Mobiltelefone sollen umweltfreundlicher werden

Telefonie Eine Reihe von Mobilfunkunternehmen hat sich zu einer neuen Initiative zusammengeschlossen, deren Ziel es ist Handys umweltfreundlicher zu machen. Auch einige Verbraucher- und Umweltschutzvereinigungen und Institutionen der Europäischen Union ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
"Netzstecker des Ladegeräts zu ziehen" Für mich jedenfalls eine Selbstverständlichkeit. Man schaltet ja auch den Motor des Autos aus, wenn man das Auto in die Garage zurückstellt... naja viele Leute sind bequem und faul, die werden den Stecker so oder so nicht ziehen... schade sowas.
 
"Netzstecker des Ladegeräts zu ziehen" ... und ab einem halben Meter Wassertiefe selbständig mit Schwimmbewegungen beginnen. Llingt für mich wie die Zentrale Dienstvorschrift für die Bundeswehr :-)
 
ich glaube langsam sollte auch gut sein als ob das die umwelt so extrem schädigen würde die sollen mal an anderer stelle anfangen.
und nachher ist das auch gleich wieder 4 mal so teuer nur weil es gut bzw. besser für die umwelt ist.....genauso wie bioläden alles nur reine abzocke !!!
 
@skrazydogz: eigentlich egal wo man anfängt und was man macht. Hauptsache es wird etwas getan! Man sollte über jeden Aspekt froh sein.
 
@skrazydogz: nö ich geniesse mein leben solang ich noch lebe, mir doch egal was danach alles passiert.....bemerke ich eh nix von :))
 
Egoist :-) willste einmal keine Kinder haben?
 
@skrazydogz: ich möchte dir ja nicht zu Nahe treten, aber das ist genau die typische Meinung des Pöbels. Nur kurzsichtige Arbeiter die stupiden schlechtbezahlte Jobs machen verfallen in so ein Schema der Ignoranz. Die Meinung der Dummen wenn man so will.
 
@skrazydogz: nunja bin nicht dumm sondern selbstständig und verdiene gutes Geld und werde keine Kinder haben da ich schwul bin löL also noch Fragen ??? :))
 
@skrazydogz: da haben wir ja glück. also ich meine dass du dich nicht weiter verbreitest hier...auf der erde meine ich... 8 ))
 
die sollten sich mal lieber um die gesundheitsschädigende frequenz kümmern, die uns jedes mal einige hirnzellen wegbrutzelt. ich sage euch, wir sind eine der ersten generationen die im alter verstärkt an krebs erkrankt - wegen mobilfunk, wlan (2,4Ghz !!!) usw
 
@britneyfreek: es wurde nachgewiesen, dass diese Frequenz NICHT schädigend ist ^^

zu da oben: du lebst nur 1mal richtig. aber du willst ja bestimmt, dass deine Kinder ein tolles Leben haben, wenn du soweit denken kannst O.o
Aber mit solchen Gedanken, wäre die Welt schon jetzt am Ende.
Ich finde solche Innovationen und Ideen sehr gut. Viele sind einfach zu faul, etwas zu tun.
Was ist so schwer daran, den Müll bis zur Mülltonne zu tragen? hm? nix! aber trotzdem werfen viele 2m davor alles aufn Boden ^^
 
@StefanB20: zitat "es wurde nachgewiesen, dass diese Frequenz NICHT schädigend ist" __- hast du dich schonmal gefragt warum? weil die lobby es so will und weil genug geld fließt...
 
@StefanB20: Also ich kann diesen Studien (es gibt ja mehr als eine und die sagen alle was anderes je nachdem wer sie in Auftrag gegeben hat) nicht ganz Glauben schenken. Strahlen sind einfach mit einem Nachteil behaftet. Eventuell reichen die heutigen Forschungsmöglichkeiten noch nicht ganz aus um das ohne Zweifel zu klären. Ich erinnere nur mal an die ersten Atomwaffentest auf dem Bikini Atoll. Die Amis haben mit ihren Kameras nur 10 Meilen entfernt gestanden um alles aufzunehmen und im Nachhinein sind tausende an den folgenschweren Verstahlungen verstorben. Sie hatten einfach behauptet, das bei dieser Entfernung keinerlei Gefahr bestünde....falsch gedacht. Ähnlich, nur nicht so drastisch, könnte das auch bei Handystrahlung sein.
 
@britneyfreek: genau, glaube keiner Statistik bzw. Studie, die du nicht selbst gefälscht hast. Früher wurde sogar das Rauchen als gesundheitsfördernd (!) empfohlen.
 
@rudi02: mariuhana wird auch heute noch als gesundheitsfördernd empfohlen (in der richtigen menge natürlich). Auch wenn es Vater Staat nich wahr haben will!
 
Mikrowellen (und nix anderes schicken wir ja mit Handys und WLAN durch den Äther) sind nicht schädlich. Wurde auch mal behauptet. Hier in England gabs mal ne Studie (in ner renommierten Universität) bei der mit 800 Katzen experimentiert wurde. 400 Katzen bekamen reguläres Essen, wie jede Hausfrau es machen würde, ab und zu etwas Milch etc. Die anderen 400 bekamen soviel Essen wie sie wollten, mit der Bedingung, dass ALLES vorher in den Mikrowellenofen kam. Am Ende starben ALLE 400 Kätzchen und zwar an UNTERERNÄHRUNG!!! Die Viecher waren aufgebläht von dem ganzen Fressen aber da es keine Nährstoffe enthielt, sind sie verreckt. Diese Strahlen verändern die Struktur des Wassers im Essen (im Mikrowellenofen) und erhitzen es so. Jetzt stellt euch mal vor, was die ganzen anderen Mikrowellen (und damit meine ich jetzt nicht die Öfen) machen, denen wir die ganze Zeit ausgesetzt sind. Das ist natürlich eine viel geringere Strahlung, und unser Organismus ist auch etwas resistenter als der einer Katze, aber dennoch. Das sollte zum Denken anregen...
 
@johanneshahn: full ack. dafür hab ich 5 mal aufs + geklickt :D
 
Die Sache ist ganz einfach: Alles was wir nutzen (zu uns nehmen), was in der Natur nicht/ nicht in der Menge vorkommt ist letztendlich schädlich für uns. Da sind "festgelegte" Grenzwerte (wer wagt es sowas festzulegen??) nicht mehr als Augenwischerei. Dies betrifft sowohl Radioaktivität, Mikrowellen, chemische Verbindungen als auch gentechnisch veränderte Lebensmittel. Zuletzt kommt alles in den Lebenskreislauf und führt zu unvorhergesehenen Komplikationen, vielleicht erst in etlichen Jahrzehnten, vielleicht aber auch viel früher. Ist der Schaden aber erst da, wars natürlich keiner gewesen :-(
 
@britneyfreek: Wo Nichts ist kann auch nichts wegprutzeln :-)
 
@Melonenliebhaber: meine rede... es wird noch schlimm werden - ganz schlimm.
 
Ich finde es mal wieder witzig.

Kaum gibt es heir so eine News. wird spekuliert, Müll gepostet und und und.

Muss das sein?
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen