Microsoft .NET Framework 3.0 Sept. CTP erhältlich

Software Der Softwarehersteller Microsoft hat neben Windows Vista und Office 2007 auch am neuen .NET Framework 3.0 gearbeitet. Anfangs lief dieses Projekt unter dem Namen WinFX, im Juni wurde es allerdings umbenannnt, um deutlich zu machen, dass es sich um ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
eins der wenigen wirklich "guten" sachen von Microsoft... erleichtert vieles
 
Warum habt ihr unter "news zum thema" kein .Net Framework 2.0 Final Version (deutsch)? Die hab ich doch schon lange drauf. Übrigens gibts die 3.0 sowohl für 32 als auch für 64bit Systeme.
 
@inselspeer: weil ueber 3.0 Installation bekommste automatisch 2.0 ... das ist das gleiche wenn du auf WinXP ohne einen einzigen Update Service Pack 2 installierst, dass alle Updates inkl SP1 schon integriert sind.
 
@inselspeer: das dumme dabei ist, dass die Installation zwingend einen Inet zugang voraussetzt
 
Wie siehts wohl mit der Kompatibilität aus? Bspw. bei Synctoy gabs ja das Problem, dass dieses nur mit Version 1.x lief. Schön wäre, wenn unter 3.0 alle .net Applikationen laufen würden.
 
@marcellino: Microsoft hat leider neue Features auf Kosten der Kompatibilität implementiert, sodass man jede Framework-Version installiert haben muss. SUN war hier deutlich geschickter und so laufen alte Java-Programme immer noch auf der neuesten VM.
 
@AgentSmith: Microsoft hat aus eigenen Fehlern und den Fehlern von Sun gelernt, denn deine Aussage, dass alte Programme auf jeder aktuellen VM laufen ist schleichtweg falsch. Das stimmt vielleicht in 99% der Fälle, aber nun mal nicht in 100%. Manchmal gibt es API-Veränderungen, und es wurden bei Java schon mal Methoden aus dem Sortiment genommen, Programme, die darauf zurückgreifen haben dann nun mal Pech gehabt. Ich hab ehrlich gesagt keine Ahnung wie ich zwei JREs zeitgleich installieren und einsetzen kann - bei .NET geht das problemlos. Sehe ich als klaren Vorteil für .NET an.
 
@AgentSmith: Rika meinte mal, dass theoretisch auch bei .net eine Version ausreicht, es aber daran scheitert, dass viele Anwendungsentwickler ihre Programme auf eine spezielle Version festnageln.
 
@mibtng: 100%-ige Kompatibilität kann es auch nie geben, aber wie Du schon sagst: Zu 99% klappt das. Methoden die "aus dem Sortiment genommen" wurden, wurden davor schon einige Versionen lang als "deprecated", also veraltet, deklariert, bevor sie endgültig nicht mehr unterstützt wurden. Es gab also immer eine lange Vorwarnzeit, um Programme anpassen zu können.
Was ich aber konkret meinte, sind neue Features wie Generics, wo bei .net keinerlei Rücksicht auf Kompatibilität zu alten Implementierungen genommen wurde, bei Java hingegen schon. .net-Implementierungen, die Generics verwenden, können mit alten Implementierungen nicht zusammenarbeiten. Bei Java funktioniert das sogar ohne Neukompilieren der alten Sourcen.
Ich denke, dass das eine der Ursachen dafür ist, dass viele .net Programme nicht auf neuen Runtimes laufen wollen bzw. nicht umgestellt werden. Jedes Programm muss ja auf Grund dieses Vorgehens bei .net als Ganzes angepasst werden, während man bei Java nur relevante Teile des Programms umstellen kann.
Zwei JREs zu installieren und zu betreiben ist kein Problem. Jedoch gibt's keine Unterstützung im Betriebssystem, dass die "richtige" JRE automatisch ausgewählt wird, wenn man z.B. auf ein JAR doppelklickt. Das liegt jedoch nur daran, dass .net tiefer ins Betriebssystem integriert ist. Über Kommandozeile z.B. kann jedes JRE mit jedem JAR verwendet werden.
 
@AgentSmith: Du hast Generics als Beispiel angesprochen, aber gerade da schneidet Java eher schlecht ab gegen .Net was die Implementation dieser betrifft. In Java ist die Abwärtskompatibilität möglich weil der Compiler die Generics vollständig in normalen Code umwanelt und daher die VM gar nichts von den Generics mitbekommt. In .Net dagegen sind Generics integraler Bestandteil der VM so das du aus VB.Net heraus auch Generische Funktionen aufrufen kannt in C$ z.b. Klar bricht das die Abwärtskompatibilität, ermöglicht so aber nen Feature was mit der Java VM nicht möglich ist.
 
Mir bringt es aus Anwendersicht nunmal nichts, wenn schon lange bekannt ist, welche Methoden entfernt werden, wenn der Softwareherstellen darauf nicht reagiert... ich denke auch dass eine Trennung der verschiedenen Versionen gar nicht mal so blöd ist. Und "Zwei JREs zu installieren und zu betreiben ist kein Problem." stimmt so nicht. Es ist ein Problem. Vielleicht kein Großes, vielleicht auch keines, welches ich nicht überwinden könnte, aber von Haus aus geht das nicht bei den Sun JREs...
 
Na, hoffentlich funktioniert es diesmal, beim runterladen der Net Framework 3.0 hat es beim Net Framework 3 Downloader kurz vor 90% nichts mehr getan
 
kann man diese Version über die ältere 3.0 RC 1 installieren
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen