Vista: Microsoft hält Linux' XGL für wenig produktiv

Windows Vista Novell begann 2004 mit der Entwicklung einer Implementierung des X-Window-Systems, die über die Grafikschnittstelle OpenGL hardwarebeschleunigt arbeitet. X-Windows wird bei Linux-Betriebssystemen zur Darstellung einer grafischen Benutzeroberfläche ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Jo. Wundert mich nicht, dass Microsoft das sagt. Wäre ich ein Autoverkäufer von Ford würde ich auch nicht sagen, dass Opel weit besser sind.
 
@felixfoertsch: konkurrenten eben. kp was daran so aufsehnerregend is.
aber wünsch euch dennoch n schoenes WE
 
@DatenDuck: ist wohl ansichtssache. FORD roXXX :-)
 
@Lord Eagle: Also, wenn schon Bashing oder Schleichwerbung, dann richtig: Ich mag eher Lexus (Toyota). :-)
 
@felixfoertsch: Kommt davon wenn Microsoft dauernd neue Betriebssysteme rausbringen will bevor die alten ausgereift (hahaha!) sind. Dann muss man eben über Inovationen anderer herziehen und versuchen sie schlecht zu machen obwohl MS ja eigendlich schon den Kampf verloren hat!
 
find ich auch sinvoll. Wie gesagt es steht ja jedem frei effekte hinzuzufüge und es so "flipig" zu gestalten wie er will. Allerdings hätte MS es auch einfach standardmäßig deaktivieren können und dem nutzer selbst entscheiden lassen ob er es haben möchte oder nicht.
 
ist mitler weile eigentlich die XGL untestüzung in ubuntu/kubuntu einfacher gemacht worden.. ?? oder muss man da immer noch tief ins X.org-kästchen greifen????
 
@tux-züchter: für kubuntu/uzbuntu gibt es bereits xgl "patcher" die die arbeit für einen übernimmt.
 
@tux-züchter: Ich glaube noc nicht. Aber es wurde ein neues Team gegründet, dass sich zur Aufgabe gemacht hat XGL / AIGLX zu integrieren. http://www.heise.de/open/news/meldung/77996
 
jeder der sich von diesen 3d-effekte selbst ein bild machen will, hier eine xgl-live-cd der linux distribution kororaa (keine installation notwendig). http://kororaa.org/
 
@krusty: jo die ist ganz nett .. um es sich mal anzuschauen auf jedenfall empfehlenswert.
 
@krusty: The Kororaa Xgl Live CD has been taken offline due to GPL violation by distributing the ATI and nVidia drivers with the Linux kernel.

We would like to apologise to the Linux developer community and thank everyone for their support, especially the end users who have loved our Live CD.
 
hier ein mirror: (nur bei version 0.1 klappt der download. http://devnull.vm.bytemark.co.uk/sefcom/kororaa/
 
Was ist denn bitte an Flip3D sinnvoll? Selbst Microsoft scheint es nicht für sinnvoll genug zu halten, um es dann auch konsequent auf [ALT][TAB] zu legen. IMHO für den produktiven Einsatz absolut verzichtbar.
 
@X.Perry_Mental: also ich finde Flip-3D besser als ALT-TAB und ob ich ALT oder Start dafür verwende ist mit eigentlich ziehmlich egal
 
Ich glaub es geht los... Diese abgef*ckte Oberfläche von Vista soll Produktiv sein, aber die von XGL nicht?? Für XGL benötigt man nur einen Bruchteil der Vista Leistung !! Das alleine spricht schön für MEHR Produktivität. Hinzu kommen noch dinge wie virtuelle Desktops und in den Desktop integrierte Videobeschleunigung. Mal abgesehen davon, dass ich mir unter Linux meinen Window Manager frei wählen kann !! Nee MS... Bastelt mal ein paar Jährchen weiter. Wenn ihr jemals da ankommt, wo XGL schon länger ist, DANN könnt ihrs M*wl aufmachen. P.S.: Ich habe nichts gegen Windows oder MS, aber genau DIESE sinnlosen arroganten Hetzkampagnen bringen mich zur Weissglut.
 
@brand10: einmal ruhig ein und aus atmen .. und dann nochmal genau überlegen gegen wen immer sinnlose hetzkampagnen gestartet werden :)
 
@brand10: Auch unter Windows kannst du deine Shell frei wählen. Gibt genug Alternativen zum Explorer
 
@DekenFrost: Von Linux Entwicklern selbst, wird nur sehr selten gegen Microsoft gehetzt. Zumindest nicht öffentlich. @ThreeM: Nenn mir mal eine bitte. **UPDATE** Schon ok. Habs gefunden...
 
@DekenFrost: Die Hetze wird immer gegen Linux gestartet, ich erinnere da nur an die Studien von MS betreffend der Performance vom Windows Server 2003 im Vergleich zu Open Source Software, rate mal wer laut dieser Studie als Sieger hervorgeht?
 
@brand10: Ashton, blackbox (habe ich selbst mal ne zeit lang sehr gerne genutzt) sind schonmal zwei. Es gibt noch mehr
 
@Overflow: ach komm .. wer wird denn immer als böser dargestellt ? jawohl MS
 
@DekenFrost: Bei News wie dieser hier (und die sind nicht selten), ist das auch kein Wunder. Solange aber der Standardanwender sich von bunten Bildchen und neuen Screenshots einlullen lässt, kann MS handeln wie sie wollen...
 
@DekenFrost: Du bist jetzt aber auf dem falschen Level, du beziehst dich jetzt auf die Streitigkeiten zwischen den Benutzern, das ist aber keine Hetzekampagne. Solche Kampagnen können nur zwischen den Entwicklern entstehen, und da kommen die Studien eigentlich nur von einer Seite..von MS
 
@Overflow: stimmt so hab ich das eher gemeint. Trozdem ist das hier keine "hetzkampagne" Es wird lediglich gesagt das zuviel animation nicht der produktivität dient. und das stimmt ja auch. Damit wird aber nicht gegen linux "gehetzt". oder setzt linux xgl standardmäßig ein ? nein.
 
@DekenFrost: Naja, aber im gleichen Satz behaupten, ihre Effekte würden die Effizienz steigern ist schon eine sehr einseitige Betrachtung...
 
@brand10: Laber Rabarber... sorry, aber manche Linux "Fans" scheinen ein doch etwas eingeschränktes Blickfeld zu besitzen. Ich kann in dieser News nicht EINEN SATZ entdecken, der Linux oder die Entwickler angreift. Dort haben Menschen - welche bei Microsoft arbeiten, dies ist aber in diesem Fall mehr oder weniger unrelevant - ihre Meinung über die produktive Arbeit verlauten lassen und ihre Ansichten aufgezeigt und begründet. Lest es, nickt es aber oder eben nicht. Aber dieses ständige "Microsoft ist böse", "Microsoft hetzt", "Microsoft will die Weltherrschaft" (allgemeine Zitate) ist kindisch und zeugt nicht unbedingt von dem, was man zu sein vorgibt.
 
@ThreeM: Es ging hier um den Windows Manager, das ist der Teil des Systems, der sich um die Positionierung der Programmfenster, Dialogfenster usw. auf dem Desktop kümmert. Ob man den unter Windows austauschen kann weiß ich nicht, unter Linux kann man das jedenfalls, es gibt. z.B. KWin, Metacity, Fluxbox, Openbox etc.
 
@brand10: "Für XGL benötigt man nur einen Bruchteil der Vista Leistung" Was genau meinst Du damit? Aero Glass läuft auch mit absoluten Low-End-Grafikkarten. Sie müssen nur DirectX 9 können. Die Geschwindigkeit ist egal.
 
@lazka: die meisten Onboards haben directX 9 (GF6100 GMA950) , Geforce 2 ist doch nur pure untertreibung damits ins Konzept passt :)
 
@vistafreak2000: Nö, XGL läuft wunderbar flüssig auf meiner Geforce 2 MX...
 
@overflow: Aero Glass würde auf einer Geforce 2 MX was die Performance angeht vll. auch noch laufen. Da es aber DirectX 9 voraussetzt, lässt sich das schlecht überprüfen. Und mal ehrlich, wieviel Prozent der Rechner, auf denen Vista installiert wird, haben keinen DX9-fähigen Grafikchip?
 
@TiKu: Das dürften noch einige sein, ich kenn in meinem Bekanntenkreis keinen einzigen, der eine fähige Grafikkarte hat, außerdem reicht ja nicht nur DX9 sondern auch noch so Sachen wie Pixelshader und Co. müssen unterstützt werden.
 
@overflow: Eine Grafikkarte ohne PixelShader und Co. kann keine DirectX 9 Karte sein, da diese mit zu den Spezifikationen gehören.
@all: meiner meinung nach ist Animation von Fenstern nur in begrenzten Maßen sinnvoll. So ist z.B. die Echtzeitdarstellung beim Drücken von ALT+TAB gut, da man so schnell sehen kann ob sich in einem Programm im Hintergrund eine Änderung ergeben hat. Aber bis auf den Prolleffekt kann ich an Verzogenen/Quergestelten/... Fenstern kein Vorteil sehen.
 
Ich kenn jemanden der hat eine GF2 mx400 und hatte das Vista probiert, es hatte funktioniert allerdings nur im basic theme ohne aero und er brauchte einen speziellen treiber , der 67.xx w2kXP den ich für die karte rausgesucht hatte lief im vista 32bit... allerdings sollte man nicht unbedingt damit prahlen das man als voll abgehärteter Kerl noch mit Grünmonitor oder sonstwas auskommt , sowas ist einfach nur peinlich. :)
 
@vistafreak2000: Aber damit Prahlen das man ein Vistafreak ist und tolle Animationen auf dem Desktop sehen kann, ist natürlich sehr sehr erwachsen...
 
sie könnten aber wenigstens sachen wie virtuelle desktops oder fenster die sich zoomen lassen einbauen, dass wäre für die benutzbarkeit von vista sinnvoll
 
@maxfragg: Richtig. Wie man mit nur einem Desktop von Produktivitaet reden kann ist mir ein Raetsel (es sei denn man benoetigt nur ~3 Anwendungen, dann geht es einigermassen).
 
@maxfragg: Oha, ich möchte nicht wissen, was Vista dann für Systemvorraussetzungen hätte...
 
@bolg: wenn man es nicht anders gewöhnt ist bringen einem mehr desktops nichts. Bzw geht es mit mehreren Desktops auch nicht schneller. @overflow glaube kaum das das viel ändern würde.
 
@DekenFrost: Natuerlich bringen mehr Desktops was. Denkst du ich bin mit mehreren Desktops auf die Welt gekommen? Das kenne ich auch erst, seitdem ich mich mit Linux und Unixen auseinander gesetzt habe und ich bin, kein Witz, nicht mehr wirklich in der Lage unter Windows irgendwas effizient auf die Reihe zu kriegen. Die Uebersicht geht bei mehr als x Fenstern einfach floeten. ____ Wenn ich schon sehe wie klein die "Tabs" in der Startleiste bei mehreren geoeffneten Fenstern werden und man nur noch die ersten 2 Buchstaben lesen kann. Absolut bescheuert. Und bis man mit ALT+TAB da durch ist... da lobe ich mir WIN+Pfeiltasten oder +Numblock. Acht Desktops fuer mich, keiner weniger.
 
@bolg: Das du ohne mehrere desktops nicht mehr klar kommst ist ja auch ok. Ich habs mal getestet und komme MIT mehreren desktops nicht klar. Und ich bin sicher auch ohne genauso schnell und effizient wie jemand der mehr desktops verwendet.
 
Ja, kann ja sein, aber bei Windows habe ich standardmaessig nichtmal die Wahl, wieviele ich haben will. Die Oberflaeche ist immernoch fast genauso (un)intuitiv wie die von Win 95.
 
@Denkfrost: Mehrere Fenster sind dann praktisch, wenn man aus irgend einem Grund gezwungen ist viele Programme auf zu haben und nur begrenten Platz (z.B. wegen nem 15"er) hat... meistens arbeite ich unter Linux auch nur mit einem Desktop, aber wenn dann mal der Zeitpunkt gekommen ist wo ich Eclipse, Gimp, Firefox, etc. alles auf einmal offen habe lobe ich mir echt die möglichkeit "zu rotieren"... Du kannst auch mal nen Mac-Nutzer fragen wie es bei denen mit Desktops und Effizienz aussiet... da nutzen fast alle die bis zu 6 Desktops! - Nicht das es eine grundsätzlich schlimme Entscheidung von Microsoft war dieses Feature nicht einzubauen (es gibt ja auch jetzt schon kleine Freewareprogramme mit denen man unter Win mehrere Desktops bekommen kann) aber dies wäre halt einfach eine Sache gewesen die mal eine "wirklich sichtbare" änderung zu Win95 (*g*) darstellt. (ok, dann hätte man MS wieder mal vorwerfen können, dass sie "alles" von Apple apkupfern ^^)
 
@ Antragon: und das ist wieder der punkt. Ich sag es immer wieder. Wenn MS solch ein feature vorstellt, wird gejammert es sei alles von OSx oder linux geklaut. Wenn sie es nicht eingauen, wird gejammert warum sie sich kein vorbild an OSx oder linux nehmen. So oder So einigen kann man es eben nciht recht machen.
 
@maxfragg: was für eine sinnfreie Diskussion. Wenn es euch nur um die Multidesktops ginge könnte ich VirtuaWin empfehlen http://virtuawin.sourceforge.net/
Ach ja, oh schrecklich, das muss man ja downloaden :)
 
Es geht eben darum, dass eine ach so innovative neue Oberflaeche kommt, die aber im Grunde der von Windows 95 "in schoen" entspricht. Dabei sind nicht einmal Grundlagen wie mehrere Desktops integriert. Dass es Third-Party-Loesungen gibt, mag ja sein, aber ich spreche konkret von MS' Produkt und da ist eben wie so oft wenig bis keine Innovation zu sehen.
 
was soll da auch schon produktiv sein? das ist genau so wneig produktiv wie vistas aero... is alles nur klicki bunti
 
@Kalimann: hast Du "KlickiBunti" eigentlich auch als Tatoo ?
 
In dieser Hinsich gebe ich Microsoft total recht, solche flippigen Oberflächen sind wirklich nicht sehr pruktiv.... Aber da ja jeder, der nach Markeinführung es "auf verlangen" verändern kann nenn ich das eine gute Überlegung.
 
@Marco_Peter: Stimmt, die sind alles andere als pruktiv.
 
Die Effenkte von XGL dienen also nicht der Produktivität, aber das Vista Fenster mit einer Rückwertsbewegung verschwinden lässt oder alles dursichtige verschwommen darstellt ist Produktiv oder was?
 
@WeeZer: Das Blur (was auch unter XGL möglich ist) ist auf jeden Fall produktiv, wenn man verglaste Fensterränder benutzt. Warum? Weil sonst mehrere Fenster übereinander leider nicht mehr lesbar werden.
 
Einerseits hat MS recht, andererseits liegt genau da die Herrausvorderung. Zb kann man unter XGL mit nur einer simplen Mausbewegung, 10 Fenster oder mehr, aneinandereihen, sodaß man schnell wieder einen Überblick bekommt. Sieht geil aus und ist auch sehr gut zu gebrauchen. Sicherlich ist viel spielkram mit an Bord, aber ich denke im Laufe der Zeit werden noch mehr solcher "Effekte" kommen, auf die man dann nicht mehr verzichten möchte.
 
@dReamcatcher: Schon seit längerem als "Expose" von Apple bekannt ^_^ (wofür die soweit ich weis sogar ein Patent haben) ...zum glück setzen sie dieses (noch) nicht gegen die Linux-Community ein...
 
XGL ist absolut innovativ und vor allem sehr ressourcenschonend. Mehrere Desktops nebeneinander. Es kann problemlos durch Anwendungen gescrollt werden, etc.Da platzt mal wieder einer vor Neid und muss gleich wieder rumtrollen. Typisch Microsoft. Wenn man bedenkt das diese Technik noch im Anfangsstadium ist und trotzdem fast fehlerfrei und ressourcenschonend läuft, ist das schon echt genial.
 
Ganz meine Meinung. Für dieses Aero brauche ich die neueste High-End-Grafikkarte mit DirectX 10 und sonstwieviel Arbeitsspeicher, Xgl läuft dagegen auf meinem PC in der Arbeit mit einer alten Geforce MX 440 absolut einwandfrei. Also ist Xgl schonmal deutlich effizienter. Ich weiß nicht inwieweit man diese Aero-Effekte anpassen und konfigurieren kann, aber Xgl - bzw. Compiz (Xgl ist ja "nur" der Server, Compiz macht ja die Effekte) kann man ja sehr weitgehend konfigurieren. Ich möchte den Switcher, Scale und die Transparenz in meinem Terminal jedenfalls nicht mehr missen. Virtuelle Desktops sowieso, auch wenns die ja schon vor Xgl gab. Einige der restlichen Effekte sind zwar tatsächlich nur Spielerei, ich habe sie aber sehr dezent eingestellt und so schauen sie einfach schön aus, stören aber auch nicht.

 
@el3ktro: "Für dieses Aero brauche ich die neueste High-End-Grafikkarte mit DirectX 10" Da hat ja mal wieder einer ganz genau getestet. Aero Glass benötigt Direct X 9 und läuft auch auf absoluten Low-End-Karten vom Schlage einer Geforce FX 5200 und schlechter.
 
@TiKu: Nicht ganz. Ich muss auf Aero verzichten, da die Radeon Mobility 9200 beispielsweise kein Shader 2.0 unterstützt. :-(
 
Xgl != Eye Candy Effekte und Animationen! Für die Eye Candy Effekte und Animationen ist Compiz (ein Windowsmanager), bzw. Plugins zuständig. Es lässt sich z.B. auch prima mit kwin, dem KDE Windowsmanager und Xgl arbeiten, ohne die Eye Candy Effekte und Animationen, aber dafür mit der geringen CPU Last und dem Speed von Xgl. Für Xgl verdient David Reveman auf jeden Fall fetten Respekt. Compiz wurde als ein erster, experimenteller Composition Manager entwickelt, der die neuen Möglichkeiten von Xgl demonstriert. Das macht Compiz recht effektvoll, ob wirklich jeder Effekt sinnvoll ist, oder nicht, mag der geneigte Benutzer selbst entscheiden oder gar selbst neue Plugins für weitere Effekte schreiben. Das ist ja das schöne an OpenSource. :-) Gruß, Fusselbär
 
@Fusselbär: Das vergessen die meisten das es sich eigentlich "nur" um eine Machbarkeitsstudie handelt und das passsiert wenn man Programmierern Freiraum lässt, dann zeigen sie halt auf was für Ideen sie kommen können.
 
un der pinguin wird voller XD, boah .... wenn das so weiter gebt kotzt der bald es "fenster" raus XD wuarhar
 
@sotex: Wolltest Du damit irgendwem irgendwas zu verstehen geben?
 
Das ist ja immer wieder dasselbe , da wird AERO als zu bunti und zu klicki ect. verteufelt aber auf der anderen Seite das flippige XGL hochgehoben , die Jungs wissen wahrscheinlich garnicht das sie das XGL prinzipiell dann auch aus denselben Gründen ablehnen müssten, aber Nein es kommt ja schliesslich nicht aus Redmond ergo ist das "gut" :) Ich sage nur eins dazu, Windows hat in der Hinsicht völlig recht mit der konservativeren Einführung der Desktopeffekte . Sein wir dochmal erlich wenn man jetzt angenommen bei Vista diese flippigen XGL Effekte einsetzen würde wäre das Theater doch eigentlich genauso gross und jeder würde "das klickiii buntiii ist so dooo**ooof" schreien .
 
@vistafreak2000: Soviel ich weiß wird nur von den Windows Classic anhängern das Klicki-Bunti verteufelt und nicht von den Linux-Anhängern, wobei wir ja nicht verallgemeiner wollen :-) und ich kenne einige die gerade Linux wegen den Designmöglichkeiten lieben.
 
@vistafreak2000: Also, ich will nur mal klar stellen, dass Xgl erstmal nichts weiter macht als sicher zu stellen, dass das was gemalt wird, per OpenGL gemalt wird. Was gemalt wird bwstimmt der Fenstermanager deiner Wahl mit einer Konfiguration deiner Wahl, du kannst also alles aus den Screenshots oben haben - ode rauch nichts, ganz nach wunsch ...
Xgl hat übrigens auch wenig mit Linux an sich zu tun, das Ding is ähnlich den anderen Xservern prinzipiell crossplatformfähig ...
 
@vistafreak2000: Genau! Ich mag das Klicki Bunti von XP oder Vista. Dieses XGL oder WDM mit Fenster schräg stellen oder wie Wellblech biegen, 3D Würfel u.s.w ist allerdings weder produktiv noch schön. Einfach ne Spiellerei die man im Alltag nie ernsthaft nutzen möchte. Wenn man 1 Woche gesehen hat wie man die Fensteransichten verbiegen kann, ist die Luft dann raus, sprich der Reiz ist weg.
 
@vistafreak2000: Das schöne ist doch aber, dass man sich alles so einrichten kann, wie man es möchte und auch eigene Sachen programmieren kann. Die Luft ist noch lange nicht raus, die Möglichkeiten werden doch gerade erst ausgereizt.
 
Das ist aber gerade das Problem, die Luft ist nicht raus nur spätestens nach einer Woche schon.
 
@vistafreak2000: Toller Kommentar.
 
@vistafreak2000: Also ich habe XGL schon seit 2 Wochen und finde es immer noch hammermässig. und der würfel machts echt produktiver. man kann sich irgendwie viel besser merken auf welchem desktop was ist und auf welchem man sich gerade befindet.
 
nur weil sie nicht die 1. waren, dies entwickelt haben...
 
bin absoluter linux-neuling...aber das mit dem desktop-würfel is wirklich praktisch...man behält die übersicht finde ich...aber nen drucker ausm edirectory zu installieren, ist wiederrum echt schwierig...naja..ich fang ja erst an :-)
 
drehung nach rechts: windows... drehung nach links: gentoo... wirklich sehr unproduktiv oder nicht? ^^
 
@shiversc: Oder einen Monitor der hinten durchsichtig ist. Dann kann man nicht nur in die Fenster rein schauen sondern auch rausschauen. Man sieht dann was hinter der Gardine so alles los ist (LÖL)
 
als fake-bilder habe ich sowas schon gesehen.
 
@shiversc: Wäre doch echt kultig für die Verspielten wenn es sowas wirklich gäbe. Ein Monitor der auf der Rückseite zeigt was auf der Vorderseite zu sehen ist. Vielleicht kann man sowas sogar irgendwo gebrauchen? Vielleicht in einem Reisebüro oder so.
 
@skysoft2000: ... "Reisebüros oder ähnliches". Nun ich traue mir zu Spiegelschrift zu lesen. Das klappt auch mit Schriftstücken, die "falschrum", also kopfüber liegen, ist mir Wurst. Aber sollte das Standard werden?
 
@Davediddly: Nein, natürlich auf der Rückseite so gespiegelt das man es da auch lesen kann :-)
 
Wo sie recht haben, haben sie recht.
Hab schon vor einigen Monaten Videos von XGL gesehen wo gezeigt wurde was damit alles möglich ist. Soll ja auch angeblich viel besser als Vista sein. Nur sind das alles Spielereien die keinen Sinn machen. Wofür brauch ich Fenster im Wackelpudding Style? Ein System soll benutzbar bleiben und nicht mit sinnlosen Animationen protzen.
 
@Satriani: schöne Autos sind auch sinnlos, aber wer kauft schon hässliche Autos?
 
@sesamstrassentier: Ich! Hauptsache die Karre läuft und frisst mir nicht die Haare vom Kopf...
 
Spielereien? Auf keinen Fall. Man muss es einfach mal ausprobieren. Die Möglichkeiten sind einzigartig und meiner Meinung nach eine Revolution des Desktops. Alles wird übersichtlicher und für Multitasktingarbeitsplätze unverzichtbar. Mehrere Desktops prblemlos nebeneinander, die Anwendungen werden locker und flockig hin und her geschoben. Mir gefallen die schon fast organisch anmutigen Fensteranimationen und Windows Vista (sorry) sieht daneben richtig alt aus. Es dauert nicht lange, da wird in Redmond genau das gepusht, was sie jetzt gerade richtig madig machen. Das Problem in Redmond: Es fehlen die Ideen, alles abgucken schmeckt am ende nur fad. Microsoft wird auch auf diesen Zug aufspringen, denn in Sachen Sicherheit und Benutzeroberfläche, etc, sind sie ja auch fast auf den neusten Stand.
 
@sesamstrassentier: niemand will grossartigere Fensterspielereien glaub mir , sein wir dochmal erlich im Explorer will man ausschlisslich nur arbeiten und keine grimassen aus dem Viereck erstellen. AERO ist im Prinzip mehr als zweckmässig und ausreichend.
 
AERO ist im Prinzip nichts weiter als das Fortführen alter Oberflächenstrukturen ohne Fantasie. Dennoch wird es auch unter Windows effektvolle 3D-Optiken geben, denn jetzt ist es ja dank der Direkt-x rendering möglich geworden. Microsoft wird das voll ausschöpfen und am Ende genau das machen was sie im Moment für unproduktiv halten.
 
@sesamstrassentier: du verwechselst Verspielt mit Intuitiv , das ist das Problem. Wenn du etwas älter bist könn wir gern nochmal darüber reden.
 
Dir gehen aber sehr schnell die Argumente aus wenn du jetzt schon persönlich werden musst.
 
@vistafreak2000: Du lässt wirklich keine Gelegenheit aus Deine unfähigkeit publik zu machen... Wie immer.
 
Da hat sesamstrassentier ganicht so Unrecht. Durch die neue Oberfläche von Vista ist jedem Programierer die Möglichkeit geboten einfach Protzige Oberflächen zu erstellen. Ich denke aber nicht, das MS bei allen Mühen die sie im Moment in Benutzbarkeit stecken so schnell solche dinge anbieten wird. Es werden haupsächlich Drittanbieter werden, die mit solchen Oberflächen aufrüsten.
 
Ich find die Überschrift nicht ganz korrekt. MS hat ja nicht gesagt, das XGL unproduktiv ist, sondern nur das es verspielte Elemente beinhaltet, auf die man in Vista verzichtet, weil sie nicht produktiv sind. Mal davon ab, diese News hat mich dazu bewegt XGL mal zum laufen zu bringen, was mit dem neuem ATI Treiber nun auch funktioniert. Ich finde es sehr gelungen, obwohl ich MS Recht geben muss, das manche Effekte einfach nur spielerei sind. Der Wassereffekt und das wackeln der Fenster dienen nur der Optik, und nicht der Produktivität. Aber es lässt sich ja alles was einen stört abschalten. Leider funktioniert meine TV Karte bei aktiviertem XGL nicht (nur Streifen) und Google Earth startet auch nicht, also hab ichs erst mal wieder abgeschaltet nach dem Motto das Problem löst sich mit der Zeit von selbst :-) Schade das ich keinen Vergleich mit Vista habe. Species !
 
Also wenn M$ ($$$$$$) schon ein kostenloses Produkt kritisieren muss, dann müssen sie echt Angst haben :D
 
Mmh, wie heißt eigentlich der Nachfolger von Vista? Bin mal gespannt ob sie mit DWM-Hacks und tollen Powertoys die Systemstabilität und die kontinuirliche weiterentwicklung von XGL die nächsten 6 Jahre kompensieren können... Denke mal die werden mit Ihren Servicepacks schon genug zutun haben... Wenn jedenfalls das Betriebssystem der Zukunft aussieht wie nen aufgemotzter XP-Style (und sogar Transparenzen kann) ... lockt mich XGL eher hinter dem Ofen vor... ehrlich...
 
Das klingt nach einem richtigem Troll Thema, ja ist denn heute schon Freitag? In dem Sinne ein schönes WE :)
 
@DrJaegermeister: Ohne Troll News würde Winfuture doch an Kompetenz verlieren ... rofl
 
@DrJaegermeister: Da hast du den Nagel auf den Kopf getroffen! Gibt ein Plus. :) Leider kann man hier die "News" nicht bewerten. :(
 
Endlich gibt Microsoft zu, dass die ganzen Gimmicks, die auch in Vista sind, einfach störend sind und überhaupt nicht nutzlich sind, ich hab bei XP die ganzen Animationen abgeschalten und ich würde auch bei Vista die ganzen Effekte abschalten, alles nur dummer Mumpitz, der aber bei kleinen verspielten Buben super ankommt. Leute die wirklich Geld damit verdienen wollen wollen und brauchen die Gimmicks nicht, weil sie bei der Arbeit nur stören.
 
@[U]nixchecker: Bei dem anderen Fensteranimations-system ist der "mumpitz" noch stärker ausgeprägt, seih froh das Aero eher konservativer daherkommt.
 
@vistafreak2000: Du vernachlässigst aber mal wieder, das dieses andere System erst installiert werden muss, komplett abgeschaltet werden kann oder ggf. sich jeder einzelne Effekt aktivieren oder deaktivieren lässt...
 
@[overflow: und genau das ist der unproduktive Part , du willst das nur nicht zugeben weil das nicht aero heisst.
 
@vistafreak2000: Was ist denn daran unproduktiv? Was hat das mit Produktivität zu tun?
 
Ich frag mich warum jemand der sich " vistafreak2000" nennt, überhaupt ernst genommen wird. :D
 
@Kritikus: Das ist der Punkt. Ohne sein Getrolle würde man den doch nicht wahrnehmen, weil er eigentlich nichts weiss. Das kompensiert er durch Trollen, provozieren und Stänkern. Solche gestörten Gestalten gibts nun mal leider.
 
@spreemaus : Ob du das ernst meinst oder nicht aber eigentlich redest du genau von den Typen die in jeder Windows-news rumtrollen :)
 
Für eine Seite die Dermassen M$ orientiert ist halte ich diesen Bericht für überflüssig.
 
@hakkie: ich glaub du hast dich verirrt. Schau nochmal auf die URL :)
 
word @ MS , wer bitte will diesen ganzen bunti klicki scheis haben? ich benutze seit windows 95 die klassik überfläche udnd as hat sich auch mit xp und 2003 server nicht geändert. ich will ein schnelles betriebsystem ohne unnützen grafischen schnickschnak, finds super das die das alles rauslassen
 
@Conos: Dann hast du ja mehr als 10 Jahre UI-Entwicklung verpennt, glaub mir, seit der Oberfläche von Win95, die schon damals nicht sehr komfortabel war, hat sich seitdem so einiges geändert, sowohl im Sinne von mehr Produktivität, als auch im Sinne von mehr Optik.
 
und vorallem hat die Grafikleistung seit 10 Jahren zugenommen und ist heute so spottbillig zu haben das die Standardoptik Luna vom prinzip her die Leistung des PC überhaupt nicht beeinflusst. Von manchen kann man aber wirklich nicht erwarten das sie dieses Wissen haben. :)
 
@vistafreak2000: Jup. Von Dir zum Beispiel. Ohne Witz... Ich habe noch keinen einzigen Kommentar von Dir gelesen, wo ich sagen könnte, der Kerl kann was. Normalerweise findet man bei fast jedem eine gewisse Art von Know-How aus verschiedenen Bereichen. Bei Dir ist gar nichts. Jeder einzelne Kommentar strotzt nur so von hören-sagen, oder Mainstream denken. Hier war schonmal so ein Kerl der nannte sich mecmec.... Ihr wisst was ich meine.
 
@brand10: Ich sehe dich die ganze Zeit hier nur an Beleidigungsversuchen starten , zum aktuellen Thema weisst du anscheinend nichts . Ich hab eher das Gefühl das du jemanden zu Reden brauchst und versuchst es auf die Tour , sorry aber mich gewinnst du nicht :) Mit Stänkern funktioniert sowas nicht , kannste dir gleich merken.
 
@brand10: Hier gab es auch mal einen, der konnte zaubern... :-)
 
Hallo Leute
Xgl kann überhaupt nicht mit den MS efekten verglichen werden, denn zum einen ist seit der veröffentlichung von Xgl,Compiz die Weiterentwicklung sehr vorrangeschritten so das ich zb. die Theme der Fenster frei wählen kann oder einfach Effekte (plugIns) aktivieren oder Deaktivieren kann.
das andere was mir bei Xgl viel besser gefällt ist das ich die Efekktparameter selbst defienieren kann.
und das besondere ist ich kann Xgl als Desktop Sitzung wählen oder eine Sitzung Starten die ohne Xgl Läuft.
Gruß Uppy
 
@Uppy: Genau !!. gerade die Möglihekit im Anmeldefenster mit einen Klick zu bestimmen wie ich nun arbeiten möchte gefällt mir an XGL(bzw compiz). Muss ich "Arbeiten" am pc, oder möchte ich zeigen, was alles möglich ist.. EIN Klick genügt und schon ist es wie man es haben möchte.
 
Wer braucht schon so 3-D Schnickschnack? Hab selbst bei XP immer noch das alte "98er-Theme"
 
MS sollte sich dann vielleicht mal weiter umschauen und nicht nur XGL bewerten. Windows ist nunmal ein grafisches Betriebssystem mit Fenstern und es stellt sich die Frage, wieso es in Windows auch in der 7? Version nicht möglich ist, z.B. einzelne Fenster zu parametisieren (ohne Zusatztools). KDE machts doch wunderbar vor. Jedem Fenster kann einzeln gesagt werden, dass es im Vordergrund bleiben soll etc.. Wer kennt das nicht - Fußball-Liveticker rechts unten in der Ecke aktiviert und ständig landet das Dingen im Hintergrund, weil ein anderes Programm maximiert startet.
 
@ChieFwiGGum: Stimmt genau. Da reden wirklich die richtigen von Unproduktivität wenn man sich mal die spartanischen Möglichkeiten von Windowsfenstern anguckt.
 
@ChieFwiGGum: ShowWindow(Handle: HWnd: WndInsertAfter: HWnd: X, Y, cx, cy: Integer: Flags: Word): Mit WndInsterAfter = HWND_TOPMOST: Implementiert seit Version 2.x: Aber hey, was kann Microsoft dafür, wenn es Programmierer gibt, die die einfachsten API-Befehle nicht lesen können (zumindest der Teil der API ist nämlich noch sehr sehr gründlich dokumentiert).
 
Bei solchen News ist es immer das gleiche. Ich weiß ehrlich gesagt nicht was einige dieser offensichtlichen Microsoft und Windows Hasser mit Ihrem so viel besseren Betriebssystem auf einer Seite machen die sich "Winfuture" nennt ... Macht doch eine eigene Seite "X-Future" oder so, da nimmt dieses getrolle nicht immer so überhand. Wenn Ihr Windows doof findet, dann bleibt doch bitte da wo es keine Windowsthemen gibt über die Ihr Euch aufregen könnte. Das macht aber keinen Spass, gelle???
 
@sundown: http://www.lintelligence.de/ :-))
 
@sundown: Die meisten regen sich nur über Leute wie vistafreak auf, die absolut keine Ahnung haben, aber immer gegen alternative System wettern.
 
@sundown: Und noch weniger produktiv ist dein Gesülze :-)
 
@sundown: Das Problem ist , die von den du gerade sprichst scheinen viel kindlicher zu sein . Sie hassen alles was von MS kommt (in der clique muss das ja so sein ansonsten gehört man nicht dazu) und meinen ihr Zeugs seih besser , wenn man dann aber sagt "Nein euer Zeug ist vom Grund her ja noch verspielter und für die Allgemeinheit kontraproduktiver" werden sie alle gleich wütend gereizt ausfallend usw . was definitiv nicht einem erwachsenem Verhalten entspricht :)
 
@vista: beschreibst du gerade dich? Ich mache keine Windows User runter und sage, dass das OS schlecht oder unproduktiv ist. Du scheinst es aber nötig zu haben, weil du ohnehin keine Ahnung von Linux, Mac oder sonstwas hast. Ich administriere ein Netz aus knapp 100 Rechnern mit Linux und Windows drauf, da werde ich wohl doch etwas Erfahrung mit beiden Systemen haben. Das war der letzte von mir gerichtete Kommentar an dich, trolle nur weiter. Mir (und anderen) tut so viel geballtes Unwissen wie bei dir nämlich weh.
 
ich glaube du musst dich doch wohl als erstes zurückhalten. kennst du xgl so gut udn weißt du, was man da alles an und abstellen kann? nein das weißt du nicht, VISTA"freak". wenn du das wüsstest....
 
@shiversc : Es geht doch eigentlich garnicht darum das man als Endanweder dieses XGL erst kennen und studieren muss , nur um eine intuitive Arbeitsoberfläche für die Allgemeinheit der Computernutzer zu haben. Die User die sich jeden einzelnen Effekt selber zusammenstellen wollen sollen halt was anderes nehmen aber ich glaube nicht das die Allgemeinheit der Computernutzer das will und das ist auch das Thema des Weblog gewesen. Der Hass auf Aero ect. ist völlig sinnlos .
 
hallo, soll das jetzt ein weitz sein? kannst du dir vorstellen, das bei solch einen kommentar dir keiner mehr ernsthaft zuhören kann? ich muss xgl nicht kennen um mir eine meinung drüber zu erlauben? lol, mekrst du was du schreibst? es scheint mir so, als kennst du xgl nur als würfel mir wackelpuddingeffekten... aber dann sich so weit aus dem fenster lehnen. und niemand hier in der news hat einen hass auf aero oder ms, du bist di person die in vista so verliebt ist, dass sie alles als angriff auf ms wertet und sich selbst als freak bezeichnet. das argument, das aero nicht wirklich intuitiv ist, eher schön, das entspricht völlig der wahrheit, weil sich am grundlegenden konzept, windows zu bedienen, seit w95 nicht wirklich was geändert hat. das ist aber in deinen augen ein ausdruck des hasses, weil du die kritik nicht erkennen kannst und vista die bedingungslose treue geschworen hast, obwohl das nciht nötig ist. wenn du alle plugins für aiglx/xgl kennst, dann kannst du dich an einer solchen diskussion beteiligen. sonst ist es einfach nur TROLLEN! lass es dir gesagt sein.
 
@shiversc: das was du als Wahrheit ausgibst und meinst Aero seih nicht intuitiv ist deine Wahrheit und das weisst du auch (viele sehen das anders) , andere dabei noch als Trolle ect. zu betiteln ist einfach nur frech und unhöflich . Warum müsst ihr das gottverdammt immerso ausarten lassen ? ich verstehs nicht....ich wills erlich gesagt auch nicht verstehen , das ist mir nee Spur zu blöd. EOD.
 
na was soll den beim arbeiten mit aero so intuitiv sein? der windowsmanager ist mehr oder weniger der selbe und hat lediglich einen neuen anstrich bekommen... und ich habe dich als troll bezeichnet. aka bond, shogun, voyager... und wen du mal deinen standpunkt überdenkst, dann bekommst du vl auch mit, was man dich "angreift"... das hat eine ganz gewisse analogie.
 
@spreemaus: Das Kompliment kann ich zu Deinem Kommentar nur zurückgeben :)
@buddabrod: Ich habe da eine andere Wahrnehmung, hier wird mehr auf Windows und Microsoft herumgehackt wie sonst was. Sobald nur der Hauch einer Möglichkeit besteht stürzen sich einige wie die Geier darauf und loben den Linux Himmel. Das nervt einfach und interessiert keine Sau ...
 
http://tinyurl.com/l32qj für die, die es interessiert.
 
Also, ich bin mit Xgl absolut zu frieden, wenn man die Effekte richtig einstellt und ein paar davon auch abschaltet, steigert es die Produktivität, denn Fenster die ein und aus blenden und nicht sofort da und wieder weg sind schonen das Auge. Außerdem macht es einfach mehr Spaß mit dem PC zu arbeiten, wenn die Oberfläche effekte hat. Microsoft Linux OSX, ach tschuldigung Windows Vista gefällt mir absolut nicht, das hat aber nichts mit Aero zu tun sondern mit Dingen die unter der Haube so ab gehen.
 
@Domino: Full ACK (Volle Zustimmung)! Aber was wäre Bildfuture ohne reiserische News, ohne Quellenangabe, in denen es Comment Schlachten gibt? Genau! Dann wäre es das gute alte Winfuture von vor bis etwa 2 Jahren :)
 
Sachlich, neutral: Erhöhte Produktivität ist zB. wenn eine Fenster, welches "hinter" einem transparenten Fenster liegt, leicht verschwommen dargestellt wird, um den Focus auf dem Vorderen zu halten (Milchglassoptik). Dazu gehören auch klarere Abgrenzung von hierarchisch geordneten Fenstern durch deutliche Ränder und Schatten, Einstanzungen. Hauptaugenmerk bei der Bedienbarkeit liegt auf realistischen Kontrast und Dynamik.
Bei den Videos die ich bisher zu XGL gesehen habe fehlt so etwas zB.
Es ist verwirrend wenn die scharfen Buchstaben aus dem hinteren Fenster durchscheinen.
 
@thrash: Auch das kann man einstellen, und der PlugIn heisst "Blur". Ausserdem einstellbar: die hintere Fenster dunkler, unschärfer und sogar schwarz-weiss...
 
@wiw: Cool, freut mich dass es möglich ist. :) Schade, dass hier marketingtechnisch der Fehler begangen wurde, das nicht in den Preview Videos zu aktivieren oder gar als Standardfeature einzubauen. Das macht einen schlechten Eindruck.
Ich habe nämlich den Eindruck, dass Grundlagen der Visualisierung, wie Proportionen, Kontraste usw im Open Source leider bereich nur selten beachtet werden. Aus dem Grunde kann ich das CalendarPlugin für Thunderbird nicht benutzen, er wirkt "visuell instabil" auf mich. Dafür ist die Programmierung oft besser umgesetzt.
 
ich halte windows seit version 1.0 für wenig produktiv
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles