Nationalbibliothek will deutsche Webseiten speichern

Internet & Webdienste Wie die Kollegen von TecChannel berichten, hat sich unbemerkt von der Öffentlichkeit einiges für Webseitenbetreiber geändert. Am 29.6. 2006 ist eine Neufassung des Gesetzes über die Deutsche Nationalbibliothek in Kraft getreten, die den Auftrag der ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
10000Euro Strafe, wenn man irgendeine Form nicht einhält? Die spinnen wohl! Würde sowas de Domains betreffen, oder alle Seiten, wo man deutsche Worte lesen kann ? lol
 
Wozu soll das dann dienen?
 
...Wenn es denn schon so weit ist, dass Seiten im Stil "Meine Frau, meine Kinder, mein Haus, mein Auto" oder auch Forengeflame als Teil des kulturellen und geistigen Schaffens gelten und in eine Bibliothek aufgenommen werden sollen, armes Deutschland!
Es sei denn, es wird unter dem Stichwort "Dinge, die keiner brauchte" abgelegt! :-)
 
Ich hätte gerne einmal das Backup vom Internet letzte Woche *g* ....

eine Strafe in Höhe von 10000 ... aber wenn man was falsch macht?
 
oh leg... solangsam muss mol n wütender mob de politikern de arsch uffreiße, das hält doch keiner mehr aus?
 
@sotex: saarlänna oda pälza?
 
der muss e saarlänna sin. pälzer kinne doch net schreiwe.
wääßsche ah wieso die kenn brezel esse könne?
ei is doch ganz äänfach. die krien de knote net uf^^
nä: ich mach nur spaß. ich han jo nix gehe auslänna*GG*
 
@Superkopierer: Eijo,derlo wor gud :)
 
@sotex: eh geil den merk ich ma XD jo bin 3/4 saarlänner 1/4 Pälza XD schlimmer gehts end :-) ichg enn von beide seite verschull
 
@sotex: richtig so. wie kamma ah nur pälzer sin.... ts
 
dürfen die das überhaupt? fällt ne webseite nicht unters copyright? so nach dem motto "geistiges eigentum"?

oh.. um so mehr ich darüber nachdenke, um so mehr könnte ich ausrasten. was fällt den eigentlich ein? den könnten ja weis ich wie viele seiten dicht machen.
 
@ZiegeDotCom: Sollte man meinen, oder? Aber egal, wenn uns was nicht passt, ändern wir halt das Gesetz... Viel zu krass. Meine Websites haben nix in irgendeiner Datenbank verloren...!!!
 
@ZiegeDotCom: bzgl. Copyright: jedes Buch, Film Musiktitel etc. was in D erscheint muss auf eigene Kosten in 2 Ausgabe bei der dnb abgegeben werden. Bei Webseiten ist das natürlich ungleich schwieriger. Ein Zitat aus der FAQ zeigt, dass die selbst noch nicht wissen wie das gehen soll. "...sind derzeit viele Fragen hinsichtlich Sammlungsumfang, Sammlungstechnik und Verfügbarmachung noch unbeantwortet."
Aber gut das wir schon mal ein Gesetz haben :-)
 
sogar googles indexierung kann man unterbinden. was machen die eigentlich mit seiten, die auf irgendwelchen freespace anbietern schon jahrelang vor sich hingammeln?
 
Hmmm und ich dachte wir leben in einer Demokratie, da hab ich mich doch glatt wieder geirrt, sry oO
 
@avril|L: No problem. Es geht vielen Menschen so, auch mir!
 
ich bin auch schonmal drauf reingefallen.
 
Das war doch eigentlich schon lange bekannt, oder? www.heise.de hatte schon am 11.5.2005 folgendes dazu geschrieben:
http://www.heise.de/newsticker/meldung/59483

Außerdem gab es erst vor kurzem einen Artikel in der c't der sich ausführlich mit diesem Thema befasst.

Was ich mich bei dieser Aktion am meisten Frage: Wie soll das technisch möglich sein? Auf welchen Speichermedien will man eine solche Datenmenge speichern und dann auch noch aktuell halten? Wie sieht es mit Foren aus, wo teilweise mehrere Beiträge pro Sekund online gehen? Und letztendlich stellt sich auch hier mal wieder die Frage. Wer soll das am Ende finanzieren?
 
Das darf die liebe Nationalbibliothek gefälligst selber machen. Und natürlich will auch die kosten für den mir durch die entstandenen Traffic haben! Sonnst können die sich meine Webseiten sonnstwohin schieben... sofern das überhaupt durchgesetzt wird, woran ich aber irgendwie dann doch zweifeln tu...
 
@Awake: Und wo kommt das Geld der Nationalbibliothek her? Richtig: Von unseren Steuergeldern... Wir wissen ja eh alle nicht, was wir mit unserem Geld machen sollen, also kann man auch die paar Steuererhöhungen verkraften, die solche Sinnlosprojekte finanzieren.
 
Hmm. Jeder Webseitenbetreiber muss seine Seite für die Nationalbibliothek freigeben. Ich freu mich schon drauf wenn die Sparkassen etc. abgemahnt werden, weil sie den zugriff auf die Onlinebanking Seiten verbieten. Also meiner Meinung nach ist das system nicht durchsetzbar. Selbst Google hat mächtige Probleme mit den Indexierungen aller Seiten. Irgendwo habe ich mal gelesen, dass die noch mehere Jahrzehnte brauchen um das aktuelle Internet zu indexieren.
 
@JensFZ: Korrekt, da das Netz einfach zu schnell wächst und man mit dem indizieren nciht hinterherkommt. Aber es geht hire ja "nur" um den deutschprachigen raum. Was eine wietere frage aufwirft. Was wenn ich meine seite einfach auf einem americanischen hoster speichere ?
 
@DekenFrost: Ich nehme auch mal an, dass die Backbones etc. das ganze ausbremsen werden. Leider habe ich keine daten darüber wie schnell die Leitungen zwischen den Backbones sind. Meiner Meinung nach sind die aber zu langsam um das Deutsche Netz in echtzeit zu erfassen. Ich denke da nur an Forensoftware. Wie ist das eigentlich mit den Seiten die den traffic aufzeichnen. diese würden ja beim dumpen ja schon nicht mehr aktuell sein. Also müsste das System eine neue Version anfordern, die ja auch nicht mehr aktuell ist. Also auf das Chaos freue ich mich schon richtig.
 
Es gibt keine Schweinerei, für die sich Deutschland zu fein wäre sie umzusetzen.
Garantiert gibt es ein Dutzend Manager in dem Verein, die sich die Taschen voll Geld stopfen. Von der Regierung gestellt 100%. Das wird ja hier schlimmer als in der DDR mit der Stasi.
 
Die suchen doch primär Pornoseiten. Sagt man.
 
a propos speichern... es gab im zusammenhang mit whois.to eine webseite die seiten speicherte... immer wenn sich was geändert hat (vom layout her z.b.) wurde sie mit datum gespeichert, nur leider wurde whois.to neu gestaltet und der link entfernt... der weiss nicht per zufall jemand?
 
@baze: meinst du eventuell http://www.archive.org/web/web.php - das ist zwar ganz und gar nicht _komplett_ und schon gar nicht representativ, aber was man da an Gestaltungsmeisterleistungen aus vergangenen Jahren findet, ist oft sehr lustig :-) Thema: Internetseiten von Kreditinstituten, oder GMX aus der Anfangszeit etc.
 
@force: genau das wars... weiss, nicht sehr representativ, aber immer wieder lustig... danke!
 
wenn die meine webside speichern wollen sollen se doch zusehen wie sie das machen. und hat mich eigentlich jemand gefrag tob ich mein geistiges eigentum zum speichern freigebe? die ham se doch nicht alle
 
1. Kirche im Dorf lassen.
2. hier weiterlesen: http://www.heise.de/ct/06/19/186/default.shtml
 
wie krank können manchen leute "da oben" eigentlich sein? hier will man ganz normale leute dazu "zwingen" seine website irgendwo speichern zu lassen... man "muss" es dieser bibliothek freigeben? dachte immer deutschland wär n freies land... wenn es websites wären, die kommerziell oder staatlich sind könnte ich das ja grad noch akzeptieren - aber blogs, foren usw. da mit reinzunehmen - nur noch krank... jeder politiker weint über urheberrechtsverletzungen, hier wird der verstoß gegen das copyright erzwungen? wird zeit um auszuwandern... cya.. ^^
 
@s3cr3t: siehe [15], entspanne dich. btw, copyright != Urheberrecht, brauchst du einen link dafür oder informierst du dich gelegentlich selbst?
 
@axx: hatte noch nich f5 gedrückt :) trotzdem find ichs nicht wirklich besser
 
@s3cr3t: wird zeit um auszuwandern...
genau das mach ich jetzt, bzw. anfang November.
Dann geht es ab auf die Kanaren. juhuuu
 
ich hab auf meiner seite selbst komponierte musik. ich werde jetzt also genötigt eine raubkopie für den staat anzufertigen? prima sache.
scheiss deutschland!!!!!!!!!
 
darf ich mir die Daten dann auch bei der Bibo runterladen?
dann muss ich aber sofort musicloads Dump mal anschaun x)
 
Jaaaa, dann sollte man jetzt Hasseiten da abliefern. Auch über die DNB.
Die wollen wirklich alle Seiten? Ich plane eine Art Terrorcamp, Wo sich jeder informieren kann wie man Terrorwaffen bastelt, benutzt und durch Kontrollen kommt :-) .
Die werden sich freuen.

Bei Büchern finde ich das schon krass, sollen die die doch selbst kaufen.
Wie wäre es mit Bedienungsanleitungen? Das trifft auch wieder Schreiber von Software (wäre aber nur eine eMail). Warum nicht gleich noch Software allgemein, ist auch "Kulturgut". Oder Fotos generell (auch ohne Text). Ist alles "Kulturgut". Also auch Seiten wo einer über den anderen herzieht.

Die kennen wohl Archive.org nicht (?). Die archivieren alle Internetseiten monatlich.
Da finden sich auch Seiten die hier "aus dem Datenverkehr gezogen" wurden, hehehe.
Die können das einfach.
Die DNB könnte das auch. Archive.org achtet noch die Einstellung es nicht zu indexieren, die DNB könnte das einfach ignorieren.
Und bei Archive.org funktioniert das im Gegensatz zu Goggle mit der ganzen Seite in Originaloptik (inkl. aller Bilder).
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles