Windows Vista: Große Gefahr durch neue Funktionen

Windows Vista Bereits heute morgen berichteten wir darüber, dass Symantec seinen neuen Internet Security Threat Report veröffentlicht hat, der die Gefahren der letzten sechs Monate analysiert. Darin nehmen sich die Spezialisten auch Microsofts neues ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Wann verklagt MS endlich mal Symantec wegen übler Nachrede ... dieses öffentliche geseifere von Symantec nervt. Vista ist immerhin noch nicht fertig, und wenns sie einwände haben sollten sie diese an MS schicken und nicht öffentlich verbreiten.
Ohne MS hätte Symantec wesentlich weniger Umsatz und es ist recht dumm in die Hand zu beißen die einen ernährt.
 
@Meko: Also ich sags mal so: Media-Markt und Saturn befetzen sich dauernd ... schaut man auf die Eigentümer findet man die Media-Saturn Gesellschaft mit Media-Markt, Saturn und Metro :-o ... und dann schaut mal auf den Mehrheitseigentümer von Symantec :-)
 
@Meko: ohne MS würde Symantec gar nicht geben
 
@Meko: Symantec sollte lieber die fresse halten, denn MS hat immer noc die Wahl welche Antivirus- Software sie nehmen und unterstützen wollen !
 
@Meko: Vista ist fast fertig (Naja ... RC1 sollte das eigentlich bedeuten). Symantec hat aber schon recht indem, was sie sagen, jedoch übertreiben sie es auch noch, schliesslich werden Anti-Viren-Hersteller durch die in Vista integrierte "Sicherheits"-Lösung weniger Einnahmen machen, das viele User einfach zu Faul sind, etwas zu kaufen, wenn schon etwas da ist (man vergleicht den integrierten "möchtegern"-Firewall in XP, welchen viele User benutzen!)
 
@N3: Das ist leider nicht ganz richtig. MS kann *nicht* entscheiden, welchen Antivirus-Hersteller (bzw. welches Programm) sie unterstützen, da derartige Aktionen nicht erlaubt sind (= Ausnutzen eines Monopols).
 
Ich sags mal so: Ich als unwissender Endanwender freue mich, wenn mein Betriebssystem all die Sicherheitstool die ich brauche gleich eingebaut hat. Als Arbeitnehmer einer Firma für Sicherheitslösungen würde es mich natürlich nicht freuen, wenn der Betriebssystemhersteller meinem Brötchengeber die Butter vom Brot nehmen würde. Schon gar nicht, wenn die Sicherheitstools des Betriebssystem nicht so toll sind, wie die meiner Firma...
 
@Potty: Genau, sollen die doch noch bisschen auf Vista schimpfen und eine Sicherheitssuite für Linux machen. Da werden sicher unendlich viele kommen und sich das Ding kaufen. :D
 
@ec-hasslau.de: wie soll so eine suite aussehen?
 
Blöd sind die ja net .. Also deren Marketing Abteilung, leistet volle Arbeit. Klar das Vista noch Lücken hat, ist schließlich noch ent die Final.
 
Der letzte Satz sagt wohl alles aus! Dieses dumme Symantec! Mal davon abgesehen, wie man den ihre Produkte findet... aber irgendwie sind die das einzige Sicherheitsunternehmen, welches lauthalz rumherbrüllen wie blöd Vista ist und dass sie behindert werden. Ich kann das nicht genau einschätzen, aber wieso regt sich beispielsweise nicht Agnitum (Outpost Firewall) auf?
 
@ec-hasslau.de: Genau!! von kasperski hört man sowas nicht!! Könnte natürlich auch daran liegen das die mit Virenschreiben beschäftigt sind.
 
@Maik1000: wer kapersky benutzt wird imo weiterhin kapersky benutzen, die leute die symantec produkte benutzen, sind genau die mit den winvista sicherheitsfunktionen zufrieden sein werden.
 
Hi! Symantec tut gut daran sich Ihre neue Betätigungsplattform so schlecht wie möglich zu reden. Schließlich verdient Symantec mit Software ihr Geld die gerade ein "sicherheitstechnisch schlechtes OS" absichern soll. Schönes Marketinggepläknkel.
 
Das einzige Gefährliche für ein System is Symantec, ich hatte es und will es nie wieder.
 
@Cuilanor: Das beste war der Norton Commander sowie die Norton Utilities unter DOS. Seither gab es zwar noch das gute alte SpeedDisk, alles danach habe ich konsequent gemieden.
 
@Cuilanor: Yep, es gibt genug kostenlose Tools mit denen man den Rechner absichern kann, da braucht man die einknopfklickibunti Software von der Fa. Symantec nicht für. Die etwas weniger bedarften User wähnen sich in gefährlicher Sicherheit weil sie ja das komplette, gelbe Paket installiert haben was man ihnen bei T-Offline oder wem auch immer empfohlen haben.
 
Symantec scheint sich etwas verrannt zu haben. Eigentlich kann ein unsicheres Betriebssystem doch für sie nur gut sein, weil dadurch ihre eigene Software um so wichtiger wird. Das gezedere was die aber zur Zeit abziehen lässt darauf schließen das Vista so sicher wird das sie ihre Felle davon schwimmen sehen. Es wird wohl wieder auf das Einschreiten der EU hinauslaufen. Leider kann das sehr starke negative folgen für die Sicherheit zur Folge haben. Fakt ist für mich das Symantec bei mir in Zukunft äuserst Kritisch betrachtet wird.
 
Symatec software war immer eine systembremse und wird es wohl immer bleiben. Hatte noch nie gute erfahrung mit Symatec gemacht. Deshalb finde ich es gut das sicherheitssoftware im BS enthalten ist. Es gibt eh wesentlich bessere software die frei ist und nüscht kostet. Symatec hat eh nur angst das die paar Menschen die diese Systembremsen kaufen auch noch verlieren.
 
@psylogen: Ich glaube Du hast den Tread von spreemaus nicht richtig gelesen / verstanden. Man muss respektive braucht auch kein Geld dafür auszugeben, Alvil z.B. bietet den Avast Antivirus für Privatanwender kostenlos an und dergleichen gibt es noch eine Menge Anderer.
 
Symantec, der 100+++ größte Softwarehersteller will also dem größten der Welt Tipps geben wie man ein Produkt produziert von dem sie selbst keine Ahnung haben. Das wäre so als ob der Capitän einer regionalen Baskeballmannschaft Michael Ballack sagt wie man Fussball spielt.
 
@Satriani: das Runde muss bei beiden Sportarten ins Netz :-)
 
Vista ist größtenteils überhaupt nicht neu, sondern nur ein etwas aufgebohrtes Windows Server 2003, das äußerst solide und durchdacht ist. Die GUI ist ebensowenig sicherheitsrelevant wie man anderer lustige Murks, aus dem es offenbar bestehen wird. Das mit dem Kernel-Schutz ist allerdings schon ein Problem, da doch echt jeder Depp ein Zertifikat bei VeriSign ergaunern kann.
 
@Rika: Ich denke nicht, dass so ein Zertifikat ausreicht, sonst würde sich Symantek nicht ausgesperrt fühlen.
 
@Rika: Vista ein aufgebohrtes Windows Server 2003? Ich wüsste jetzt aber gerne wie du zu dieser Behauptung kommst...
 
@Rika: Hey, immer die selbe Leiher Rika, langsam wird es langweilig, lass dir doch mal etwas neues einfallen, lol. Und Vista ist wohl bissl mehr als nur ein aufgebortes Win 2003. MfG CYA iNsuRRecTiON
 
Na, ich möchte schon die Sicherheitssoftware MEINER Wahl installieren können. Nicht gerade Symantec, aber es gibt ja noch mehrere. Das muss auf jeden Fall gewährt sein, ansonsten sehe ich das wie Symantec. Auch wenn viele es nicht verstehen wollen, es geht nicht nur um die Existens von Symantec, sondern auch um andere Unternehmen. Sollte Microsoft seine Monopolstellung so ausspielen, muss etwas unternommen werden.
 
@spreemaus: Da hast Du allerdings Recht, das wär ja eine Katastrophe wenn man sich nicht mehr die Sicherheitstools seiner Wahl installieren könnte! Stellt euch mal vor jeder müsste sich z.B. die Systembremstools von Symantec draufspielen... argh
 
@spreemaus:

Na gut du kannst ja spenden an unternehmen wenn du genug geld hast.
Solangsam reicht es doch das man hunderte von euro ausgeben muß um nen sicheren rechner zu haben. Die wirtschaftliche lage ist halt so das keiner mehr geld hat und sich keine zusätzliche sicherheitsoftware leisten kann. 5 millionen arbeitslose, heißt 5 millionen rechner mit sicherheitsrisiko für ganze internet und die folgen die daraus entstehen können weltweit.
Also lieber alles in einem packet wie MS das macht, das wemindert das risiko des absoluten internetgau mit weltweiten wirtschaftlichen schaden, und da ist der wirtschaftliche schaden ein paar einzelner unternehmen nur ein witz.
 
@spreemaus: Ein Zwang ist dafür nicht nötig, auch ohne aussperren der Konkurenz ist Netscape jämmerlich verreckt als der IE plötzlich eingebaut war
 
@psylogen: Don´t drink and write!!
 
@spreemaus: Hey, lol, dein Kommentar hat rein gar nix mit dieser News zu tun, hier geht es um den Kernelschutz und das Sicherheitscenter. Das Sicherheitscenter kann von anderen Produkten mitbenutzt und verwendet werden und ich bin mir sicher, dass es auch deaktiviert bzw. ersetzt werden kann..Desweiteren kann man weiterhin seine Sicherheitssoftware frei auswählen, es müssen einfach nur neue Wege programmiert werden, denn der Kernelschutz lässt die alten UNZULÄSSIGEN Zugriffe korrekter weiße nicht mehr zu..! So einfach ist das. MfG CYA iNsuRRecTiON
 
Na, Symantec scheint ja enorm vor Vista der Ar... auf Grundeis zu gehen. Macht aber nichts, deswegen werde ich trotzdem einen meilenweiten Umweg um ihre Produkte machen. Die taugen einfach nichts.
 
Ich kann nur sagen, ich freue mich über jeden ernsthaften Versuch von Microsoft endlich mal den Kernel ordentlich dicht zu machen. Jeder der sich über diesen Versuch beschwert tickt nicht frisch. Sry dass ich das so sage, aber denkt mal drüber nach was ihr und Symantec etc. redet!
Das die EU auch noch auf den Zug aufspringt, ist eine Frechheit. Dass der Bundestag Gesetze gegen Computerprogramme verabschiedet auch. Ganz Tolle Lobbyarbeit!
Schaut mal in die Welt der *nix Derivate. Da wird strikte Trennung zwischen Kernelmode etc. betrieben.

 
@NomiS23: Ich seh das auch so! Kernelschutz ist was wichtiges! Ausserdem hör ich nur von Symantec derart arge Probleme mit dem Zugriff auf das Kernel, kein andere Hersteller regt sich derart auf... Irgendwie schon komisch. Und ausserdem schwenkt Symantec zwischen den Position hin und her... Erstmal zu sicher, wir haben keinen Existenzgrund mehr und andererseit "man ist das das System löchrig". Irgendwie schade das die "Norton Commander" hersteller so weit sinken mussten
 
Ach ja MS macht nichts weiter als andere BS entwickler auch ( MacOS, linux, etc.. ) denn alle wollen ein unangreifbares BS entwickeln. Also Symatec sollte dann halt alle gleich behandeln und nicht nur MS
 
@psylogen: Mit dem Unterschied das bei MacOS und Linux "per Design" auf höchstmögliche Sicherheit geachtet wird, wärend Windows teilweise architekturbedingt einfach unsicher ist und diese Lücken durch nachträglich hinzugefügte Programme gestopft werden sollen.
 
@ el3ktro: Hey, lol, diese "per Design" wie du es so schön erwähnst, wurde bei Vista von Anfang an darauf geachtet bzw. umgesetzt..! Klar hat man noch teilweiße mit altlasten zu kämpfen, aber sie haben schon einen ziemlich guten Job in der Hinsicht vollbracht. Spätestens seit dem SP2 für Windows XP sind sie auf diesem Sicherheitstripp und haben endlich die notwendige Einsicht in dieser Richtung..! (Sicherheit..) MfG CYA iNsuRRecTiON
 
@fbogner: Naja, wenn man es selber nicht hinbekommt muss halt jemand anderes dran schuld sein :-)
 
aber ist es nicht egal auf welche art das gemacht wird ??? Symatec und die EU würden auch dann gegen MS schießen.
 
Ihr seid doch nervös. Was ist wenn Vita´s Selbstschutz funktioniert, liebes Symantec? Die erste Angriffswelle überstanden ist und das Betriebsystem einfach nur noch schwer zu knacken ist? Ja genau, ihr seid dann absolut überflüssig. *HAHA. un TSCHÖÖÖÖ, macht die Tür von draussen zu! :-D
 
So harmlos ist Symantec auch nicht. Was da an Sicherheitslücken sind und auch die Geschwindigkeitsdrosselung duch NAV stört sicher viele User.
 
Die Kernaussage von Symantec ist doch folgende: Nach Erscheinen wird Vista im Fokus der Hacker stehen und massiv angegriffen werden... Was ist an der Aussage falsch?
 
LOOOL wenn das so weiter geht wird bald kein Windows mehr geben das mehr als 3 Treiber dabei hat LOOOOOOL Meine Fresse...jeder Arsch hat irgendwas zu meckern, langsam reichts doch wirklich. Mich würds echt nicht wundern wenn MS bald mal radikale Lösungen anwendet!!! @.@
 
Ich will hier Symantec nicht verteidigen aber der unterste Abschnitt dieses Artikels
ist uralt und ist schon Xmal angefügt worden.Zum zweiten glaube ich das natürlich
alle Firmen die Software verkaufen sich mit dem neuen BS von MS auseinandersetzen.Und jede Firma hat seine eigenen Spezialisten die hier einfach
herabgewürdigt werden.Symantec hat laut Testberichten schwer an seiner 2007
Ausgabe gearbeitet und mit Erfolg.Also sind die Leute nicht ganz doof.Und MS
unternimmt nichts,weil die genau wissen dass das stimmt was Symantec verkündet.
 
Ist es so schwer mal die Quelle, bzw. das Original zu verlinken @xylen? Ich mein das nicht persönlich, aber du wirst mir suspekt. Hetze-News und Trollfutterreporter?!
 
Ich würd gern mal sehen, was die machen, wenn Microsoft "pleite geht". (Was natürlich nicht passiert). Oder alles umstellen (wenn Vienna rauskommt) Nun, wo sind denn unsere Kunden? Hilfe, Hilfe!!
 
Die meisten die hier nur Trollen wollen übersehen die Tatsache das der Vista 64bit Kernelschutz vieles an Applikationen am funktionieren hindern wird , das ist sicher keine persönliche Symantec-MS fehde... auch wenn ich der Meinung bin das man lieber mit MS in der Frage reden sollte anstatt sich zu bekriegen.
 
@vistafreak2000: Hey, Irrtum, MS schützt dadurch nur seinen Kernel, was schon lange fällig war und MS auch das Recht dazu hat. Wäre dies schon seit sagen wir Windows 2000 so gewesen, dann hätte man sich von Anfang an daran gewöhnt und es wäre nix schlimmes gewesen, aber nun, da z.b. das faule Symantec Team ja wieder alles neu und umschreiben muss damit es weiterhin auch in Vista ordentlich funktioniert, meckern sie natürlich, rofl. Diese Zugriffe auf den Kernel wurden und sind so von MS nie vorgesehen und wenn andere Firmen halt undokumentierte, eigentlich nicht gewollte Zugriffe auf diesen vornehmen, dann haben sie Pech. Ich bin aber sicher, dass man sich da noch kurze Zeit nach der finalen Version von Vista einigen wird.. MfG CYA iNsuRRecTiON
 
Besser als bei der EU Lobbyarbeit zu leisten wäre, die Symantec-Programme so zu schreiben, daß sie unentbehrlich würden. Aber das ist leider nicht der Fall - im Gegenteil, es gibt viele bessere Programme. Bei der EU braucht man nur zu intervenieren und nicht mehr zu arbeiten, das machen dann andere Leute (ohne eigenen Aufwand!) Klug muß man sein. Und die EU läßt sich auch noch vor den Karren von Symantec und deren Gesinnungsgenossen spannen!!
 
@222222: Wieso ist das leider nicht der Fall ? die 2007er Version ist sehr gut geworden , die sogar schon die skeptiker beeindruckt hatte.
 
@vistafreak2000: Was hat die sicher gelungene Office Suite 2007 mit einem Symantec-Programm zu tun??
 
@222222: sehr witzig, ich rede von nav2007/nis2007 .
 
@vistafreak2000: ich wollte nicht witzig sein, aber 2007ner Versionen haben ja mittlerweile fast alle. Mir fiel dabei nur die M$ Variante ein. Sorry, ich schalte demnächst vorher meinen Kopf ein!
 
@vistafreak2000: Wow, wenn es sogar die Skeptiker beeindruckt hat, muss Symantec es ja diesmal wirklich geschafft haben jede "2006" bzw. "2001" in "2007" zu ändern. Was waren denn das für Skeptiker? Die Skeptiker von der Computer Bild?
 
@overflow: LOL, Du sprichst mir quasi aus der Seele.... :-)
 
Wieso heißt die Überschrieft nicht Symantec sieht große Gefahr durch neue Funktionen in Windows Vista" Dann wüßte man doch gleich das man es nicht lesen braucht.
 
Ich kriege das k***** wenn ich diese Parasiten höre/lese.
Die beschweren sich weil MS Schztzsoftware einbaut?
Sie haben Angst dass irgendwann keiner mehr Norton Antivirus kauft? MS bastelt so weit ich weiß wieder an MS Antivirus (gab es ja vor vielen Jahren schon mal (zu Win 3.11-Zeiten).
Das sind echt niedere Beweggründe.
Da sollte man eine Webseite machen die oft gefunden wird und solche Firmen anprangert.
So geschrieben dass der Leser den (wahren) Eindruck erhält dass Symantec will dass der Windows-Nutzer keine kostenlose Software erhält sondern sich diese von Symantec kaufen soll.
Wenn das eingebaut ist gibt es natürluich auch bis in alle Ewigkeit kostenlose Virendefinitionen. Das gefällt Symantec natürlich auch nicht, wo die die doch im Abo verkaufen wollen.
Eigentlich könnte man Symantec als Schädlich (Parasit) einstufen.....

Wenn "ich" ein OS machen würde wäre es mein Anliegen alles einzubauen.
Vollständiger Schutz gegen Viren, Spyware usw. inbegriffen. So gut dass niemand mehr N-AV, Zone Labs Security Suite usw. kaufen will.
Am besten noch eine dicke Bildbearbeitung, Audiobearbeitung unsd Videoschnitt (zumindest da könnte der MovieMaker schon viele vom Kauf von Fremdsoftware abgehalten haben).
Textverarbeitung wird nur nicht eingebeut weil sie mit Office extra Geld verdienen.

Es kann ja kein Vergehen sein dass ein OS-Hersteller sein System sicherer machen will.
Warum zwingt man die Schreiber von Linux nicht ein paar Sicherheitslücken einzubauen damit Symantec und Co dort auch was verkaufen können? Wäre nur konsequent.

@Spreemaus
Was hindern einen eingebaute Sicherheitsprogramme von MS andere zu installieren?
Ein schlechtes "Argtument", da es keine Grundlage hat.

Wenn es wirklich hart auf hart kommt reicht es dann nicht wärend (oder nach) der Installation zu fragen ob man diese und diese und diese Software kostenlos installieren will?
So wie man es früher bei Win 95 und ich meine 98 gemacht hat.
Da hat der Bürger frei entschieden, weas soll die EU da sagen können?
Notfalls auf einer eigenen CD nach der Installation. Dort gibt es dann auch die Installation alles mit einem Klick über eine unüberwachte Installation zu installieren (neben der umständlichen einzelnen).
Da können die ja gleich den IE mit reinpacken.
 
langsam kann ich die Meckerei von Symantec nicht mehr lesen. Hatte auch vor etlichen Jahren damals Norton Internet Security 2004 drauf, das war auch das letzte was mein System davon gesehen hat. jetzt nehme ich ein anderes Produkt. Die sollten sich mal echt um Ihr sch*** kümmern. Als ob die nix besseres zu tun haben, ohne Worte
 
@winfuture: bitte nicht zu detailierte news, dieses geblubbere ist ja schrecklich. bitte harte fakten nennen. was ihr schreibt sind die dümmsten gerüchte! besser ihr konzentriert euch wieder auf free/shareware, anstatt hier groß security news rauszubringen von denen ihr absolut keine ahnung habt. danke.
 
@krusty: Du bist aber ein ziemlich arroganter Fazke. Das ist bestimmt angeboren, oder? Die Jungs bei WF sind schon ok. Und Du solltest einmal sehen, wo Du mit Deiner Arroganz Geld machen kannst. Heute geht das.
 
@222... danke für dein vorurteil! aber solchen news sind doch einfach lächerlich "Demnach soll von den neuen Funktionen ... eine große Gefahr ausgehen." uiuiui ... wie wärs mit mehr details. welche neue funktionen bergen denn große gefahr? solche infos sind nutzlos und fördern nur geflame.
 
@krusty: Lies doch einfach einmal die gesamte einschlägige Presse. Die wimmelt nur so von Mutmaßungen. Ahnung hat überhaupt keiner. Aber von Schlagzeilen lebt manches Presseorgan. Da ist eine Menge Sch... dabei, zugegeben, aber kommt aus Deinem Mund nur die reine Wahrheit - sechsmal überprüft?? Na siehst Du. Nicht so vorschnell mit persönlichen Beleidigungen. Ich bin Dipl. Informatiker, aber solche Urteile wie Du sie äusserst, würde ich noch nicht einmal denken.
 
??? ich weiß ja nicht wer hir wen persönlich beleidigt. zitat: "arrogant, fazke, angeboren" wie auch immer, ich nimm das nicht persönlich. zurück zur news. nur weil es alle so machen, macht es winfuture also auch so. na toll, da ist mir eine kleine aber feine homepage, mit einem themenschwerpunkt von software und aktuellen releases lieber als ein weiterer abschlag von der einschlägigen presse. winfuture entwickelt sich nämlich immer mehr zu einer gerüchteküche. "Dipl. Informatiker" ? zeugt diese unterschrift von fachverständniss, oder was willst du mir damit mitteilen?
 
@krusty: ich hatte nicht gesagt, das WF das auch so macht .... Man sollte nicht jedes Wort auf die Goldwaage legen. Mit meiner so genannten Unterschrift wollte ich nur sagen, daß ich meistens weiß wovon ich spreche. Und zusätzlich versuche mehr als logisch zu denken. Also lassen wir das Wortgeplänkel. Sollte ich Dich beleidigt haben - excuse me. Bis dann einmal bei WF. Ich mag die Jungens nämlich, irgendwie .....
 
entschuldigung angenommen. "Man sollte nicht jedes Wort auf die Goldwaage legen". an diesem spruch können sich viele noch ein beispiel nehmen, hab mich schon selbst erstappt. :)
 
So langsam nervt Symantec einfach (und auch die News darüber)...
 
Es wormen heats auf zum koks zian *g*.
Nein im ernst Symantec würde gut dran tun die eigene Software nicht so zu vermurksen.
Oder sie solltens dann ganz bleiben lassen wos doch schon Windows Firewall gibt.
 
ist ja schon lustig, erst meckern alle, wie unsicher xp ist, dann macht es ms richtig mit vista, da meckern die firmen.
 
@tommylein666: XP ist teilweise auch unsicher. Ud deine Meinung zu Vista teile ich. Da besteht doch wieder das gleiche Problem wie in XP. Das hätte auch sicher sein können, wenn man MS gelassen hätte.
 
Also ich denke auch mal, dass Symantec nur gucken will, dass sie nicht ins hintertreffen gelangen.
Dass Vista Sicherheitslücken ausweisen wird ist so sicher wie das amen in der kirche. aber war das nicht schon bei xp das gleiche?
Der Sprung von 98/me auf XP ist natürlich ansich schon ein riesiger Schritt in sachen sicherheit und stabilität gewesen, der fällt bei Vista dann ja nicht so groß aus.

Vergleicht das doch mal mit Autoherstellern, die haben auch noch Kinderkrankheiten drin, wo irgendein Ingenieur Fehler gemacht hat, die im Extremfall auch zu nen großen Unfall führen (Porsche mit irgendwelchem Luftschächten, die zu klein waren und somit der Wagen in Flammen aufgehen konnte).
Das wurde dann auch nachgebessert.
Ausserdem sind wir ja immernoch in der RC-Phase, was heisst, dass schon ein paar Sachen noch gefunden werden aber garantiert nicht alle.

Symantec hat meiner Meinung nach nur Angst aus dem Geschäft zu fliegen mit ihren ressourcenfressern. Ich benutze sowieso seit längerem was anderes und irgendwie schaffen andere hersteller irgendwie schnellere problemlösungen oder sind weitaus flexibler, wie zum beispiel durch grundlegende programmupdates, die kostenfrei heruntergeladen werden können und man sich nicht jedes jahr eine neue suite (update) kaufen muss. so einen ruf hat symantec zumindest bei mir. könnte mich aber natürlich auch irren.

mfg gonzo
 
Ganz gleich was Microsoft macht, irgendwer beschwert sich immer. Da wird sich darüber beschwert, dass MS-Software auf neuen Systemen vorhanden ist (Symantec versucht das auch und ist u.a. auf neuen Fujitsu-Siemens PC's vorhanden: schafft es aber wohl nicht so ganz die Größe zu erreichen). Macht Microsoft nichts, heulen und fluchen alle auf Microsoft. Macht Microsoft was, ist es auch falsch, weil sie ja vielleicht einem (schlechten) Anbieter weniger Umsatz bescheren. Jetzt sollten mal alle hinschauen, die MS immer an den Pranger stellen: Das ist die völlig logische Konsequenz von Wünschen wie "Microsoft soll was gegen Viren tun" oder so. Wie sie's machen, egal wie ... Es ist falsch. Und passt auf: Als nächstes kommt wieder unser tolles Brüssel und verhängt utopische Geldstrafen. Das Google überall ist, dass Symantec und co seit Jahren versuchen, ebenfalls über OEM viel Geld zu verdienen ... Dat is egal. Und hätte Symantec die Chance Marktführer durch OEM zu werden ... Glaubt hier eigentlich irgendjemand ernsthaft, die würden es ablehnen?

Symantec sollte lieber ruhig sein. Deren Software ist sowas von überladen, ActiveX lastig bis der Arzt kommt und frisst sich tiefer ins System als irgendein Mediaplayer oder IExplorer überhaupt.
 
Auch auf einer Windows-Seite, kann ich nur sagen: BULLSHIT!!! Linux ist noch dermaßen vom Massenmarkt entfernt (auf dem Desktop), daß eine kommerzielle Sicherhetssuit a. keine Nutzer eines OpenSource-Projekts zum Kauf anregen könnte: und b. Linux als OS viel zu uninteressant ist für Schadcode-Schreiber.
Also: BULLSHIT
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles