Vista: So wird der Klau von Volumen-Keys verhindert

Windows Vista Ende Juni hatten wir bereits darüber berichtet, dass Microsoft mit der Einführung von Windows Vista und Windows "Longhorn" Server neue Maßnahmen zur Verhinderung des Missbrauchs von Volumenlizenzschlüsseln einführen will. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
ha das ist richtig ... wer vista benutzen will soll auch dafür zahlen ... schlißlich arbeiten an vista hunderte von MS mitarbeitern ( plus user ) die für ihre jahrelange arbeit auch entlohnt werden wollen
 
@isedulkt: naja glaube kaum das die tausenden user (du meinst wohl die beta tester) irgendwie dafür entlohnt werden oder? ^^
 
@sonicmc: im gewissen sinne schon: sie bekommen ein besseres OS. ohne die fehler, die sie gefunden haben...oder zumindest weitestgehend
 
@isedulkt: "schlißlich" schreibt man mit langem I, da dürfte wohl bei dir die lange arbeit in der schule, nicht gratis, aber wohl umsonst geblieben sein.
 
@Pausenkaspar: du meinst "umsonst gewesen sein" jaja ein klugschei*er der nicht klugschei*en kann
 
Yo und mit dem Telefon Key Activation wird man schon easy was passendes finden. Siehe Norton Antivirus b.z.w. Internet security 2006 wie leicht Telefon Activation funktioniert. Sehr sicher M$ :)
Nun ja, kommt zeit kommt rat kommt Vista patch der plötzlich eintrat :)
oder wie bei XP.... Ist schon Aktiviert wenn die Installation Vertig ist und bissel später muß man nicht mal ein Key eingeben um es zu Installieren.
 
@Ramon31: da wurde automatisch ein patch eingespielt der die illegalen versionen wieder deaktiviert :)
 
@vistafreak2000
Für den Patch gab es 2 Monate Später wieder ein Crack :)
 
@Ramon31: Wenn du den Workaround meinst , die wenigsten kamen damit zurecht , es war schlicht und einfach zu kompliziert für sie :)
 
@Ramon31: Veierabend? V-Plus lässt grüßen.
 
@vistafreak:

eigentlich ist es nicht kompliziert, sondern extrem leicht.
 
@[Dr`Gonzo]: egal ein stolperstein mehr damit nicht jeder dussel ein illegales windows nutzen kann ist immer zu begrüßen!
 
wäre es für ms nicht klüger gewesen solche technologie für sich zu behalten? allein die erklärung wie die methoden funktionieren ermöglichen es den crackern doch schneller einen hack dafür zu finden?
 
Finden? Die machen sich doch einen :P
 
@Benjim: Es ist völlig uninteressant ob M$ das Verfahren veröffentlicht oder nicht.
Jeder Softwareschutz ist bisher ausgehebelt worden, betonung liegt auf JEDER. Spätestens 1 Monat nach Erscheinen von Vista wird entsprechendes Vorhanden sein.
Es ist halt ein Generelles Problem beim Kopierschutz:
Die Leute die das Original kaufen, werden beschissen mit Aktivierungsschrott und ewig neuen Updates (siehe WinFuture Update Pack). Die, die es nicht kaufen lachen sich ins Fäustchen und erstellen sich mal eben eine DVD mit 6 Betriebssystemen (natürlich alles mit den neuesten Patches versehen) in der GIGA-Ultra-Edition, die um längen besser ist als der gekaufte mist.
Wenn die Firmen nicht langsam wieder anfangen vertrauen in die Menschen zu setzen, werden wir uns bald mit immer abstruseren Kopierschutzmechanismen rumschlagen müssen. Aber bitte nicht heulen wenn M$ eure gesammelten 'irgendwie auswertet'. 'CIA & KGB control the data memory... Comuterworld'.
 
Alles nur heisse Luft von MS, das wird warscheinlich eh wieder in der ersten Woche gecrackt. Die dummen sind nur die ehrlichen Kunden die nach 180 Tagen sich nicht mehr einloggen können und deshalb in ihre Firma fahren müssen.
 
da werden nicht wenige abkotzen :)
 
@vistafreak2000: Insbesondere wenn ein Hacker rausfindet wie man es schafft die Vista Versionen zu deaktivieren. Irgendwie muss es ja möglich sein, denn Vista deaktiviert sich selbst nach 180 Tagen ohne Kontakt zum KMS. Wenn erst mal die legalen Vista Versionen deaktiviert werden ist das Geschrei warscheinlich riesig.
 
@vistafreak2000: ein grosser haufen breche^^
 
Wieviele Aktivierungen kann ich denn Durchführen also auf wievielen verschiedenen PCs ?
 
@Slider: Zitat aus dem News-Artikel:Daten über die aktuelle Zahl der mit einem Schlüssel arbeitetenden Rechner kann man zukünftig auf einer entsprechenden Webseite einsehen."
 
Gut das es Linux gibt!
Auch "freie" Software ist nichts schlechter!
 
@Hans Meiser: Thema verfehlt, Sechs, setzen!
 
@Hans Meiser: Naja aber auch Linux wird mit der Zeit in den Komerz kommen. Dann wird sich da im Server berreich auch einiges ändern.
 
@Mans Heiser: War klar das früher oder später ein Linux-Troll seinen ungefragten Senf dazu gibt....
 
@Hans Meiser: Linux ist kein einzelnes Ding! Es gibt versch. Distributionen. Und nicht alles sind etwas für den Otto-Normal-Laie, der kaum Ahnung vom PC hat... Du musst schon einiges selber machen. Und spielen ist noch immer nicht möglich, wenn du auch schon viel Office und Multimedia (natürlich per Hand 'freigeschaltet') machen kannst. Daher bleiben die meisten bei Windows und Macintosh... Im Übrigen gobt es auch schon bei Linux Distributionen, bei der du einen Keys bekommst und dich (wie Windows und Macintosh) per I-Net freischalten tust (bzw. wegen der Updatenfunktion oder so)... - Ansonsten kann man die Betriebssystem nur vergleichen, wenn du sie nebeneinander stellst und genau das gleiche auf ihnen machst. Wenn du fertig bist und Ahnung von Linux hast, dass wirst du feststellen, dass du mehrere PCs brauchst oder deine Leidenschaft zum Spielen auf Konsolen beschränken musst. MfG Fraser
 
@Fraser: Es gibt Schlüssel für Supportangebote in der Linuxwelt, aber mir persönlich ist keine Distribution bekannt, welche nach der Installation aktiviert oder ähnliches werden muss. Ich kann mich natürlich irren...
 
@Hans Meiser: linux iss was für bastler
 
@Hans Meiser: Bei uns zuhause laufen alle Rechner mit Linux und sind perfekt miteinander verbunden. Alle haben Internetzugang, alle haben Zugriff auf einen Drucker/scanner, alle besitzen Open Office, mit allen kann man chatten und auch die Webcam funktioniert und alle sind virenfrei :).. Wer vor dem Kauf die Hardware auf Linuxtauglichkeit prüft, der wird sehr schnell sein altes Windows in die Tonne kippen. Zumindest ist im privaten Gebraucht ein Linuxdesktop absolut ausreichend und schädlingsfrei. Mehr brauchen wir zumindest nicht.
 
@rotti1970: Windows ist was für Leute die zu viel Zeit haben ihr System immer wieder neu aufzusetzen, weil es durch ungepatchte Lücken kompromitiert wurde und demnach unbrauchbar, also neu aufsetzen. Linux läuft ununterbrochen ohne Schädlingsbefall. Updates der namhaften Distrubtions laufen voll automatisch. Linux ist das beste was uns passieren konnte. Vista wird eine verbesserte Userverwaltung mit eingeschränkten Rechten besitzen. Etwas, was dem Windowsuser absolut fremd war. Er wird umlernen müssen, denn Sicherheit ist nicht immer bequem. Mal gucken wieviele rummaulen werden. So wie ich die Windowsuser einschätze, werden sie wieder als Superuser ins Internet gehen und es wird sich nichts ändern. Wetten? Viel Spass beim Basteln.
 
Der Otto-Normal-Raubkopierer wird seine liebe Mühe mit dem System haben, die Investitionen der Firmenkunden sind besser geschützt. Klingt in der Theorie gut, mal abwarten, was die Praxis bringt. :)
 
Mal neine Frage, wenn man sich dann eine Vistalizenz als privat User kauft kann man das dann zuhause auf seinen 2, bzw. 3 Rechner instalieren, oder soll man dann tatsächlich pro Rechner eine Lizenz erstehen?
 
@mapim: Das ist doch bei jedem anderen OS von M$ jetzt auch schon so. eine Lizenz gilt für einen CPU. OEM Pc´s haben meistens eine 1-2 CPU Lizenz dabei. Um so mehr PC´s man hat um so mehr Lizenzen brauchst du.
 
@mapim: Eigentlich ist es schon so gedacht, dass du pro System eine Lizenz brauchst.
 
Jo aber wenn eine lizenz nur zu 1 CPU passt...
Was is wenn man CPU (damti auch Motherboard) wechselt?
 
@mapim: Grundsätzlich benötigst du für jede Installation (!) eine eigene Lizenz. Für Windows Vista soll es sogenannte "Additional Licenses" geben, da scheint allerdings noch nicht 100%ig geklärt zu sein, ob es sich dabei um Upgrade-Lizenzen handelt, um zum Beispiel einen mit Windows Vista Home installierten PC auf ein Windows Vista Ultimate upgraden zu können oder ob es vergünstigte Lizenzen sind, um mehrere PCs z.B. in einem Haushalt installieren zu können.
 
@!Mani!: System neu aufspielen, registrieren, erneut aktivieren lassen, Thema erledigt. Also alles wie gehabt. OEM-Versionen sind ja nicht an eine spezielle Hardware gebunden sondern dürfen lediglich im Verbund mit einer Hardware zu einem günstigeren Preis verkauft werden. Nähere Infos zum Thema OEM finden sich auch bei Wikipedia.
 
das ich nicht lache. lustig wird das noch. denn auch hinter diesen keys steck ein algorithmus. und wie wir wissen, gibt es ein paar freaks, die solche dinge gerne von hinten aufrollen ^^
 
Richtig so! Dann kommt der ehrliche Käufer sich am Ende nicht wie der Dumme vor.
(Aber gecrackt wird das System - früher oder später.)

*Noch besser währe es wenn nach der Installation ein MS Mitarbeiter kommen muß, um das System freizuschalten (oder er macht die Installation gleich selber).*
 
@Exabyte: Seih doch froh, da lernste wenigstens mal Bill Gates kennen wenn du dein Vista aktivieren willst :D
 
@Exabyte: lööööööööl, sowas am morgen. bestens!
 
@Exabyte: Am besten ist doch gleich ein Mitarbeiter von der GEZ, der kann dann Gleich die GEZ Gebühr kassieren. HaHaHa
 
@britneyfreek: Hey, "am Morgen"?? Wo lebst du? Auf dem Mond, hinter dem Mond?! Das ist Mittag, aber egal..CYA iNsuRRecTiON
 
Ich raff das PC nich....
Was machen die die kein Inet haben?
Oder die keinen server besitzen? hö?
Oder bei meinem fall.... Mein vater hat ne Firma... Und die is gleich neben unseren Haus. Mein PC hängt auch am Server na toll.. und wenn ich da mal zu ner LAN fahren will, und kein kontakt zu unsrem server habe.... kann ich meinen pc net nutzen!

VISTA WIRD SCHEISSE :D
 
@!Mani!: VISTA IST SCHON SCHEISSE
 
@!Mani!: immer diese Ferkelworte , hast du die News nicht gelesen ? "Microsoft sorgt also in Zukunft dafür, dass jedes seiner Betriebssysteme nur verwendet werden kann, wenn eine Aktivierung über Internet, Telefon oder Key-Server durchgeführt wurde." dein papa hat bestimmt ein Telefon.
 
@!Mani!: Winfuture sollte zukünftig darauf achten, die News-Artikel in mundgerechte Häppchen aufzuteilen, dadurch würden bestimmt eine Menge unqualifizierter Kommentare entfallen... 1.) Du hast die telefonische Produktaktivierung außer Acht gelassen. 2.) Zitat aus dem News-Artikel: "Innerhalb von 180 Tagen müssen KMS-Clients erneut Kontakt mit dem Server aufnehmen. Geschieht dies nicht, zum Beispiel weil der jeweilige Computer aus dem Netzwerk entfernt wurde, ist kein LogIn mehr möglich. Erst wenn wieder Kontakt zum Server besteht, kann der Rechner dann wieder genutzt werden." Solltest du mehr als 180 Tage auf einer LAN verbringen so wird dir mit Sicherheit jeder vernünftig denkende Mensch raten, auch deine Familie mal wieder zu besuchen, bei der Gelegenheit kannst du deine Kiste gleich auch mit nach Hause nehmen und mal eben ins Netz hängen. 3.) *sich weitere Kommentare verkneift*
 
@rentierb: genau meine Worte :-)
 
@!Mani!: Bill Gates kommt im Rahmen einer Produktoffensive im Januar nach München. Da könnts es ihm ja persönlich sagen, Kinderz!!
 
@!Mani!: Übrigens, bevor ich es vergesse: Es geht hier um Volumenlizenzen. Falls du von deinem Vater eine solche Lizenz für die private Nutzung erhälst bist du eh inkorrekt lizensiert und somit im weitesten Sinne "Schwarznutzer". Falls du eine Einzelhandelsversion von Vista kaufst und dich mit dieser ins Firmennetzwerk einklinkst bist du von der Problematik auch nicht betroffen.
 
Mhh... Ich hab ja geschrieben was die mit telefonischer aktivierung machen... gut jetzt weiss ich das auch... Und naja dann müssen die aber sowas machen, damit man das gleich machen kann... weil wenn z.B die 180 Tage rennen übermorgen ab.. und ich möchte zu ner 7 Tägigen LAN fahren.. dann müsst ich da ja nauch hause fahren und das währ ent gut...
 
@!Mani!: Jetzt mal ehrlich, so dumm kannst Du doch nicht wirklich sein, oder ?
Natürlich wird man auch schon vor Ablauf der 180 Tage reaktivieren können.
 
die volumenkeys werden soweiso nur an firmen geliefert und die haben die nötige infrastruktur für sowas.
Privatuser können nachwievor mit der gleichen Methode wie bei XP Vista aktivieren. Besteht Inet anschluss, macht das Vista automatisch.
Mainboardwechsel waren bisher nie das Problem. Einfach dem MS Mitarbeiter sagen, dass du das ausgewechselt hast, und er gibt dir den aktivierungscode.
 
ich finde jede art super die raubkopien eindämmt oder wenigstens teilweise eindämmt, schade das MS es nicht noch sichererer macht denn ein crack/keygen/was auch immer kommt leider immer... Don666: ich werde deinen nivaulosen beitrag nicht näher erläutern...
 
@derinderinderin: Ja, leider, leider... Und was exakt hast Du nun davon, wenn das alles seinen "sauberen" Gang geht? Richtig, nämlich genau nichts. Oder glaubst Du wirklich, dass z. B. die Preise gesenkt werden, falls die Softwarehersteller ein "kopiersicheres" System hinkriegen? Naivling. P.S.: Übrigens zeig mir doch bitte mal einen "Raubkopierer". Ist das jetzt ein Kopierer (von Canon, Toshiba oder so), der irgendwelchen Leuten mit vorgehaltener Waffe ihr Geld abnimmt, oder wie meinste das???
 
muuhhuuuaaahahaa ich bleibe lieber bei meinen c64
 
@Atel: LOL, http://www.z1013.de/
 
@Atel: Ja, ich hatte auch mal mehrere... Auch beim Amiga gibt's solche Probleme nicht - und hey, die "Freundin" hat sogar den ersten Platz bei der diesjährigen Assembly
gemacht - lach! RetroComps rulen halt. Das einzige was man da aktivieren muss ist der Ein/Aus-Schalter :)
 
Genau aus dem Grund wird wohl Vista bei uns nie bzw erst ganz ganz spät eingesetzt werden. Ich hab hier z.B. ca 40 PCs, die nie am Netz am Netz sind alles Entwicklungsrechner die permanent unterwegs sind. Ich könnte mir das zu gut vorstellen. Der Entwickler macht gerade Erprobungsfahrt in Schweden er fährt seinen Rechner hoch und kann sich nicht einloggen weil er aktivieren muss, kein Telefonnetz verfügbar. *LOL*
 
@[U]nixchecker: Für eine geschäftliche Reise nach Schweden die 180 Tage übersteigt plant man in der Regel schon vor. Für den Grund einer Nichteinführung des OS im Geschäftsbereich bräuchtest du dann schon härtere Beweise... doppel LOL.
 
@vistafreck, ich glaube, du hast nicht ganz verstanden, die Rechner sind nie am Netz, sprich irgendwann sind dann die 180 Tage rum, wenn das zu nem Zeitpunkt passiert an dem der unterwegs ist und gerade keine Möglichkeit hat sein Windows zu aktivieren sieht er alt aus. Man müsste sozusagen immer das Datum vermerken an dem der Rechner wieder aktiviert werden muss und evtl die Erprobungsfahrt verschieben, ich denke aber, dass da ein Aufschrei durch das Team gehen würde. Wir müssen unsere Erprobungsfahrt auf ne andere Woche verschieben, weil die Woche alle unsere Kisten aktiviert werden müssen, lachhaft sowas.
 
@[U]nixchecker: Welche Firma beschäftigt Dich ? Glaubst Du wirklich das Microsoft verlangt das genau an dem 180. Tag aktiviert wird. Ich gehe davon aus, das 30 Tage vor Ablauf der Frist informiert wird, das eine Aktivierung ansteht. Ich denke selbst in Schweden sollte innerhalb 30 Tagen ein Telefon aufzutreiben sein ^^
 
Alles heisse Luft,ich kann mich noch an XP erinnern.Damals haben die Hacker zugeschlagen kurz bevor
XP wirklich auf den Markt kam.Ich habe mir den Bericht der Hacker durchgelesen,da war beschrieben wie
Sie XP geknackt haben.Habe den ganzen Abend vor Lachen flach gelegen.Und dieses Mal wirds nicht anders
werden.Also abwarten und Tee trinken.
 
@daew5: Vista zu cracken damit es lauffähig ist wird warscheinlich schnell gehen, was mich mehr interessiert ist wann es ein Hacker schafft die legalen Vista Versionen zu deaktivieren um MS eins reinzuwürgen. Das ist die killer Funktion schlechthin. Nicht das ich kein Mitleid mit den ehrlichen Kunden hätte, aber sowas muss einfach sein um eine Aufstand zu provozieren und MS zum einlenken zwingen. Wer nicht hören will muss fühlen :)
 
Naja immer locker bleiben, die Praxis wird es zeigen und es gibt IMMER mittel und Wege Probleme zu lösen oder aus den weg zu gehen. Da Vista erst bei mir in 2 Jahren zum Einsatz kommt soll mich das alles nicht stören *hrhr
 
im Endefekt heißt das mehr Verwaltungsaufwand für die Admins: Außendienstmitarbeiter brauchen MAKs, feste Netzwerkuser brauchen wiederum KMS-Lizenzen, der KMS-Server muss administriert werden, genervte User, genervte Admins.
 
@mailbox73d: hmm, also wenn ein Administrator von seiner Arbeit "genervt" ist dann ist er für die Stelle gänzlich ungeeignet.
 
@vistafreak2000: da hast du recht, aber meist sind die Stellen sowieso schon unterbesetzt und wenn dann immer mehr Verwaltungskram dazukommt dann kann das schnell nerven.
 
@mailbox73d: Allerdings. Ich denke mal, der Vistafreak hat noch nie als Admin gearbeitet, das heißt (z. B. in meinem Falle) wesentlich mehr, als den ganzen Tag die Eier zu schaukeln und den Servern beim Laufen zuzugucken... Da hängt noch VIEL mehr Arbeit dran.
 
LOL, aber oftmals wird Eier geschaukelt, ich kennen Admins die zocken sogar während der Arbeit.
 
@mailbox73d: Naja, wenn Ihr sowieso schon unterbesetzt seid, ist das vielleicht endlich der Grund damit Ihr noch einen Admin einstellt. Denk dran Microsoft hat "versprochen" das Vista 100000 neue Arbeitsplätze schafft :)
 
meiner meinung nach sollte bill mal ganz ordentlich denken und mal nen neue idee für diese verf...... registrierung bekommen den das kann doch nicht sein das ich mein xp nach einer neu instalation nicht mer aktiviren kann obwohl ich die original cd besitze wofür bezahle ich den dan die 120 eu die ich für das OS gezahlt hab ??? XD
 
@Maxximm: Also ich hab auch XP Original (zwar noch mit SP1a aber wurscht) und ich kanns noch Aktivieren nach ner Formatierung :)
 
@Maxximm: So ein Quatsch, ich habe Rechner auch schon mehrfach aufgesetzt, ein Anruf bei MS, kurz erklärt, neuer Schlüssel, fertig. Informiert Euch doch wenigstens mal über die Möglichkeiten, die Ihr (ganz legal) habt, bevor Ihr so einen Senf absondert.
 
@Maxximm:
Hö? Anruf? Wtf? Also ich habs Original.... Sieht man ja shcon an der CD das die gepresst ist und bei der einen Prüfung da fall ich auch nie durch! Aber hab Auch schon sicher 10 mal neu aufgesetzt und bei mir is noch nie was gekommen das das nimmer geht oder so :P
 
Bei dem extremen Interesse an Vista und den ganzen Antipathien gegen Microsoft-Software werden sich die Hacker drum prügeln. Lange warten wird man wohl nicht müssen.
Soll wohl aber auch nur ein Schutz vor Horst Dietrich Emule-Saugern sein.
 
Gehts noch komplizierter? Und trotzdem wird Vista massenweise illegal kopiert werden. Die Spinner haben über ein halbes Jahrzehnt für Vista benötigt, ein absoluter Witz. Wenn man sich dann ansieht was dabei rauskommt, dann kann man das, vergleicht man das mit dem Entwicklungs- und Kostenaufwand, nur mehr als Beleidigung des Intellekts der potentiellen Käufer ansehen. Aber mit der Intelligenz vieler dieser Käufer, scheint es ja sowieso nicht sehr weit her zu sein, habe ich so den Eindruck. Die lassen sich von Oberflächlichkeiten beeindrucken und ignorieren vollkommen die Nachteile die Vista mit sich bringt, allen voran das Schnittstellen-DRM dass MS zusammen mit der Unterhaltungsindustrie ausgeheckt hat. Mir kommt kein Vista ins Haus, weder ein gekauftes, noch ein kopiertes, und zwar aus Prinzip.
 
@Sir Richard Bolitho: Bist du dir sicher das es die erste Longhorn Beta schon vor 5 Jahren gab ?
 
@vistafreak2000: denkst du wirklich das die erst nachdem die Longhorn beta rausgekommen ist mit vista angefangen haben? wenn ja tust du mir leid...
 
Das gute daran ist das man nicht dazu gezwungen wird VISTA zu kaufen, zu installieren oder sich sonstwo reinzuschieben.
 
@samsara:
Ach ja? und was machst du irgendwann mal wenn du ein neues spiel spielen willst? "Need Directx 10 to run" viel spaß :)
 
@ Ramon31: Es soll Leute geben die aus dem "Sandkasten-Alter" schon lange heraus sind und den PC zum Arbeiten benutzen. Aber das ist hier im Kiddy_Forum ja noch nicht angekommen ! Arme Kiddys ! Da braucht Ihr nun ein 200 Euro Betriebssystem um Eure DX10 Spiele zum laufen zu bekommen. Ich hab echtes Mitleid !
 
Sollen Sie doch mal ein 100% unknackbares BS schreiben, mal sehen was von 90% Marktanteil übrigbleibt. Bisher war auch bei MS immer die auffassung : Lieber ein geklautes Windows als jemand der zu Linux oder anderem wechselt.
 
hehe... ich hätte als titel dieses artikels "so werden 100000 neu arbeitsplätze von der MS in der EU gechaft" gewählt ...
 
Es wird bestimmt auch dieses mal wieder so sein wie bei XP, alles nur heisse Luft!
In Vista ist einiges wieder abgeschaut, und das vielleicht auch von Linux. Von OS X ist ja zufälliger weise einiges sehr ähnlich.
Es ist traurig das so ein System mit den meisten neuen PC ausgeliefert wird.
 
Gibt es eigentlich schon irgendwas wo noch nie geknackt wurde? Habe den Eindruck das alles was von schlauen Leuten verschlüsselt wird auch von schlauen Leuten wieder geknackt wird. Vielleicht sollte M$ mal um auserirdischen Beistand beten.
 
@skysoft2000: terminalserver cals User/device wurden bis dato noch nicht geknackt.
 
Nun bin ich mal gespannt, wann xp abgeschalten wird damit man vista den überbläten zwang kaufen muss, wo dann jede software überprüft wird ob es ein original ist, und erst dann frei gegeben wird. freuen wird sich auch dei musikindustrie lol. leute macht weiter so und die händler freuen sich über softwaren- umsatz
 
es gab bisher immer eine möglichkeit...und die werd ich nutzen wenns den sein muss :)
 
Ach was solls... momentan ist Vista nichts besonderes.
Jommt mir vor wie eine XP erweiterung mit viel viel multimedia und Grafischer neu gestaltung.... wer es brauch bitte....
 
@NiceEyes: [ ]Du hast Dich über Vista informiert und plapperst keinesfall alles nach.
 
an euch piraten
windows usen aber nicht bezahlen hoffentlich macht euch ms den gar aus..
wer i-net hat wird auch erwischt gut so ...
 
@matzepukem:

in welcher traumwelt lebst du? würde allen im netz "der gar ausgemacht" die eine illegale Kopie nutzen, wär die Hälfte aller Internet-User längst weg - wetten?
Bei uns vieleicht nicht aber in China, Russland etc - was hat denn mS großgemacht? bei Windows 95 hätten die sich WGA noch nicht erlaubt/erlauben können....

PS:
Software, die Telefonaktivierung oä will, kaufe ich aus prinzip nicht! - XP ja, da war ich noch so dumm, aber das passiert mir nicht nochmal - MS stinkt immer mehr :(
 
@matzepukem: Kennst du die Geschichte mit dem Hasen und dem Igel? Wenn ja, weißt du ja, was ich meine, und wenn nein, ist es auch nicht schlimm!
 
Arme gebeutelte Windowsuser. Tja ja, die Zeiten werden immer härter. Nicht nur für Raubkopierer (Denen ist sowieso alles egal, findet sich doch immer eine Lösung), sondern für den ehrlichen Käufer. Den will man doch tatsächlich mit noch mehr Sicherheitsschutz-krims-kram umsorgen, damit er sich sicher vor Raubkopierern fühlt. Leider wird das ein ewiges Märchen der Softwareindustrie bleiben und Microsoft sammelt weiterhin fleissig daten von jeden... nur nicht von den wahren Übeltätern. Macht ja nichts, merkt ja keiner, wird zur Normalität.
 
Klauen wir uns den Bill der hat die Taschen voll
Key's,wenn nicht muß er welche erfinden(HAR HAR HAR)
 
selbst der beste Schutz wird irgendwann mal geknackt...
 
Ich meine wenn Microsoft und andere Hersteller ihre Produkte im Preis senkt, dann werden die Produkte auch mehr gekauft .. natürlich gibt es auch Ausnahmen bei den Usern .. aber ich meine es könnte was bringen .. man sehe sich nur Linux an ... die bringen ein weitaus größeres Produktpaket mit als Windows im Vergleich gesehen .. un die Preise sollten im Internet ein paar Euro bzw. Dollar reduzierter sein .. Ich mein dann hätte die Wirtschaft auch einen erneuten Aufschwung :)
 
M$ sollte sich lieber um wichtigere Dinge kümmern, wie z.B. Sicherheitslücken patchen. Bisher gab es keine unknackbare Software auf dem Markt. Somit frag ich mich also, wieso M$ immer wieder diesen Wettbewerb aufrecht erhalten will ? Die werden schon sehen, was Sie wieder von diesem tollen Schutz haben. Wie die in der Toyota Werbung schon sagen: "Nichts ist unmöglich ... " :-)
 
Gar keine Frage dass auch dieses Verfahren umgangen wird, früher oder später.
 
In meinem einen PC schlagen im moment 3 Festplatten jeweils als Master getrennt
durch einen Wechselrahmen - So habe ich ein System zum Surfen - eins für meine Privaten Dinge (Post,Rechnungen usw.) - eins für mein Hobby HomeVideo und deren Bearbeitung
Eine Internetverbindung existiert nur für das erste System , alles ist mit Images gesichert - Also ein Computer = drei Festplatten = drei Systeme !
Spart eine menge Platz.
 
"Innerhalb von 180 Tagen müssen KMS-Clients erneut Kontakt mit dem Server aufnehmen."
Also ich habe es noch nicht geschafft meine XP Installation 180 Tage am Leben zu lassen... das geht nur mit künstlicher Beatmung :> Selbst mit viel Pflege sollte man doch alle 3-4Monate nen frisches Image draufziehen....
 
@BOZ_er: wenn du nich tmal dies schaffst solltest du vielleicht dein beiträge woanders posten. mien xp ist seid 14 monaten auf dem pc und läuft 1a.
 
Auf was die bei Microsoft alles kommen, da kann ich mich nur immer wieder wundern!
Wenn das nicht alles so traurig wäre, müsste man glatt darüber lachen......Leider entwickelt sich Microsoft immer mehr userfeindlich als userfreundlich, aber Microsoft nicht alleine, viele Softwareschmieden tun das leider.....
 
klasse, dann brauch man ja später nur den KMS patchen und alle Clients laufen drauf :)) so muss das sein. Easy as MS :) Ich vermute mal das der KMS dann als einziger die Updates runtezieht und an die Clients verteilt. Die Methode ist eigentlich noch besser als die jetzige. Man müsste nur einen KMS patchen der auch Clients übers Internet akzeptiert und schon hat man jedes Update.
 
@Bobbie25: Ich befürchte fast, dass Deine Ideen betreffend die Zusatzmöglichkeiten die ein KMS bieten könnte, viel zu professionell für MS sind.
 
wartet mal alle ab__was ihr euch hier heiß macht__die andere seite arbeitet doch auch dran und dann gehts wie bei xp
 
@to_the_most_of_all! Ja sagt mal, wie viele blöde Deppen dürfen hier eigentlich posten????? Ich bin als alter ATARIaner wirklich kein MS-Fan,aber das was einige hier loslassen ist jawohl absoluter Blödsinn!! (Wollte eigentlich was härteres schreiben, aber naja) Man hat ´nen Compi, kauft irgendwo das BS dazu und es gibt keine Diskus mehr. Ob XP SP1,XP SP2, VISTA. Ein Anruf, dann Nummer eintippen ins Telefon und dan den Aktivierungscode am Rechner eingeben. FERTIG! Hich hab´ ´ne Bekannte, (nicht blond!!!!) die hat das in DREI WOCHEN VIER MAL machen müßen. Es geht! Ich weiß wirklich nicht was einige hier für Probs damit haben! Könnt Ihr nicht ganz einfach den Anweisungen am Bildschirm folgen??? Wenn das bei euch NICHT funktioniert, dann möchte ich nicht wissen, wie Eure angebliche "original CD" aussieht! Da steht dann wahrscheinlich "SONY", "PHILIPS", "OCTRON" usw drauf, oder??? Man/N???? kann doch selbst bei MS und auch einigen (izw vielen) Sites nachlesen, daß es genau wie bei XP läuft. Also meckert nicht! Wenn euch MS, XP,VISTA.... nicht passen, dann besorgt euch einen C64, verkriecht euch in Eure Schmoll-Ecken und laßt andere damit in Ruhe. Bringen tut Euch das rummosern eh nix, denn: VISTA kommt auch ohne Euch!

MfG aus Augsburg

Mike
 
@MikeSpeier: ""...ich hab´ ´ne Bekannte, (nicht blond!!!!) die hat das in DREI WOCHEN VIER MAL machen müßen. "" (ROFL) Die Arme. Ich habs seit Monaten nicht mehr machen müssen. Viel schlimmer. Ich bin immer noch drin.(GRINS)
 
@MikeSpeier: Leider falsch. Denn, "man" kommt auch ohne Vista aus :-) ... Denk mal drüber nach und darüber, dass der Desktopmarkt in naher Zukunft noch enger wird und die grossen Abräumjahre endgültig am Ende sind. Blöd, wenn man auch jetzt schon auf Microsofts Betriebsysteme verzichten kann.
 
Vielleicht sollte MS sich mal an die fallenden HW-Preise anpassen. Eine XP-Prof. macht ja jetzt schon bald mehr als 30% von einem Office-User-System (Hardware) aus, das ist einfach zu teuer ! Aber wahrscheinlich beschwert sich die EU dann wieder, dass es zu billig ist und die Konkurrenz (welche bitte ?) kaputt macht. (Linux betrachte ich erst dann als "Konkurrenz", wenn die gleiche SW wie für XP dafür verfügbar ist, und wenn es endlich mal als EINE Distribution entwickelt und vertrieben wird)
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles