AOL: Klage wegen Veröffentlichung von Suchanfragen

Wirtschaft & Firmen Der Internet-Provider AOL wurde in den USA am District Court for the Northern District of California angeklagt. Drei Kunden beschuldigen das Unternehmen, ihre Privatsphäre verletzt zu haben, da Ende Juli Teile ihrer Suchanfragen veröffentlicht ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Klatsch, Klatsch, Klatsch.
 
Ich glaub die USA ist das einzige Land wo man Millionär werden kann ohne was zu können. Einfach mal Klagen bis der Arzt kommt
 
@ThreeM: du sagst es :) beispiele gibt es genug :) mc donalds, aol und viele mehr.
 
@ThreeM: Jo ^^ am geilsten find ich immernoch die Geschichte, wo ein Mann sich bei McDoof nen Kaffee geholt hat und such den auf Schoß gekippt. Dann hat er McDoof verklagt, weil auf dem Becher net stand, dass der Kaffee heiß ist.. Kaputte Leute gibts.
 
@SCorK: Klugscheißmodus an: Der Mann war eine Frau, und die hat keinen Cent bekommen. Die Strategie der MC Donalds Anwälte hat sich bestätigt: Wir gehen durch alle Inastanzen und bei einer 80Jährigen stehen die Chancen gut das die Natur uns Hilft. In den USA sind Schadensersatzanspürche nämlich nicht vererbbar. Klugscheißer aus. Bei unserem lokalem WalMart waren am Baumarkteingang mehrere Wochen die Fußabtreter völlig hinüber und und üble stolperfallen. da habe ich den Marktleiter der zufällig an der Tür stand gefragt wo der Firmensitz der Zentrale ist, damit ich am nächsten Wochenende nach meinem Sturz US Anwälte losschicken kann. Am nächsten Wochenende war es bereits behoben - Schade eigendlich...
 
Ich frag mich echt, was AOL mit der Veröffentlichung dieser Daten erreichen wollte ^^
 
@ScorK: steht doch da: zu "Forschungszwecken". Sprich die wollten daran noch Geldverdienen. Jetzt bekommen sie den Dank!
 
Dafür also die Verkäufe in Europa, schonmal Bargeld bereithalten :-)
 
Besser ist noch der der seine Zigarren gegen Brand versichert hat. Nach dem Rauchen hat er dann das Geld von seiner Versicherung verlangt. Und? Er hat vor Gericht Recht bekommen. Aber jetzt kommts. Die Versicherung hat ihn angezeigt wegen 24facher Brandstiftung. Jetzt sitzt er im Knast. Das ist glaub ich in new York passiert. Klasse was? :-)
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen