Zotob: Wurm-Autoren zu zwei Jahren Haft verurteilt

Im letzten Jahr sorgte der Wurm Zotob für Aufsehen, da er Windows 2000 Systeme befiel und sich automatisch weiter verbreitete. Die beiden Autoren wurde jetzt zu einem beziehungsweise zwei Jahren Haft verurteilt, berichtet die Presseagentur Maghreb ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Sehr gut. Eigentlich ist die Strafe aber viel zu niedrig.
 
@dancle00001: Hmm ja genau, wir bestrafen virtuelle Vebrechen härter als gegen den Menschen - unmöglich!
 
Richtig so Knast für immer
 
ich bewundere die beiden, nicht für das was sie getan haben sondern dafür was sie können. in zwei jahren haben sie einen super job...
 
Stimmt, 20 Jahre wären vielleicht etwas mehr abschreckender.
 
@vistafreak2000: em 20 jahre ? is das nicht ein wneig zu heftig ich mein die haben keinen umgebracht und ich beneide die weil sie solche Würme ins Lebenrufen können die nicht einfach so von nem 08/15 viren prog erfasst wird ich denke 2 jahre auf bewährung wäre mehr als ausreichend !
 
@e4k:bewährung ? die jungs wussten genau was sie programmiert hatten und wenn jeder virenschreiber mit einem kleinen klapps auf die wange davonkommen braucht keiner mehr angst zu haben wenn man ihn bei der nächsten phishingschwemme erwischt.
 
@vistafreak2000: Ja Mann. 20 Jahre! Am besten gleich Todesstrafe!! Mein Gott... Welcher Anstalt bist Du entsprungen? Einfach unglaublich.
 
@vistafreak2000: richtig wir bestrafen sowas härter als missbrauch von kindern mensch wie krank sind wir geworden das sowas möglich ist.
klar wars nicht io. und schaden ist entstanden aber trotzdem sollte man mal überlegen wo und wer mehr schutz breuchte
hätten die leute ihr system gut gesichert (updates und antiviren prob und keine fremden mails geöffnet wäre nix passiert) aber hauptsache soche leute kann man mit hächstrafe verknacken und kinderschänder laufen frei rum ts
 
das behaupten solche die illegal saugen...
 
In Anbetracht das jährlich dadurch hunderte Millionen weltweit ausgegeben werden für Mehrauswand in der IT sollten solche Straftaten effektiv härter geandet werden.
 
Es ist richtig, solche Fälle so zu bestrafen, dass es abschreckend wirkt. Aber natürlich muss man das auch im Zusammenhang mit anderen Straftaten gegen Gesundheit und Selbstbestimmung (Körperverletzung, sexueller Missbrauch, Vergewaltigung, Raub usw. wo oft nicht härter bestraft wird) sehen, deshalb finde ich das Urteil nach deutschen Maßstäben ok!.
 
@uechel:
Man muss aber auch die Anzahl der Betroffenen sehen.
Und da macht es auch einen Unterschied ob man einer an die Mumu fasst, oder millionen Menschen das System verseucht und Arbeitszeit/Freizeit stielt.
 
@modelcaster: Und jeder dieser Betroffenen war so blöd und hat den Anhang freiwillig geöffnet... Quasi selbst schuld.
 
@modelcaster: packt dir ma lieber an die birne und überlegt mal was du da grade für eine Scheisse erzählt hast! Wer auf nen Anhang klickt von dubiosen Absendern hat meiner Meinung nach mindestens ne Teilschuld, aber kleine Kinder die vergewaltigt werden, ja ne is klar junge!
 
@frakki:
Wie kommst du auf Vergewaltigung?
 
=Arabische Namen? = Terroristen!!!=
 
Eine Strafe ist schon richtig. In D werden die Virenentwickler noch mit jobs belohnt. Warum nicht eine finanzielle Strafe? Da dachte ich an Schadensersatz für die PC nutzer usw.
 
Ich finde die Strafe angemessen angesichts der Kosten und Ärger die sie verursacht haben.
Sie waren sich der Folgen voll bewußt und haben es vorsätzlich getahn.
Das Urteil soll wohl auch als Abschreckendes Beispiel gelten.
Das hier mit Kinderschändern verglichen wird finde ich völlig fehl am Platz,
mit dehnen sollte man ganz andere Sachen machen.
Tod ist für Kinderschäner einfach viel zu milde.
Und denkt immer daran das es Leute gibt die vom Pc einfach nicht so viel Plan haben wie ihr Supernurds. (Soll sich angesprochen fühlen wer will )
Ihr habt alle schon mal einen Virus gehabt :-)
 
@mapim:
"Tod ist für Kinderschäner einfach viel zu milde. "
Du bist also der Meinung, das man für unsittliches Berühren getötet werden sollte?
Aus moralischen, ethischen oder religiösen Gründen?
Aber wenn ne Assibande andere täglich auf der Straße oder in der Schule verprügelt, dann es das keine Meldung wert und wird nicht bestraft?
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen