Batterie mit USB-Anschluss zum Aufladen vorgestellt

Hardware Das Unternehmen Moixa hat jetzt eine Batterie vorgestellt, die über einen integrierten USB-Anschluss verfügt. Damit soll es möglich sein, die kleinen Stromspeicher überall aufzuladen, natürlich nur wenn ein Rechner oder Laptop mit den entsprechenden ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Wer braucht sowas??? Ich persönlich sehe keinen Anwendungzweck. Aber es wird wohl immer welche geben die nicht wissen wohin mit ihrem geld.
 
@bigoesi: Gibt auch einfachere Lösungen wie z.B. ein Ladegerät das man an den USB-Port steckt. Sehe von daher keine Innovation in diesem Produkt. Zudem möchte ich nicht wissen was so eine "tolle" Batterie kostet.
 
@Snuki: Steht in den News =) 2 Stück davon kosten 20€ (bisl happig xD)
 
@bigoesi: Kennste ned die neuen Laptops von Dell? Die haben keine explodierenden Accus mehr, sondern USB Batterien, die man dann am eigenen Laptop wieder aufladen kann ^^ dass nen ich mal Inovation!
 
@Snuki.....Die news hast aber schon gelesen..ich meine alles ? "Zwei Akkus mit USB-Anschluss kosten 20 Euro. "
 
@Snuki: 100% agree. Ein kleines Ladegerät für USB wo man den Akku reinsteckt wäre sicher die praktischere, billigere und damit sinnvollere Alternative.
 
@bigoesi: solange es areale zu erforschen gibt, wird der mensch dies tun. es geht garnicht darum ob es sinnvoll ist oder nicht, es geht darum dass es möglich ist! ich mein ok, sie wollen damit geld verdienen aber es ist ja nicht das einzigste produkt aus dem hause. allein die tatsache, dass es möglich ist, bringt der firma publicity...
 
@Snuki: Ein aufladegerät hast du aber nicht immer dabei... gehst du mit ner digicam zu freunden und da sind plötzlich die batterien leer.... ganz praktisch =) nur zu teuer
 
@bigoesi: Ich finde es sehr praktisch. Wenn meine Wireless Mouse am Laptop leer ist, dann ist das schon sehr praktisch... eben 5min laden, und schon gehts weiter. Mir wäre es das wert, allerdings werden die bestimmt noch billiger.
 
@stixx: in der News steht was von 5 Stunden.... -.-
 
@Ev!l: Ja, aber nach 5min läuft die Maus wenigstens etwas weiter- Vollladen kann man dann etwas später.
 
Da kann man sich gleich normale Akkubatterien mit einem USB Ladeset zulegen. Zb das hier http://tinyurl.com/o29so
 
Ich finde es ist eine lustige idee... aber brauchen tut man es net wirklich ^^
 
Nützlich wäre es nur wenn man in Windows sehen würde wie weit der Akku geladen ist :)
 
@Schallf: Windows, aber auch Linux und Apple.
 
Hallo!
Also ich finde die Akkus nicht schlecht. Ne tolle Idee eigentlich.
Nur Akkus muss man pflegen sonst halten die nicht lange (Memoryeffekt z.B.). Und dafür braucht man auch ein gutes Ladegerät, wie z.B. das Ansmann energy8. Das kostet zwar viel Geld, aber es rentiert sich!
Nur der Preis ist zu hoch.
Für den Preis bekomme ich viel mehr normale Mignom Akkus.
Stück 2-3 Euro wäre OK, aber 20 Euro für 2 Stück ist definitiv zu teuer.
Damit schneidet sich der Hersteller ins eigene Fleisch!

@Snuki:
Wer lesen kann ist klar im Vorteil.
In der News steht das 2 solcher Akkus 20 Euro kosten.
Gruß
svenyeng
 
500 mal aufladen bei 30-40 weniger leistung is das ding in nichtmal einem jahr reif für den mülleimer
 
@Benjim: Du verstehst den Sinn nicht. Wenn ich es für mein wireless Laptop Mouse benutze ist es super. Die verbraucht sehr wenig und wenn sie mal leer ist, kann ich die wenigstens schnell laden, ohne eine Ladegerät im Rucksack zu haben.
 
Abstruse erfindung, man hat keinen Stromanschluß für sein Akkuladegerät also pumpt man seinen Notbookakku leer, man hat den laptop ja auch nur aus spass dabei und nicht weil man ihn braucht. ich frage mich immer wie derartie Entwickler sowas ihrem Boss erklären, sind wohl alles kleine Düsentriebs da.
 
@Maik1000: Du musst aber nur noch EIN Ladegerät (nämlich das vom Notebook) mitschleppen. Nachdenken, dann schreiben, ist eine gute Taktik !
 
@mf2105: usb kabel maus? °_° halte von dem funkmüll sowieso nicht viel
 
@mf2105: Andersrum wäre aber auch interessant. Nimmts nen paar von den Dingern mit und wenn der Notebook alle ist dran und dann Läufts darüber. Ich weiß nicht besonders Sinnvoll, nur nen kleines Gedankenspiel.
 
Ein Anwendungsgebiet wäre zum Beispiel ein Laptop mit Wireless Maus! So muss man kein Ladegerät mehr mitschleppen.
 
Super ich lade das Teil mit dem schon schwachbrüstigen Akku meines Notebooks auf, damit ich dann Laufzeitne von unter 3 Std in Kauf nehemn muss...
 
@roooot: siehe o7
 
"wenn sie noch nicht komplett entladen sind." Wer sowas wirklich macht, macht seine Akkus schnell kaputt! man sollte Akkus immer laden, so früh wie möglich. Akkus NIEMALS komplett entladen! (Stichwort: Tiefentladung)
 
@andreasm: Niemals Tiefentladen! Leider haben doch viele Angst vor dem Memory Effekt und entladen deshalb ihre Akkus bis nichts mehr rauskommt. Allerdings kommt es dann doch drauf an was für Akkus man hat NiCd, NiMh, Li-Io, Blei etc. Jeden Typ sollte man ein wenig anders behandeln und jeder Typ hat auch seine Vor- und Nachteile. __ Nachtrag: Allerdings gehen die Meinungen zum Thema Tiefentladung weit auseinander.
 
@candamir: es gibt einen kleinen Unterschied zwischen komplett entladen und tiefentladen. Komplett entladen heißt: bis zur Entladeschlussspannung entladen (NC-Akku: 0,85 - 0,9V), tiefentladen heißt: den Akku deutlich darunter zu entladen.
 
eigentlich genial... aber wird wohl n nieschenprodukt bleiben, aber auch intressenten finden...
 
die dinger sind wohl für die meisten billigt laps das schnelle aus für die billig akkus die da drin sind, am nesten dan alle usb ports zum laden benutzen, akku voll lap leer super, und dann noch die preise wo mann in jeden supermarkt für 1€ paar zellen bekommt.
 
Falls es ausser mit noch jemanden interessiert: es sind Ni-MH-Akkus mit 1300 mAh Kapazität (also gar nicht mal so schlecht).
 
das braucht doch kein schwein da lad ich die lieber im normalen ladegerät auf
 
Eine weitere Erfindung die bald ihren Platz in den sinnlosesten Erfindungen einnimmt!LOL
 
@Mplonka: ne, ich finds goil, weil ich die lästigen Ladegeräte nicht merh brauche, da ich die ständig anlasse, bis die Batterien austropfen :)
 
kauf ich mir lieber nicht-wieder-aufladbare batterien und die halten ewig. da ist mir auch die "naturbelastung" egal: ich finds einfach bedeppert alle stunden den blöden akku aufladen zu müssen weil er so schnell leer wird. ich warte einfach noch auf den sich selbst aufladenen akku..
 
Wann kommen die ersten Mikrowellen für USB Anschluss? Wie wäre es mit einer Waschmaschine, einem Geschirrspüler oder Backofen? Ich such schon krampfhaft...
 
@Bobbie25: Warum nicht, ist doch ganz praktisch! Dann kann ich ja sogar mit den Router Grillparty veranstalten :)
 
@Bobbie25: auch besonders sinnvoll wäre ein USB-Ladegerät, was den Laptop wieder selbst auflädt! xD
 
Da kann ich mir auch normale Akkus und nen Ladegerät kaufen...
Das kostet mich weniger und da wo nen PC läuft kann ich auch nen Ladegerät anschließen...
Vorteil ist natürlich -> wenn man unbedingt Batterien braucht, z.B. für irgend nen Gerät und keine Steckdose in der nähe ist, man aber mit'm Laptop unterwegs ist...da könnte das Praktisch sein!
 
Hey,

ich denke mal wird floppen..! Zu teuer, 30-40% weniger Kapazität? Ich glaube es geht noch, normale Batterien bzw. Akkus gehen schon viel zu schnell leer.. Dann 5 Stunden Aufladezeit, naja, bei 30-40% weniger Energieaufnahme, sollte das höchstens 2 Stunden dauern..! MfG CYA iNsuRRecTiON
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Weiterführende Links

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte