckausübung unternommen wird, es wird doch wohl die Unabhängigkeit der EU dagegenstehen?
Andererseits...wenn gleichartige USA-Institutionen auf EU, German...whatever Produkte einwirken würden, dann gilt doch wohl gleiches? Viel Wind um nichts, es wird hier mal wieder zur Kriegserklärung etc. gepusht. Übrigens...wo bleibt eine Quellenangabe?
 
@Geli: Nicht ganz unrecht. Auch wenn ich es persönlich nicht gut heißen will, was die USA da machen, andere Länder, auch D, machen es nicht anders. Als Quelle kann ich zdnet nennen: http://www.zdnet.de/news/business/0,39023142,39147501,00.htm?h ___ Im übrigen dürfte auch die D Regierung entsprechendes zu den Amerikanern gesagt haben, als es um den DaimlerChrysler Deal ging. Also nicht immer alles so einseitig sehen. Was ich aber noch witzig finde: Erst wird über die EU geschimpft, die MS das Leben schwer macht und jetzt über die USA, weil die der EU irgendwas vorschreiben wollen :)
 
Stimmt doch, die EU kommission besteht aus Terroristen die gegen M$ arbeiten! ^^

die eu stinkt ^^
 
du sagst es! *räusper*
 
@B@uleK Ich muss generell zustimmen. Gab noch nichts gutes aus USA
USA= United States of Arrogance :)
Gruss
 
Das erinnert mich ein wenig an die Geschichte mit piratebay...
 
Nur weil es viele *pieps* in USA-Land gibt, sind ja nicht alle *pieps*! Was es gutes aus dem Ami-Land kam? Antwort: Kartoffeln :)
 
@darkbutcher666: Kommen die nicht aus Südamerika?
 
Hmm, grundsätzlich frage ich mich doch, warum mischt sich die EU-Kommission überhaupt ein? Haben die nicht genug zu tun mit der Festlegung von Bananen-Krümmungsgraden usw.?
Mal ehrlich: Zu Win98-Zeiten hieß es immer, Windows wäre nackt, also bringt keine Tools von Haus aus mit, was ein Vorteil von Linux wäre. Wenn M$ dann dem Wunsch der Konsumenten entspricht und immer mehr Programme integriert, ist es natürlich auch falsch, ist ja M$ die DÜRFEN ja gar nichts richtig machen :)
Ich finde die Windows-Versionen sollen bleiben wie sie sind... wünschenswert wäre höchstens eine Möglichkeit zusätzliche Komponenten bei der Installation auszuschließen (wie es eben bei SuSE & Co auch ist). Außerdem, kennt ihr irgendjemanden, der das XP "Light" (ohne Mediaplayer etc) gekauft hat? Ich auch nicht. Also ist die ganze Diskussion denke ich sowieso fürn A...., weil auch Vista "Light" keiner kaufen wird...
 
hoffe, die amerikaner werden uns jetzt nicht gleich überfallen. wir fressen eh alle auch unser mc donalds gericht auf, versprochen!

und wenn nicht, geloben wir zumindest (wie die erneuerung heute von der nato für den afghanistan einsatz) überall mit zukämpfen für den guten zweck!
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles