Windows Vista: Eine DVD für alle Editionen geplant

Windows Vista Windows Vista wird weltweit in fünf verschiedenen Editionen erhältlich sein, in Deutschland sind es sogar sieben. Jetzt haben die Redmonder offiziell bekannt gegeben, dass alle Ausgaben zusammen auf einer DVD verkauft werden sollen. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
ist das nicht schon lange bekannt, dass die nur einen Datentraeger veroeffentlichen (gut, das mit den Farben ist neu)...?
 
@Toengel: jap schon länger aber winfuture ist geil auf vista news
 
@derinderinderin: Gib's zu, Du auch, sonst fände man Deine Kommentare nicht unter JEDER der besagten Vista-News...
 
@Don: kann ich nicht bestätigen du kleiner teufel
 
@Toengel: Doch und die News wahr auchschonmal auf Winfuture zu lesen! Winfuture hat überhaubt keine übersicht mehr was sie schonmal gebracht haben und was nicht...
 
@Toengel: die "kotzgrüne" ist bestimmt die abgespeckte, koreanische :-)
 
Hab ich das bei den Versionsbeschreibungen richtig gelesen nur die "Ultimate" unterstützt Mehr Kern CPU's ? - gilt das auch schon für Dual Core like X2 oder Core Duo ? oder sind damit die kommenden 4 Kern CPU's gemeint? weil wäre schon happig nur wegen einer Dual Core CPU die man mittlerweile ja reht erschwinglich bekommt die 300€ teure Ultimate zu kaufen.. :-)
 
@Melron: Das würde mich auch mal interessieren!
 
@Melron: Soviel ich mitbekommen habe, werden von allen Windows Vista Versionen Mehrkern CPUs unterstützt. Der Knackpunkt liegt bei den Rechnern mit physisch mehr als einer CPU. Das wird nur von Business (bzw. Home Premium?) und Ultimate unterstützt. Aber keine Garantie dafür, da ich die Quelle hier nicht habe. Ausserdem wird bei den "großen" Vistas automatisch TPA implemtiert sein.....:-(
 
@Melron: Hast du nen Link wo du das gelesen hast?
 
@Melron: da nehm ich dann lieber windows 2000 das auch biszu 4 (glaub) cpus unterstützt und xp pro sowieso, oder gleich nen linux...
 
Auf http://winsupersite.com steht, dass alle Vistaversionen Multicore CPUs unterstützen, aber nur die teureren 2 (oder vielleicht mehr) physikalisch getrennte CPUs
 
@mibtmg: In der PCGamesHardware 07/2006. "Wichtige Featurers der Vesionen von Windows Vista". Ultimate (Verbindung aus Home und Business) & Enterprise (Nur für Unternehmen): TPM-Modul und USB-2-Key nötig. Wer sich das Windows Vista zulegen möchte, sollte schon genau auswählen. Die Tabelle ist ganz praktisch, zeigt mir aber auch, das Windows Vista mir bestimmte Funktionen einer Lizenz verweigert. Diese bekomme ich nur, wenn ich mich mit TPA einverstanden erkläre. Und das 2. ist für mich keine Lösung. Aber bis zum Release wird sich noch einiges ändern (hoffe ich) -> EU.
 
Finde ich absolut empfehlenswert und spart ne Menge Zeit, falls man sich ne andere Edition zulegen will. Aber wer fängt schon mit der kleinen an und kauft sich dann die adneren Versionen =_0
 
@Stephan44: is echt praktisch, kann man die kleine kaufen und damit im Netz den Crack für die Ultimate suchen.
 
@Maik1000: Gekauft wird immer der Key. Dann kannst du auch gleich die DVD kopieren, da diese sicher keinen Kopierschutz hat. Nur mit dem neuen Keyhandling von MS wirds für Dich sicher schwer :-) Im übrigen wird es sicher Systembuilder - Versionen geben die um einiges günstiger sein sollten. War bei XP genau gleich.
 
Die Preise sind jedenfalls keine Systembuilder.
 
so wie es aussieht, könnte auch noch die starter in deutschland kommen, wie man auf der rc1 beta dvd sehen konnte. und gibts eigentlich auhc ne farbcodierung für die 64er und 32er version? weil cih hab hier grad die RC1 dvd's vor mir liegen und da ist die 64 Bit komisch grün/okker und die 32 Bit ist dunkelblau...
 
@LoD14: war es nicht so das egal welche version man kauft IMMER zwischen 32 und 64 Bit wählen kann?
 
@Slizur: Wie da schon steht, bei der Beta2 wurden die beiden Versionen auf jeweils 1 DvD ausgeliefert... schön grün und blau farblich unterschieden. War auch gut so weil endweder stand nicht drauf ob 64 oder 32 bit oder es war so klein, dass ich's nicht mehr lesen konnte :D
 
@epix: Achso ihr redet von beta bzw. RC1. Ich war schon beim fertigen Produkt :)
 
@LoD14: Das wird aber nicht möglich sein das 64bit und 32bit auf einer DVD ausgeliefert wird. Das wären zusammen 6gb
 
wieso haben die DVDs verschiedene Farben, wenn man später eh upgraden kann?
und was wird an der enterprise noch besser als bei der ultimate?
 
@dionysos: na warscheinlich wegen der besseren Unterscheidbarkeit und bei den Preisen reicht mir sowieso die Platin farbene da kümmert mich keine enterprise mehr
 
@dionysos: Ich tipp mal darauf, dass die Farbe dem Kunden sagen soll, welche Lizenz dabei ist. Soll heissen, der Inhalt der DVD ist bei allen Farbvarianten diesselbe, der beigefügte Lizenz-Code entspricht dann der "Farbe". Will man dann z.B. ein Upgrade von der HomeBasic auf die Ultimate, dann kriegt man im Fachhandel einen neuen Lizenzcode ohne beigelegte DVD. MS spart sich somit die Produktion verschiedener DVDs pro Sprache und der Kunde hat dann nur noch einen Datenträger auf den er aufpassen muss.
 
VLC = ? Very Low Cost *lol* oder doch Volume License Copy?
 
@Kai3k: oder Video Lan Client. Aber in dem Fall wohl doch eher Volume License Copy.
 
Das mit dem MediaPlayer ist sowas von hirnrissig. Besser fände ich es, wenn man Microsoft zwingen würde einen Bootmanager zu verwenden, der auch "Konkurenzbetriebssysteme" einbindet, beispielsweise Linux. Das es funktioniert ist ja bewießen. Vistas Bootmanager wird aber nur Microsoftbetriebssysteme erkennen, sich rotzfrech in den MBR setzen und einen vorhandenen Bootmanager verdrängen. Linux sieht der natürlich nicht.
 
@Memfis: Kann ich schon nachvollziehen, bei der Vielzahl an Distributionen und Linux-Bootmanagern etc würde ich lieber auch gar keine Unterstütztung einbauen als eine die halt in den meisten Fällen geht aber nicht immer... Im Endeffekt würde ich wenn ich Linux nutze und Windows parallel installiert habe sowieso net den Windows-Bootmanager nehmen, den Bootmanager auf der Windows-Partition ist immer beschissen (wenn man mal Neuinstallieren muss und die Partition formatiert starten die anderen Systeme auch nimmer ohne Handarbeit).
 
Und wie siehts mit 32 und 64bit aus? Sind die auch alle auf einer DVD? Und kann man dann mit dem selben Key den man hat zwischen der jeweilige 32 und 64bit version wählen?
 
@Marco_Peter: Du sagst es. Der wichtige Punkt, ob auch jeweils die 32- UND 64-Bit Version auf einer DVD sein werden wird LEIDER mal wieder NICHT in diesem Artikel BEANTWORTET. Traurig !
 
@Marco_Peter: Hey, könnte sein, wenn MS Dual bzw. Double Layer Medien benutzt..Aber beim RC1 ist es nocht nicht so, da gibt es für die x86 bzw. x64 jeweils ne eigene DVD. MfG CYA iNsuRRecTiON
 
ne genauerbeschreibung wäre mal a, das macht die leute nur wieder durcheinander oder?
 
Wegen den Angaben zu den CPUs. Microsoft wird weiterhin Lizenzen Pro CPU nicht pro CPU Kern kassieren. heisst wenn eine Physikalische CPU 10000000 Kerne hat reicht trotzdem ne 1CPU Lizenz.
 
Hallo!

Mhm, eine tolle Sache.
Die Preise sind auch total OK.
Orientieren sich an den XP Preisen.
@Memfis:
Warum soll MS Linux unterstützen?
Wer sich Windows Vista kauft, wird sicherlich nicht noch nebenbei Linux brauchen, wozu auch!
Linux kannste ja notfalls im Virtual PC nutzen. *g*

Gruß
svenyeng
 
@svenyeng: Interessante Einstellung, XP-Home für 100Euro, also vista basic für 154. Sorry, wir reden hier vom betreibssystem und nicht von einer Komplettdistri. Aber naja, MS wird schon sehen was rauskommt. Vista leisten sich dann die die es dank neuem PC gratis bekommen ( glauben die zumindest), und spielefreaks die meinen man braucht sowas. ich habe in den Betas nichts gefunden was den Neukauf rechtfertigen würde. Mich würde mal so ca 10 Monate nach einführung von Vista eine Art "Wählerwanderung" interessieren, wieviele von XP zu vista gingen und wieviele zu alternativen wie OS-X oder linux - aber dann bitte Unabhängige Zahlen.
 
Hallo!

Übrigens:
VLC = Volume License Customer (nicht für den Einzelhandel).
Reine Firmenlizenz, die Ottonormalverbraucher nicht kaufen können!

Gruß
svenyeng
 
das war doch schon immer bekannt? naja winfuture typisch es muss ja berichtet werden über vista
 
eine frage...

wenn man von Win2000 auf Vista umsteigen möchte, welche version is da von den funktion ungefähr gleich? Home Premium oder basic?
 
@Hopie: Hey, ich würde sagen Home Basic, denn die anderen Sachen aus der Home Premium wurden alle erst mit Windows XP eingeführt.. MfG CYA iNsuRRecTiON PS: Aber eigentlich eher die Business Version..
 
mmh mir ist so als wäre das schon seit längerm bekannt und daher jetzt nicht wirklich eine news :D
 
@jammer: es ist auch schon ewig bekannt
 
find ich sehr gut dass alle versionen auf einer dvd sind. alleine schon nur für den supprto von vista. da reicht dann eine dvd und man hat alles dabei wenn man was braucht.
 
Das macht es den Crackern noch leichter! Dann müssen sie nur eine DVD .iso ins Net stellen und den ULTIAMTE Key dazu. Naja... Vista wird es so ergehen wie XP damals...
 
@Pug206XS: den Cd-Key kan nicht für 2Pc's klappen !
 
@Pug206XS: für alle neuen Betas seit der ersten gab es einen Crack, auch wenn bissel schwerer zu findbaren als fuer xp/2003 ... wieso sollte man bei so einer verlockender Version sich keine Mühe machen :-)
 
Sehr aktuell...! Weiter so Winfuture!!!
 
@skulltor: es gibt leute die beziehen ihre infos, ja man möge es nicht glauben, von winfuture! und ich jaaaaaaaaaa ich wusste es noch nicht! so! thx wf xD
 
super - brauch man sich nicht 4 Versionen saugen.
 
@Neorun: brauchst denn aber 4 partitionen^^
 
@Neorun: warum saugen und nicht Kaufen ?
 
@Neorun: Viel interessanter: Warum brauchst Du alle vier Versionen ? O_o
 
@Neorun: Noch viel interessanter: Warum brauchst Du Windows ? O_o
[flame]start[/flame]
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles